(10) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 10

  • Schon wieder hatten wir fast 400 Beiträge zum Thema "NEPOMUK der Brückenheilige" in Teil 9 erreicht und es wurde Zeit für einen neuen Teil dieser Reihe.


    Der Teil 9 wurde geschlossen!


    Ich bitte darum, hier im Teil 10 fleissig weiterzusammeln.





    Hier geht es zu...


    Nepomuk Teil 1


    Nepomuk Teil 2


    Nepomuk Teil 3


    Nepomuk Teil 4


    Nepomuk Teil 5


    Nepomuk Teil 6


    Nepomuk Teil 7


    Nepomuk Teil 8


    und


    Nepomuk Teil 9



    Gesamtverzeichnis Österreich



    Gesamtverzeichnis Deutschland



    Gesamtverzeichnis Ungarn



    Gesamtverzeichnis Tschechien



    Gesamtverzeichnis andere Länder



    Inhaltsverzeichnis von NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 10

    Ein Klick auf den Namen führt direkt zum Beitrag.



    BELGIEN - B




    DEUTSCHLAND - D


    Baden-Württemberg



    Bayern



    Hessen



    Nordrhein-Westfalen



    Niedersachsen



    Rheinland-Pfalz




    FRANKREICH - F




    ITALIEN - I




    KROATIEN - HR




    NIEDERLANDE - NL




    ÖSTERREICH - A


    Burgenland



    Kärnten



    Niederösterreich



    Oberösterreich



    Salzburg



    Steiermark



    Tirol



    Vorarlberg



    Wien


    1. Bezirk, innere Stadt, 1 Nepomuk




    2. Bezirk, Leopldstadt, 0 Nepomuks




    3. Bezirk, Landstraße, 0 Nepomuks




    4. Bezirk, Wieden, 0 Nepomuks




    5. Bezirk, Margareten, 0 Nepomuks




    6. Bezirk, Mariahilf, 0 Nepomuks




    7. Bezirk, Neubau, 0 Nepomuks




    8. Bezirk, Josefstadt, 0 Nepomuks




    9. Bezirk, Alsergrund, 0 Nepomuks




    10. Bezirk, Favoriten, 0 Nepomuks




    11. Bezirk, Simmering, 0 Nepomuks




    12. Bezirk, Meidling, 0 Nepomuks




    13. Bezirk, Hietzing, 1 Nepomuk




    14. Bezirk, Penzing, 0 Nepomuks




    15. Bezirk, Rudolfsheim-Fünfhaus, 0 Nepomuks




    17. Bezirk, Hernals, 1 Nepomuk




    18. Bezirk, Währing, 0 Nepomuks




    19. Bezirk, Döbling, 0 Nepomuks




    20. Bezirk, Brigittenau, 0 Nepomuks




    21. Bezirk, Floridsdorf, 0 Nepomuks




    22. Bezirk, Donaustadt, 0 Nepomuks




    23. Bezirk, Liesing, 0 Nepomuks



    PORTUGAL - P



    POLEN - PL



    RUMAENIEN - RO



    SLOWAKEI - SK



    SLOWENIEN - SLO



    TSCHECHIEN - CZ



    UNGARN - H





    eingefügt bis # 000, 0 Nepomukdarstellungen

    Und immer neugierig bleiben!

    Einmal editiert, zuletzt von waldi ()

  • Dass es allerhand Medaillons , Plaketten, Aufkleber, Schlüsselbundanhänger u.v.a. mit dem Christophorus gibt, das wisst ihr .

    Aber wusstet Ihr, dass es so etwas Ähnliches auch für den Nepomuk gibt?

    http://www.pilgerzeichen.at/le…219-johannes-von-nepomuk/

    Anhänger mit dem Nepomuk, bzw der ZUnge


    Hat jemand von Euch so etwas schon mal gesehen ?


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Danke für das Eröffnen des 10. Teiles, in welchem wir sicherlich die Marke von 2.500 erreichen werden!


    @Elke, mir sind diese Münzen, Medaillons, Zungenanhänger bekannt, meist sind es Klosterarbeiten und auf eBay werden sie auch immer wieder angeboten. Selbst hatte ich das noch nicht in Händen.


