Beiträge von papnik

    Hallo Elke,

    nein ich war noch nicht dort.

    Meine Besichtigungen in der Toskana beschränken sich auf Pisa und Lucca, Tagesausflüge vom Schiff. Vor allem Lucca so entzückend, da möchte ich noch mal hin. Haben uns gerade ein Cabrio gekauft, da werden wir das südliche Europa nächstes Jahr verstärkt in Angriff nehmen. Vielleicht ist auch die Toskana dabei.

    Warst du schon in den Thermalbädern, muss auch toll sein?

    Massa Marittima war schon mal ein Thema in einem anderen Forum beim fröhlichen Bilderrätsel raten. Deshalb kam mir dein Foto gleich bekannt vor.

    Viele Grüße Evelin

    Hallo Jürgen,

    danke für's Mitnehmen auf deiner sehr schönen, aber schon beim Zusehen anstrengenden Wanderung.

    Respekt, du lässt wirklich nichts aus :thumbsup:. Mein Mann hällt mich ja für hyperaktiv, aber gegen dich bin ich der reinste Sesselpupser.

    Wir waren dort im August 2018 unterwegs, ruhig und gemäßigt. Eigentlich wollten wir wandern, aber es war so heiß, dass es dann eher eine Badereise wurde. Unser Quartier war in Bad Bayersoien, da hast du uns ja auch schon mal schöne Bilder gezeigt.

    Viele Grüße Evelin

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25719

    Hallo Daniel,

    gleich dein erstes Bild hat mir ausnehmend gut gefallen, bin ich doch auch so ein verrücktes Huhn, dass immer nach schön gestalteten Kanaldeckeln Ausschau hält, hab schon eine ordentlich Sammlung inzwischen. Vielleicht mach ich mal ein Rätsel draus.

    Dir ist es zum wiederholten Male gelungen, einen stimmungsvollen Bildbericht über dein letztes Reiseziel abzuliefern. Danke dafür :thumbsup:.

    Viele Grüße Evelin

    Jürgen hat den Weg vorgegeben..... Diese Abtei dürfte es sein.

    Die Abbazia San Galgano, eine Ruine einer ehemaligen Abtei etwa 35 km südwestlich von Siena auf dem Gebiet der Gemeinde Chiusdino in der Toskana.

    Sieht sehr interessant aus.


    Viele Grüße Evelin

    Sieht ganz, ganz schön aus Steffi. Was bei euch der Balkon ist, ist bei uns die Terrasse, erweiterter Wohnraum im Sommer, nur zu heiß darf es nicht sein.

    Auch wenn sie nicht blühen, gefällt mir das Laub der Süßkartoffeln besonders, hellgrün und rot. Von deinem Riesenfuchsschwanz gar nicht zu reden, der ist konkurrenzlos:thumbsup:.

    Den September und teilweise Oktober haben wir noch, um unsere kleinen Paradiese zu genießen, sind doch prima Aussichten, oder?

    Schönen Sonntag Evelin

    Hallo Daniel,

    das scheint nur so. Unsere Terrasse ist sehr schön, muss nach unseren Reisen aber auch immer aufs Neue aufgepäppelt werden. Wir haben zwar einen Blumengießdienst, aber manchmal habe ich schon ein schlechtes Gewissen, unsere lieben Verwandten und Bekannten immer wieder in Anspruch zu nehmen.

    Der übrige Garten sieht z.Z. aus, wie argentinische Steppe. Wir bemühen uns, kein Trinkwasser aus der Leitung zu nehmen und da bleibt für den Rasen halt nichts übrig.

    Schönen Sonntag Evelin

    Schade eigentlich, die beiden sehen wirklich niedlich aus, hoffentlich geht es ihnen gut. Wenn sie schon hier geschlüpft sind, kennen sie ja nichts anderes und werden sich anpassen.


    Ich habe übrigens auch ein Olivenbäumchen, allerdings ganz profan bei Aldi gekauft, das allerdings schon vor etlichen Jahren. Hält sich tapfer, sieht gegenwärtig allerdings ziemlich gerupft aus. Hatte die fatale Idee, den Olivenbaum zu stutzen. Ähnlich so einem Niedlichen, mit lauter runden Puscheln, den ich im Urlaub gesehen hatte. Das hat mir mein Bäumchen ziemlich übel genommen.:(


    Gute Nacht, Evelin

    Hallo Gartenfreunde,


    seit 2 oder 3 Jahren haben wir Übersiedler aus fremden Gegenden in unserem Garten. Die sich scheinbar sehr wohlfühlen, denn sie besuchen uns immer wieder. So schön, beim Frühstück auf der Terrasse so interessanten Besuch zu bekommen:).

