Ostern 2020

Es gibt 66 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Susanne M.

  • Ostern 2020 ist anders.

    Nein , ich will hier in diesem Thread nicht damit anfangen was man nicht tun darf, nicht tun soll und was überhaupt derzeit noch möglich ist in Österreich, Deutschland, Spanien, Niederlande , eben dort wo unsere Communitymitglieder daheim sind. Dafür haben wir den Covid19 Strang an anderer Stelle.


    Heute ist Palmsonntag, in einer Woche ist Ostern.

    Wir bleiben zu Hause, ja.

    Aber verzichtet Ihr auch auf Euer Ostermenu, auf bestimmte traditionelle Backspezialiäten?

    Färbt Ihr Eier?


    Was gibt es bei Euch zu Ostern, auch wenn Ihr allein oder in ganz kleinem Kreis das Osterfest feiern müsst?

    Verratet ihr hier im Strang "Kulinarisches" wie Ihr das machen werdet?

    ,sb,


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Gerade habe ich mir ein Rezept ausgedruckt und werde gleich meinen Bedarf unserem Fleischer mailen. Das kann ich dann am Samstag abholen.


    Vorweg gibt es eine Spargelcremesuppe mit Bärlauch-Croutons.


    Als Hauptgericht eine mit Zwiebeln, Chillischote, Fenchel, Bärlauch, Salbei und Petersilie gefüllte Kalbsnuss, Dazu Spargel mit einer Bozener Sauce und Salzkartoffeln mit Bärlauchbutter.


    Zur Nachspeise muss sich Irmgard etwas einfallen lassen (vielleicht eine Eierlikörtorte?). Eventuell backe ich auch einen Osterzopf.


    dsc_2072.jpg


    Bleibt gesund,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

    2 Mal editiert, zuletzt von vadda ()

  • Als wir noch berufstätig waren, freuten wir uns immer über 4 freie Tage.:) Mehr war Ostern für uns nicht. Eine Ausnahme waren die Jahre, als unser Kind noch klein war.


    Am Wochenende fällt für 2 Tage das Mittagessen eh immer üppiger aus, insofern wird da zu Ostern kein Unterschied zu sonstigen Wochenenden gemacht.


    Seitdem wir in Spanien leben, ist es für uns nahezu ein ganz normales Wochenende. Den Ostermontag kennt man hier auch nicht, deshalb haben auch die Supermärkte auf. Bislang waren schon über die Osterferien zahlreiche Urlauber da.


    Die Spanier feiern in ihren Dörfern und Städten 1 Woche lang die Semana Santa mit diversen Umzügen (davon hat Johannes auch schon Bilder eingestellt). Aber wir wohnen in einem Gebiet mit überwiegend Nordeuropäern und so ein Umzug findet hier nicht statt. In diesem Jahr fallen die Umzüge natürlich aus.


    Also kurz gesagt, Ostern hat für uns keine besondere Bedeutung. ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Eier färben wird dieses Jahr wohl ausfallen , denn wenn die Enkelkinder nicht da sind macht es auch keinen Spaß.

    Ostersamstag waren wir immer im Behindertenheim und haben dort gegrillt - wird dieses Jahr auch nichts.


    Da wir die Osterfeiertage immer bei den Kindern verbracht haben und dort auch kulinarisch verwöhnt wurden , habe ich keine Ahnung was wir dieses Jahr machen - wahrscheinlich Grillen.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Ich habe mir die Woche im Internet eine Diät bestellt.

    (Precon)

    Da muss ich Morgen und Dienstag nur Shakes trinken und ab dann 2 x täglich ein Diätprodukt und 1 x ein normales Essen.

    Das klappte schon mal und jetzt mach ich es wieder.


    Heist ich darf auch zu Ostern etwas normales essen.


    Da ich aber bis zu 10 kg abnehmen möchte wird mein Ostergericht eine ordentliche Schüssel grüner Salat, Tomaten, Paprika und einige gekochte Eier sein.

    Und ich werde mir (widerspricht nicht meinen Plänen) einen Schoko Osterhasen genehmigen.

    Denn dann und nur dann ist Ostern für mich Ostern.

  • Ja, Ostern ist anders!

    Für mich persönlich ist es aber ein wichtiges, Sinn stiftendes Fest!


    Was kulinarische Köstlichkeiten betrifft, haben wir bei uns keine fixen Bräuche.


    So wird es zu den Feiertagen jene Dinge geben, die uns schmecken - und die wir von der sehr, sehr netten Dame, die für uns einkaufen geht, bekommen werden.


    Unser Fleischer liefert uns allerdings einen Osterschinken, das ist schon etwas sehr Gutes. Mit Steirerkren!!!


    In den letzten Tagen habe ich bei uns im Wald noch ein paar kleine, nicht verblühte, Palmkätzchen gefunden - und sie zur Feier des Palmsonntag zuhause aufgestellt.



