Beiträge von tosca

    Hallo alle,


    auch meine geplanten Urlaube sind , wie bei sehr, sehr vielen Menschen dieses Jahr, ins Wasser gefallen - Normandie im Frühjahr und Sevilla wurde vom April in den Oktober umgebucht und nun wurde der Flug von der Fluggesellschaft ganz gecancelt. Ob und wann ich das Geld für die Sevillareise zurückbekomme, das weiß ich nicht. Im September war Provence und Ardeche geplant.

    Aber.... mein Mann und ich haben unseren Urlaub nun in Deutschland verbracht, wir haben nicht lange gemault und rumgejammert, sondern uns den momentanen Gegebenheiten angepasst, statt Frust zu schieben.

    Und es war im Juni ein herrlicher Urlaub in der sächsischen Schweiz, und diese Woche fahren wir an die Nordsee und dann weiter an die Ostsee... Auch dort wird es sicher wieder schön, man muss einfach das Beste aus der Situation machen und so kann man sich auch über einen Heimaturlaub freuen, es soll Menschen geben, die können sich nicht mal das leisten - ins Ausland gehts dann irgendwann mal wieder.


    Michael, ich kann zwar Deinen Frust nachvollziehen wenn man sich auf so eine schöne, besondere Reise freut, und man verzichten bzw. verschieben muss, aber es gibt wahrlich viel Schlimmeres wie ich zur Zeit im Freundes- und Bekanntenkreis miterlebe und das gleich mehrfach.


    Deshalb, freut Euch und seid dankbar wenn ihr Arbeit bzw. ein gesichertes Auskommen habt, und auch besonders wenn ihr gesund seid, und sorgt dafür, daß es so bleibt im Rahmen eurer Möglichkeiten.


    Liebe Grüße

    Sylvi

    Hallo Evelin, papnik


    vielen Dank für den bunten, vielseitigen, interessanten Reisebericht aus Thüringen. Es hat mir sehr gut gefallen mit zu reisen, gerade auch, weil ich ein Fan von Deutschlands Osten bin. Die Gegend die Du erkundet hast kenne ich nicht, jedoch habe ich schon von der Hohenwarte gehört von Campingbekanntschaften, dort soll es einen schönen Campingplatz geben.

    In Thüringen selbst war ich in Gera, das Städtchen hat mich überrascht.


    Erfurt hat uns fasziniert und die Wartburg war ein Highlight - Thüringen ist auf jeden Fall eine oder mehrere Reisen wert.

    Danke, für die Anregung für ein weiteres Reiseziel.

    Auch ich habe schon einige Ziele für Reisen bzw. Kurztrips aus Fernsehberichten ausgesucht, ich schaue das auch sehr gerne .

    Hallo Grizzly


    ich kann Dir nur raten - mach es, wenn es wieder möglich ist, mir persönlich hat es sehr gut gefallen, wenn auch ich "nur" in Edinburgh und in den Highlands war.

    Wir sind allerdings geflogen, mir wäre es viel zu umständlich aus dem Süden mit Bahn, Bus, usw. hinzureisen, das ist aber natürlich jedem selbst überlassen.


    Edinburgh ist eine tolle Stadt, wir wohnten in der Royal Mile - also mitten drin in der Nähe der Burg.

    Sehr interessant wir die Führung bei Nacht und unterirdisch, es ist unglaublich, daß unter der Erde sozusagen, Menschen lebten, Kneipen gab es dort auch, alles ohne Tageslicht und teils mehrstöckig unterirdisch, das würde ich Dir empfehlen mitzumachen.

    Die Royal Yacht Britannia, der schwimmende Palast der Queen, ist für Dich als Hamburger vielleicht auch interessant zu besichtigen, ein sehr beeindruckendes Museumsschiff.


    Mit einem privat gemieteten Fahrer im Kleinbus (wir waren ja eine Gruppe von 14 Leuten) haben wir die Highlands besucht und sind bis Inverness gefahren. Natürlich war Loch Ness im Programm (dort gibt es ein Informationszentrum über Nessi) aber Loch Ness selbst war eher enttäuschend, da würde ich lieber einige andere "Lochs" besuchen.

