Beiträge von Tom

    Ein bisschen trage ich zur Klimaschonung bei genauso wie ich wohl einiges schädigendes dazu beitrage.

    Wie jeder wohl.


    Meine Meinung ist das der Klimawandel gar nicht aufzuhalten ist. Vielleicht verzögern, aber das wars wohl.


    Diese ganzen Diskussionen hätten viel früher anfangen müssen.


    Was diese ganzen Diskussionen, Demonstrationen usw. bringen zeigt mir immer wieder das Beispiel: Friday for Future


    Erst demonstrieren, dann nach hause gehen und unendlich viel Müll zurücklasse.

    Bei uns gabs ja schon eine ordentliche Hitzewelle, jenseits der 30 Grad. Schnitt 34 Grad. Über 10 Tage.

    Nächte von über 20 Grad durchgehend.

    Heute Nacht gabs endlich mal Regen und jetzt schon wieder wolkenlos und heiss.

    Das WE soll ein paar Grad kühler sein und ab nächste Woche sollen wir die 40er knacken.


    Am Abend auf der Terrasse sitzen ist hier fast tödlich. Invasionen von Gelsen.


    Der schöne Ausblick auf den Mond und das Gedicht, sehr schön.

    Die Jungen sind in die Eulen und Greifvogel Station Haringsee gebracht worden.



    In einer Voliere werden sie von einem Ammen Elternpaar großgezogen.

    In etwa 3 bis 4 Wochen können wir sie mal kurz besuchen.


    Sie bekommen dort dann Ortungsringe an die Krallen befestigt und werden langsam ausgewildert.


    https://www.eulen-greifvogelstation.at/die-station/

    Wie alt war der Baum denn?

    Beide genau 34. Sie wurden zu meinem 17. Geburtstag eingepflanzt.



    Ja, dieses Falkennest , das anscheinend dieses Jahr zum ersten Mal war, hat den Vogelschützern bestimmt Kopfzerbrechen bereitet.

    Also keiner wusste ja was es war. Das es Turmfalken waren hat ja dann nach der Entnahme des Nestes erst der bzw. die Beauftragte bestimmt.

    Diese wohnt nur ein paar Häuser weiter. Da aber 1 Falke immer seine Runden kreiste die letzten Tage und auf einem der beiden Bäume immer abschwang, nahm sie an das sich eben ein Falkennest befindet, da auch immer wieder ein piepsen zu hören war..


    Als die Arbeiter dann anfingen wurde ihnen das gesagt und eben das sie vorsichtig sein sollen. Was ihnen nicht schwer fallen sollte, da sie wie sie sagten, solche Fälle immer wieder haben. Und sie nehmen solche Nester dann immer nach Bruck a.d. Leitha mit.


    Wirst Du mal zur Greifvogelstation fahren und schauen, wie es den Tieren geht? Vielleicht kannst Du nochmal ein Foto machen.

    Hoffentlich überleben sie.

    Sie wird uns am laufenden halten.


    Kommen die beiden Vogeleltern ab und zu noch auf Euer Grundstück und suchen die Jungen?

    Wie gesagt 1 flog letztens immer herum. Heute haben nichts gesehen noch.

    Heute sollte noch ein Nussbaum zurückgeschnitten werden, jedoch wegen Sintflut verschoben.


    Muss jetzt auch noch das gesamte Wurzelwerk raus, nachdem es Rohre beschädigt hat?

    Was für eine Arbeit, da ist Deine Hilfe sicher gefragt.

    Ein Baumstumpf wird auf 40 cm ausgefräst.

    Beim Baum an den Rohren bleiben 80 cm frei stehen. Ausfräsen ist unmöglich.


    Die Wurzeln wachsen jetzt nicht mehr nach, daher verbleiben sie im Erdreich.

    Ein entfernen wäre eine sehr kostspielige und arbeitsintensive Sache.


    Wir müssten ja bis unters Hausfundament, öffentliche Strasse und einem Nachbar alles aufgraben.

    Die ganzen Rohre freilegen usw. so tief und meterweit sind die Wurzeln verstrickt.


    Die Stelle wo bereits einmal gebrochen war wurde damals bereinigt.

    Wenn wir fällen dann würde dort nichts mehr geschehen. Und das taten wir.


    Tom schrieb : Zum anderen, ich bin hier nicht der Entscheidungsträger.


    Aber sicher Tom ,

    ist halt blöd gelaufen das ganze.

    Bin der Sohn des Hauses, ich habe einen Teil des Hauses für mich.

    Aber noch gehört das haus der Mutter. Sie lebt mit LG.

    Sie entscheiden solche Sachen, zwar auch zusammen mit mir, aber Mutter hat die Endentscheidung.

    Sollte ich solange noch leben gehört das haus dann einmal mir.

    Darf ich fragen weshalb die Fichten gefällt werden mussten ,

    Der Termin stand schon länger fest nachdem die Wurzeln einen Rohrbruch verursacht hatten.

