Strände und Promenaden in der Corona-Zeit ab Phase 1

Es gibt 36 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Susanne M.

  • Auf den Bildern sieht man ja einzelne Personen am Strand oder knapp im Wasser, liebe Jofina! Sind das Menschen, die dort leben - oder die es wagen, trotz Absperrungen zum Strand zu gehen?


    In unserem österreichischen Wetterbericht habe ich gehört, dass es in Spanien bereits sehr heiß sein soll, umso härter wird der Verzicht wohl fallen.


    Aber viel Vorfreude! Ihr werdet durch Euren Wohnort wohl bei den ersten sein, die das Meer in der Nähe genießen können.


    Alles Gute dafür!

    Susanne

  • Vielen Dank für Euer Feedback. :)


    Nun zu den Kommentaren und Fragen.


    tosca,

    der überfüllte Strand am 25. Dezember ist halt Tradition. Die Nordeuropäer haben für gewöhnlich ihre Familien nicht hier und möchten den 1. Weihnachtstag nicht alleine feiern. Deshalb trifft man sich dort zur Mittagszeit. In diesem Jahr wird das wohl ausfallen.


    Elke,

    das Wasser im Meer wäre mir noch zu kalt. Zur Zeit genieße ich diese Spaziergänge an den leeren Stränden, denn die wird es im Monat Mai an schönen Tagen wohl nie wieder geben. Bald wird das Strandleben, natürlich auf Abstand, zunächst für die Bewohner der jeweiligen Provinz wieder erlaubt sein und ab 01. Juli dürfen auch wieder ausländische Touristen ins Land kommen.


    Susanne,

    bei uns an der südlichen Costa Blanca ist es zur Zeit nicht zu heiß. Wir haben ideale Temperaturen, so um die 22-23°C im Schatten. Dazu noch der Seewind. Spaziergänge dürfen inzwischen auch am Strand gemacht werden, aber kein normales Strandleben mit Liegen und Handtücher auf dem Sand. Die meisten Leute halten sich auch daran. Es liefen sogar Leute mit Masken an der kaum belebten Promenade herum.


    -----------------


    Ich freue mich besonders darauf, wenn Anfang nächsten Monat unsere Gemeinschaftspools wieder geöffnet werden. Dann findet mein morgendliches Schwimmen und die Wassergymnastik wieder statt. Da nur wenig Leute in unserer großen Wohnanlage zur Zeit anwesend sind, wird das ein besonderes Vergnügen sein. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Ab Juli sollen ja wieder ausländische Touristen nach Spanien einreisen dürfen. Die Einheimischen aus dem Inland (wie z.B. die Madrilenen) werden auch ihre Ferienhäuser an der Küste aufsuchen.


    Nicht überall gibt es kilometerlange einsame Strände wie auf Fuerteventura.


    Insofern kann es richtig eng werden, vor allen in den Strandbuchten. Das will man natürlich vermeiden.

    Jetzt überlegt man Reservierungszeiten für den Strand festzulegen, nur für eine begrenzte Zeit pro Familie, man entwickelt eine App, die anzeigt, ob der Strand schon voll ist etc. Das Abstandhalten ist natürlich das oberste Gebot.


    Nach einem schönen Urlaub hört sich das nicht an. :( Da kann man ja besser im eigenen Land bleiben. Aber auch die Strände an Nord- und Ostsee werden sicherlich voll werden bzw. sind es schon, wie man hier in der Überschrift lesen konnte.


    Da bin ich mal gespannt, wie sich das bei uns noch entwickelt. Da genieße ich jetzt umso mehr die Spaziergänge an den einsamen Strandbuchten entlang. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Zitat

    Da genieße ich jetzt umso mehr die Spaziergänge an den einsamen Strandbuchten entlang. :)

    Fast könnte man Euch beneiden.

    Wenn da nicht das ganze Drumherum wäre.


    Bleibt gesund und nützt diese Zeit!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Jetzt geht´s weiter mit der Idylle in der Corona-Zeit. :)

    Nun zeige ich Euch Fotos von unserem heutigen Pfingst-Spaziergang am Vormittag. Der Strand ist nicht besonders interessant, aber ich finde die Promenade und den Ausblick aufs Meer sehr schön. Dieser Küstenabschnitt Punta Prima liegt etwas südlich von Torrevieja und wir können ihn auch zu Fuß erreichen.



