Kroatien 2020 Teil 7: Nin

  • Kroatien 2020 Teil 7: Nin


    Während unseres Urlaubes machten wir auch einen kleinen Abstecher nach Nin.

    Die Stadt Nin liegt ca. 15 km nördlich von Zadar in der Gespanschaft Zadar. Die Altstadt liegt auf einer kleinen Insel und ist über 2 Steinbrücken, 1 für Fußgänger und 1 für den Autoverkehr, mit dem Festland verbunden. Diese Brücken wurden 2017 bei einem heftigen Unwetter ziemlich stark beschädigt. Diese wurden wieder instand gesetzt und erstrahlen nun in neuem Glanz.

    In Nin gibt es einige Sehenswürdigkeiten, z. B. die kleinste Kathedrale der Welt, die Ruine eines römischen Tempels, die Kirche St. Anselmus. Des weiteren ein kleines archäologisches Museum, dieses war zum Zeitpunkt unseres Besuches leider geschlossen, und die ausserhalb von Nin liegende Kirche Sv. Nikola.

    Nin ist natürlich auch bekannt für sein Salz. In der Solana Nin wird das Salz "von der Sonne, dem Meer und dem Wind" hergestellt. Zitat-(1)


    In Nin gibt es einen Besucherparkplatz in unmittelbarer Nähe der größeren Brücke. In der Stadt selbst gibt es auch einen kleineren und etwas preiswerteren Privatparkplatz. Da das Kassenhäuschen zu der Zeit aber gerade nicht besetzt war und ich ein Knöllchen nicht riskieren wollte, parkte ich dann doch lieber auf dem Parkplatz an der Brücke.


    Nun folgt ein kleiner Rundgang durch Nin.

    Das ist das Denkmal an Grgur Ninski, Gregor von Nin. "Er war etwa von 900 bis 929 Bischof von Nin und Kanzler des mittelalterlichen kroatischen Königreichs". Zitat-(2)

    Im Hintergrund rechts ist der kleinere Privatparkplatz zu sehen.



    Insgesamt war in Nin zum Zeitpunkt unseres Besuches nicht allzu viel los. Einzig in der Straße mit den Touri-Geschäften war etwas mehr los, aber zu keiner Zeit überlaufen.





    Die Reste der römischen Tempelanlage.






    Weiter ging es durch leere Straßen.



    Die Kirche St. Anselmus war unser nächstes Ziel.




    Die Bischofskirche und ehemalige Kathedrale wurde im 6. Jh. erbaut.

    Der Glockenturm der Kirche steht separat westlich der Kirche.




    Nun folgen ein paar Innenaufnahmen.






    Hier noch eine Nahaufnahme des Kirchturmes.



    Hier ist die instand gesetzte Fußgängerbrücke zu sehen. Sie wurde 2017 bei einem Unwetter stark beschädigt.



    Dieses Denkmal erinnert an Branimir, er herrschte im 9. Jh. über das Herzogtum Kroatien.




    Der Blick von der Brücke in nördliche Richtung.




    Und in südliche Richtung.


    Hier ist auch der Parkplatz vor den Toren der Altstadt zu sehen.



    Nun ging es durch das Stadttor wieder zurück.





    Die kleinste Kathedrale der Welt, die Kirche Sv. Križa.

    Sie ist das Symbol von Nin und das "wichtigste erhaltene Denkmal aus der altkroatischen Sakralarchitektur". Zitat-(3)








    Mit diesem Bild endet nun der kleine Spaziergang durch Nin.



    Fazit: Nin ist einen Besuch wert. Mein Bericht stellt natürlich nur einen kleinen Ausschnitt dessen dar, was es in Nin noch zu besichtigen gibt, sodass wir auf jeden Fall wieder hier her kommen werden. Wie es manchmal so ist, der Nin-Besuch war eigentlich für einen anderen Tag geplant, dann hätten wir auch mehr Zeit gehabt. Aber sei es drum.



    Hier nun wie immer einige informative Links.

    Aus den rot markierten Links habe ich jeweils die im Bericht markierten Zitate entnommen.


    Im Forum gibt es bereits einige Berichte über Nin:

    Von ELMA :

    Nin, die alte Bischofs- und Königsstadt

    Von claus-juergen :

    die Saline Solana in Nin bei Zadar

    Von Dieter :

    Nin nach dem Hochwasser vom 11.Sep 2017

    Nin der Geburtsort Kroatiens


    Zu Wikipedia - Nin:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nin


    (1) Zur Homepage von Solana Nin:

    https://www.solananin.hr/de/home/


    (2) Zu Wikipedia - Gregor von Nin:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gregor_von_Nin


    Zum Römischen Tempel:

    https://www.nin.hr/de/kulturerbe/der-tempel


    Zur Kirche St. Anselm:

    https://www.nin.hr/de/kulturerbe/sv-anselmo


    Zu Wikipedia - Branimir:

    https://www.nin.hr/de/kulturerbe/sv-anselmo


    (3) Zur Kirche Sv. Križa:

    https://www.nin.hr/de/kulturerbe/sv-kriz




    Demnächst geht es in einem neuen Thema mit Kroatien 2020 Teil 8 ........... weiter.