    Da war noch kein Turmfalke hier.


    Zum anderen, ich bin hier nicht der Entscheidungsträger.

    Leider mussten wir aus diversen Gründen unsere beiden größten und höchsten Fichten heute fällen lassen.

    Wir wussten auch das sich in einem Baum ein Nest mit jungen Turmfalken befand.

    Dieses wurde bereits seit einiger Zeit auch von einem Angestellten einer Greifvogelstation beobachtet.


    Es musste mit Vorsicht vorgegangen werden damit es unbeschadet entnommen werden kann.


    Eines vorweg, es gelang, und das Nest wurde auch von einer Angestellten einer Greifvogelstation sofort abgeholt.

    Dort werden sie jetzt großgezogen.


    Vorher:

     



    Nachher:

     

     


     

     

     

     


    Die Jungen Turmfalken:

     

    Unser Forum fügt jetzt Profilbilder hinzu, die im oberen Bereich des Benutzerprofils angezeigt werden und mit denen ihr in der Lage sind, euer Profil individualisieren zu können, wobei das Layout und der Stil der Seite beibehalten wird. Die Profilbilder werden stets optimal skaliert, unabhängig davon mit welchem Endgerät das Benutzerprofil aufgerufen wird. Bei Benutzern, die kein Profilbild hochgeladen haben, wird ein Standard-Profilbild angezeigt. Dieses kann pro Stil eingestellt werden und gewährleistet dadurch eine genaue Abstimmung auf die Farbpalette des jeweiligen Stils.


    1745-titel-png

    Wer sein Profil mit einem Bild eingestellt hat, bei dem wird sich automatisch sein angezeigtes Avatar etwas verschönern.

    Es wird zum Avatar das Profilbild in den Hintergrund gelegt.


    Nichts großes aufregendes jedoch verschönert es das Forum doch ein wenig.

    ava.png

    Ein echter Nepomuk Mitarbeiter weiß, dass er bis in die Abendstunden seine Augen offen halten muss und so entstanden dann auch diese Fotos in Hollabrunn in der Znaimerstraße:


    Mein Nepomuk-Außendienstmitarbeiter war über die Osterfeiertage wieder fleißig und hat mir aus Retz diese zwei Nepomuks mitgebracht:


    Ich habe meinen Mitarbeiterstand im Nepomuk Aussendienst erweitert uns so schickt mir nun auch ein Freund, der aus Hollabrunn stammt, seine Sammelstücke zur weiteren Verwendung.


    Mein neuer Mitarbeiter ist auch bereits infiziert und hält nun bei jeder Brücke Ausschau.

    Tja was soll ich dazu sagen?


    Wenn du soviele MA hast dann kann ich einpacken und mir die Fotos ersparen von den Nepomuks der Gegend.


    Denn das ist mein Gebiet von Stockerau über Hollabrunn bis rüber nach Retz und Geras, Pulkau, Hardegg und Drosendorf.

    etwas warten, die Seiten laden nach und nach.

    das ging sehr schnell. Aber klar das Johannes das kennt.


    Ich hab dies nicht bei einem Ausflug geknipst sondern bei der Arbeit.


    bin zur Zeit im Thayatal, Retzer Land, Pulkautal (Weinviertel) unterwegs.


    dachte halt das ich zwischendurch ein paar Aufnahmen mache.


    Das ist in Hardegg mit besagter Burg.


    Den Nepomuk in Nahaufnahme reiche ich nach. Jetzt nur aus der Ferne.








    Also das finde ich von Deutschland sehr interessant:


    Zitat


    In Deutschland erteilte die CDU den Upload-Filtern im Anschluss an die Abstimmung jedoch eine Abfuhr – obwohl die Europaabgeordneten der Partei großteils für die Reform stimmten. „Eine Absicherung von Urheberrechten darf nicht dazu führen, dass das freie Internet eingeschränkt (…) wird, dass damit Einschränkungen für die freie Meinungsäußerung verbunden sind“, hieß es vonseiten der Partei. Bei der Umsetzung in Deutschland wolle man dafür Sorge tragen, dass es nicht zu Upload-Filtern und den befürchteten Einschränkungen der Meinungsfreiheit komme.

    Solche Aussagen tun weh.

    Wenn da nur Tauschhandel getrieben wird in den Demokratien.


    Zitat

    ..auf einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ („FAZ“) über einen möglichen Tauschhandel zwischen Deutschland und Frankreich: Berlin soll die von Paris gewünschte Reform des Urheberrechts unterstützt haben. Im Gegenzug soll Frankreich zugesagt haben, Deutschland beim Streit über die Gaspipeline „Nordstream 2“ zu unterstützen.

    Die deutsche Justizministerin Katarina Barley (SPD) sei gegen die Upload-Filter, sagte der SPD-Abgeordnete Tiemo Wölken. Sie habe sich aber der deutschen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beugen müssen, die „einen Deal mit Frankreich geschlossen hat