Beiträge von Daniel_567

    Liebe Susanne.


    So viele herrliche Frühlingsbilder, vielen Dank für diesen tollen Bericht.:thumbsup:

    Auch ich würde mich freuen, wenn Du uns weiter berichtest.:)


    Liebe Grüße, Daniel.

    Das finde ich richtig, liebe Elke.

    Auch in der Nicht-Krisen-Zeit habe ich gerade auch diese Einkaufswagen als eine extreme Keim- und Virenschleuder angesehen und meine Frau und ich hatten da schon immer eine Packung mit feuchten Tüchern dabei, um diese klebrigen Griffe abzuwischen. Und ja, damals sind wir immer mal wieder belächelt wurden, mittlerweile aber nicht mehr.


    Auch die Sache mit dem "nicht ins Gesicht fassen" ist nicht so einfach .

    Da juckt die Nase, man streicht sich die Haare aus dem Gesicht, man stützt beim Lesen oder Nachdenken den Kopf mit den Händen...

    ich erwische mich so oft dabei .

    traurige_smilies_0008.gif

    ja, auch das passiert mir immer wieder, obwohl ich mir angewöhnt habe, wenn die Nase juckt entweder die Jackeninnenseite zu nehmen oder den Ärmel. Obwohl, mit dem habe ich ja schon die ganzen Türklinken betätigt.:blink2:


    Fakt ist, jeder sollte so vorsichtig wie möglich sein.



    Dieter, :401::401::401::401:


    Und Deinen Schlußsatz kann ich voll und ganz unterstreichen.:thumbup::thumbup:



    Liebe Grüße, Daniel.

    Hallo Jürgen.


    Vielen Dank für DeineLive- Berichterstattung und die vielen schönen Bilder. So können wir an Eurem Urlaub teilhaben und mit Euch unterwegs sein.:thumbsup:

    35 Grad, das ist schon ganz OK, fast soviel, als wir 3 letztes Jahr in Istrien unterwegs waren.;)

    Euch beiden noch eine schöne Zeit. Und natürlich alles Gute für Deine Frau.


    Viele Grüße, Daniel.

    Hallo Michael.


    Ich war noch nie so der Freund von Händeschütteln, vor allem nicht in der Erkältungs- und Grippezeit. Oft genug habe, wahrscheinlich nicht nur ich, erlebt, dass jemand einem seine Hand zur Begrüßung gibt und dann im gleichen Atemzug sagt: "Man, bin ich aber erkältet, mir geht es gar nicht gut." Daher lasse ich die Hände dann eben in der Hosentasche.

    Und momentan sind eh alle Leute vorsichtig. Seit ca. 1 Woche kommt hier keiner mehr und will Hände schütteln.


    Liebe Grüße, Daniel.

    Liebe Susanne.


    Vielen Dank für Deine Ausführungen, Susanne.

    Ich finde es immer sehr spannend und interessant , zu erfahren, wie andere Menschen diese Zeit erlebt haben.


    Du hast recht, es sind einige meiner Erfahrungen mit in diesen Bericht eingeflossen, was sicher auch mit daran liegt, dass ich diese Grenze samt Sperrgebiet unmittelbar vor der Nase hatte.

    Jemand, der weiter im Hinterland der ehemaligen DDR gelebt hat, hat dies vermutlich nicht mal so intensiv mitbekommen.


    Da fällt mir gerade noch etwas ein. In meinem Bericht habe ich unter anderem auch die Stadt Schöningen erwähnt. Diese liegt so ein wenig am Hang des Elms. Und Abends und Nachts war dort alles hell erleuchtet und dies konnte man von einigen Stellen aus sehen. Zu dieser Zeit wussten hier sicher viele nicht, dass es sich um Schöningen handelt, denn auf den Karten, die es hier gab, waren die meisten Orte und Städte der damaligen BRD, vor allem im grenznahen Bereich, nicht eingetragen, um eventuellen Flüchtlingen keinen Anhaltspunkt geben zu können. Schon makaber, das alles.



    Liebe Grüße, Daniel.

    Das ist ja die Sommerferien-Zeit - ist das dann nicht schrecklich überlaufen?

    Vermutlich ja, liebe Jofina, aber nicht nach Kroatien zu fahren, kam für uns nicht in Frage.:)

    Wie sagt man so schön: " wer das eine will, muss das andere mögen".


    Oder müsst Ihr noch auf schulpflichtige Kinder zeitlich Rücksicht nehmen?

    In gewisser Weise ja, nur, das "schulpflichtige Kind" bin ich.;)

    Ich muss in den nächsten 2 Jahren auf die Urlaubs- bzw. Schließzeiten eines Bildungswerkes, an dem ich zur Zeit tätig bin, Rücksicht nehmen.


    Liebe Grüße, Daniel.

    Ende Juni nach Norddalmatien

    Ja, dort wird es uns in diesem Jahr mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch hin verschlagen.:) Allerdings ca. 4 Wochen später, also Ende Juli - Anfang August, obwohl sonst Ende Juni unsere bevorzugte Lieblingsreisezeit ist. An- und Abreise wie immer mit dem PKW, dieses Mal via Graz und Zagreb.

    Gebucht haben wir wie immer so, dass bis kurz vor Reiseantritt kostenlos storniert werden kann. Das machen wir, aus gesundheitlichen Gründen und soweit möglich, schon immer so, und hat mit der momentanen "Panik" rein gar nichts zu tun.

    Und Ende Oktober wahrscheinlich wieder 1 Woche irgendwo in Deutschland. Auch hier lässt sich die für uns ziemlich späte Zeit nicht vermeiden. Mal schauen, wo es hingehen wird.


    Liebe Grüße, Daniel.

    Hallo Jofina.


    Vielen Dank für den mit unzähligen tollen Fotos bebilderten Bericht über Abu-Dhabi.:thumbsup:

    Ich werde den Bericht jetzt am Wochenende noch einmal in Ruhe als Gesamtwerk lesen.


    Liebe Grüße, Daniel.

    Hallo waldi.


    Vielen Dank für den interessanten Bericht und die vielen Informationen.:)

    Na und ein Nepomuk-Fund konntest du auch wieder verzeichnen, super.:thumbsup:


    Liebe Grüße, Daniel.

    Hallo Michael.


    Nummer 2, da sagst Du, es ist unter Tage, aber kein Bergwerk.

    Ist es ein Bunker? In Österreich?

    Oder suche ich generell auf dem falschen Kontinent?


    Liebe Grüße, Daniel.

    Hallo Zusammen.


    Habe ich gerade in der Vorschau gesehen:

    Heute, am 3. März 2020, um 20.15 Uhr wird auf RBB Berlin/Brandenburg in der Sendereihe "Geheimnisvolle Orte" die Reportage "Mukran - Honeckers Superhafen" gezeigt.

    Danach ist es sicher auch wieder eine Zeit lang in der Mediathek zu finden.


    Liebe Grüße, Daniel.