    Und weitere Freuden des Palmsonntags:


    Das Fingerkraut wächst jetzt schon richtig "üppig" über den ganzen Hügel und das wunderschöne Tagpfauenauge begleitete den ganzen Weg. Er flog und schwebte um uns herum, ließ sich aber nur kurz in der Wiese nieder - es wurde so eben nur ein Schnappschuss!




    Sehr herzliche Grüße an Euch alle!

    Susanne

    Einmal editiert, zuletzt von Susanne M ()

  • Ostern beginnt bei uns am Karfreitag mit einem ziemlichen Krach am frühen Morgen. Das nennt man Karfreitagsrätschen.


    https://www.sat1.de/ratgeber/o…ermender-brauch-zu-ostern


    Hier mal ein Überblick, wie das klingt. Die Ministranten in unserem Dorf haben jedoch noch ein Gerät gebaut, welches auf Rädern gezogen wird und wesentlich lauter ist als die Rätschen, die getragen werden. Da steht definitiv jeder senkrecht im Bett, wenn die gegen sechs Uhr morgens vorbei ziehen.



    Ansonsten bleibt abzuwarten, wie wir Ostern in diesem Jahr feiern. Die Enkel und Kinder sind natürlich nicht da. Somit werden wir vermutlich auch keine Eier färben. Es gehts ja nicht um die bunten Eier an sich, sondern das Färben mit den Enkeln und das Verstecken des Osternests im Garten bei schönem Wetter.


    grüsse


    jürgen

  • Geplant hatte ich zu Ostern mit etwas Weißwein gedünstete Forelle mit Rosmarin, ZItronenwürfelchen, geschnittenen Champignons und leichtes Frühlingsgemüse ( Frühlingszwiebel, Fenchel, Tomatenwürfel) , Petersilienkartoffeln, einen Salatteller sowie einer Sanddorncreme als Nachtisch. ( Wir sind keine Suppenesser)

    Aber ich habe umgeplant.


    Erstens rief mein Menuvorschlag mit Fisch zu Ostern keine rechte Begeisterung hervor :sad:,

    zweitens habe ich heute in der Eulenau beim Fischzüchter überraschend geräucherte Saiblinge gesehen ( und gekauft)

    D 1848 Bayern > EULENAU> Fischteiche > Fischfutterautomat


    Sie erinnern uns an unsere jährlichen Ausfüge zur Osterzeit auf die Fraueninsel im Chiemsee.

    Dort beginnt um Ostern herum die Zeit der geräucherten Renken ( =Saiblinge)

    Dieses Jahr muss dieser Ausflug ausfallen.

    Und so gibt es das jetzt daheim .:grin:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34993


    ZU Ostern gibt es dann Rindsrouladen nach jahrzehntealtem Familienrezept.
    Die schmecken uns beiden.


    Osterdekoration habe ich noch nicht ( außer meinem Osterstrauß auf dem Balkon ).

    Aber da wird mir spontan sicher noch etwas einfallen.


    Bleibt gesund und macht das Beste aus den Festtagen !


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Da wir ja Ostern meistens unterwegs waren, entweder in Bayern bei der Familie

    oder Norditalien, musste ich mir auch Gedanken darüber machen,

    was es zum Essen gibt,


    Vor- und Nachspeise fällt weg, da uns das meistens dann doch Zuviel ist.


    Karfreitag: Rotbarschfilet mit Ei-Mandel-Kruste und neue Kartoffel geschwenkt in Butter.


    Ostersonntag: Spargel vom Bodensee mit selbstgemachte Soße Hollandaise und neue Kartoffel.

    Die ersten haben den ersten Spargel hier gestochen.


    Ostersonntag: Rindsrouladen nach einem Rezept meiner Oma, Rotkohl und Kartoffelklöße (selbstgemacht).


    Wahrscheinlich werde ich einen Eierlikör-Nusskuchen backen.


    Einmal gibt es mit Sicherheit einen Eierlikör Eisbecher.

    Bleibt gesund und macht das Beste aus Ostern Daheim.



    Liebe Grüße

    Steffi

    “Die Gesundheit ist das Wichtigste in unserem Leben“

  • Hallo liebe alle,


    wir wären dieses Jahr auch ohne Corona zuhause, hatten uns das allerdings wie alle Menschen anders vorgestellt.


    Wir werden am Karfreitag wahrscheinlich bissl Lachs auf den Grill tun, dazu gibt's Salat und selbstgebackenes Bauernbrot.



    Am Ostersonntag gibt's feine Badische Spargel, aus dem Markgräflerland- wir hatten heute schon welche und die waren herrlich.



    Nachmittags kommen Sohn und Schwiegertochter mit dem Enkelchen auf einen Kaffee vorbei so werden wir -in gebührendem Abstand- zumindest ein Stück selbstgebacken Nusszopf zusammen geniesen.



    Am Ostermontag kommt entweder ein Stück Fleisch oder Schweizer Klöpfer auf den Grill, aber wahrscheinlich eher einen Sauerbraten (keinen Rheinischen !) mit selbstgemachten Klößen aus gekochten Kartoffeln, beides nach altem Familienrezept.

