aus Ungarn kurz berichtet 2021

  • Es war wieder mal so weit!

    Auch in diesem Jahr wollte ich nicht auf ein paar Tage in Ungarn verzichten.

    Am vergangenen Samstag fuhren wir los.

    Weil ich am Freitag einige Erkältungssymtome zeigte, legte ich am Schnelltestcenter noch einen Zwischenstop ein.

    Das Ergebnis war negativ. Alles gut!


    Auf der A3 zwischen Würzburg und Nürnberg folgt Baustelle auf Baustelle.

    Ob man das ganze Stück auf einmal einweihen will? Hätte man nicht Stück für Stück vorgehen sollen?

    Jedenfalls war viel Verkehr der sich meist kriechend vorwärts bewegte.

    Nach Nürnberg, in Richtung Regensburg, gings dann etwas flotter.

    Nach der obligatorischen Rast bei Laaber (Schokolade!) setzten wir die Fahrt in Richtung Passau auf der Landstraße fort weil zwischen Laaber und Regensburg ein Stau von 45 Minuten gemeldet wurde.

    Nach Regensburg fuhren wir wieder auf die Autobahn bis kurz vor Passau. Vor der Donaubrücke fuhren wir ab in Richtung Passau, durchfuhren - wie leider üblich - diese schöne Stadt, um im Donautal nach Österreich einzureisen. Keine Grenzposten oder Kontrollen!

    Da wir in unserer Stammpension am Jochenstein keinen Platz mehr gefunden hatten, habe ich eine Unterkunft in Linz gebucht.

    Die erreichten wir gerade noch rechtzeitig um noch eine Kleinigkeit vor dem Schlafengehen zu uns zu nehmen.

    Ich genehmigte mir ein Eierschwammerlgulasch mit Semmelknödel. Prima!


    Nach einer ruhigen Nacht erwachten wir bei Starkregen. Macht nix. Wir haben ja genug Schirme - im Auto! ||


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52477


    Nach dem Frühstück ließ der Regen nach und wir konnten fast trocken das Auto erreichen.


    Unser nächstes Ziel war der Steinerhof bei Pressbaum.

    Doch vorher nutzte ich die Nähe der Unterkunft am Zaubertal.

    Dort wusste ich von einem Nepomuk in der Nähe der Kalvarienbergkirche.

    Weil ich bisher kaum Bilder auf der Fahrt gemacht hatte, wollte ich den ablichten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52473


    An der Brücke über den Zauberbach steht er.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52475


    Der geübte Betrachter erkennt sofort dass dies kein Nepomuk sein kann.

    Trotz Palmzweig ( oder Lilienblüte :wink: ) in der linken Hand sehen wir den Erzengel Gabriel vor uns (Adolph Kloska und Herbert Egger, 1750).

    Die Inschrift im Sockel.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52474


    "Disen weg

    Gehe nit vorbey

    ohne das Maria

    Gegrüsset sey"


    Darunter rauscht der schlammig-braune Zauberbach, der sonst ein kleines Rinnsal ist.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52476


    Um dem drohenden Hochwasser vorzubeugen steht der Nepomuk in der Nähe.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52470


    Er soll aus dem Jahr 1708 stammen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52471


    Den Künstler, der ihm den Kopf so arg schief aufgesetzt hat, konnte ich nicht ermitteln.

    Die nach oben gerollt erscheinenden Pupillen wirken sehr leidend.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52469


    Oder nervt ihn das schleimige Gekrabbel auf den Fingern, wogegen er sich sich nicht wehren kann?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52472


    Die sicher interessante Kalvarienkapelle fiel dem wieder zunehmenden Regen zum Opfer.


    Auf der Weiterfahrt nach Pressbaum regnete es mehr oder weniger stark.

    Manchmal durfte ich auf der A1 nur 60 km/h langsam fahren.

    Trotzdem erreichten wir den Steinerhof rechtzeitig zum Mittagessen.

    Dort wurden wir schon von Johannes und seiner Gattin erwartet.

    Der Regen hatte aufgehört und wir konnten auf der Terrasse sitzen und uns beim Essen angenehm unterhalten.