    Gruß, Daniel.

    Einmal editiert, zuletzt von Daniel_567 () aus folgendem Grund: Zusätzlichen Link eingefügt.

  • NIN ist ein hübsches kleines Städtchen mit bedeutender Geschichte in Krotien und einen Besuch wert!

    Natürlich wünscht man sich, dass solche Orte nicht überlaufen sind, wenn man dort ist.

    Aber so leer wie Ihr es erlebt habt, ist schon sonderbar.

    Danke , dass Du mich mit Deinen Bildern an einen schönen Tag in Nin erinnert hast.

    Das war noch vor dem verheerenden Unwetter , an einem Frühlingstag, an dem das Städtchen sich "lebendig" zeigte.

    Kroatien: Nin, die alte Bischofs- und Königsstadt


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Danke, Daniel, für den interessanten Bericht über Nin!


    In die kleinste Kathedrale der Welt hab ich mich echt verliebt. So ein schönes Bauwerk, das jahrtausendalte Geschichte erzählt..


    Dabei sieht sie wie Bausteine aus einer Spielzeugschachtel aus....


    Dank auch an Elke und Dieter. Ich habe alles gelesen und finde die Ergänzungen äusserst spannend.


    Elkes Beitrag noch lang vor dem Hochwasser, dann Dieters ziemlich erschütternde Bilder von der Zerstörung. Und Dein Beitrag zeigt jetzt, wie schön alles wieder hergestellt ist.


    Jürgens Salzgeschichte zeigt einen anderen Aspekt auf.


    Danke!

    Susanne

  • Danke Daniel ,


    schön das diese alte Brücke wieder aufgebaut wurde und wie ich sehe sogar Originalgetreu.


    Dein Bericht weckt schöne erinnerungen in mir den in NIN bin ich immer gerne gewesen.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • ELMA

    Danke für das Einfügen des Links zu Deinem Bericht. Ich wusste, dass Du auch dort warst und habe extra alle Reiseberichte durchsucht. Da habe ich ihn leider übersehen. Ich füge ihn gleich noch mit in den Bericht ein.

    Ja, die Stadt war sehr leer. wir waren nach dem Mittag dort, ich schätze, es war so um 14 Uhr. Auch die Restaurants waren ziemlich leer. Aber der Parkplatz war zu 3/4 belegt. Wir sind danach noch eine Runde durch Vir gefahren, dort hingegen war es wirklich sehr voll.


    Susanne M

    Ja, die Kathedrale wirkt irgendwie niedlich. Und man sieht ihr ihre lange Geschichte nicht mal an.

    Ich schaue mal, ob ich noch eine Innenaufnahme habe.


    Dieter

    Ich konnte mich noch an Deinen Bericht über die Zerstörung der Brücke erinnern und habe Ausschau nach ihr und der vermuteten Baustelle gehalten.

    Aber weit gefehlt, sie erstrahlt in neuem Glanz und ist wirklich top restauriert wurden.



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Und wieder mal ein echter Daniel Bericht. Die tollen Fotos und fundiertes Hintergrundwissen zeichnen den Bericht aus. Da passt es auch, daß Du Daniel scheinbar das schöne Wetter zum fotografieren gepachtet hast. Danke auch für die vielen links, die weitere Infos zum Thema bieten.


    Erwähnen möchte ich noch in diesem Zusammenhang, daß in Nin ein wunderschöner Sandstrand vorhanden ist. Auch in unmittelbarer Umgebung gibt es schöne Sandstrände.


    grüsse


    jürgen

  • Jürgen, du weisst doch, wenn Engel reisen....;)


    Danke für die Ergänzung und den Tipp mit den Sandstränden.

    Das erklärt sicher, wo sich die Urlauber bei dem herrlichen und 35° warmen Wetter aufgehalten haben.



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Jürgen, du weisst doch, wenn Engel reisen....;)...

    hallo Daniel,


    ja, ich kann mich noch gut an den Sommer im Vorjahr erinnern, als der liebe Gott uns zwei Engel mit Wärme bei unserer Tagestour beglückt hat. Hätte er mich vorher gefragt, hätte ich ihm geraten, vielleicht die Heizung von damals 39 Grad im Schatten um 10 Grad herunterzudrehen.


    Sicherlich erinnerst du dich auch daran, daß ich erst aus dem Pool gestiegen bin, als das kalte Bier am Beckenrand ausgetrunken war. Solche Erinnerungen behält man lange im Gedächtnis...:)


    grüsse


    jürgen

  • Jürgen, ja, das war gut warm im letzten Jahr, als wir uns in Raša getroffen haben. Das war ein schöner Tag.

    Und abends konntest du bei Traudl ja dann wieder in den Pool.;)

    Stimmt, solche netten Begebenheiten vergisst man nicht.:thumbsup:



    Liebe Grüße, Daniel.

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 15 Mitglieder Online - Rekord: 19 Mitglieder ()