Beiträge von Jofina

    Eine wunderschöne Urlaubsgegend, die Du uns gezeigt hast, Elke. :) Es freut mich, dass Du so gutes Wetter hattest. :)


    Heute setzte ich mich ein letztes Mal in die Gartnerkofelbahn , ein Sessellift mit 4 Sitzen, der ganz langsam bis auf rund 1900 m hochschwebt.

    Wir haben nie einen Urlaub in den Bergen verbracht, lediglich mal einen Ausflugstag in die Bergwelt. Die wenigen Fahrten in geschlossenen Kabinenseilbahnen haben mir nichts ausgemacht.

    Ich bin aber noch nie in einem Sessellift gefahren. Ich weiß nicht, ob ich das genießen würde oder ob da Panik bei mir aufkommt. :/

    Allerdings auf Flusskreuzfahrt, am 27. August ist es soweit, 7 Tage auf der Donau mit je 2 Tagen Budapest. Wien und Bratislava.

    Das ist ja interessant, dass es das wieder gibt. :) Ich bin gespannt auf Deinen Bericht. :)

    Diese Route steht auch noch auf meiner Wunschliste.


    Aber wir müssten ja erstmal dazu in ein Flugzeug steigen, um zum Einschiffungshafen zu gelangen. Davor scheuen wir auch (noch!) - alles dicht an dicht, wie ich lesen konnte. Für den Rest des Jahres bleiben wir daheim. Mal schauen, was das nächste Jahr bringt... ;) Wir sind sozusagen auf Beobachtungsposten. ^^

    Wenn man mit dem Bus nach einer Nachtfahrt aus Deutschland dort ankommt, ist man ziemlich gerädert und will möglichst schnell auf's Schiff, da steht einen nicht der Sinn nach Sightseeing.

    Das geht uns auch fast immer so, dass wir in der Einschiffungshafen-Stadt keine Besichtigung vornehmen.


    Unsere beiden Kreuzfahrten starteten von Valencia aus. Insofern hatten wir in Savona etliche Stunden Zeit für eine Besichtigung.


    Ob wir jemals wieder eine interessante Kreuzfahrt machen können? :/ Oder ist das wegen des Coronavirus etliche Jahre nicht mehr möglich? :/ Wirklich schade, man sah so viel Neues und außerdem hatte man eine schöne Unterhaltung auf dem Schiff. Diese Kombination hatte uns so gut gefallen. :)

    Danke Elke, für die Infos. Eine wunderschöne Gegend! :):thumbup: Und diese Blumenpracht, einfach herrlich. :)


    Die Wiesenwege würden mir am besten zusagen. ;)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38516


    Da hast Du Dir eine tolle Gegend für den Urlaub ausgesucht. :thumbsup:

    Es sind fantastische Fotos, die Du zeigst. :thumbup: Ein Urlaub in Österreich wäre sicherlich auch mal schön, wenn Fliegen Corona-sicher ist.


    Unten im Gailtal soll es heute und morgen 30 Grad und mehr geben.

    Da bleibe ich lieber hier oben !

    So eine tolle Berglandschaft zu sehen, wäre mal ganz was Anderes. Aber...:/


    Wie viel Stunden braucht man denn, um dort hoch zu gehen? Oder gibt es da eine Seilbahn?

    Ich habe mal nach dieser Region gegoogelt, meist steht bei den vorgestellten Wanderungen: schwer oder mittelschwer. :( Das wäre z.B. was für Jürgen. ;)

    Es freut mich, dass Euch mein Savona-Beitrag so gut gefällt. :) Vielen Dank für das Feedback. :)


    Auch ich liebe diese Palazzi und Kirchen

    Da haben wir die gleichen Vorlieben bezüglich Italien. :)

    So ganz viel habe ich noch nicht von Italien kennengelernt. Aber von den Städten, die wir uns bislang angesehen haben, war ich jedes Mal begeistert. Nach Südtirol möchte ich auch noch mal gerne hin, an den Gardasee ebenfalls und... und... Mal schauen... ;)


    Etwas Italien habe ich noch auf der Festplatte abgespeichert. Also demnächst wieder ein neuer Fotobericht. ;)

    Nun geht es zunächst weiter mit schönen Plätzen, wie z.B. die Piazza Mameli mit der Bank von Italien und einem Denkmal, dass an die Gefallenen des 1. Weltkriegs erinnern soll.