    Ein Café mit Restaurant direkt an der Promenade








    Nach dieser Promenade gibt es ein Teilstück, was bislang noch unbebaut ist und auch nicht gepflastert. Aber heute haben wir gesehen, dass man mit einem Bauvorhaben beginnt.




    Daran schließt sich ein sehr breiter Fußweg an. Vor einigen Jahren hat man hier einige hohe Apartmenthäuser hingesetzt. Wie man das durchwinken konnte, verstehe wer will. Aber da der Fußweg sehr breit ist, stören sie nicht besonders.


    Hier läuft ein Paar mit Maske, obwohl nur wenige Leute unterwegs sind. Sieht man bei uns öfter.




    Auch an diesem Küstenabschnitt gibt es ein schönes Lokal mit großer Außenterrasse direkt am Wasser.




    Zum Schluß noch ein Foto von einem kurzen Fußweg mit altem Pinienbestand.


    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    Einmal editiert, zuletzt von Jofina ()

  • Jetzt geht´s weiter mit der Idylle

    Du wählst die richtige Bezeichung, und sie spiegelt inzwischen auch schon etwas Zuversicht!

    Eure Wahlheimat an dieser Küste fühlt sich an wie Dauerurlaub.

    Wenn jetzt noch die eine oder andere Strandbar geöffnet hat, Ihr Euch mit Euren Freunden dort treffen dürft und Ihr auch noch im Meer baden dürft, dann könnte man Euch fast schon beneiden !

    Ich wünsche Euch und allen Spaniern , dass es weiterhin aufwärts geht !


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Seit dem 01. Juni sind wir in der Öffnungsphase 2, d.h. die Strände sind nun auch wieder geöffnet, allerdings alles noch auf Abstand. Aber das ist nicht weiter schwer, da Urlauber noch nicht hier sind (auch nicht aus anderen Bundesländern Spaniens).


    Unseren Sonntagsspaziergang machten wir gestern an der Promenade von Mil Palmeras. Mit dem Auto sind es ungefähr 20 Minuten von uns entfernt, südlich, Richtung Cartagena.



    Wir gehen ein Stück die Promenade entlang.


    und werfen einen Blick auf den Strandbereich, wo ein kleiner Fluß, der Rio Seco, ins Meer fließt.



    Als Kontrast - ein älteres Foto von Mitte September, als der Strand noch gut besucht war. Man sieht, zu dieser Zeit war der Rio Seco nur ein kleines Rinnsal.



    Früher führte mal eine Brücke direkt zum Strand. Sie ist jedoch zerbrochen und deshalb müssen wir einen Umweg nehmen, der aber auch sehr schön ist.


    Sogar Brombeeren reifen am Wegesrand heran. Das hatte ich noch nie vorher an der Costa Blanca gesehen.


    Blick auf den Rio Seco


    nun von der anderen Straßenseite


    Hier sieht man von weitem einen Reiher mitten im Fluß - leider klappt das Zoomen mit dem Smartphone nicht.


    Nun geht es etwas durch den Ort



    Hier erreichen wir wieder den Strand.


    Ein kleines Stück bin ich barfuß an der Wasserkante entlang gelaufen. Die Wassertemperatur war schon ganz angenehm.





    Aber ich möchte Euch ja Überblick-Fotos vom schönen Strand zeigen, also geht´s weiter den Fußweg entlang.




    Der Ginster war auch noch am Blühen.




    nun der Blick zur anderen Seite.



    Rückweg



    Es war wieder ein schöner Spaziergang. Aber inzwischen ist es doch schon ziemlich heiß in der Sonne. Die Badezeit beginnt. :)


    Insofern beende ich nun diese Foto-Serie von den Stränden und Promenaden in der Corona-Zeit.


    Wir haben in der Nähe noch mehr schöne Strände und Promenaden. Davon habe ich noch viele Fotos auf meiner Festplatte. Diese zeige ich Euch dann nach und nach in einem gesonderten Thread. ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Das wird ein Sommer, den Ihr nicht vergessen werdet!

    Geniesst ihn!

    So würde es mir an Spaniens Stränden auch gefallen!


    Jofina, ich glaube nicht, dass das Brombeeren sind.

