Beiträge von tosca

    Die Bleder Cremeschnitte ist eine meiner Lieblingsmehlspeisen, Geheimtipp!

    mmmmhhhhh - da hätte ich jetzt Lust drauf.


    Vor einigen Jahren waren wir auf der Durchreise nach Kroatien/Cres auf dem Camping Bled, in Bled am See.

    Dort haben wir natürlich auch die berühmte Bleder kremšnita probiert, herrlich!

    Auch die Vintgar Klamm sind wir gegangen.


    Bohinj reizt mich auch, dort werden wir sicher auch mal hinfahren.



    Toll, welche wir Schätze wir im Forum haben. :thumbup:

    das stimmt in der Tat Jofina,


    man sollte immer wieder mal im Forum stöbern und auch ältere Berichte rauskramen, gerade diejenigen, die noch nicht sooooo lange hier mit dabei sind, können in dieser Fundgrube schöne Berichte finden, und auch diejenigen, die schon lange dabei sind, können so ihre Erinnerung an schon lange gelesene Reiseberichte wieder auffrischen.

    Ist es normal, dass ich schon wieder vom nächsten Urlaub wo auch immer träume? :)


    Grüsse


    Jürgen

    Ja klar Jürgen, das ist völlig normal. Das geht mir auch immer so.

    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub.

    Danke für die Impressionen - ich bin mal echt gespannt, ob wir heuer die letztes Jahr verschobene Normandiereise durchführen können, oder ob sich das Virus wieder was neues einfallen lässt bis zum September.....


    Guten Flug morgen

    Gruss Sylvi

    Hallo Dieter,


    das ist ja ein toller Turm, eine phantastische Architektur, sehr ansprechendes Design und dann noch außergewöhnliche und spektakuläre Abstiegs- Rutsch- und Flugmöglichkeiten.


    Du wärst nicht Du, wenn Du nicht diesen "Abflug" gewählt hättest - ich hätte, wie Elke auch, nichts anderes erwartet. :thumbsup: Typisch Dieter :thumbup:


    Die Aussicht ist traumhaft, blauer Himmel, blau-grüner See mit kleinen Inselchen - herrlich.


    Danke fürs Mitnehmen.

    Vielen Dank Evelin fürs Mitnehmen

    auf die Buga in Erfurt.


    Was für eine herrliche, farbige Blumenpracht, ihr habt den TAg sichtlich genossen.

    Das ist ein Geschenk, von dem man sehr lange zehren kann.

    Eine super Idee von Euren Töchtern

    Das Puzzle, bzw. das Motiv weckt schöne Erinnerungen an meine Reise nach Budapest.

    Gerne erinnere ich mich an die schöne Schifffahrt am Abend und die Erkundungen zu Fuß dieser schönen Stadt.


    Danke waldi

    Leider funktioniert der Link nicht, bzw. ist der Bericht nicht (mehr) vorhanden....



    Freunde von uns sind letzte Woche auch in Hallstadt gewesen, so ruhig werden sie es auch nicht mehr erleben.


    Unser Besuch in Hallstadt ist schon Jahrzehnte her, danke auch Dir Evelin für die Ergänzung zu Dieters Bericht und die Auffrischung der Erinnerung an Hallstadt.

    Hallo claus-juergen ,


    Eine tolle Tour bisher, der Umweg hat sich doch gelohnt,oder? ;)

    mir hat das gut gefallen, es ist zwar schade, dass ihr so nicht mehr via Soca Tal fahren konntet, aber so habt ihr auch schöne Eindrücke sammeln können.

    Weiterhin gute Fahrt!

    Moin und liebe Grüsse von der herrlichen, sonnigen Ostseeküste <3 :70:

    Sylvi

    PS: Wir waren heute auch mit dem Bike unterwegs, allerdings mit dem ebike. :)

    Gibt es eigentlich aus deiner/eurer Sicht unterschiedliche Typen von Campern?


    Also zb. Unterschiede zwischen Zelt-, Wohnwagen- und Wohnmobil- Nutzer*innen? Liegen da Welten dazwischen?

    Hallo Michael ,


    so, jetzt komme ich dazu Dir auch noch zu antworten, wir waren eben noch beim Testen, wir brauchen den ja für morgen für die Anreise auf dem Campingplatz der ersten Zwischenstation. Vor 2 Tagen angemeldet online, QR Code erhalten, mit dem dann vorhin im Testzentrum "eingecheckt", Stäbchen rein, und per email das Ergebnis erhalten, das ging keine 2 Minuten dann waren wir wieder draussen, alles halb so schlimm.


