Wanderung Maiser Waalweg vom Petaunerhof zum Torgglerhof und Zwischenstopp Samnaun, Rückfahrt Südtirol

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Steffi.

  • Ende Juli/Anfang August haben wir ein paar Tage in Südtirol verbracht.

    Besser gesagt, war dies ein Geburtstaggeschenk von mir zum runden meines GG.

    Das Geschenk war ein Volltreffer.


    Da unsere Unterkunft Petaunerhof unterhalb von Schenna am Maiser Waalweg liegt, war es für uns

    eine schöne Lage den Maiser Waalweg in verschiedenen Richtungen zu wandern.


    Inspiriert wurde ich auch von Elke schon ein wenig, die die Rundwanderung über den Maiser Waalweg nach Schenna

    schon gewandert ist.


    Rundwanderung über den Maiser Waalweg nach Schenna


    Diese alten "Waalwege" zählen vom Frühling bis zum Herbst hinein, zu den stimmungsvollsten leichten Wanderungen mit

    herrlichen Wege durch Weinberge, Apfelwiesen, Waldwege stellenweise mit ein bisschen Abgrund und herrlichen Ausblick

    auf die Bergwelt.


    Waale sind künstlich angelegte Bewässerungssysteme für Felder und Wiesen, welche heute noch in verschiedenen

    Gegenden dazu dienen, dadurch entstand auch der Beruf Waaler.

    Der Waaler konnten bzw. können mittel einer Waalschelle die Waale kontrollieren. ´

    Diese sind an einem Wasserrad mit Hammer oder einer Kuhglocke befestigt.

    Durch dieses Signal wusste man, ob das Wasser regelmäßig floss.


    http://www.waalwege.info/de/waalwege.html


    https://www.sentres.com/de/mag…der-fast-vergessene-beruf


    Die meisten Waale gibt es im Meraner Land und ziehen sich vom Mittelgebirge des Etschtals rund um das gesamte Meraner Becken.


    https://www.meranerland.org/de…v/berge-wandern/waalwege/


    Aber auch im Vinschgau findet man über 20 Waalwege, welche 600 km lang sind.

    Diese befinden sind am Sonnenberg oder Nördererberg.


    https://www.vinschgau.net/de/a…-bergtouren/waalwege.html


    https://www.waalwege.org/


    Verschiedene Waalwege


    Ilswaal

    7 km, ca. 2,5 Std. leicht

    Sportzone Schlanders - St. Ägidius - Sportzone Schlanders


    Leiten- Bergwaal

    7 km, ca. 2 Std., leicht

    Schluderns - Vernalhof - Schluderns


    Algunder Waalweg

    6 km, ca. 2 Std., leicht

    Ober- und Mitterplars - Algunddorf - Gratsch


    Kuenser Waalweg

    5 km, ca. 2,5 Std. leicht

    Kuens - Mutlechnerhof - Longfall - Kuenster Straße


    Riffianer Waalweg

    3 km, ca. 2 Std., sehr leicht

    Riffian Zentrum - Kirchweg - Rösslweg- Waalweg - Kuens - Kuensertal


    Maiser Waalweg

    ca. 7-8 km, ca. 2,5 Std., leicht

    Brunnenplatz/Obermais - Schloss Planta - Waalerhaus - Torgglerhof - Salthaus


    Schenner Waalweg

    ca. 6-7 km, ca. 2 Std., leicht

    Verdins - Naiftal


    Brandis Waalweg

    ca. 3-4 km, ca. 1 Std., leicht


    Tschermser Waalweg

    ca. 6-7 km, 3 Std. leicht

    Oberlana - Tschermser Waalweg - Baslan bei Tscherms - St. Anna - Lebenberg - Oberlana


    Marlinger Waalweg

    13 km, ca. 3-4 Std., leicht, fast nur ebenes Gelände

    Töll - Marling - Tscherms - Lana


    Partschinser Waalweg

    5 km, ca. 2 Std., sehr leicht

    Partschins - Salten - Gasthof Niedermair - Partschins


    Rablander Waalweg

    ca. 4-4,4 km, ca. 1,5 Std., leicht

    Partschins - Happichl - Partschins



    Ausgangspunkt unserer Wanderung war unsere Unterkunft der Petaunerhof.



    https://www.google.de/maps/dir…72!2d46.7238931!3e2?hl=de


    Dies ist der Wanderweg an der Passer, wir sind oberhalb den Maiser Waalweg gelaufen, der ist etwas kürzer.


    Unsere Wanderung war ziemlich ebenes Gelände, daher gut zum wandern.


    Waldweg,links und rechts der Maiser Waal




    Abzweigung Richtung Schenna, Steg über den Maiser. Der Weg führt steil durch den Wald bergauf mit einigen Kurven.