    Ich mache einmal weiter mit dem nächsten Nepomuk aus


    Simonsfeld, OT von Ernstbrunn, Bezirk Korneuburg, Niederösterreich


    Eigentlich stand die Augustinerkirche in Korneuburg auf dem Programm, diese ist allerdings dauerhaft geschlossen, ist sie doch renovierungsbedürftig und steht sie zum Verkauf. So musste Ersatz her und der wurde in Simonsfeld gefunden:




    Diese Kirche stand offen und beim Blick auf die Kanzel sieht man unseren Heiligen sofort:




    Es ist nicht der erste Nepomuk, den ich oben auf dem Schalldeckel der Kanzel gesehen habe, wohl diente er zur Verstärkung der Aufmerksamkeit des predigenden Priesters.




    Nächste Woche habe ich einen Termin in der Augustinerkirche in Korneuburg, bin schon gespannt.


    Johannes

  • Wien 1100, Favoriten


    Heute haben wir einen Spaziergang entlang der Liesing gemacht. Diese wurde und wird auch noch weiter renaturiert und man kann einen schöne Wanderung entlang des Flusses machen und auch so manche Spuren der Biber entdecken:




    Das eigentliche Ziel war die älteste Kirche in Wien, St. Johann zu Unterlaa. In der Kirche soll sich ein Gemälde befinden, auf dem J. v. Nepomuk abgebildet ist. Doch das muss warten, die Kirche ist fest verschlossen.




    Beim Brückenwirt kamen wir dann an dem von Stefferl beschriebenen Nepomuk vorbei. Heuer ohne Schnitzelduft ?(


    AW: SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige




    Einen weiteren Nepomuk, der hier noch nicht beschrieben ist, fanden wir dann in der Klederinger Straße:






    Alles dran, Mozetta, Birett, Kreuz, fünf Sterne, Putto mit Schweigegeste, Putto mit Buch. Nur von den fünf Sternen in der Nische sind nur noch zwei zu sehen, die anderen wurden bei der Renovierung wohl übermalt.



    Neben der Kirche St. Johann steht noch die Kirche Oberlaa auf dem Programm, wo ich davor bereits diese Statue beschrieben habe. In der Kirche soll sich auch ein Gemälde mit Nepomuk befinden, doch auch diese Kirche hatte geschlossen und kommt daher auf die to-do Liste.


    RE: (8) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 8


    Johannes

  • Landkreis Günzburg - Münsterhausen - Nepomuk über den Günzkanal:


    Münsterhausen an der Mindel ist ein seltsamer Ort. Gebildet wurde er glaublich im 19. Jahrhundert, als Münster und Hausen, nebeneinander liegend zu einem Dorf mit Marktrecht verschmolzen wurden. Heute hat das an der Mindel liegende Dorf immerhin 2,5 Kilometer Länge. Am Dorf entlang fließt die Mindel, die hier bereits ein respektables Flüsschen ist. Aus diesem Grund wurde vor weit über 150 Jahren ein Kanal gebaut und die Mindel zweigeteilt. Bis vor einigen Jahrzehnten gab es am Kanal noch ein halbes Dutzend Mühlen. Bis auf eine sind alle anderen zwischenzeitlich Wasserkraftwerke.


    Kanal und Fluß können mit sicherlich 15 Brücken oder noch mehr überquert werden. Einen Nepomuk hingegen gibt es nur an einer einzigen Brücke. In der dortigen ehemaligen Mühle wohnt ein Bundestagsabgeordneter und der hat meines Wissens dafür gesorgt, daß an "seiner Brücke" auch ein Nepomuk hingehört.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46287


    Nepomuk steht direkt vor seiner Haustüre.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46288


    Wenn ich das Material richtig einschätze, ist Nepomuk aus Laaser Marmor oder einem ähnlichen Naturstein gefertigt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46290


    Leider konnte ich an der Figur weder ein Steinmetzzeichen noch eine Jahreszahl erkennen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46289


    Etwas verdreckt ist die Figur, aber ansonsten im hervorragendem Zustand. Klar, Nepomuk ist ja auch ziemlich neu.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46286


    Da bedanken wir uns doch mal recht herzlich bei dem Herrn, dessen Namen ich nicht nennen mag. ;)


    grüsse


    jürgen

  • Wien 1010, Innere Stadt, Stephansdom


    Ein Thermophor, ein Pullover, ein falscher Nepomuk und ein Altar mit einer Kopie eines Nepomukgemäldes


    Eigentlich wollte ich heute nur das aktuelle Fastentuch im Stephansdom besichtigen. Gleich vor der Kirche bin ich erst einmal über einen etwa vier Meter hohen Thermophor gestolpert:





    Noch nie habe ich einen so menschenleeren Dom gesehen.