    Der Vorteil der Busfahrt war, daß wir anhalten konnten wo wir wünschten und wo es unser Fahrer, der ein guter Reiseführer war (englischsprachig) empfahl, so konnten wir auch mal aussteigen, Fotos machen und die Beine vertreten und natürlich die Natur geniessen.

    Eine Zugfahrt ist aber sicher auch ein Erlebnis, wenn man am Fenster sitzen kann.


    Meine Empfehlung: Mach es, solange man es kann......

    Liebe Elke,


    wunderbare Bilder einer herrlichen Landschaft die Du uns zeigst. Ich bin ganz begeistert von den traumhaften Fotos - ein Genuß.

    Ganz besonders gut gefallen haben mir die Murmeltiere, was für ein Glück sie in freier Natur zu beobachten, da beneide ich Dich schon drum.


    Liebe Grüße

    Sylvi

    Herzlichen Glückwunsch liebes Schöner-Reisen-Forum, bei dem ich seit Juni 2009 dabei sein darf.

    Danke an Elke -durch die ich überhaupt erst in dieses schöne Forum fand- und Tom (das Video ist sehr schön gemacht) für Euren Einsatz mit viel Herzblut, so daß wir uns alle sehr wohl hier fühlen.

    Auch Waldis unermüdlicher Einsatz als Nepomuk Moderator ist besonders hervorzuheben, danke!


    Der freundliche Umgang miteinander ist sehr wohltuend, geprägt von Respekt und Interesse an den Beiträgen der User, so daß man in der Tat freundschaftliche Gefühle für die Menschen hier im Forum empfindet, die man nicht mal persönlich kennt. Gerade auch der ganz private Bereich lässt zu, daß man sich auch ein wenig kennen lernt, Dinge eher privater Natur sind hier gut aufgehoben und man teilt Freud und auch mal Leid miteinander und kann sich der (An)teilnahme der Mitforis sicher sein.




    Die wundervollen Berichte aus aller Welt, aus der Heimat und auch aus persönlichen Begebenheiten machen dieses Forum zu einem unerschöpflichen Quell inspirierender Bereicherung - danke hierfür.



    Liebe Grüße

    Sylvi

    Ich finde diese etwas skurrile Skulptur sehr interessant.

    Waldi, ich bin auch sehr begeistert von den Werken Peter Lenks - er lebte ja seit seiner Jugend in Bodmann-Ludwigshafen (auch dort habe ich das Triptychon von ihm schon angeschaut) und deshalb findet man dort im Bodenseeraum auch die meisten seiner besonderen Skulpturen, mit meist satirischem, politischen Hintergedanken. So stellen die meisten seiner Protagonisten Personen der Geschichte oder Politik dar, was auch schon mal polarisiert hat.

    Hier zur Geschichte der "Magischen Säule" der Link der Stadt Meersburg in dem erklärt wird, was uns der Künstler zeigen will....


    Auch in einem Nachbarort von mir steht eine wunderbare Skulptur von Peter Lenk -

    die

    Badische Revolution

    Daniel, da hast Du recht, ich war sogar schon selber dort und die Skulptur ist vom Künstler Peter Lenk - die Magische Säule.

    Irgendwo in den Tiefen meiner Fotodatenbank habe ich selbst auch noch Bilder dieser Skulptur, des Künstlers, der auch die Imperia in Konstanz und noch einige andere erschaffen hat.

    Hallo Waldi,


    Ich kenne mich in Österreich nicht so gut aus mangels Urlaubsreisen dorthin, allerdings die Festung Nauders, auf Deinem Bild 6 habe ich sofort erkannt, ich kenne sie von Skiurlauben in Nauders in Tirol.


    Einen Bericht von der Besichtigung der Festung habe ich vor einigen Jahren schon mal ins Forum gestellt.


    Siehe hier: Festung Nauders Tirol am Reschenpass

    Herrliche Bilder liebe Elke,


    ein Traum!

    Ich kenne jedoch Arnikatinktur auf Alkoholbasis zum Einreiben bei Muskelkater, Verstauchungen u.ä. mit angenehmem Duft.

