Beiträge von kokarl

    Hallo Waldi,

    leider habe ich nur diese zwei Bilder, aber ich werde beim nächsten Mal mehr aufpassen.

    Wir sind zufällig bei einer Wanderung vorbei gekommen und es ist mir ein bisser schnell gegangen.

    In der untersten Zeile meine ich die Jahreszahl 1720 erkennen zu können.


    LG
    Karl

    26.12.2018


    Heute haben wir in erster Linie die Höhle Vela Spilja besucht. Wir waren zwar schon im Sommer mit dem Auto oben, aber diesmal wollten wir den Wanderweg nehmen, im Sommer wäre es uns dafür zu heiß.

    ?random=1948129621&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=343525172&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=1678704363&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Der Wanderweg scheint ziemlich neu zu sein und Blumenrabatte sind zur Zeit noch in Arbeit.


    ?random=1204396343&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=532354684&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=1522397167&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Beim Zurückgehen in den Ort haben wir einen kleinen Umweg gemacht und kamen beim Friedhof vorbei, den wir auch besuchten. Wir suchten und fanden auch ein bestimmtes Grab, welches wir sehen wollten.


    ?random=977214468&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Friedhofskapelle:

    ?random=1986634515&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Allee zum Friedhof:

    ?random=1387733467&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium











    25.12.2018



    Der Weihnachtstag war ganz unspektakulär, der Abend an der Bucht war sehr ruhig.

    Heute haben wir wieder den tollen Tag in der Sonne verbracht, die sich in diesen Tagen auch wirklich sehr anstrengte. Ein kurzer Spaziergang in der Gradinabucht rundete den Tag ab.






    Hallo Jürgen,

    Die Temperaturen waren auch für uns ein Thema. Laut Statistik liegt die Durchschnittstemperatur so zirka bei 14-16° um diese Zeit. Wir haben das Wetter beobachtet und erst ein paar Tage vorher gebucht.

    Für das Wetter kann niemand was, aber leider sind die Temperaturen auf 4° gefallen und als dann auch noch in Ö Wetterwarnung wegen dem Schnee heraus gegeben wurde, sind wir heimgereist.


    Geheizt wird in erster Linie mit Aircondition, im Bad hatten wir einen zusätzlichen Heizlüfter (das hat zum Duschen gereicht) und im WZ hat uns der Vermieter auch noch einen Elektroradiator bereit gestellt.

    Wir hatten die Dinger nur eingeschaltet, wenn wir anwesend waren. In der Nacht hatten wir aus, dann kühlte das Haus aber rasch aus. Im WZ war es aber rasch wieder warm, solange die AC lief. Dort hielten wir uns auch meistens auf.


    Also so wie im Sommer, barfuß und kurze Hose war nix.


    lg

    Karl


    23.12.2018

    Wir genossen den herrlichen Morgen und nach dem Frühstück holten wir aus dem Market noch die restlichen Sachen die wir für die zwei Wochen benötigen würden. Nachdem wir Alles verräumt hatten machten wir uns auf den Weg zum Kircherl Sv. Ivan, das wir öfters und gerne besuchen.


    ?random=672027419&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium




    Zitronen und Mandarinen im Garten



    Ausblick von Sv. Ivan




    Sv. Ivan

    ?random=1311829151&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium



    Die Vermieter haben sich wirklich Mühe gegeben und das Haus weihnachtlich geschmückt.

    Sogar Bücher auf deutsch haben sie uns hergelegt.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_19738


    ?random=1392660817&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium



    Wieder hatten wir einen tollen Sonnenuntergang:

    ?random=657304629&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium

    Weihnachten und Jahreswechsel 2018 auf Korcula



    Barbara und ich haben ziemlich spontan entschlossen einmal auch im Winter nach Kroatien zu reisen um einerseits die Flora zu geniessen und andererseits Ausflüge zu machen für die es uns im Sommer zu heiss ist.