    Vor zwei Jahren gab es hier eine Installation aus schwebenden Steinen:


    [post='87006'][/post]


    Heuer ist das Fastentuch als riesiger, wärmender Pullover und die Wärmeflasche vor der Kirche eine Installation von Erwin Wurm:





    Bei näherer Betrachtung des Januarisaltars und dem linken Heiligen kamen mir Zweifel an der Identität auf. Kein Bart, keine typische Mozetta mit Pelz, kein Kreuz und dieser merkwürdige Blick...



    Mein Schluss war, dass es sich um den hl. Borromäus handeln muss. Eine Recherche im Internet bestätigte meine Vermutung:


    https://austria-forum.org/af/U…Ernst/Stephansdom_zu_Wien


    Gleich viermal nennen wir bei uns am Forum den hl. Borromäus als hl. Nepomuk. Ich hatte ihn vor zwei Jahren als solchen falsch in meinem Beitrag über die Installation mit den Steinen übernommen und hier ist er dreimal falsch beschrieben:


    AW: (3) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 3


    Waldi vermutet noch das Fehlen des Kreuzes, Borromäus hatte auf dieser Darstellung allerdings nie ein Kreuz.


    AW: (3) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 3


    Waldi beschreibt ihn hier nochmals, verweist aber richtigerweise auf den Nepomukaltar, den er nicht fotografieren konnte, weil hl, Messe war und er nicht so weit vordringen konnte:


    AW: SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 2


    Dieser Nepomukaltar steht im Altarbereich vor den Chorgestühl auf der linken Seite. Josef konnte wegen der hl. Messe nicht zu diesem Bereich vordringen. Ich durfte heute in der menschenleeren Kirche mit Erlaubnis des anwesenden Personals in den Altarbereich gehen und Fotos aufnehmen:



    Als Assistenzfiguren sind die anderen Johannes vertreten, links der Evangelist, rechts der Täufer.



    In den letzten Kriegstagen wurde die Kirche durch einen Brand schwer beschädigt, die Pummerin stürzte in den Kirchenraum und auch der Nepomukaltar mit einem Altargemälde von Altomonte wurde zerstört. 1965 wurde eine Kopie eines Gemäldes von Johann Martin Schmidt aus dem Stift Melk angefertigt und an dessen Stelle montiert. Es zeigt einen jugendlich wirkenden Nepomuk, der offensichtlich tot ist, mit einem Engel, der auf das Gnadenbild von Alt-Bunzlau zeigt.





    Vorne im Bild sind zwei Putti dargestellt, einer macht die Schweigegeste, beide halten ein Buch. Ganz unten im Bild liegt das Birett, verkehrt herum hinuntergefallen.



    Die Signatur zeigt Schmidt, 1772.



    Unter dem Bild befindet eine Inschrift:



    Mit dieser Darstellung kommt ein neuer Nepomuk in unser Forum als Ersatz für den hl. Borromäus. Der Besuch im Stephansdom hat sich wieder einmal gelohnt!


    Ich bitte Waldi um Richtigstellung im Inhaltsverzeichnis und eventuell einen Verweis in den vier betreffenden Beiträgen, wenn du einverstanden bist.


    Johannes

    6 Mal editiert, zuletzt von waldi () aus folgendem Grund: Links repariert

  • Landkreis Günzburg - Münsterhausen - Kirche St Peter und Paul:


    Am Sonntag haben wir eine kleine Wanderung entlang der Mindel und durch Münsterhausen unternommen. An der Mindel stehen ein paar Infotafeln, die den Ort und die Verbindung des Flusses sowie Dinge aus der Natur erklären. Zwei dieser Tafeln sind in der Mitte mit einem Loch versehen, so daß man hindurchschauen kann und je nach Blickrichtung einen anderen Ausschnitt des Ortes erkennt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46318


    Das rechts ist folglich kein Bild, sondern eine Aussparung durch die sich dieser Blick auf die Kirche St Peter und Paul ergibt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46324