    Ich muss das nur jetzt langsam planen, weil ich den Rinderbraten 3 Tage in den Sud einlegen muss.


    Grillen oder Sauerbraten - das ist hier die Frage....


    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    Einmal editiert, zuletzt von tosca ()

  • ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_35070Ihr habt im Dreiländereck schon grünen Spargel?


    Dazu gibt es bestimmt einen Gutedel!


    Ich wünsche euch einen guten Appetit,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Ihr habt im Dreiländereck schon grünen Spargel?


    Dazu gibt es bestimmt einen Gutedel!

    Nein Klaus, nur der weiße ist von hier, der grüne kommt aus dem Ausland. Mein Mann mag ihn gerne zum weissen dazu.


    Gutedel mögen wir gar nicht mehr so gerne, es gibt einen herrlichen Sauvignon blanc vom Weingut Berner aus Schliengen/Mauchen. Ein leichter Begleiter zum Essen.

    https://weingut-berner.de/weine

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Den Gutedel habe ich erst bei euch in Bad Bellingen kennengelernt und schätzen ihn heute noch. Es gab ihn auch heute zu heimischem Spargel. Als "halbe Franzosen" kennt ihr bestimmt die Mayonnaise Citron von Bénédicta, die haben wir heute mit isländischem Skyr und mediterranem Fleur de Sel vermischt dazu genossen. Dazu "alte" Kartoffen - junge haben wir leider noch nicht bekommen - mit Bärlauchbutter.


    Bei uns stinkt es zur Zeit sehr oft, ;)

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • kennt ihr bestimmt die Mayonnaise Citron von Bénédicta, die haben wir heute mit isländischem Skyr und mediterranem Fleur de Sel vermischt

    Könnt ihr zwei nicht deutsch mit uns sprechen **+

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Wenn jetzt dieses Corona nicht unterwegs wäre...

    dann wurde ich mich auf den Weg machen:


    Vom Bodensee nach Südbaden , weiter nach NRW , dann schleunigst Richtung Austria um dann am Ostermontag noch ein Stück des Osterschinkens zu bekommen.;)

    Vielleicht könnte ich auch Tom überzeugen, seine Osterdiät #5 zu unterbrechen !


    Ich finde diesen kulinarischen Thread so schön !!!!

    Danke für's Mitmachen "


    Bildquelle

    Pixabay License

    Freie kommerzielle Nutzung

    Kein Bildnachweis nötig



    Liebe Grüße,

    Elke

  • Als "halbe Franzosen" kennt ihr bestimmt die Mayonnaise Citron von Bénédicta, die haben wir heute mit isländischem Skyr und mediterranem Fleur de Sel vermischt dazu genossen.

    Die Mayonnaise citron kennen wir, aber Dein Rezept mit Skyr und fleur de sel liest sich sehr lecker. Das Salz habe ich noch vom letzten Frankreichurlaub von der Ile de Ré .


    ich muss jetzt unbedingt mal in den Wald Bärlauch holen, irgendwie kommt immer was dazwischen wenn ich los will.....

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    Einmal editiert, zuletzt von tosca ()

  • ich muss jetzt unbedingt mal in den Wald Bärlauch holeneigentlich

    Da kenne ich bei euch ganz viele Stellen, wo wir schon massig Bärlauch geerntet haben.



    Ich dehne das Thema des Osterstranges (eigenmächtig) auch auf den Gründonnerstag und den Karfreitag aus und verbinde es mit einem kleinen Rätsel.


    Karfreitag sollte es eigentlich eine Herrenspeise à la Klaus geben. Wahrscheinlich wird es doch wieder Fisch, weil heute nach der Suppe aus den Abfällen des gestrigen Tages die für morgen geplante Mahlzeit auf den Tisch kam.


    Frage: Was haben wir heute gegessen?


    Bleibt gesund,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • weil heute nach der Suppe aus den Abfällen des gestrigen Tages die für morgen geplante Mahlzeit auf den Tisch kam.

    Vielleicht hattet Ihr eine Spargelcremesuppe? Das mache ich jedenfalls aus den Abfällen - soll heißen aus den Spargelschalen.



    Da kenne ich bei euch ganz viele Stellen, wo wir schon massig Bärlauch geerntet haben.

    Ich habe da auch einige Plätzchen wo ich den Bärlauch ganz sicher finde.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    Einmal editiert, zuletzt von tosca ()

  • Vielleicht hattet Ihr eine Spargelcremesuppe?

    Das ist natürlich richtig, Sylvi. Das "Gemüse der Könige" hatten wir gestern und die Abfälle haben die heutige Vorspeise ergeben. Aber dann kam die Herrenspeise?!?


    Lieben Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Herrenspeise ist der Hauptgang wie Du schreibst.

    Ich muss passen, wenn es kein Dessert ist....

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.