Einmal nach Venedig...

Es gibt 50 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von tosca.

  • Ich weiß, bei dem neumodischen Wort „Overtourism“ denkt man auch an Venedig. Trotzdem wollte ich mir diesen Ort mal selbst einmal ansehen, wenigstens etwas davon. Dafür hatte ich mir für uns extra eine Kreuzfahrt ausgesucht, wo auch Venedig auf dem Programm stand.


    Zunächst Bilder von der Hafeneinfahrt am Morgen bis zur Anlegestelle










    Unser Schiff lag etwas außerhalb und so buchten wir ein Shuttle-Boot.




    Abgesetzt wurden wir am Fährterminal schräg gegenüber der imposanten Basilika Santa Maria della Salute.




    Unser Weg bis zum Markusplatz führte uns hier entlang:





    Seufzerbrücke









    Fortsetzung folgt...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Nun geht es weiter mit dem wunderschönen Markusplatz, auf dem so viele herrliche historische Gebäude stehen. Da haben wir zunächst die Basilica di San Marco mit dem freistehenden Glockenturm, der Campanille.










    die Loggetta am Fuße der Campanille





    der Uhrturm mit dem auffälligen Zifferblatt aus Lapislazuli








    die Prokuratien (ehemalige Verwaltungsgebäude)




    Gut zu finden sind die sauberen öffentlichen, kostenpflichtigen Toiletten, denn auf dem Markusplatz sind auf dem Boden Hinweise angebracht, die einen dorthin führen.





    Der Dogenpalast im Baustil der venezianischen Gotik









    Zum Schluss noch die beiden Säulen mit dem Markuslöwen und San Teodoro mit dem Drachen




    Wir haben alle Gebäude nur von außen bewundert. Für Innenbesichtigungen waren uns die Schlangen zu lang. Aber das war uns natürlich im Vorfeld schon klar, insofern waren wir nicht enttäuscht. Es gab ja noch viel mehr Schönes in Venedig zu sehen. :)


    Fortsetzung folgt...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Soooo schön !


    Und so traurig, dieses Venedig ( Natürlich nicht auf Deinen Bildern, Jofina - aber was in den letzten Wochen durch das Wasser alles kaputt ging, ist schlimm)

    Deine Bilder werden in ein paar Jahrzehnten historische Dokumente sein.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Du hast Venedig sehr gut mit tollen Aufnahmen dokumentiert ,


    ich war ja selbst schon dreimal in Venedig und bin schon auch der Meinung das es eine wunderbare Stadt ist.


    Da kann man nur hoffen das die Prognosen vom Untergang nicht wahr werden.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    -"Dieter

  • Schön das ich diese Bilder sehe, dass macht die Vorfreude größer.

    Wir machen heuer auch einen Ausflug nach Venedig.

    Wir werden aber mit dem Nightjet anreisen.


    Mal sehen was wir dann alles erkunden können angesichts der Massen von Touristen.

    Schöne Grüße


    Tom




  • Das freut mich, dass Euch mein Venedig-Beitrag gefällt. Ja, diese Stadt ist einfach traumhaft. :love:

    Insofern ist es nur natürlich, dass es so viele Menschen als Tourist dorthin zieht, wenigstens 1x im Leben. ;)


    Weiter geht´s...

    Nach dem Markusplatz durchquerten wir das Tor des Uhrenturms und gingen durch die Altstadt von San Marco.





    In den Gassen findet man zahlreiche interessante kleine Geschäfte, die viel Spezielles anbieten. Da musste ich einfach stehen bleiben, :) um die Schaufenster zu betrachten und Fotos zu machen. Diese kleinen Läden, in dieser Vielfalt würde es sicherlich nicht geben, wenn kaum Touristen vorbeikämen.















    Die Altstadt wird auch von etlichen kleinen Kanälen durchzogen. Von den Brücken waren sie schön anzusehen. Dazu die Gondeln – einfach toll! Ich war begeistert. :thumbup:







    Fortsetzung folgt...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Danke für das zeigen dieser herrlichen Aufnahmen.

    Wir waren auch schon ein paarmal in Venedig.