    Das ist die Kirche


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46319


    Wenigstens ist sie am Sonntag geöffnet. Allerdings komme ich nicht nah ran an den rechts an der Wand befindlichen Nepomuk.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46320



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46311


    Also ein paar Bilder aus der Ferne geknipst


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46322



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46321


    In der Kirche ist jedoch nicht nur Nepomuk sehenswert sondern auch dieses Relief aus Stein.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46312


    Allerdings kann ich mit dem Sinn dessen nichts anfangen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46314


    Vielleicht kann diese Inschrift ja jemand ins heutige deutsch übersetzen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46313


    Noch was - in Münsterhausen erwartet man baldigen Nachwuchs. Nebenan steht das Pfarrheim und da hat sich doch glatt vor den Augen aller auf dem Dach ein Liebespaar ein Nest geschaffen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46315


    Vor einer Woche lag hier noch eine Menge Schnee und es hatte Temperaturen von unter minus 10 Grad. Die Störche haben das wohl gut überstanden oder sie waren noch gar nicht da.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46316


    Wie an anderer Stelle schon erwähnt sind Störche für mich nichts besonderes, gibt es sie doch fast überall in meiner Heimat. Allerdings kenne ich bisher nur Nester in Schwaben. Im benachbarten westlichen Oberbayern sind sie wohl viel seltener anzutreffen. Auch im Oberallgäu und Ostallgäu findet man Störche bei weitem nicht so häufig wie im Unterallgäu und dem Rest Schwabens.


    grüsse


    jürgen

  • #6 Johannes56 Ein Nepomukkrimi.... ist er's , ist er's nicht?

    Dein genaues Hinschauen brachte die Lösung.

    Die junge Person in den Armen eines Engels hätte ich wohl trotz der Sterne nicht so schnell als Nepomuk erkannt.

    Aber der eindeutige Beweis sind die beiden Putti!

    Sehr schön!


    Dein Beitrag hat mich aus einem anderen Grund neugierig gemacht !

    Kunst in den in dieser Hinsicht "kunstarmen " Coronazeiten!

    Eine Installation schon von 2020, aber dieses Jahr nochmals präsentiert:

    Eine überdimensionale ( dieses Jahr rote) Wärmeflasche und der überdimensionale rosa XXXL Pullover im Stephansdom.

    Ein Denkanstoss!

    https://www.vienna.at/naechste…er-im-stephansdom/6898276

    Danke


    #7 claus-juergen Natürlich bewundere ich diesen mit viel Gold ausgestatteten Nepomuk in der Kirche von Münsterhausen.

    Aber Du kennst mich sicher gut genug um zu wissen, dass mich Deine Bilder der Störche auf dem Pfarrheim genauso erfreut haben!

    :thx:


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Danke Elke für den ergänzenden Link. Der Pulli ist mir letztes Jahr tatsächlich entgangen. Anfangs dachte ich, voriges Jahr waren es die Steine, doch das war bereits 2019. Tatsächlich ist mir 2020 wegen Corona und dem Lockdown entgangen.


    Und nicht nur die Putti mit Schweigegeste und Buch lassen auf Nepomuk schließen, auch seine Mozetta und, wenn man genauer hinsieht, sind die fünf Sterne um sein Haupt zu sehen.


    Johannes

  • Herzlichen Dank für die Klärung zum Nepomuk im Stephansdom, Johannes!

    Es waren auch bei mir Zweifel aufgekommen, aber es gab Quellen die im Borromäus am Januariusaltar einen Nepomuk sahen.

    Ich hatte mir die Bilder von den Seitenaltären bei Wikipedia noch mal angeschaut, aber keinen Nepomuk erkennen können.

    Dieses schmerzhafte Gesicht auf dem Altarbild des Nepomukaltars war mir zu weiblich.

    Jetzt, aus der Nähe betrachtet, und mit dem Wissen durch Deinen Beitrag, sehe ich auch die Sterne und die Schweigegeste des Putto.

    Der Besuch im Stephansdom hat sich wieder einmal gelohnt!

    Der lohnt sich eigentlich immer, oder? Nur derzeit ist er wesentlich angenehmer. Die Touristen sind weg!


    Prima gemacht, Johannes!