    Die kleine Piazza della Maddalena macht einen besonders gemütlichen Eindruck.






    Hauptmerkmal der Piazza del Brandale sind die 3 mittelalterlichen Geschlechtertürme. Bei

    Wikipedia wird die Bedeutung und Entstehung dieser Geschlechtertürme gut erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschlechterturm




    Die Überreste einer Festung, Fortezza del Priamar, kann man auch besichtigen. Savona war vor einigen Jahrhunderten mit dem nahegelegenen Genua verfeindet. Nachdem die Genuesen im frühen 16. Jahrhundert Savona besiegt hatten, erbauten sie diese Festung zu ihrem Schutz und um die Herrschaft über die Stadt zu sichern.







    Schöne Aussicht von der Festung aus





    Ein Denkmal von Guiseppe Garibaldi gibt es in Savona natürlich auch. Er trug im wesentlichen zur Einigung Italiens im Jahr 1861 bei. Zuvor war Italien total zersplittert in Königreiche, Herzogtümer, Kirchenstaat, teilweise unter österreichischer Herrschaft etc.





    Vom Garibaldi-Denkmal aus hat man einen guten Blick auf den Stadtstrand.






    Sehenswert ist auch der Fischereihafen und der Yachthafen.










    Ihr wißt ja inzwischen, dass wir Kreuzfahrten vor Corona geliebt haben. Schade, dass das vorläufig nicht mehr möglich ist. Savona wurde während zwei Mittelmeer-Kreuzfahrten jeweils im Frühjahr angelaufen. Zum Schluss zeige ich Euch noch Ausblicke vom oberen Schiffsdeck und von der Hafenausfahrt an der ligurischen Küste entlang.









    ENDE


    Da wir wegen des Corona-Virus in diesem Jahr wohl nicht mehr verreisen werden, zeige ich Euch mal wieder Fotos von meiner Festplatte. Nachdem ich über Genua und La Spezia schon berichtet hatte, fülle ich die italienische Region Ligurien weiter auf und stelle Euch die schöne Stadt Savona vor. Vom Süden Deutschlands oder von Österreich aus, wäre die Entfernung mit dem Auto noch zu bewältigen, falls man mal wieder italienische Stadtluft schnuppern möchte. ;)


    Wir waren bereits 2x in Savona und ich zeige Euch mal die Schönheiten dieser Stadt. Savona hat ca. 60.400 Einwohner, also sehr überschaubar, und man kann sehr gut alles Sehenswerte zu Fuß ablaufen. Ich liebe es, eine fremde Stadt zu erkunden. :)



    Unsere Besichtigungstour in Savona beginnt mit dem Torre Leon Pancaldo. Der Turm ist dem Matrosen gewidmet, der 1519 mit Magellan zum 1. Mal die Welt umsegelte. Dieser Matrose schrieb über diese Fahrt ein Tagebuch, welches bekannt und berühmt wurde.





    In der Nähe steht die kleine Kirche Chiesa Sant´Andrea, die in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut wurde. Ich persönlich mag die italienischen Kirchen besonders gern. Auch diese hat eine prachtvolle Innenausstattung.






    Die nächste Sehenswürdigkeit ist eine Barock-Kirche aus dem 17. Jh. und zwar die Basilika Collegiata San Giovanni Battista. Die Gemälde im Inneren wurden zumeist Anfang des 18. Jahrhundert fertig gestellt.








    Nun geht es zum Rathausplatz = Piazza Sisto IV. mit dem Palazzo del Comune. Drum herum die schönen typischen italienischen Palazzi.








    Nicht weit entfernt befindet sich der Dom Santa Maria Assunta (erbaut um 1600).








    Das Theater der Stadt ist auch ein schöner Blickfang.





    Fortsetzung folgt ...

    Wunderschön, dort oben, Susanne. Bei diesem Seeblick hätte ich auch lange auf der Bank verweilen mögen.

    Und dann diese Blumen, die ich überhaupt nicht kenne. Toll! :):thumbup:


    und war ein wenig entsetzt über die riesigen Hotelbauten

    So kleinere Hotels würden sicherlich besser in die Landschaft passen.


    Habt Ihr eine Ferienwohnung angemietet?


    Ich wünsche Euch weiterhin schöne Urlaubstage. :)

    Danke für die schönen Fotos. :) Vom schönen Österreich kenne ich fast gar nichts (nur Wien und Linz).