    Erklärungen zur Landschaft





    Verschiedenes von Beim Waaler und seine Selbst Schänke







    https://www.google.de/maps/pla…051544!4d11.1911188?hl=de


    Hier etwas zum Wasserrad beim Waaler mit einem Video




    Ein paar Fotos nach dem Waaler, auf das sich mein Rätsel bezog.


    I 1829 Südtirol > Schenna > Maiser Waalweg Petaunerhof zum Torgglerhof




    Ein paar Abgründe




    Bächlein aus der Höhe fließend in den Maiser



    Richtung Torgglerhof Überquerung Fluss Passer





    Bildstock am Wegesrand



    Verschiedenes zur Wanderung






    Im Hintergrund der Torgglerhof, leider vom Torgglerhof selber habe ich keine Fotos.



    Der Torgglerhof ist ein Apfelhotel.

    Hat einen sehr schönen Biergarten von der Natur umgeben zum einkehren.

    Er liegt nicht unweit von Salthaus, wo der Maiser Waalweg endet.


    https://www.apfelhotel.com/ihr-apfelhotel.html


    Von Salthaus kann man den gleichen Weg zu Fuss zurück wandern oder auch mit dem Bus Richtung Meran fahren.

    Nähe Obermais aussteigen und dann den Maiser Waalweg

    vom Brunnen/Platz Obermais oder Schloss Planta zurück zum Petaunerhof nehmen.

    Wir sind allerdings die gleiche Strecke zurückgelaufen.


    Wer will, kann auch von Salthaus aus noch mit der Seilbahn auf den Hirzer fahren, welcher in 2000 m Höhe liegt

    mit einem Alpingarten (2017 eröffnet) und dort herrliche Wanderungen unternehmen.


    https://hirzer.info/


    Für die Waalwege würde ich persönlich festes Schuhwerk, am besten wenigsten Halb Wanderschuhe, empfehlen,

    welche wir auch selber getragen haben.


    Die Waalwege sind für jung und alt, Familien mit Kindern und auch Hunde geeignet.


    Am Schluss noch ein paar Fotos von unserer Unterkunft Petaunerhof mit der herrlichen Aussicht


    https://www.petaunerhof.com/de-ambiente.html







    Es waren für uns sehr schöne erholsame Tage, aber leider viel zu kurz.


    Da die Anreise vom Bodensee nicht so weit ist, ca. 300 km, waren wir bestimmt nicht zum letzten Mal dort.


    Die kürzeste Anreise wäre Lindau - Bregenz - Arlbergtunnel - Landeck - Reschenpass - Meran


    Da für uns der Urlaub schön beim einsteigen ins Auto anfängt, kommt das für uns nicht in Frage.


    Da wir an den Gardasee letztes Jahr, über den Arlbergpass - Landeck- Reschenpass- Bozen - Trient - Rovereto - Torbole - Malcesine - Torri de Benaco - Lazise gefahren sind, haben wir uns diesmal über das Allgäu entschieden.


    Lindau - Isny - Kempten - Grenztunnel Füssen - Reutte - Imst - Landeck - Reschenpass - Meran.


    Hier mal so die Routen, die Google Maps vorschlägt, unter anderem über die Schweiz.


    https://www.google.de/maps/dir…79!2d46.6712938!3e0?hl=de


    Eigentlich sollte der Rückweg über die Schweiz stattfinden, fiel aber aus, aber nicht wegen der Schweizer Vignette,

    die haben wir immer, da wir eigentlich grenznah wohnen, sondern wegen der "Frau Negele".


    Bei der Anmeldung in der Unterkunft habe ich festgestellt, das ich ohne Ausweis unterwegs war.

    Mein GG musste lachen, ausgerechnet mir, die eher 150 % ist, als was vergessen.

    Er meinte, er liegt auf dem Schreibtisch zu Hause, da ich meine Geldbörse vor der Reise noch sortiert bzw.

    neu eingeräumt habe und er hatte Recht.

    Als wir zurück kamen. lag er tatsächlich auf dem Schreibtisch.


    Daher war uns die Schweiz zu riskant zum zurück fahren, obwohl wir da noch nie an der Grenze kontrolliert wurden.


    Das Einzige was wir uns auf dem Rückweg trauten, war ein Abstecher nach Samnaun, hat auch geklappt, obwohl Schweiz.

    Da wir da schon ein paar Mal dort waren, dachten wir, wird schon gut gehen, da die dort eigentlich fast nie kontrollieren,

    so war es auch.


    Man biegt von der Reschen Straße B 180 zwischen Nauders und Pfunds an der Kajetansbrücke rechts ab und fährt ca. 12 km

    nach Samnaun hoch, rentiert sich auch zum tanken.