    Musste aber jetzt feststellen, dass ich vieles nicht gesehen habe. ;(

    Liebe Grüße

    Josef

  • Wir erreichten den Canal Grande an der Rialto-Brücke.






    Und dann die Enttäuschung – die Rialto-Brücke war leider eingerüstet für eine Renovierung. :(




    Diese Brücke möchte wohl jeder Venedig-Besucher überqueren. Da kann man sich vorstellen, wie schwierig das wird. Wir kamen auf der Brücke nur in Tippelschritten vorwärts. Mir kamen da doch Gedanken hoch, „hoffentlich kracht sie nicht zusammen“.


    Brücke hoch - Brücke runter - Blick nach unten






    Aber es gelang uns, sie zu überqueren und wir schauten uns ein wenig das Treiben auf dem Canal Grande und die umliegenden fotogenen Paläste an.












    Dort in Rialto, haben wir auch eine Besichtigungspause eingelegt und uns ein teures Bierchen gegönnt. In Venedig ist auch in einer einfachen Bar nichts preiswert.




    Nach dieser Pause starteten wir den Rückweg und es wurde am Nachmittag immer voller.




    Fortsetzung folgt...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    Einmal editiert, zuletzt von Jofina ()

  • Bei diesen Massen von Leuten, überall muss man sich anstellen elend lange,

    niemals ein wirklich guter Blick auf irgend etwas, deine Aussage zu de Brücke - Tippelschritt -


    ..macht das überhaupt Spaß?


    Ist ja sicher eine schöne Stadt. sehenswert, aber unter solchen Umständen, ich weiss nicht ob mir so etwas antun sollte-

    Vor genau 41 Jahren war ich das letzte mal dort, als 10 Jähriger.

    Schöne Grüße


    Tom




  • Hallo Jofina.


    Danke für Deinen gut bebilderten Bericht über Venedig. Vieles kam mir gleich wieder bekannt vor, denn wir waren im Juni 2015 mit dem Katamaran von Poreč aus zu einem Tagesausflug dort.

    Damals war die Rialtobrücke bereits eingerüstet und auf Deinen Bildern sieht es so aus, als würde dort immer noch gebaut werden.

    Die Stadt war brechend voll, man konnte kaum treten. Wir sind nachher in einer Seitengasse gelandet, da waren kaum Leute, und wir haben uns in eine Pizzaria gesetzt und zu ganz normalen Preisen gegessen.


    Wann warst Du in Venedig, Jofina? Oder habe ich es nur überlesen, beim Betrachten Deiner vielen tollen Bilder?:)


    Auch ich freue mich auf die Fortsetzung.



    Liebe Grüße, Daniel.

  • hallo Jofina,


    danke für deine Bilder aus Venedig. Ich war dort bisher drei Mal in den letzten Jahren. Angereist bin ich immer aus der Region mit dem Zug oder dem Linienbus. Hinzu kommt, daß ich im März bzw. April dort war. Trubel habe ich tatsächlich nur an den bekannten Hot Spots wie Rialto Brücke, Markusplatz etc. verspürt. Aber eigentlich war wenig los. Diese Monate sind wohl noch ruhiger in der Touristenstadt.


    Bewegt man sich etwas abseits der Massen, dann ist es tatsächlich wesentlich ruhiger und man kann sein Bier, Glas Wein oder den Cappucino noch fast zu den in Italien üblichen Preisen geniessen. So ist es zwar glaublich sieben Jahre her, daß ich zuletzt dort war.


    Hier ein paar Bilder ohne Touristenmassen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_31051



    Der Lkw ist in der Lagungenstadt ein Frachtschiff, wenn auch ein relativ kleines, welches immer auf den engen Kanälen durchkommt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_31052


    Auch hier am Kanal wenige Touristen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_31053



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_31054



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_31055


    Am Busbahnhof haben wir übrigens seinerzeit eine Bar gefunden, wo der Aperol Spritz lediglich 2 € gekostet hat. Zu diesem Zeitpunkt kostete der Espresso am Markusplatz inkl. Musik ganze 12 € ohne Trinkgeld. Es gibt wohl auch noch ein zweites Venedig. ;)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_31056


    grüsse


    jürgen

  • Wir hatten unseren Venedig-Besuch Ende März, da waren schon Osterferien.