    Aber durch dieses Forum lerne ich zumindest virtuell immer mehr davon kennen.

    Ich habe mal bezüglich der Siebenschläfer-Regel gegoogelt:

    In den meisten Teilen Deutschlands liegt die Trefferquote bei 60 bis 70%.

    In Norddeutschland ist die Trefferquote niedriger.


    Bei uns in Spanien erwartet man natürlich sommerliche Temperaturen mit kaum Regen zumindest bis Mitte September. Regentage sind die absoluten Ausnahmen.


    Da wir im Winterhalbjahr genügend Regen hatten, sind die Stauseen im Bundesland Valencia gut gefüllt, so dass wir wohl keine Wasser-Probleme für die Landwirtschaft und die Haushalte haben werden. Ansonsten gibt es ja noch die Meerwasser-Entsalzungsanlagen.

    An dieser Stelle endet nun mein mehrteiliger Bericht unseres Eifel-Urlaubes 2019. Wir haben in dieser 1 Woche soviel gesehen und erlebt, das würde locker auch für 2 Urlaube ausreichen.

    Die Eifel ist sehr sehenswert, und ich denke, es wird sich für jeden Geschmack etwas finden, was man in einem Urlaub machen kann.

    Das ist wirklich erstaunlich, was Ihr Euch in diesem 1 wöchigen Urlaub alles angesehen habt. Nun gibt es einen tollen Reiseführer über die Eifel im Forum. :thumbup: Vielen Dank für Deine schönen Fotoberichte mit vielen Infos. :)

    Wollt Ihr in diesem Sommer dorthin fahren?


    Nein, Elke, im Sommer haben wir immer gerne den nördlichen Teil Europas bereist, damit verbunden dann auch ein Familienbesuch in Deutschland.


    Wegen Corona fällt das in diesem Jahr nun aus. :(

    Den diesjährigen Sommer mit weniger Touristen werden wir mal daheim genießen. :)



    Aber da ich nun wieder ein neues Laptop habe :) zeige ich Euch ab und an weitere Fotoberichte. ;)

    Der Küstenort Peñíscola gehört zum Bundesland Valencia und ist ein beliebter Badeort in der Provinz Castellon, vor allem für die spanischen Bewohner aus dem Hinterland. Hier, in diesem Link seht Ihr, wo er sich befindet.


    Das Besondere an Peñíscola ist die historische Altstadt, die auf einem Felsen liegt. Die Burg wurde vom Templerorden um 1300 aus den Überresten einer maurischen Festung erbaut. Sie gehört zu eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Spaniens.





    Nun Fotos von unserem Weg durch die oft blumengeschmückten Altstadtgassen. Etliche Lokale haben sich dort auch angesiedelt.











    Hier haben wir die Burg erreicht. Davor steht ein Denkmal des Gegenpapstes „Papa Luna“ (Benedikt XIII.) Er hat seine letzten Jahre bis 1423 dort verbracht hat. In die kleine Kapelle konnte man auch einen Blick hineinwerfen.











    Oben von der Burg selbst hat man eine schöne Aussicht auf den langen Sandstrand von Peñíscola. Ein Leuchtturm darf auch nicht fehlen.







    Zum Schluß noch Fotos vom langen, breiten Sandstrand. Hier reiht sich natürlich Hotel an Hotel, Apartmenthäuser an Apartmenthäuser, um die vielen Sommergäste unterzubringen.





    Wie man sieht, ist noch genügend Platz vorhanden. Zoomt man jedoch, dann sieht es total überlaufen aus.






    Fischfang wird hier auch betrieben. Es waren etliche Fischernetze ausgebreitet und einige Frauen waren dabei, sie auszubessern.




    Wikipedia-Link von Peñíscola:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pe%C3%B1%C3%ADscola



    Von Peñíscola aus, haben wir auch noch einen Tagesausflug nach Morella gemacht. Das ist jedoch wieder eine andere Geschichte… ;)


    ENDE

    Ich bin auch ganz begeistert von diesem Eichkogel-Thread mit so vielen blühenden Pflanzen, von denen ich noch nie etwas gehört und auch noch nie gesehen hatte. :)


    Vielen Dank dafür. :)


    Auf Grund dieses Forums schaue ich mir auch immer mehr Blumen am Wegesrand an. ;)