    Sammnau ist ein schweizerisches Zollausschlussgebiet und

    liegt in einer herrlichen Bergwelt auf 1846 m ü. M. mit ca. 800 Einwohnern.


    Samnaun ist mit dem Auto nur von österreichischer Seite erreichbar, wie oben beschrieben.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Samnaun


    https://www.samnaun.ch/de


    Benzin-Preis 03.08.2019, 1,088 €, Diesel-Preis 03.08.2019, 1,08 €


    Zigaretten je nach Marke zwischen 30 € und 45 €, Spirituosen und Schmuck auch billiger.

    Bei Schokolade und Kleidung finde ich nicht, das es billiger ist als bei uns in Deutschland.


    Zigaretten aber nur 200 Stück pro Person, da kein EU-Land.


    Für uns war der Zwischenaufenthalt aber gedacht, das wir weiterfahren, wenn es ruhiger Richtung Deutschland ist

    an diesem Samstag ist, so war es auch, da wir von dort erst wieder um ca. gegen 15:00 Uhr weiter sind.


    Somit konnten wir noch eine herrliche Bergwelt genießen. Wetter war leider stark bewölkt und nur wenig Sonne.


    Samnaun, 20.06.2018



    Samnaun, 03.08.2019



    Das nächste Mal werden wir aber nicht mehr in der Hauptsaison fahren, diesmal war es ja wegen Geburtstagsgeschenk zeitnah.


    Meran war zum erkunden, viel zu überlaufen, so wie die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und einige andere

    Sehenswürdigkeiten. Wettermäßig, Sonne/Wolken 24-28 Grad, Gewitter und Regen nur nachts, was will man mehr.


    Unsere Pensionswirtin meinte sogar am besten sei Frühjahr bis Mitte/Ende Juni, außer Brückentage Feiertage, Osterferien und Pfingstferien.

    Der Herbst sei zwar herrlich , aber wegen den Törggelewochen mittlerweile auch schon sehr überlaufen.


    Für die Touristenbranche ist es ja gut so, aber in der Zeit muss ich nicht unbedingt fahren.


    Da machen es die meisten hier im Forum richtig und reisen in der Nebensaison.


    Wer noch nie in Südtirol war, sollte unbedingt mal in diese herrliche Berg- und Naturlandschaft reisen.


    Hier noch ein bisschen zum stöbern für unsere Camper:


    https://www.camping.suedtirol.com/


    https://www.camping.info/italien/s%c3%bcdtirol-trentino/campingplaetze


    https://www.camping-altoadige.…pingplaetze-suedtirol.htm


    https://www.vinschgau.net/de/s…laubsplanung/camping.html


    Wer gerne lesen und träumen möchte, gibt es unter folgendem link, interessante Hefte zu Italien und Kroatien zum bestellen.


    https://lustauf-shopping.de/ep…DE/?ObjectPath=Categories


    Ich habe mittlerweile schon einige Exemplare und finde sie schon lesenswert.


    Liebe Grüße vom Bodensee

    Steffi

    2 Mal editiert, zuletzt von Steffi ()

  • Wow Steffi das nenne ich mal einen detaillierten Reisebericht ,


    du hast hier wirklich an alles gedacht und ein bisschen kommt es mir so vor , als ob du beim Fotografieren schon ein wenig an uns gedacht hast.:thumbsup:


    Natürlich ist es eine herrliche Gegend und soweit ich es sehen kann , habt ihr es auch genossen.


    Ein toller und lesenswerter Bericht mit schönen Aufnahmen.


    PS: Schön das du uns Camper nicht vergessen hast , ich werde mir die Links nachher mal reinziehen.


    Danke fürs mitnehmen **\'6**\'6

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Hallo Dieter,


    vielen herzlichen Dank, in der Tat, bei dieser Wanderung habe ich an euch gedacht und mir

    vorgenommen einen Reisebericht zu schreiben und habe es sogar zeitnah geschafft.


    Ich muss nur anfangen zum schreiben, Geduld haben, dann läuft es auch bei mir.


    Wir haben es sehr genossen, war Erholung pur.


    Ich werde euch Camper doch nicht vergessen, wo ich doch selber vor

    Jahren einer von euch mal war.


    Die Bilder sind allerdings nur mit dem Smartphone aufgenommen.


    Ich nehme die Fotos meistens so auf, wie ich es zu diesem Zeitpunkt selber

    wahrnehme und genieße.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Ich nehme die Fotos meistens so auf, wie ich es zu diesem Zeitpunkt selber

    wahrnehme und genieße.

