Beiträge von tosca


    Ich wünsche "Deiner Jugend" , daß es ruhiger ist als wir es um diese Zeit am Gardasee erlebt haben. Auf der Hin- und Rückreise von Kroatien haben wir immer dort um diese Zeit, oder ein/zwei Wochen später Zwischenstation gemacht und es noch sehr sehr voll dort erlebt, besonders um Lazise, Bardolino und Sirmione.

    Hallo Daniel_567


    Danke für die schönen Bilder von Osor.


    Wir waren 2014 das letzte Mal dort, damals waren Ausgrabungen zugange, rechts vom Ort hinter einer Kirche war das wenn ich mich recht erinnere. Für mich war diese morbide Stimmung recht gruselig, aber ich fand auch nicht angemessen, wie die Gebeine so offen und pietätlos im Dreck lagen.











    Angenehmer waren dann doch diese schönen Eindrücke von Osor.....






    Aber ich muss schon sagen das so ein Schwan wenn er auf dich losgeht , sehr imposant sein kann.

    Oh ja, das kenne ich auch. Einer fühlte sich von unserem Boot wohl belästigt als wir gemütlich rheinabwärts getrieben sind - er wollte flügelschlagend aufs Boot hochsteigen über die Badeplattform - da wird es einem schon anders.....

    Hallo Dieter,


    Limone hat mir auch gut gefallen bei einem Besuch dort.



    Als der auf mich los ging war mein Hund plötzlich nicht mehr an meiner Seite der Feigling , er beobachtete das ganze aus sicherer Entfernung. :cursing:

    Ajko scheint klüger zu sein als Du - :43::43::281:so ein Flügelschlag eines Schwans kann Dir, wenn es dumm läuft, den Arm brechen.


    Das Foto ist allerdings toll, kann verstehen, daß Du ausgeharrt hast. :74:

    Hallo Dieter,


    du kennst ja als Camper den Spruch:


    Des Campers Fluch, ist Regen und Besuch!

    (Besuch ist schlimmer) :mrgreen:


    so gesehen, seid Ihr ja vom Schlimmeren verschont geblieben :43:


    Spaß beiseite, ihr habt ja wirklich Glück gehabt, gerade mit der Markise, mein lieber Scholli, Klaus ist da nicht so cool, im Zweifel kommt die Markise rein.

    Da ging ja ganz schön die Post ab, wir haben auch schon Sturm und Regen am Gardasee erlebt aber so heftig wie ihr noch nicht. Zum Glück.


    Der Camping Bergamini sieht sehr gemütlich aus, wir kennen diese Ecke, weil wir schon öfters auf dem Camping Cappuccini (liegt weiter Richtung Peschiera nach dem Bella Italia) waren. Meist als Zwischenstation auf dem Weg nach Kroatien.


    Freu mich auf die Fortsetzung.

    Sylvi, war die Strassenführung in Cres auch schon so, wie sie jetzt ist? Oder wurde die Strasse dort komplett neu in den Fels geschlagen?

    Daniel_567 nein, durch den Ort selber musste man zu der Zeit jedenfalls nicht, die Strasse führte damals auch schon am Ort vorbei. Felsabsprengungen oder der Fels wurde anders entfernt, wurden teilweise an der neuen Strassenführung nach Losinj durchgeführt.




    Ich erinnere mich noch so gut an die schmale staubige Straße mit vielen Löchern und die Straßenführung von Porozina hinauf auf die Höhe.

    Gegenverkehr hätte nicht sein dürfen. Es gab keine Leitplanken.

    Diese Strecke ist immer noch gewöhnungsbedürftig, wir meiden sie wie der Teufel das Weihwasser mit Gespann zu fahren. Sind sie mal ohne Wowa zur Probe gefahren nach Porozina runter. Bei manchen Stellen darf echt nichts entgegenkommen, Gespann und Bus oder Laster oder Momo.... puhh. An Leitplanken kann ich mich auch nicht erinnern, ist allerdings schon ein paar Jahre her, ob da jetzt inzwischen was gemacht wurde weiß ich nicht. Ich erinnere mich jedenfalls mit Schrecken, daß da unten lange ein Lastwagen lag der irgendwann mal abgestürzt ist....

    Ja, die Strasse ist wirklich top. Bis auf den Abschnitt Porozina bis Abzweig Beli und 2 oder 3 kleinen Teilstücken (vermutlich aus Platzgründen wegen der Felsen) ist sie komplett bis runter nach Lošinj so ausgebaut.

    Ja, inzwischen ist das eine wunderbare Inselstrasse geworden. Das ist noch nicht so sehr lange so - unser erster Urlaub auf Cres war meine ich 2004, da war die Strasse alles andere als gut und wir dachten damals: "wie gut, daß wir nur nach Cres müssen und nicht runter nach Mali Losinj" mit dem Wohnwagengespann, das war kein Vergnügen. Der Abschnitt von Cres nach Losinj wurde dann allmählich, Teilstück für Teilstück jedes Jahr weiter ausgebaut und am Schluss die Strasse nach Cres rein, da wurde es aber dann auch allerhöchste Zeit . Ich habe auch noch nie viele Biker gesehen, ich denke, die Strasse ist nicht so reizvoll für Motorradfahrer.