    Nachdem Johannes mir ein "kleines Geschenk" überreicht hatte setzten wir unsere Fahrt nach Ungarn fort.

    Über dieses "kleine Geschenk" werde ich - Johannes' Zustimmung vorausgesetzt - später mal berichten. Jedenfalls war es mir eine große Freude und ich bedanke mich hier noch mal!


    An der Grenze nach Ungarn erwartete uns das bekannte Verfahren: Keine Grenzer und keine Kontrollen!

    Abends erreichten wir unser Ziel: Pension Schwägerin!

    Heute kochte sie "töltöt paprika", gefüllte Paprika, für uns.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52478


    Am Mittwoch fahren wir vermutlich weiter zu unserem Ferienhaus.

    Ich werde weiter berichten.



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Ich wünsche Euch einen schönen Urlaub in Eurem 2. Zuhause in Ungarn. :)

    Auch die Fahrt dorthin ist ja sehr erlebnisreich. ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Also, ist die Ungarnreise gelungen, lieber Waldi!

    Und das geplante Treffen mit Johannes auch!


    Was die Reise betrifft, hattest Du ja im Vorfeld manche Fragen.

    Schön, dass sie sich gut gelöst haben!


    Ganz schönen Urlaub und eine gute Zeit in der Heimat Deiner Frau wünsch ich Euch!

    Susanne

  • Da wünsch ich euch doch auch einen schönen Urlaub und eine gute Zeit.

    Liebe Grüße

    3403-dieter-gif



    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Das ist schon einmal ein vielversprechender Anfang eines Berichts über Euren wohlverdienten und langersehnten Ungarnurlaub! :401:

    Kommt gut an und genießt die Zeit in Eurem Häuschen und allem rund herum.

    Wie es wohl Euren Freunden auf dem Forellenhof geht nach der langen Zeit der Pandemie?


    Liebe Grüße,

    Elke

  • hallo Waldi,


    danke dafür, daß du uns an deinem Urlaub teilhaben läßt. Nun hoffe ich für euch, daß irgendwann der Regen verschwindet und ihr die gewohnte Sommerhitze dort geniessen könnt. ;)


    grüsse


    jürgen

  • Servus Waldi!

    Gefüllte Paprika, Sonnenschein und jede Menge Stoff für deine Neugierde!

    Wünsche eine schöne, erholsame Zeit!

    LG

    8)

    My WOMO is my castle

  • Er soll aus dem Jahr 1708 stammen.

    Zunächst mal, schöne, unbeschwerte, glückliche Tage auf deiner Reise und wo immer du auch landest in unserem Nachbarland....


    Dieser Nepomuk gibt Rätsel auf.

    Nicht nur weil sein Erschaffer unbekannt ist.

    Dor wo du ihn gefunden hast steht er mit hoher Wahrscheinlichkeit erst seit 1721 (genau seit 300 Jahren!)

    Sein Vorleben seit 1908?

    Nichts zu finden.

    Vorerst.

    LG

    Besonders leicht zu übersehen ist der Nepomuk im Zaubertal, der wegen

    seiner Lage im engen, dicht mit Bäumen bewachsenen Tal ein wahres Schattendasein führt. Er ist an der Stelle, wo er sich noch heute befindet, 1721 aufgestellt worden. Da er – wie die Sockelinschrift besagt – bereits 1708 das Licht der Welt erblickte, erhebt sich die Frage nach seinem Aufenthaltsort in den Jahren zuvor.

    Quelle: OÖ Heimatblätter, 2012, Heft 3/4

    2 Mal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Lieber Waldi!


    Kaum in Ungarn und schon wieder einen neuen Nepomuk - der muss noch zu den anderen Nepomuks!

    Über dieses "kleine Geschenk" werde ich - Johannes' Zustimmung vorausgesetzt - später mal berichten. Jedenfalls war es mir eine große Freude und ich bedanke mich hier noch mal!

    Ja, es war ein schönes Treffen und natürlich hast du meine Zustimmung (du kannst mir auch deine Zustimmung zur Veröffentlichung der Verleihung geben, wenn du das möchtest) ;)


    Mir kam es vor, als ob ich dich schon ewig kennen würde und wir uns nach langer Zeit wieder getroffen haben, wie alte Freunde.