    So soll es auch sein :thumbsup:

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Toller Bericht und tolle Fotos, Steffi. :thumbup: Da wäre ich auch gerne gewandert.

    Wir sind in dieser Gegend noch nie gewesen und werden dort wohl auch nicht mehr hinkommen.

    Insofern schön, sie durch Fotoberichte kennenzulernen. :)


    Besonders faszinierend finde ich dieses Foto:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_25203


    Vielen Dank, dass Du Dir diese Mühe gemacht hast mit diesem schönen Bericht. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Hallo liebe Steffi,


    vielen Dank für diesen super Reisebericht mit soviel Recherche zu weiteren Infos für alle Interessen, Wandern, Hunde, Camping, Shopping, Routenplanung usw.

    Die Bilder zeigen eine herrliche Landschaft die Lust macht, sie selbst zu erwandern. In Meran waren wir mal, das ist aber sicher an die 40 Jahre her, wie die Zeit vergeht...

    Samnaun kenne ich nur vom tiefsten Winter, wir waren einige Jahre in Nauders im Skiurlaub und sind dort auch zum Bummeln und shoppen nach Samnaun gefahren.


    schön, daß Du uns auch "mitgenommen" hast, Dein Mann kann sich glücklich schätzen, so eine tolle Überraschung zum Geburtstag bekommen zu haben, er hat das sicher auch sehr genossen.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Vielen lieben Dank Jofina für deine lieben Worte.

    Da wäre ich auch gerne gewandert.

    Das kann ich mir gut vorstellen, das du dort auch gerne gewandert wärst.


    Zitat von Jofina

    Wir sind in dieser Gegend noch nie gewesen und werden dort wohl auch nicht mehr hinkommen.

    Insofern schön, sie durch Fotoberichte kennenzulernen. :)

    Das ist ja das schöne hier im Forum,

    so lernt man Gegenden kennen, wo man vielleicht selber nie hin kommt.

    Zitat von Jofina

    Besonders faszinierend finde ich dieses Foto:

    Das Foto wurde von mir her gezoomt und bearbeitet. Ich gebe ehrlich zu, das es mich auch fazinert.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Liebe Sylvi,


    vielen lieben Dank für deine lobenden Worte.

    Mir hat es richtig Spaß gemacht diesen Reisebericht zu estellen, so habe ich diese Wanderung selbst nochmal gedanklich erlebt und genossen.


    Ich finde es selber auch immer gut, wenn es nähere Recherchen und Infos gibt.


    Meran ist auch wunderschön, nur eben zur unserer Reisezeit überlaufen gewesen, daher das nächste Mal eine andere Zeit.


    Also auf geht's nach Meran Sylvi, es gibt so schöne Wege in der Nähe auch für deinen Sammy, besonders die Waalwege.


    Hier noch zwei links für dich zum anschauen und als Anreiz.


    https://www.camping.info/itali…irol-meran/campingplaetze


    https://www.merano-suedtirol.i…el-alloggi/campeggio.html


    Samnaun im Winter in einer herrlichen Schneewelt würde mir bestimmt auch gut gefallen. Weiße Bergwelt ist herrlich, so wie ich sie vom Allgäu kenne.


    Zitat von Sylvia

    Dein Mann kann sich glücklich schätzen, so eine tolle Überraschung zum Geburtstag bekommen zu haben, er hat das sicher auch sehr genossen.

    Das hat er auch.

    Als er seine Geburtstagskarte von mir öffnete und den geschriebenen Gutschein mit einem gedruckten Bild von unserer Unterkunft darin sah, standen ihm die Tränen vor Freude in den Augen.


    Er war von dem Urlaub faziniert und schwärmt jetzt noch davon.

    Vor allen Dingen war es für ihn, obwohl es nur eine knappe Woche war, sehr erholsam und hat es richtig genossen.


    Guats Nächtle nach Rheinfelden vom Bodensee wünscht dir

    Steffi

  • Ein sehr interessanter Bericht, bei dem ich wieder einmal was dazugelernt habe. Über das ausgedehnte Waalsystem wußte ich gar nicht Bescheid, mir waren nur die Levadas auf Madeira ein Begriff.


    Für mich immer unvorstellbar, wie das die Menschen damals mit den Mitteln, die ihnen zur Verfügung standen, gebaut haben.


    Und der Bericht enthält alle Informationen, die man benötigt, um eine dieser Wanderungen zu machen.


    Danke, ein lohnenswertes Ausflugsziel, welches du uns hier vorgestellt hast.


    Johannes

  • Hallo Johannes,


    freut mich, das dir mein Bericht gefallen hat.