    Ist zwar eine delikate Frage, aber ist die ältere Generation unter uns, früher als Kind jedes Jahr in Urlaub gekommen?

    Liebe Steffi,

    dazu kann ich sagen - nein!

    Meine Eltern hatten ein eigenes Geschäft in Karlsruhe damals und konnten deshalb nie weg.

    Ich erinnere mich als sehr kleines Kind (und das auch nur, weil es noch ein paar wenige Fotos davon gibt) an einen Aufenthalt an der Ostsee mit meinen Eltern, meine Brüder waren noch nicht auf der Welt. Wir haben die beiden Schwestern meines Vaters (der aus Kiel stammt) in Eckernförde besucht. Mein erstes Mal am Meer (mit 16 bin ich dann mit meinem Bruder mit dem Zug nochmal hingefahren).

    Das war der einzige Urlaub den ich mit meinen Eltern verbringen konnte, berufsbedingt ging es leider nicht mehr, aber ich durfte jeden Sommer zu meiner Oma, die 200 km südlich von Karlsruhe lebte. (da wo wir jetzt wohnen)

    Falls es Euch interessiert, ich habe hier mal meine Erinnerungen an die Ferien bei Oma aufgeschrieben:Ferien bei Oma auf dem Lande

    Jürgen, nicht nur in Meran, auch am Bodensee ist genau das Gleiche.

    Immobilienpreise und Mietpreise sind hier auch fast auf Münchner Großraum Niveau.

    das ist hier bei uns im Südwestlichsten Zipfel in der Grenzecke zur Schweiz genau so - eine der teuersten Ecken in Deutschland, sei es bei den Mieten, Immobilienkauf (kann sich eine junge Familie eh nicht mehr leisten, trotz niedriger Zinsen) , oder sei es in der Gastronomie.

    Hallo liebe Steffi,


    vielen Dank für diesen super Reisebericht mit soviel Recherche zu weiteren Infos für alle Interessen, Wandern, Hunde, Camping, Shopping, Routenplanung usw.

    Die Bilder zeigen eine herrliche Landschaft die Lust macht, sie selbst zu erwandern. In Meran waren wir mal, das ist aber sicher an die 40 Jahre her, wie die Zeit vergeht...

    Samnaun kenne ich nur vom tiefsten Winter, wir waren einige Jahre in Nauders im Skiurlaub und sind dort auch zum Bummeln und shoppen nach Samnaun gefahren.


    schön, daß Du uns auch "mitgenommen" hast, Dein Mann kann sich glücklich schätzen, so eine tolle Überraschung zum Geburtstag bekommen zu haben, er hat das sicher auch sehr genossen.

    @Johannes,


    ich habe auch noch ein Bild dieses Nepomuks gemacht, als ich im Frühjahr in Krakau war, habe ich ihn extra fürs Forum fotografiert, aber leider noch nicht hochgeladen....:sleeping:

    Lubenice.... das ist auch ein Ort der den herben Charme der Insel ausmacht. Einfachste kleine Orte, irgendwie unscheinbar und dann der Knaller - diese traumhafte Aussicht, der Strand Sv. Ivan , DAS Postkartenmotiv schlechthin.....



    Danke Daniel für die schöne Erinnerung an diesen Sehnsuchtsort.

    Danke für die schönen Bilder Daniel, dort bin ich auch schon gestanden und habe die LAndschafft bewundert.

    Ich stand auch schon mal dort und habe überlegt, ob ich diesen Weg den Berg hinauf an der Mauer entlang gehen soll ( ist es vielleicht der Wanderweg nach Beli??)

    ELMA dieser Wanderweg führt hinauf auf den Berg Sis, den zweithöchsten Berg auf Cres mit 638 Metern. Man hat einen herrlichen Rundblick von da oben. Der höchste Berg ist der Gorice mit 648m.

    Hallo Daniel,


    mir geht es wie Dieter - man spürt wirklich diese Begeisterung die Du für diese Insel und Deine Erlebnisse dort entwickelt hast.

    Das freut mich ganz besonders, weil ich mich schon 2004 in diese herbe Schönheit Cres verliebt habe, und Dir scheint es nun auch so ergangen zu sein.


    Das Lamm sieht gut aus, ich kenne die Konoba natürlich auch, ist sie doch längst kein Geheimtipp mehr.

    Danke für die Bilder, jetzt läuft mir das Wasser im Mund zusammen.:461:

    Hallo Dieter ,


    Dein Bäumchen ist ja prächtig, und nun diese Überraschung, das ist ja herrlich mit den kleinen Eidechsen - Bei uns zuhause gibt es noch viele Eidechsen, sie lieben Steimauern, und felsige Verstecke, sie leben und überleben ja hier in Deutschland auch.

    Ich kenne mich nicht aus mit den verschiedenen Arten, aber vielleicht haben "die Kroaten" ja auch in Deutschland gute Überlebenschancen, warum auch nicht.


    Edit: ich habe auch ein kleines Olivenbäumchen, im Sommer ist es im Garten und vor dem ersten Frost kommt es in den Gartenschuppen (der hat ein Fenster, ist also nicht dunkel) ins Winterlager.