    Natürlich ist es auch mir ein Bedürfnis, in den entsprechenden Beiträgen auf meinen/unseren Irrtum hinzuweisen!



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Landkreis Günzburg - Münsterhausen - Kirche Unsere liebe Frau:


    Es gibt noch einen dritten Nepomuk im Doppelort Münsterhausen. Im südlichen Teil steht die Kirche "unsere liebe Frau". Dort drin befindet sich ein Bild des Nepomuk. Das ist ziemlich selten in unserer Gegend.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46338


    Und wieder erblicken wir die Kirche zuerst von der Mindel aus durch den ungewöhnlichen Bilderrahmen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46334


    Blick ins Innere


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46331


    Der Hauptaltar und die Nebenaltäre sind recht dunkel.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46332


    Links an der Wand gleich neben dem Eingang ist das Bild von Nepomuk aufgehängt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Links unten im Bild erkennen wir die Brücke über die Moldau.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Leider habe ich Probleme den Spruch zu entziffern und zu deuten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46333


    Vielleicht gelingt das ja den beiden Fachleuten Johannes56 und waldi;)


    grüsse


    jürgen

  • Bei der Entzifferung der Schrift komme ich nicht sehr weit, ich kann nur „Der Heilige Joannis Nepomuk“ und „Patron“ lesen



    Aber das Detail im linken unteren Teil des Bildes finde ich interessant. Hier sieht man Nepomuk kopfüber von der Brücke stürzen, sein Birett fällt voraus und im Wasser erscheinen bereits die Sterne.



    Johannes

  • Ich erkenne auch nicht mehr als Johannes.

    Das Bild ist dafür einfach zu unscharf.

    Es dürfte nur ein Bildausschnitt des Gesamtbildes sein.



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Hallo ihr beiden,


    Vielleicht ergibt es sich im Sommer mal, dass ich mit dem Motorrad noch mal hier vorbei komme. Dann sollte ich jedoch statt dem Handy eine Digicam mit guten Zoom Eigenschaften mitnehmen. Ich behalt das mal im Hinterkopf.


    Grüße


    Jürgen

  • Niederösterreich > Bad Vöslau > Schlosspark


    Hinter dem Schloss, welches gleichzeitig das Rathaus ist, befindet sich ein Nepomuk.

    Als Zeichen seiner priesterlichen Stellung befinden sich zu seinen Füßen neben einem Barett zwei Engelsköpfe.

    Dieser Nepomuk bringt noch die ein oder andere Überraschung hervor. :?::)




    Ein Rätsel zum Park gab es hier: zauner-vasen

    Schöne Grüße

    Tom

  • Das Kreuz in der linken Hand haben sie ihm wohl geklaut , vermute ich ,


    Gruß,

    Elke

  • Das Kreuz in der linken Hand haben sie ihm wohl geklaut , vermute ich ,

    Wenn Du genau hinguckst, dann fehlen an der linken Hand auch der Daumen und der Zeigefinger.

    Er wollte das Kreuz wohl nicht loslassen, der arme Kerl!

    Die Skulptur hat auch sonst schon sehr gelitten.

    Es dürfte ein Kalkstein sein, der durch den Regen schon sehr "geglättet" wurde.

    Auf dem Sockel dürfte ein Relief gewesen sein, und auch die Konturen der Vase sind sehr verwaschen. Schade!



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!


  • Vom Zahn der Zeit deutlich mitgenommen wurde im Jahr 2016 begonnen, das Standbild umfassend zu sanieren, um es für die Nachwelt zu erhalten. Vom Restaurator Sebastian Jan Bunia aus Krems liebevoll restauriert kommt der Heilige Nepomuk nun wieder an seinen Standplatz neben dem „Schlossteich“ im Schlosspark zurück.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Schöne Grüße

    Tom

  • Dieser Nepomuk bringt noch die ein oder andere Überraschung hervor. :?::)

    Da gab es doch noch zwei Assistenzheilige, wenn ich nicht irre.


    Johannes

  • Hier sind sie einander begegnet:





    Der hl. Johannes v. Nepomuk mit seinen Assistenzheiligen Thomas (links) und Johannes (rechts)


    Der hl. Nepomuk sorgt für den vorgeschriebenen Abstand. Eine schöne Begegnung, danke!


    LG


    Johannes

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.