    Zitat von Johannes

    Über das ausgedehnte Waalsystem wußte ich gar nicht Bescheid,

    Elke hatte auch schon mal in einem Bericht (4/2014) etwas über die Waalsysteme geschrieben.


    Rundwanderung über den Maiser Waalweg nach Schenna


    Ich fand dies aber so fazinierend, darum habe ich in meinem Bericht nochmal etwas dazu geschrieben und ein paar links dazu gesetzt.


    Zitat von Johannes

    Für mich immer unvorstellbar, wie das die Menschen damals mit den Mitteln, die ihnen zur Verfügung standen, gebaut haben.

    Für mich auch immer wieder unvorstellbar, was die Menschen früher alles geschaffen haben.


    Zitat von Johannes

    Und der Bericht enthält alle Informationen, die man benötigt, um eine dieser Wanderungen zu machen.

    Über einen älteren Bericht (4/2014) von Elke hier im Forum, bin ich auf einen Beitrag von Helmut (wallberger) aufmerksam geworden, wo er ein Buch über die Waalwege vorstellt.


    Rundgang durch die Gärten von Schloss Trauttmannsdorff bei Meran


    Zitat von wallberger

    Also gleich mal das entsprechende tolle Buch gekauft


    P1050779_-_Kopie.jpg


    und schon hatte ich alles Wissenswerte über die Waalwege, oder wie der Tiroler sagt: die Wooler.


    Habe mir die neuere Auflage davon bestellt.


    https://www.buecher.de/shop/eu…/detail/prod_id/34643957/


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Liebe Steffi.


    Vielen Dank für den informativen, mit vielen Hintergrundinformationen und Links ausgestatteten, top bebilderten Bericht. Super.:thumbsup:


    Mir geht es da wie Johannes, auch ich kannte das Waalweg-System nicht.

    Ich habe wieder etwas sehr interessantes dazugelernt.


    Eure Unterkunft war ja top gelegen, sodass Ihr herrliche Wanderungen unternehmen und die Zeit geniessen konntet.



    Liebe Grüsse, Daniel.

  • Das war eine rundum gelungene Geburtstagsüberraschung.

    Die Wahl Eurer Unterkunft hätte nicht besser sein können. Ich kenne Schenna: Eine Aussichtsterrasse wie ein Präsentierteller über Meran und Umgebung.

    Ihr habt die Tage, die Wanderungen und Spaziergänge genossen und Du hast uns wunderbar daran teilhaben lassen.

    Ich sehe, dass ich noch sehr viel nicht kenne und das macht mir Lust, wieder ein paar Tage in Meran zu verbringen.

    Mal sehn. Es ist wirklich nicht weit von uns aus.

    Die Waalwege sind eine Besonderheit.

    Ein , zwei davon möchte ich noch erwandern. Danke für die Links.

    Und DANKE für Deinen sorgfältig erstellten Bericht, der viele Tipps und Anregungen enthält.


    Liebe Grüße,

    Elke


    Du hast den Hirzer erwähnt!

    Hier ein Bericht zu einem Frühlingstag dort oben!


    Ein Bergsommertag im Passeier Tal

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Lieber Daniel,


    vielen Dank für dein Lob.

    Es hat richtig Spaß und Freude gemacht den Bericht zu schreiben.


    Das Waalwassersystem ist schon gigantisch. Da sieht man mal wieder, das die Menschen früher auch schon zum helfen wussten.


    Bei der Buchung der Unterkunft, habe ich gar nicht darauf geachtet, das sie am Maiser Waalweg liegt.

    Da bin bin ich erst durch den Bericht von Elke drauf gekommen.


    Unser Forum ist eben sehr vielseitig und Informativ.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Liebe Elke,


    ja, Schenna liegt wirklich traumhaft und die Menschen dort sind wirklich liebenswert.


    Die Unterkunft und die Pensionsfamilie waren wirklich super, so etwas schönes hatten wir schon lange nicht mehr.

    Auch die Südtiroler Küche bei denen war sehr gut bürgerlich und abwechselungsreich.

    Zimmer top und sehr sauber.


    Ich habe euch sehr gerne daran teihaben lassen,

    Ich bin richtig froh, Mitglied dieses schönen Forums zu sein.


    Ich finde Meran und Umgebung ist immer eine Reise wert.

    Ich zerre immer noch von den Erinnerungen und träume davon dort zu sein.


    Ich finde diese Waalwege fazinierend, darum habe ich mir auch das Buch von Helmuts Tipp in deinem Beitrag einer neueren Auflage bestellt, um darin zu lesen und mich zu informieren.


    Nehmen und geben Elke, ich freue mich auch auf Anregungem und Tipps hier im Forum von anderen Usern.


    Zitat von Elke

    Du hast den Hirzer erwähnt!