    22.12.2018



    Zeitig in der Früh fuhren wir los, denn wir sollten um 15:00 in Split die Fähre erwischen. Leider hatten wir unterwegs immer wieder Regen und auf dem Sveti Rok sahen wir an den Fahrbahnrändern sogar noch Schnee liegen. An der Grenze SLO/CRO war nur zirka 30min Verzögerung.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_19735

    Anreise, schneebedeckte Berge und Regen



    Wir kamen gut voran und waren eine Stunde vor Abfahrt bei der Fähre. Pünktlich ging es los und es wurde bald finster. Zufällig blickte ich nach einer halben Stunde aus dem Fenster und das was ich sah kam mir komisch vor. Es war, als würden wir wieder in den Hafen von Split einlaufen. Eilig fragten wir andere Fährgäste und wir bekamen die Information, dass die Fähre wegen eines Defektes umkehren musste und wir eine andere Fähre bekommen würden. Zum Glück lag gleich nebenan eine zweite Fähre und das Umladen ging rasch. Nach einer Stunde legten wir wieder ab und wir konnten unsere Vermieter von unserer Verspätung berichten, denn die wollten ja im gemieteten Haus auf uns warten.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_19736

    Im Hintergrund die Dubrovnik, die wir später nehmen sollten

    Nach der Ankunft, fuhren wir noch schnell zum Tommy-Market um das Notwendigste für das morgige Frühstück zu besorgen. Dann gings zum Haus, wo der Vermieter schon auf uns wartete. In der Küche stand selbstgemachter Wein (weiss und rot), Olivenöl sowie viele Mandarinen und Zitronen aus dem eigenen Garten.

    Nachdem Alles verstaut war, genossen wir noch die Nacht bis weit nach Mitternacht auf der Terrasse.

    Hallo Elke,

    ja, wenn möglich auch dort.

    Ich mache das über das Internet: http://www.radio.at
    Jedoch bin ich noch nicht sicher, ob das auch ausserhalb Österreichs funktioniert. Hatte da mit anderen Seiten schon Probleme.
    Heute Nacht gehts los, wir freuen uns schon so sehr.


    LG

    Wir haben heuer unseren Entspannungsurlaub zum ersten Mal auf Korcula, Gradina in der Nähe von Vela Luka, verbracht.

    Zumeist haben wir das tolle Wetter und die ruhige Gradinabucht genossen. Mit ruhig meinte ich den Wind, deswegen waren täglich 15-25 Boote über Nacht hier. An Spitzentagen über 40.

    Gewohnt haben wir in einem schönen Haus, direkt am Wasser, welches sehr klar war, wenn auch etwas kühler als in Instrien.

    Das Kirchlein Sveti Ivan haben wir öfters besucht, dieser kleine Spaziergang hat sich geradezu angeboten. Von dort oben hat man einen traumhaften Ausblick.

    Zur Höhle Vela Spilja haben wir auch einen Ausflug gemacht. dort sollen schon vor über 20.000 Jahren Menschen gewohnt haben oder zumindest vor Wetter Zuflucht gesucht haben. Bei Ausgrabungen hat man dort auch mehrere Gräber gefunden, darunter anscheinend von einem Paar, welches von den Einheimischen liebevoll "Baba i Dida" genannt wurden.

    Auch ein paar Geocaches wollten gesucht werden, so zum Beispiel beim Rundwasserreservoir, kurz vor der Abzweigung nach Gradina, oder bei dem Boot, das oben am Berg liegt.

    Während der Tage waren die üblichen Beschäftigungen, wie schwimmen, mit unserem Boot ein wenig paddeln, in der Sonne liegen, Rätsel lösen, Pokern oder Kanastern angesagt.




    Ein paar Eindrücke habe ich in einem kurzen Film zusammen gefasst.


    lg


    Barbara und Karl




    Hallo Tom,
    Danke für den sehr schönen Bericht und als waschechter Tullner hab ich den natürlich besonders aufmerksam gelesen.
    Eine kleine Anmerkung: Die Zuckerfrabrik Tulln liegt nicht an der Donau, du hast das Agrana Bioethanolwerk und die Donau Chemie in Pischelsdorf erwischt. ;);)
    Ich hab dort meine Lehrjahre verbracht.

    Total süß finde ich die Geschichte mit der Zugfahrt in die Berufsschule.


    LG
    Karl