    Aber nun zu Deiner Frage, ich muss da allerdings etwas weiter ausholen, ein sehr komplexes Thema , wie ich finde, und da gibt es auch verschiedene Ansichten.


    Mein persönlicher Eindruck, bzw Erfahrung ist, dass man das so pauschal nicht sagen kann, Zwischen einem jungen Paar mit Iglu-Zelt und einem älteren Wohnmobilcamper mit 100.000 Euro Wohnmobil liegen äußerlich Welten, aber es eint sie halt das Campingfeeling und so kann es auch sein, daß die zusammen abends mal grillen oder auf einen Wein zusammensitzen. Man kommt mit den Leuten schnell ins Gespräch und man merkt ob die Chemie stimmt. Egal womit sie unterwegs sind.


    Wir sind als junge Leute früher auch mit Zelt unterwegs gewesen, später waren wir in der Welt unterwegs mit Flieger und in Hotels, mit und ohne all incl., Safaris in Afrika, Tauchen auf den Malediven und in der Karibik usw. Also will sagen, wir kennen auch die andere Seite des Reisens.


    So mit Mitte/Ende 30 haben wir das Campen wieder für uns entdeckt - Zunächst mit gemietetem Wohnmobil und dann mit eigenem Wohnwagen - allerdings mit jeglichem Comfort den ein Wohnwagen zu bieten hat. (auch da gibt es Unterschiede). Und sind wieder hängengeblieben. <3


    Und für Familien mit Kindern ist das eine wundervolle Art Urlaub zu machen.

    Ein kleines Beispiel: Wir haben früher für unseren Sohn immer Hotels bzw. Anlagen mit Miniclub und Kinderanimation ausgesucht , aber er wollte das kaum nutzen - als wir dann später Campingurlaub machten, hat man ihn fast den ganzen Tag nicht gesehen, immer unterwegs mit Scharen von anderen Kindern bzw. Jugendlichen als er älter war.


    Es gibt Wohnmobilisten, die mögen nicht auf Campingplätze fahren, stehen lieber auf Stellplätzen (die i.d. R. günstiger sind) und weil sie vielleicht nur ein/zwei Nächte für eine Stadtbesichtigung bleiben wollen. Aber viele gehen gerne auf einen Campingplatz, weil sie das Feeling dort mögen.


    Dann gibt es wieder Camper, die fahren durchs australische Outback, durch Afrika oder sonst wo, mit einem wüsten- und Dschungeltauglichen Gefährt - richtige Abenteurer. :thumbup:


    Bei uns hat sich Camping im Laufe der Jahre verändert, ich genieße die Nasszelle im Wohnwagen, den Comfort eines Bettes mit Lattenrost und guter Matratze, und diverse andere Annehmlichkeiten, mit Zelt würde ich nicht mehr campen wollen. ;) Alles hat seine Zeit......


    Zu Dauercamping habe ich schon was zu Papnik geschrieben. Auch wir haben eine Parzelle auf einem privaten Vereinsgelände, also kein öffenlicher Campingplatz - das ist ganz nett, man hat Freunde dort und wir haben dort unser Boot am Steg liegen, man kann im Rhein schwimmen und es herrscht ein schönes Miteinander im Vereinsleben - das ist allerdings ganz was anderes, ich würde es nicht als Camping bezeichnen, obwohl wir den Wohnwagen dort stehen haben.

    Wir und vielleicht noch 2 andere Familien sind die einzigen "Reisecamper" dort von 40 Mitgliedsfamilien.



    Das Schöne ist ja, daß es für alle Bedürfnisse, Vorlieben und Geldbeutel Campingmöglichkeiten gibt.


    Vielleicht können ja auch Elke und Dieter noch ihre Sicht beschreiben.

    würde mir aber dafür nie ein Campingmobil, oder einen Campinganhänger anschaffen. Für das investierte Geld kann man in vielen schönen Hotels übernachten und sich verwöhnen lassen.

    ja, das stimmt, Campingurlaub ist generell kein Billigurlaub (mehr) - abgesehen von den Anschaffungskosten der Wowa und Womos zahlt man auch ganz schön für schöne Campingplätze....


    Aber Camping ist eine Einstellungssache - das Campingfeeling kann man Nichtcampern nicht übermitteln.

    Mir persönlich wäre auf den Kreuzfahrtschiffen zu viele Menschen auf einem "Haufen" ;) wir haben uns das auch schon mal überlegt eine Südseekreuzfahrt zu machen, aber das doch wieder verworfen.

    Man soll zwar niemals nie sagen, aber momentan kommt das für uns auch nicht in Frage. Vielleicht mal eine Donaukreuzfahrt oder evtl. mal eine Ostseekreuzfahrt auf einem kleineres Schiff - Baltikum, St. Petersburg, das vielleicht.