    Hier ein Bericht zu einem Frühlingstag dort oben!


    Ein Bergsommertag im Passeier Ta


    Siehst du Elke, das meinte ich mit Nehmem und Geben.


    Ich gab nur einen Hinweis und jetzt kann ich einen Bericht darüber lesen und mich informieren.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • hallo Steffi,


    eigentlich liegt Südtirol ja vor meiner Haustüre. Eigentlich habe ich gerade mal 200 Km über Fern- und Reschenpaß zu fahren und schon bin ich im oberen Vischgau. Eigentlich wäre das auch ein Grund, öfters da hinzufahren.


    Aber es ist halt mittlerweile so, daß ich in jungen Jahren viel in der Gegend war. So lernte ich unter anderem im Kalterer See Anfang der 60er Jahre schwimmen. Igendwie ist es derzeit so, daß ich fast immer an Südtirol vorbei oder nur durchfahre.


    Vielleicht sind andere Ziele attraktiver geworden. Ich weis es nicht. Ein Faktor darf jedoch demjenigen, der Südtirol seit Jahrzehnten kennt, nicht verschwiegen werden. Die Region Trentino Südtirol hat seit der Autonomie, die dafür verantwortlich ist, daß 90 % des Steueraufkommens im Land verbleiben und nur 10 % an Rom abgeführt werden muß, einen enormen Aufschwung genommen.


    Dies allerdings nicht zum Vorteil aller. Ich habe Bekannte aus einem Dorf oberhalb von Meran, die ich zuletzt vor zwei Monaten in Liznjan getroffen habe. Laut deren Aussage ist es mittlerweile so, daß der Wohlstand auch Neid produziert hat, den es früher unter den Bewohnern nicht gab. Manche sind mittlerweile durch Tourismus oder die industrialisierte Landwirtschaft sehr wohlhabend geworden und manche verharren zwar nicht in Armut, aber doch bei bescheidenen Einkommensverhältnissen. Vier eigene Wände sind bei den Immobilienpreisen fast unbezahlbar. Die Mieten haben ein Niveau wie bei uns im Großraum München erreicht.


    Was den Tourismus anbelangt ist Südtirol nun eine der teuersten Regionen südlich der Alpen. Als wir vor vier Tagen mit den Motorrädern über den Brenner nach Hause gefahren sind, haben wir abseits der Straße immerhin 3 € für ein Achtel Liter offenen Wein und noch etwas mehr für eine Tasse Cappucino bezahlt. Das sind Preise wie in Münchens Innenstadt.


    Ende Mai haben wir bei der Fahrt zum Ledrosee in Latsch westlich von Meran zu Mittag gegessen. Auch die dortigen Preise toppen die Urlaubsregionen Bayerns bei weitem.


    So ist es kein Wunder, wenn meine Meraner Bekannten ganz offen davon sprechen, daß man auf den Qualitätstourismus, d. h. die wohlhabenden Gäste setzt. Ähnliches ist in Teilen Österreichs oder in Kroatien zu beobachten. Auf dem Campingplatz Kazela kostet eines der neuen Mobilhomes in der Saison etwa 250 € pro Tag. Ich frage mich nur, wo bleibt da Otto Normalverbraucher?


    Ich danke dir jedenfalls für deine vielen Informationen und tollen Bilder des Landstrichs von "nebenan".


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Jürgen,

    Zitat von Jürgen

    Was den Tourismus anbelangt ist Südtirol nun eine der teuersten Regionen südlich der Alpen

    Das mag schon sein, aber es liegt an einem selber, ob man mittendrin eine Unterkunft möchte oder etwas abseits.

    Klar in erster Reihe Sterne Hotel mit Wellness zahle ich z.b. in der HS 200,00 €/DZ/2 Personen/pro Nacht


    Etwas abseits wie wir

    in sehr guten Pension mit einem Aussen Schwimmingpool halt preiswerter.


    Wir haben für ein DZ/Balkon/HP/2Personen 116,00 € pro Nacht bezahlt.

    Neue Bäder, begehbare Dusche.


    Frühstücksbuffet z.b. auch Südtiroler Speck usw.


    Salalbuffet, Vorspeise, Hauptgericht, Nachttisch.

    Ein Abendessen von uns:


    Salatbuffet

    Vitello tonnato

    Kalbfleischspieße, Rosmarinkartoffeln, Bohnengemüse

    Tiramisu


    1 Flasche 1.0 l Südtiroler Edelvernatsch Eigenanbau 11,00 € zum Abendessen serviert und draussen auf der Terrase gleicher Preis.


    https://www.petaunerhof.com/de-ambiente.html


    Übrigens in unserer Pension hat ein Rechtsanwalt aus Geilenkirchen mit seiner Familie seinen Urlaub verbracht und das nicht zum ersten mal. Er und seine Familie sind schon sechs Jahre Stammgäste.