    Vom Fährterminal San Marco ging es mit dem Shuttle-Boot wieder zurück zum Kreuzfahrtschiff. Diesmal hatte ich ausgesprochenes Glück mit meinem Sitzplatz, d.h. freie Sicht auf die wunderschönen Palazzi und Kirchen Venedigs an der Wasserstraße. So konnte ich noch einige Fotos von dieser Seite machen. Da freut sich doch die Hobby-Fotografin. :thumbsup:

















    ENDE



    Mein Fazit:

    Obwohl Venedig gut besucht war, hat mir diese Stadt sehr gut gefallen. :) Venedig ist schon etwas ganz Besonderes, finde ich. :thumbup: Ich hätte etwas versäumt, wäre ich dort nicht gewesen. ;)


    Da wir zum ersten Mal in Venedig waren, wollten wir uns natürlich auch die Highlights anschauen. Vormittags war es ja auch noch nicht so belebt.


    Wenn man mehrere Tage in dieser Stadt verweilt, dann kann man die Besichtigungen der sogenannten Top 5 ja auch zeitversetzt machen, z.B. morgens die Markuskirche besichtigen oder auch morgens die Rialto-Brücke überqueren. Man kann sich mit einem Wassertaxi in nicht so belebte Bezirke fahren lassen.


    Jürgen zeigt es uns ja auch mit seinen Bildern, wie schön es auch abseits der Touri-Ströme ist. :thumbsup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    Einmal editiert, zuletzt von Jofina ()

  • Liebe Jofina,


    ich bin sehr beeindruckt von Deinen Venedig-Bildern. Herrliche Motive, sehr schön ins Bild gesetzt.

    Ermutigt von Deinem Hinweis, jeder sollte wenigstens einmal im Leben in Venedig gewesen sein, habe ich in meinen alten Fotoschachteln gekramt.


    Ich weiß nämlich, ich war 2x dort, jetzt weiß ich es ganz genau, vor 40 und fast 50! Jahren...

    Deine Dokumentation wollte ich auf jeden Fall zu Ende kommen lassen und Dich dann auch fragen, ob es in Ordnung für Dich ist, wenn ich (nur einige - und die in dementsprechender Fotoqualität) Bilder von damals hier vorstelle.


    Ich habe sie vorerst einmal von den Papierbildern eingescannt und würde sie dann in den nächsten Tagen an den Ende Deines Berichts stellen.


    Danke noch einmal für den tollen Bericht, der schöne Erinnerungen in mir wach gerufen hat...

    alle möglichen Italien-Urlaube wurden auf diese Weise wieder präsent....


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

  • ich war 2x dort, jetzt weiß ich es ganz genau, vor 40 und fast 50! Jahren...

    Hallo Susanne, das wäre super, wenn Du solche Schätze von Venedig hier anhängst. :) :thumbsup:

    Danke schon mal im voraus. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Bilder von Venedig kann ich nicht beisteuern. Es ist schon viel zu lange her, dass ich die Stadt besucht habe.

    Aber ich kann Deine Begeisterung für die Stadt so gut verstehen . Und wenn ich Deine Bilder sehe, die herrlichen Palazzi. die romantischen Kanäle, die prächtigen Plätze, so muss ich Dir einfach zustimmen: Venedig muss man irgendwann mal gesehen haben.

    Und die vielen Menschen ( von denen jeder von uns Besuchern ja letztlich auch einer Ist :wink: ) ?

    Da ist Venedig nicht allein.

    s. Florenz, da ging es mir ähnlich

    I 1837 Toskana > FLORENZ, ein Touristenmagnet


    Vielleicht muss man auf die eine oder andere Besichtigung verzichten, oder es machen wie Du vorschlägst (und wie ich es mit Florenz auch nochmals machen möchte :
    Nicht alles an einem Tag, sondern mehrere Tage dafür planen , günstige Zeiten aussuchen

    und dann auch die stilleren, aber auch hübschen Ecken der Stadt aufsuchen ( wie es Jürgen gezeigt hat).