    Alles Schöne in Ungarn!


    LG


    Johannes

    Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles, was wahr ist, solltest du auch sagen.

    (Voltaire, 1694 - 1778)

  • Hallo Johannes!

    du kannst mir auch deine Zustimmung zur Veröffentlichung der Verleihung geben, wenn du das möchtest

    Erlaubnis erteilt!

    Daran kann ich dann meinen Kommentar dazu anhängen.

    Mir kam es vor, als ob ich dich schon ewig kennen würde und wir uns nach langer Zeit wieder getroffen haben, wie alte Freunde.

    "Die Chemie stimmt!" sage ich da gerne.

    Und ich bin da verdammt wählerisch. Aber Dich zähle ich zu den wenigen Menschen denen ich blind vertrauen kann!

    Kaum in Ungarn und schon wieder einen neuen Nepomuk - der muss noch zu den anderen Nepomuks!

    Nur nicht hetzen! :wink: Das kommt schon noch.

    Eigentlich hatte ich einige aus Nepomuks Heimat erwartet. :roll:

    Kannst ruhig loslegen. Meine Internetverbindung hier ist gut genug um rechtzeitig den 10. Teil vor der Überfüllung zu schließen. :)

    Der Nepomuk oben war ja Österreicher, aber ich habe auch schon drei Ungarn im Gepäck.

    Gut Ding muss Weile (und eventuell schlechtes Wetter) haben!


    @all Inzwischen sind wir gut in unserem Ferienhaus in Ostungarn angekommen.

    Wir brachten Regen mit. Das freute die Nachbarin, denn das hatte lange Zeit gefehlt.

    Heute ist es mehr oder weniger stark bedeckt, aber bisher trocken.

    So ist es uns recht. Wir haben in und um das Häuschen ein bisschen zu tun. Es stand ja ein knappes Jahr leer.

    Das Grundstück und das Haus wurden aber von der lieben Nachbarin liebevoll gepflegt. Fast, als wären wir nie weg gewesen.


    Mir fiel auf, dass hier niemanden mit MNS sehe. Ich trage trotzdem meine Maske beim Einkauf, auch wenn ich mir exotisch vorkomme.

    Mir schwant Böses! =O



    Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Fast, als wären wir nie weg gewesen.

    Beste Voraussetzungen, sich sofort wieder DAHEIM und wohl zu fühlen !! :grin:


    Liebe Grüße

    Elke

  • Bei unserem Treffen am Steinerhof konnte ich Waldi eine Gedenkmünze aus dem Erbnachlass meines in USA verstorbenen Schwagers übergeben.


    Es war ein wenig feierlich, diese Gedenkmünze von Kaiser Franz Joseph und Sissi stammt vom Schwiegergroßvater und ist bereits weit von Wien bis Arizona, Florida und zurück nach Wien gereist und hat nun ihren Ehrenplatz bei Waldi gefunden. Ich freue mich sehr, dass dieses Gedenken jetzt in Waldis Obhut ist!




    Eigentlich hatte ich einige aus Nepomuks Heimat erwartet. :roll:

    Die Antwort kann ich zurückgeben:

    Nur nicht hetzen! :wink: Das kommt schon noch.

    Ich bin schon dran, meine über 1.000 Fotos aus Tschechien auszusortieren, zu überarbeiten und zuzuordnen.....


    LG


    Johannes

    Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles, was wahr ist, solltest du auch sagen.

    (Voltaire, 1694 - 1778)

  • Ich freue mich sehr, dass dieses Gedenken jetzt in Waldis Obhut ist!

    Eine Idee, die mir sehr gut gefällt,

    die Freude ist Euch beiden anzusehen!

    waldi , vielleicht magst Du uns die beiden Medaillenseiten etwas genauer und gross zeigen? ;)


    Liebe Grüße,

    Elke

  • vielleicht magst Du uns die beiden Medaillenseiten etwas genauer und gross zu zeigen?

    Das hatte ich vor, Elke!

    Über dieses "kleine Geschenk" werde ich - Johannes' Zustimmung vorausgesetzt - später mal berichten.