    Ich erinnere mich noch sehr gut, daß meine Oma (ich hab Euch ja auch schon von ihr erzählt) immer Arnika gesammelt hat und diese Blüten in einem großen Glas mit Schnaps angesetzt hat. Dieses stand immer in der Sonne auf dem Fenstersims und wurde bei vielen Wehwehchen eingesetzt. Sie selbst hat sich auch immer ihr wehes Knie damit eingerieben. Das war Omas Wundermittel :)

    Bleibt da überhaupt noch etwas vom Grün oder den Blumen übrig, lieber Klaus, bei dieser Invasion?

    Liebe Susanne, sie fressen keine frischen Blätter und keine frischen Blüten. Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, ernähren sie sich lediglich von abgefallenen verblühten Blüten, hauptsächlich von Malvengewächsen wie z.B. Hibiskus. Man kann sie in der Tat reduzieren ,wenn man die abgefallenen Blüten einsammelt und ihnen so die Nahrungsgrundlage entzieht.

    Also Bäume und Sträucher sind nicht bedroht - es ist lediglich wirklich unangenehm wenn sie so massenhaft auftreten, sie vermehren sich extrem.

    Hallo Udo


    Dein Bericht weckt viele schöne Erinnerungen an einen Urlaub in Ostfriesland (Uppleward, Camping am Trockenstrand) -

    Am und um den Marktplatz herum gibt es einige Orte, die den Fans der Ostfriesen-Krimireihe von Klaus-Peter Wolf vertraut sein dürften.

    auf diese Gegend aufmerksam geworden bin ich jedoch tatsächlich durch Ann-Kathrin Klaasen ;-) Ich wollte unbedingt ins Cafe ten Cate (ich mag zwar kein Marzipan, aber mein Mann und so haben wir natürlich Marzipanseehunde erstanden, obwohl es dort auch sehr viele andere schönen Dinge aus Marzipan gibt, die sich sehr gut als Mitbringsel eignen)


    .....ich wollte den Kluntje im Ostfriesentee knistern hören und Wolkjes aus Sahne herstellen - und Windbeutel essen...ja unbedingt.


    Natürlich waren wir auch in Greetsiel, ein Foto das ich damals gemacht habe, zierte auch mal unseren Forumskalender

    P1130513.jpg


    Die berühmten Zwillingsmühlen… bei einer jedoch war das Windrad in "Reparatur"

    P1130739.jpg



    Den Otto-Leuchtturm in Pilsum


    p1130682_-_kopie.jpg


    und das Otto Huus in Emden haben wir natürlich damals auch besucht.

    Popingas Alte Bäckerei in Greetsiel haben wir uns jedoch verkniffen, selbst an die Tischchen vor der Tür durften wir uns in Begleitung unseres Hundes nicht hinsetzen....



    Kennt vielleicht auch jemand die Ostfriesenkrimis um Jan de Fries vom Autor Dirk Trost? wie z.B. Granat für Greetsiel oder 24/7 für Pilsum? Die mag ich auch sehr gerne....


    Vielen Dank für die schönen Bilder Udo!

    Ich werde wohl in nächster Zukunft doch mal wieder den weiten weg dorthin machen, da Freunde von uns diesen Monat noch nach Manslagt in die Krummhörn ziehen und wir sie sicher mal besuchen werden.

    Dieter,


    ich habe auch massenhaft dieser Feuerwanzen im Garten , da ich viele Hibiskussträucher habe und sie ernähren sich von den welken Blüten, gerne Malvengewächsen. Schädlich sind sie aber nicht.

    Hilfreich ist schon mal, diese Blüten einzusammeln und zu entsorgen, und wenn du Lust hast, kannst Du sie zusammenkehren (also die Wanzen) und außerhalb des Gartens in die Wiese setzen.

    Ich glaube nicht, daß sie in den Wohnwagen einziehen, da es dort keine welken Blüten gibt (nehme ich an ;-) )

    nd es ist nicht weit vom Elbsandsteingebirge entfernt, von Görlitz nur ein Katzensprung :)

    …. die Grenze soll in Kürze wieder geöffnet werden in Tschechien, hab ich gelesen. Aber wenn wir das mal machen wollen, wird erst ordentlich geplant und ausgetüftelt...

    Vielleicht können wir wenigstens wieder mal rüber zum Prebischtor und in die Wilde Klamm und die Edmundsklamm, das ist so toll dort.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 17 Mitglieder Online - Rekord: 17 Mitglieder ()