    Jetzt noch wenig OT :wink::

    In Gedanken spaziere ich oft in Venedig herum - ich liebe die Krimis von Donna Leon (als Bücher,nicht so sehr die Verfilmungen)

    Ich lass mich von Kommissar Brunettt in die engen Gassen und Häuser mitnehmen , die Wassertaxis auf den Kanälen, in die Bars und Restaurants , wo er sein Glas Wein und mehr genießt.

    Die Bücher kennt Ihr doch sicher. Ferienlektüre, wo nicht immer der Schuldige die gerechte Strafe auch wirklich bekommt.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Jofina, liebe Alle!


    Die Fotos von Venedig "in alter Zeit" kann ich jetzt herzeigen, es sind ohnehin nur einige wenige.

    Und sie sehen in jeder Weise so aus "wie eben in alter Zeit"....


    In ganz jungen Jahren - 1971 - war ich mit einer Freundin in Lignano stationiert.

    An einem Tag buchten wir eine Fahrt nach Venedig - es war ein lustiges kleines Schiff, mit dem wir unterwegs waren:



    Sehr viele Passagiere scheinen nicht mit an Bord gewesen zu sein, sieht nicht danach aus:




    Im Nu waren wir in Venedig, unter dem ernsten Blick des "Kapitäns" sahen wir das erste Mal jene Stadt, von der wir schon so viel gehört hatten...




    Wenn ich mir die Bilder so ansehe, denke ich, wir sind vielleicht damals nur auf dem Wasser geblieben - und haben den Boden der Stadt gar nicht betreten.


    Aber, die Rialto-Brücke, damals noch nicht so viel begangen - und durchfahren - steht nun hier:



    ----


    Das war mein erster Venedig-Eindruck. Beim zweiten Besuch 1980 kamen wir mit dem Auto, aber ich weiß nicht mehr, wo wir es stehen ließen. Jedenfalls mussten wir zu Fuß in die Stadt.


    Auf dem Markus-Platz waren damals deutlich mehr Tauben und weniger Touristen....



    Mein Patenkind war damals gerade 4 1/2 Jahre alt - und die Tauben hatten es ihm angetan:




    Ich erinnere mich noch deutlich, dass wir die Basilica San Marco besichtigt haben, es war sehr beeindruckend. Bilder gibt es von innen nicht, ich weiß gar nicht, ob es damals erlaubt war.


    Bald bestiegen wir einen Aussichtsturm, das kann doch nicht der Campanile gewesen sein?

    Oder vielleicht doch?

    Der Blick über die Stadt war jedenfalls beeindruckend...






    Ich bin eine ziemliche Sammlerin und habe auf einer alten Nähmaschine aus Großmutters Zeiten einen sehr hübsch geformten Schwan aus Glas stehen. Ich glaube, er stammt von diesem Tag in Venedig, Murano Glas zu sehen war ein wichtiger Programmpunkt.


    Viel mehr der Besichtigung wäre mit dem kleinen jungen Mann nicht mehr möglich gewesen, es wurde ihm langsam sehr, sehr öde hier, keine Tauben zum Nachlaufen mehr - nur Gelati konnte ihn noch ein wenig bei Laune halten....


    So, das war's!!!

    Du, Jofina, hast mich so wunderbar angeregt - und ich hatte Lust, die alten Fotos herauszusuchen. Nun darf ich sie mit Euch teilen.


    Mit vielen herzlichen Grüßen von meinem Trip in die Vergangenheit!

    Susanne

  • Tolle Bilder Jofina und die anderen,


    es ist bei mir auch schon so manches Jahr her als wir Venedig von Cavalino aus besuchten. Es war Anfangs September, noch in den Bawü-Schulferien, und es war gar nicht so viel los. Das berühmte, für seine Preise berüchtigte Cafe am Markusplatz war leergefegt, der Geiger stand ganz verloren dort - keiner der Anwesenden (außer einem asiatischen Paar) wollte sich dort einen Cafe "gönnen" , aber es waren wie gesagt auch nicht sooooo sehr viele Touristen unterwegs.