    Ja, es war ein schönes Treffen und natürlich hast du meine Zustimmung (du kannst mir auch deine Zustimmung zur Veröffentlichung der Verleihung geben, wenn du das möchtest)

    Daran kann ich dann meinen Kommentar dazu anhängen.

    Die Bilder sind schon in Arbeit!

    Es wird aber vermutlich heute nichts mehr damit.

    Wir kamen gerade vom Markt zurück.

    Fast, als wären wir nie weg gewesen.

    Beste Voraussetzungen, sich sofort wieder DAHEIM und wohl zu fühlen !!

    Das merkten wir in der Markthalle. Die Verkäufer an unseren "Stammständen" freuten sich uns wiederzusehen. Beim Honig reichte es sogar für einen längeren Plausch.


    So! Das Frühstück ist fertig.

    Danach gehts zum Antrittsbesuch zum Forellenhof.

    Die Vorfreude auf eine gegrillte Forelle ist groß.

    Am späten Abend werde ich vermutlich noch mal kurz hier reinschauen.



    Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Hallo Citronella!

    Ich begrüße Dich jetzt hier: Herzlich Willkommen im Forum!


    Vielen Dank für die guten Wünsche!

    Eine gegrillte Forelle...

    Leider gabs nur eine "abgespeckte" Version meiner geliebten Grillforelle.

    Es war ein personaltechnisches Problem aufgetreten und der Grill blieb heute kalt.

    Heute musste der Backofen ausreichen.

    Nicht schlecht, aber sie muss den direkten Vergleich scheuen. :(

    Trotzdem bleibt der Forellenhof bei Lillafüred ein regelmäßiges Ziel am Donnerstag während meines Aufenthaltes in Ungarn!


    Ungarn - hauptsächlich Ostungarn - ist seit etwa 50 Jahren mein alljährliches Urlaubsziel.



    Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • ...vielleicht magst Du uns die beiden Medaillenseiten etwas genauer und gross zeigen?

    Dein Wunsch war meine Absicht, Elke!


    Das Etui.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52591


    Die Vorderseite der Medaille zeigt die Kopfsilhouetten des Kaiserpaares.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52592


    Der Text auf dem Rand:

    FRANZ JOSEF I. KAISER V. OESTERREICH AP. KOEN. V. UNG. U. ELISABETH KAISERIN U. KOEN. *

    bedeutet: Franz Josef I. Kaiser von Österreich apostolischer König von Ungarn und Elisabeth Kaiserin und Königin


    Die Rückseite zeigt vermutlich eine allegorische Darstellung der Übergabe des erneuerten Vermählungsdokumentes.

    Kaiser Franz Josef trägt das Ornat des Ordens vom Goldenen Flies.

    Die sitzende Dame dürfte Austria symbolisieren. Der Knabe rechts trägt ein Schild mit dem Doppeladler.



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_52593


    Der Text auf dem Rand:

    DIE K.K. HAUPT U. RESIDENZSTADT WIEN ZUR FEIER DES XXV. JAHRESTAGES DER VERMÄEHLUNG *

    Der Text im unteren Kreisabschnitt:

    XXIV. APRIL 24. April

    MDCCCLXXIX 1879

    Darüber steht der Name des Bildhauers der den Entwurf gemacht hat: J(osef) Tautenhayn



    Ich habe recherchiert um mehr über die Medaille zu erfahren. Ohne großen Erfolg.

    Aber das Dorotheum hat mal eine solche Medaille versteigert.

    Leider bin ich mit dem Material nicht im Klaren. Das Dorotheum schreibt "MET Medaillon" und "dort Silber".

    Das kann ich trotz Internetsuche nicht einordnen.


    Jedenfalls ist der ideelle Wert unbezahlbar!

    Nochmals herzlichen Dank für dieses große "kleine Geschenk", Johannes!

    Ich habe mich sehr gefreut und werde es in Ehren halten!



    Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Danke für die detaillierte Beschreibung.

    werde es in Ehren halten!

    Einen würdigeren Platz hätte dieses Erbstück wohl kaum bekommen können als in den Händen eines Freundes und so exzellenten Kenners von allem rund um die Kaiserin.


    Was für eine großartige Idee, lieber Johannes56 :)


    Liebe Grüße,

    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.