    Zitat von Jürgen

    noch etwas mehr für eine Tasse Cappucino bezahlt. Das sind Preise wie in Münchens Innenstadt.

    Wir haben Mitten im Zentrum Innenstadt Meran für einen Cappuccino einmal 2,20€ und einmal 2,50€ bezahlt.

    Aperol Sprizz 4,00€

    Limoncello Sprizz 4,00.€

    sowie in Italien üblich ein paar kleine Snacks dazu.


    Zitat von Jürgen

    Dies allerdings nicht zum Vorteil aller. Ich habe Bekannte aus einem Dorf oberhalb von Meran, die ich zuletzt vor zwei Monaten in Liznjan getroffen habe. Laut deren Aussage ist es mittlerweile so, daß der Wohlstand auch Neid produziert hat, den es früher unter den Bewohnern nicht gab. Manche sind mittlerweile durch Tourismus oder die industrialisierte Landwirtschaft sehr wohlhabend geworden und manche verharren zwar nicht in Armut, aber doch bei bescheidenen Einkommensverhältnissen. Vier eigene Wände sind bei den Immobilienpreisen fast unbezahlbar. Die Mieten haben ein Niveau wie bei uns im Großraum München erreich

    Jürgen, nicht nur in Meran, auch am Bodensee ist genau das Gleiche.

    Immobilienpreise und Mietpreise sind hier auch fast auf Münchner Großraum Niveau.


    Wir haben zwar keine Immobilie, aber hatten Glück vor vier Jahren mit unserer Mietwohnung und unserem Vermieter.


    Du hast ja das Haus letztes Jahr von aussen kurz gesehen.


    Hier mal unsere Wohnung:


    Baujahr 1995, Heizung, Bad und Flur Fussbodenheizung.


    100 qm, 3 Balkone, großer Keller, Garage mit Licht und Stromanschluss,

    zu groß wie die Wohnung Dachboden mit zwei großen Fenster (keine Dachfenster).


    Küche, Wohn- und Esszimmer in einem großen Raum mit Durchgang, Schlafzimmer, großes Gästezimmer, Gästetoilette, Bad mit großer Dusche, großer Badewanne, 2 Waschbecken und Toilette bis zur Decke gefließt.

    Flur mit Holzdecke.

    Türe und Fenster aus Eichenholz.

    Stellenweise elektrische Rolläden.


    Wir zahlen 630,00€ Kaltmiete.


    Aber unser Vermieter wollte Mieter mit gutem Leumund, wenig Arbeitswechsel, sicheres Einkommen und pünktliche Zahlung.


    Er hat allerdings schon schlechte Erfahrung gemacht in Bezug auf Miete bezahlen.


    Wohnen sehr ruhig im Grünen in einer Sackgasse.


    Heute vier Jahre später würden wir das wahrscheinlich nicht mehr finden.


    In der Größe und Ausstattung wie wir haben zahlt man im Schnitt jetzt hier im Raum Bodenseekreis 1000 € bis 1300 €.


    Fazit: Seit der Einführung des Euros hat sich das Preisniveau immer mehr nach oben entwickelt.

    Schaun me mal, wohin das noch alles führt.

    Zitat von Jürgen

    Ich frage mich nur, wo bleibt da Otto Normalverbraucher?

    Gute Frage, das Frage ich mich auch.


    Ich kann in Bezug auf Urlaub jetzt in Südtirol und auch hier am Bodensee nur sagen:


    Der Tourismus boomt.

    Volle Unterkünfte.

    Lokale voll usw.


    Da merkt man noch nichts, das die Verbraucher sich das nicht leisten können.


    Unser Sohn war in den Pfingstferien am Gardasee in Peschiera del Garda auf dem Campingplatz Bella Italia.

    Kapazität: 460 Unterkünfte, 825 Stellplätze.

    In diesen zwei Wochen war der Platz ausgebucht.


    Ich denke für die Verbraucher ohne schulpflichtigen Kindern wird der Urlaub immer noch finanzierbar bleiben in der Vor- und Nachsaison.


    Ist zwar eine delikate Frage, aber ist die ältere Generation unter uns, früher als Kind jedes Jahr in Urlaub gekommen?


    Für mich war früher das schönste als Kleinkind und auch nachher in den Schulferien meine Ferien bei meinen Großeltern am Rhein in einer Bäckerei zu verbringen ohne Eltern.


    Wir haben zwar etwas vom eigentlichen Beitrag abgeschweift, aber auf der anderen Seite gehört es auch dazu.