    Kleine Episode am Rande:

    als wir dort am Markusplatz flanierten, wurde ein Tourist mit der Ambulanz auf einer Trage weggebracht. Mein Mann sagte: "Der hat bestimmt die Rechnung vom Cafe bekommen und dann hat's ihn umgehauen." - Ist vielleicht gar nicht sooooo unwahrscheinlich.;)


    Venedig hat uns sehr, sehr gut gefallen, jedoch haben uns die vielen Berichte in den letzten Jahren vom "Touristenkollaps" dort davon abgehalten, diese wunderschöne Stadt erneut zu besuchen. Auch der Kreuzfahrttourismus trägt dazu bei, nicht böse gemeint Jofina, aber wenn ich mir vorstelle, diese Tausende (ist ja meist mehr als ein Schiff vor Ort im Hafen, oder?) von Menschen fallen in die Stadt ein..... puhhh.


    Aber natürlich ist es wundervoll, daß Du diese schöne Bilder dieser herrlichen Stadt mit uns teilst, besonders beeindruckend die ersten Fotos, wo das riesige Kreuzfahrtschiff einläuft.... Wie klein die Palazzi wirken von da oben aus. Das ist ein phantastischer Anblick.


    Danke für diesen wertvollen Bericht mit den herrlichen Bildern Jofina.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    2 Mal editiert, zuletzt von tosca ()

  • Hallo Jofina, vielen Dank für Deinen tollen Bericht und die schönen Fotos.


    Oh, ich möchte sehr gern Venedig besuchen. Ich war noch nicht da. Dann aber gleich 3 oder 4 Tage, da man an einem einzigen Tag ja doch kaum etwas zu sehen bekommt.


    Eine Frage hätte ich: Letztes Jahr habe ich mich sehr mit einem Toskana-Urlaub beschäftigt, den wir jedoch nicht angetreten sind. Ich habe gelesen, dass es z. B. für die wichtigsten Museen und Paläste in Florenz die Firenze Card gibt. Man bezahlt einen einmaligen Preis und kann alle Museen anschauen. Mit dieser Karte hat man - glaube ich - auch den Vorteil, sich nicht bei jedem Gebäude in die lange Schlange stellen zu müssen. Die Elke weiß sicher, was ich meine.


    Gibt es eine solche Möglichkeit nicht auch für Venedig? Wie soll ich denn in das Innere der wichtigen Gebäude kommen, wenn ich bei jedem 3 Stunden anstehen muss? Auf diese Art und Weise kann ich auch in 4 Tagen nicht allzu viel sehen.


    Oder übertreibe ich es mit der Angst, und wenn ich die allerwichtigsten Gebäude jeweils morgens besichtige, komme ich noch einigermaßen gut klar?

    Liebe Grüße

    Heiko


    Heute sind die guten, alten Zeiten, nach denen Du Dich in 10 Jahren sehnst. Genieße sie!!!

  • hallo Heiko,


    ich war ja auch schon ein paar mal in Venedig. Markuskathedrale und andere Sehenswürdigkeiten mit Eintrittsgeld konnte und wollte ich nie besichtigen. Dies einfach, weil alles mit ellenlangen Warteschlangen verbunden war. Ob das heute einfacher oder besser ist, weis ich nicht.


    Jedenfalls kann ich dir folgenden Tipp für die Anreise geben. Parke das Auto z. B. in Padua oder Montegrotto in der Nähe des Bahnhofs. Da mußt du zwar etwas laufen, kannst jedoch in beiden Orten gratis parken und das Auto bedenkenlos dort stehen lassen. Dann nimm den Zug. Tickets kaufst du direkt am Bahnhof und dort am Automaten. Der Zug kostet nicht viel und der Hauptbahnhof Venedig befindet sich direkt auf der Insel. Von dort aus schaust du dir zu Fuß die Stadt an. In Montegrotto findest du eine Vielzahl von Thermalhotels. Die Orte Abano und Montegrotto sind zusammengewachsen. Hier Infos darüber.