    Ich bin nicht ganz sicher, die Beeren erinnern mich an Liguster , die Blätter allerdings nicht. Die Beeren sind giftig!

    Vielleicht erkennt jemand den Strauch und diese Beeren.

    Wilde Brombeeren haben Dornen.


    Ich freue mich auf weitere Strandbilder und Bilder von Euren Spaziergängen.

    Wie warm muss das Meer sein, bevor Du ins Wasser gehst?


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Jofina, ich glaube nicht, dass das Brombeeren sind.

    Ich bin nicht ganz sicher, die Beeren erinnern mich an Liguster , die Blätter allerdings nicht. Die Beeren sind giftig!

    Vielleicht erkennt jemand den Strauch und diese Beeren.

    Wilde Brombeeren haben Dornen.

    Ich hatte mich schon gewundert, Brombeeren gefunden zu haben. :/ Das kann gut sein, dass es eine andere Pflanze ist. Aber die Beeren waren ja noch nicht komplett reif. Insofern kam ich nicht in Versuchung, sie zu probieren. Oh weia, das wäre ja evtl. böse ausgegangen. ;(


    Wie warm muss das Meer sein, bevor Du ins Wasser gehst?

    Die jeweilige Wassertemperatur kenne ich nie, auch nicht vom Pool.

    Beim Pool sage ich mir immer, ab Anfang Juni ist OK. ;) Aber das wird ja erstmal nix, in diesem Jahr. Am Strand mache ich es davon abhängig, ob ich schon zusammenzucke, wenn die Füße im Wasser sind. ^^

    Aber im Juni ist es gewöhnlich schon warm genug für mich.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Liebe Jofina,


    mir sind, wie Elke, auch gleich die vermeintlichen Brombeeren aufgefallen und ich hab im Internet nachgeforscht. Wie gut, dass Du nicht gekostet hast!!! Es dürfte sich um die Früchte des Wandelröschens, Lantana camara, handeln... Die Pflanze ist schön, aber in allen Teilen giftig!


    Schwimmen jetzt bei Euch im Meer würde ich auch sehr gerne: noch kühles Wasser und so wenig Leute - wär eine seltene Gelegenheit, aber leider!


    Gesund bleiben, liebe Jofina, und keine unbekannten Früchte naschen! ;)


    Herzlich!

    Susanne

  • Ich kann das bestätigen, von diesen „Brombeeren“ hättest du nur einmal gegessen. Ich hätte auch gedacht, eine der vielen Ligusterarten, aber Susanne hat wohl recht, die Früchte sprechen für Wandelröschen.


    Johannes

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • die Früchte sprechen für Wandelröschen.

    Ligusterblätter haben glatte Ränder. Ob alle Sorten , das weiß ich nicht.

    Die Blätter des Wandelröschens sind gezähnt.

    Strauch.jpg


    Jofina, schau doch mal . ob Du an an dem Strauch noch Blüten finden kannst, Dann wäre alles ganz klar.


    Gruß,

    Eke

  • Ich habe selbst Wandelröschen in meinem Garten in Istrien. Die Blätter könnten tatsächlich von der Pflanze sein. Allerdings habe ich noch nie Früchte gesehen. Blätter und Stängel sind haarig. Pflückt man die Blüten ab, dann fallen sie in kürzester Zeit ab. In die Vase stellen ist somit nicht sinnvoll.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_37535


    Leider habe ich keine Nahaufnahme.


    grüsse


    jürgen

  • Ich habe nich auch von Liguster täuschen lassen, aber Susanne hat sicher recht, die Früchte sind ganz typisch für das Wandelröschen, erst grün, dann blau und nahe zusammenstehend. Die Wandelröschen können ja auch richtig große Sträucher werden und so lange Zweige bilden.


    Gutes Botanisches Auge, Susanne!


    Johannes

  • Danke für die Pflanzenbestimmung. :)

    Ich denke nun auch, dass es sich um das Wandelröschen handelt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_37494




    Hier steht auch in diesem Link : Nach der Blüte können sich Früchte bilden, die ein wenig wie Brombeeren aussehen.



    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    Einmal editiert, zuletzt von Jofina ()

  • Danke für den Link, liebe Jofina. Es ist sehr intetessant!


    Nochmals, wie gut, dass Du Dich nicht von der Ähnlichkeit hast täuschen lassen!!! 🌞


    Susanne

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.