    So hat jeder -zum Glück- andere Interessen und Präferenzen. :thumbsup:

    wo Dauercamper vorherrschend sind, ist mir unangenehm. Jeder Neuankömmling und Besucher (waren wir schon einige Male) wird beäugt, als ob er Böses im Schilde führen würde, muss ich nicht haben.

    Dauercamper sind für mich keine richtigen Camper - das hat was von Schrebergartenmentalität, Laubenpiepergedöns - das ist nicht das, was das Camping ausmacht (leider wird das zudem in so mancher TV Sendung extrem prollig dargestellt mit den Dauercampern ).



    Euch ganz schöne Zeit in Potsdam (das lohnt sich wirklich) :thumbup:


    Liebe Grüße

    Sylvi

    Und dass Österreich da ein begehrtes Ziel ist, liegt nicht nur am Land sondern auch daran:

    das wollte ich ja mit meinem Posting ausdrücken:

    Österreich ist ein prima Ziel gerade für diejenigen, die erst einmal geimpft sind, das lockt natürlich viele....

    .....und die 48 Stunden Testerei ist in ganz Deutschland, nicht nur beim Camping sondern auch in Hotels und Privatunterkünften, Ferienwohnungen etc. nötig. Das habe ich bereits an anderer Stelle schon mal erwähnt. Das hält sicher einige ab in Deutschland Urlaub zu machen, sei es Camping oder anders. Wenn ich aber sehe, wie schwer es ist überhaupt einen Platz auf einem Campingplatz zu finden in Deutschland, gibt es trotzdem massenhaft Urlauber, die das nicht stört, es gibt in jedem Kaff und sogar direkt auf Campingplätzen und Hotels kostenlose Schnelltestzentren. Das ist kein Problem (mehr).


    @camping

    Ich glaube nicht, dass sich die Zahl der Camping-Urlauber durch Corona wesentlich erhöht hat.

    Da muss ich Dir widersprechen Michael - seit 2020, also zu Beginn der ganzen Coronapandemie sind die Zahlen nach oben geschnellt. Ein befreundeter Wohnmobilhändler hat schon letztes Jahr im Herbst keine Wohnmobile mehr bekommen von seinem Zulieferer und heuer ist seit März schon alles was er geordert hatte weg - er könnte noch viele Womos verkaufen, aber der Markt ist leergefegt, die Zulieferer können den Markt nicht mehr bedienen.

    Hier nur ein Beispiellink, man findet im Netz einige dazu.

    https://www.zdf.de/nachrichten…ping-boom-corona-100.html

    Da Du kein Camper bist, bist Du natürlich nicht in der Materie drin - aber die Situation selbst in der Nebensaison was Freies zu finden auf den Plätzen ist angespannt....

    Es macht bald keinen Unterschied ob Vor-Haupt-Nachsaison ohne zeitige Reservierung geht bald gar nix mehr und das war uns als Vagabunden schon immer ein Dorn im Auge...;

    ja, leider ist das so, dass viele "Neucamper" schlagartig dazu gekommen sind.

    Jetzt, wo wir altersbedingt reisen können wie, wohin und wann wir wollen, müssen wir trotzdem buchen und nicht einfach drauf los fahren. Das ist wie früher als wir mit Kind und Kegel unterwegs waren in der Hauptsaison, da ging ohne buchen ja gar nichts.

    Da hast Du absolut recht , die Saisonzeiten spielen überhaupt keine Rolle mehr. Mir wär es auch lieber anders, einfach losfahren und bleiben wo es einem gefällt - das ist derzeit gar nicht möglich, bzw. nur sehr schwer.


    Ich habe die Hoffnung, daß es bis in zwei, höchstens 3 Jahren, wenn man wieder pauschal und all inc. reisen bzw. fliegen kann wie Türkei, Ägypten, Dubai, usw. der Camping Boom wieder abflaut - vielleicht kann man da ein paar Schnäppchen machen, wenn die Wohnwagen und -mobile wieder auf den Markt geschmissen werden, :thumbsup: ;)

    Hallo Dieter


    das tut mir Leid, ich kenne das Problem, habe ich doch selbst x Campingplätze angeschrieben, angerufen usw. - Alle wollen los, hinzu kommt , Österreich ist ein prima Ziel gerade für diejenigen, die erst einmal geimpft sind, das lockt natürlich viele....


    Auch in Bayern sieht es nicht anders aus - ich hatte zuerst Waginger See noch auf dem Schirm, bevor Meck-Pom. doch früher öffnete. Ohne längerfristige Buchung wird es schwer zur Zeit.....


    Ich hoffe, ihr findet noch was Schönes <3