    Kur und Wellness in Abano Terme bei Padua


    Solltest du ein paar Tage in der Gegend Abano - Montegrotto aufenthältlich sein, findest du hier im forum eine Vielzahl von Berichten über Unternehmungen in dieser Region.


    Auch kannst du von da aus mit dem Linienbus in die Stadt fahren. Der Preis lag vor sechs Jahren bei 8 € hin und zurück. Tickets hierfür kaufst du im Tabakladen. Auch der Busbahnhof ist auf der Insel. Von dort aus gehts zu Fuß ins Zentrum.


    Alternativ suchst du dir eine Unterkunft in Cavallino. Das ist ein Ort auf einer Halbinsel östlich von Venedig. Von dort aus fährst du mit dem Auto bis Punta Sabbioni und nimmst für wenige Euro die Personenfähre in die Stadt. Tickets gibts am Fährhafen. Es gibt übrigens nicht nur die Insel Murano, die wegen der Arbeiten aus buntem Glas bekannt ist, sondern auch noch andere Inseln, die alle mit Personenfähren erreichbar und sehenswert sind.


    https://www.google.de/maps/pla…3d45.4408474!4d12.3155151


    grüsse


    jürgen

  • Vielen Dank für Eure zahlreichen freundlichen Kommentare. :)

    In Gedanken spaziere ich oft in Venedig herum - ich liebe die Krimis von Donna Leon (als Bücher,nicht so sehr die Verfilmungen)

    Ich lass mich von Kommissar Brunettt in die engen Gassen und Häuser mitnehmen , die Wassertaxis auf den Kanälen, in die Bars und Restaurants , wo er sein Glas Wein und mehr genießt.

    Die Bücher kennt Ihr doch sicher. Ferienlektüre, wo nicht immer der Schuldige die gerechte Strafe auch wirklich bekommt.

    Hallo Elke, diese Filme habe ich so geliebt und daraufhin kam bei mir auch der Wunsch auf, wenigstens 1x nach Venedig zu kommen. ;) Ein Buch habe ich nie gelesen. Es gibt ja seeehr viele Bände, habe ich gerade gesehen. Welches Buch würdest Du mir besonders empfehlen? Dann kann ich es auf mein Kindle runterladen.


    Florenz steht auch noch ganz oben auf meiner Reisewunsch-Liste. Ich weiß, es ist überfüllt, aber vielleicht klappt es trotzdem irgendwann mal in Verbindung mit einer Mittelmeer-Kreuzfahrt, wenn Livorno angelaufen wird. Es fahren Züge von Livorno nach Florenz, also wäre ein Ausflug auf eigene Faust möglich.



    Du, Jofina, hast mich so wunderbar angeregt - und ich hatte Lust, die alten Fotos herauszusuchen. Nun darf ich sie mit Euch teilen.

    Danke Susanne, dass Du uns das "alte" Venedig gezeigt hast. :)



    Venedig hat uns sehr, sehr gut gefallen, jedoch haben uns die vielen Berichte in den letzten Jahren vom "Touristenkollaps" dort davon abgehalten, diese wunderschöne Stadt erneut zu besuchen. Auch der Kreuzfahrttourismus trägt dazu bei, nicht böse gemeint Jofina, aber wenn ich mir vorstelle, diese Tausende (ist ja meist mehr als ein Schiff vor Ort im Hafen, oder?) von Menschen fallen in die Stadt ein..... puhhh.

    Das kann ich natürlich verstehen, ;) zumal Du ja auch in Venedig schon gewesen bist.


    Gibt es eine solche Möglichkeit nicht auch für Venedig? Wie soll ich denn in das Innere der wichtigen Gebäude kommen, wenn ich bei jedem 3 Stunden anstehen muss?

    Das kann ich Dir nicht beantworten. Da wir ja nur 1 Tag in Venedig waren, war uns klar, dass wir uns nirgends anstellen würden. Aber Tom will sich ja evtl. bald Venedig anschauen. Da kann er Dir ja sicher von seinen Erfahrungen berichten.


    Ooh, ich habe gerade gesehen, dass Jürgen diesbezüglich schon geantwortet hat.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    Einmal editiert, zuletzt von Jofina ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Jofina ()

    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.