    Da wäre zum Einen, das Taubenschwänchzen von jenseits der Alpen. Nicht sehr prächtig, aber mit dem langen Rüssel faszinierend. Als er zum ersten Mal zu uns kam, wurde ich durch den Schwirrflug auf ihn aufmerksam, ich dachte tatsächlich, ein Kolibrie hätte sich zu uns verirrt.

    Hier einige Bilder, meine Kamera kann es nicht besser, der Flügelschlag ist unheimlich schnell.





    Und zum Zweiten, die Große Blaue Holzbiene, die zu den größten Wildbienen Europas zählt, immerhin ist sie fast 30mm lang und macht durch ein tiefes Brummen auf sich aufmerksam. Sie wandert stetig Richtung Norden, weil es heutzutage überall warm ist. Zu uns in den Garten kommt sie seit dem letzten Sommer. Da sie immer im Doppelpack auftreten, haben wir sie Max und Moritz getauft.

    Hier mal Aufnahmen von heute früh.






    Bekommt ihr auch so interessanten Besuch?


    Viele Grüße Evelin

    Danke, Jürgen und auch Johannes für die Einblicke in ein Land, das ich nur sehr oberflächlich kenne.


    Der Personenkult um Menschen mit einer sehr fragwürdigen Vita ist aber doch nichts neues und

    ungewöhnliches. Das hatten wir nach der Nazizeit in Deutschland und heute leider auch wieder. Wenn auch teilweise versteckter, schlimm ist es trotzdem. Das hatten wir für Bonzen der DDR. Auch in Georgien gibt es in Gori, der Geburtsstadt Stalins ein Hotel, das heißt "The Leader".

    Ewig gestrige und rückwärts gewandte Menschen gibt und gab es immer und überall, was die Sache nicht besser macht.


    Grüße Evelin

    Daniel schrieb:

    "Valun haben wir im Rahmen eines Tagesausfluges besucht, zuerst haben
    wir uns Lubenice angesehen, danach Feigeneis in Mali Podol gegessen
    und dann sind wir nach Valun gefahren. Hier bietet sich ein
    Strandbesuch zum Tagesausklang an."


    Das hört sich ja direkt nach Urlaubsstress an, für mich wär da eine Runde schwimmen obligatorisch gewesen. Das wunderbar klare Wasser sieht auch sehr einladend aus.:thumbup:

    Grüße Evelin

    Hallo Daniel,

    du hast jetzt so viele interessante und schön bebilderte Berichte über die Insel Crez geschrieben, da muss ich doch auch mal danke sagen:thumbsup:. Dieser hier also, Teil 11 hat mir besonders gut gefallen, auch durch die Ergänzungen von Dieter und Elke. Danke auch an euch!

    Dieses kleine Städtchen hat wirklich Flair, auch wegen der vielen Skulpturen.

    Wir bevorzuge auf unseren Reisen auch immer eine Mischung aus Kultur, Natur, Relaxen, manchmal ist auch ein bisschen Bildung dabei.8o Am Wasser muss aber genug Zeit zum Schwimmen sein, das entspannt so schön, wenn man viel gelaufen ist.

    Viele Grüß Evelin

    War wohl in den 50er Jahren .


    Liebe Grüße,

    Elke

    Glaub ich nicht, da war man noch nicht so freizügig, wie die junge Dame auf dem Traktor, gab's da schon figurbetonte T-Shirts und Hotpants?

    Ist wohl 'ne Traktor-Nostalgie-Schau. Gibt's bei uns auch alle Jahre.

    Ich würde sagen ev. sogar schon nach dem Millenium, oder kurz davor.

    Wir sollten uns nicht von schwarz-weiß täuschen lassen, ist vielleicht nur ein Trick von Jürgen, um uns zu verwirren8o.


    Grüße

    Die vielen neuen Eindrücke und hunderte von Bildern werden ausreichen, um euch in den nächsten Wochen und Monaten ein Kroatien näher zu bringen, welches die allermeisten Touristen so nicht kennen. Laßt euch überraschen...


    grüsse


    jürgen

    Du machst mich neugierig, ich lese und sehe gerne Landstriche, die noch nicht so stark vom Tourismus vereinahmt sind, bzw. ihre Ursprünglichkeit bewahrt haben.


    Und das Wichtigste, die bist wohlbehalten wieder zurück. Ich habe auch 3 motorradverrückte Schwiegersöhne und bin immer sehr erleichtert, wenn sie von ihren Touren gesund zurück gekommen sind.


    Lass dich nicht drängen, aber gespannt bin ich schon.


    Viele Grüße Evelin