    Zitat von Jürgen

    Ich danke dir jedenfalls für deine vielen Informationen und tollen Bilder des Landstrichs von "nebenan".

    Gerne geschehen.


    Zitat von Jürgen

    Eigentlich habe ich gerade mal 200 Km über Fern- und Reschenpaß zu fahren und schon bin ich im oberen Vischgau


    Aber es ist halt mittlerweile so, daß ich in jungen Jahren viel in der Gegend war.


    Igendwie ist es derzeit so, daß ich fast immer an Südtirol vorbei oder nur durchfahre.

    Glaub mir Jürgen, bei deiner Entfernung ist Südtirol immer eine Reise wert, wenigstens mal für ein paar Tage und seit deiner Kindheit hat sich wahrscheinlich viel verändert, vielleicht das eine oder andere vielleicht zum Nachteil, aber das ist mittlerweile öftes.

    Nehme nur Kroatien, wie du selber schreibst. Die sind leider mittlerweile auch auf dem Höhenflug.


    Zitat
    Auf dem Campingplatz Kazela kostet eines der neuen Mobilhomes in der Saison etwa 250 € pro Tag. I

    Ich habe noch auf die Schnelle noch auf den Campingplätzen am Gardasee geschaut, welche auch lneue Mobilhomes 2019 anbieten.


    Die Preise liegen in der Hauptsaison zwischen 150€ und 200€ je nach Größe und Lage. 1. Reihe See ist natürlich schnell mal 20€ bis 30€ teuerer am Tag, das heißt dann 180€ bis 200€.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • hallo Steffi,


    danke für die ausführliche Antwort. Manchmal habe ich den Eindruck, daß sich das Rad der Zeit schneller dreht als ich es mitbekomme. ;)


    So schwimme ich nun vor dem Schlafen gehen noch eine Runde im Pool und freue mich, daß es mir gut geht.


    grüsse an den See sendet dir


    jürgen

  • Hallo Jürgen,

    Zitat von Jürgen

    danke für die ausführliche Antwort. Manchmal habe ich den Eindruck, daß sich das Rad der Zeit schneller dreht als ich es mitbekomme. ;)

    Gerne, glaube eher das wir zwei noch eine Generation sind, die sich stellenweise zu früheren Zeiten wohler gefühlt haben ;)


    Zitat von Jürgen

    So schwimme ich nun vor dem Schlafen gehen noch eine Runde im Pool und freue mich, daß es mir gut geht.

    Schwimmen gehen vor dem Schlafen gehen, ist auch eine Veränderung gegenüber früheren Zeiten von dir ;), viel Spaß dabei.


    Das es einem gut geht, man zufrieden ist und einem gesundheitlich einigermaßen gut geht, ist eigentlich das Wichtigste.

    Dies kann man zum Glück noch mit Geld kaufen und vermarkten ;)


    Guats Nächtle an den Singold

    Steffi

  • Jürgen, nicht nur in Meran, auch am Bodensee ist genau das Gleiche.

    Immobilienpreise und Mietpreise sind hier auch fast auf Münchner Großraum Niveau.

    das ist hier bei uns im Südwestlichsten Zipfel in der Grenzecke zur Schweiz genau so - eine der teuersten Ecken in Deutschland, sei es bei den Mieten, Immobilienkauf (kann sich eine junge Familie eh nicht mehr leisten, trotz niedriger Zinsen) , oder sei es in der Gastronomie.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Ist zwar eine delikate Frage, aber ist die ältere Generation unter uns, früher als Kind jedes Jahr in Urlaub gekommen?

    Liebe Steffi,

    dazu kann ich sagen - nein!

    Meine Eltern hatten ein eigenes Geschäft in Karlsruhe damals und konnten deshalb nie weg.

    Ich erinnere mich als sehr kleines Kind (und das auch nur, weil es noch ein paar wenige Fotos davon gibt) an einen Aufenthalt an der Ostsee mit meinen Eltern, meine Brüder waren noch nicht auf der Welt. Wir haben die beiden Schwestern meines Vaters (der aus Kiel stammt) in Eckernförde besucht. Mein erstes Mal am Meer (mit 16 bin ich dann mit meinem Bruder mit dem Zug nochmal hingefahren).

    Das war der einzige Urlaub den ich mit meinen Eltern verbringen konnte, berufsbedingt ging es leider nicht mehr, aber ich durfte jeden Sommer zu meiner Oma, die 200 km südlich von Karlsruhe lebte. (da wo wir jetzt wohnen)

    Falls es Euch interessiert, ich habe hier mal meine Erinnerungen an die Ferien bei Oma aufgeschrieben:Ferien bei Oma auf dem Lande

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.