Kroatien 2020 Teil 5: Der Kubus bei Baške Oštarije

  • Kroatien 2020 Teil 5: Der Kubus bei Baške Oštarije


    In Karlobag zweigt von der Jadranska Magistrala die D25 nach Gospić ab. An sich nichts ungewöhnliches, aber diese Serpentinen-Straße führt über ca. 16 km von fast 0 m hinauf auf eine Höhe von 927 m. Und auf dem Bergsattel Oštarijska vrata befindet sich der Kubus, ein Aussichtspunkt, in unmittelbarer Nähe des Ortes Baške Oštarije. Dieser wurde 1846 (?) während der 2. umfangreichen Rekonstruktion der Straße von Karlobag nach Gospić aufgestellt.

    Der Kubus hat auf 3 Seiten Inschriften, von denen 2 leider nicht mehr zu erkennen sind, wie später noch auf meinen Bildern zu sehen sein wird.

    Vom Kubus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Adria, die Insel Pag und auch Landeinwärts auf die Landschaft.


    An unserem Anreisetag nach Starigrad-Paklenica fuhren wir hier von Gospić kommend, dort hatten wir die Autobahn verlassen, schon einmal entlang und ich werde nie diesen Ausblick vergessen, als ich durch den kleinen Tunnel fuhr und sich das Meer vor mir auftat. Dieses Bild ist, neben vielen anderen schönen Aussichten, für immer in meinem Kopf gespeichert.


    Als erstes möchte ich Euch die Bilder zeigen, welche ich am Anreisetag von einem Aussichtspunkt etwas weiter hinunterwärts aus aufgenommen habe.






    Und nun geht es weiter mit dem Tag, an dem wir den Kubus genauer besichtigt haben.

    Es folgen ein paar Bilder, aufgenommen direkt vom Parkplatz aus.









    Auf dem Parkplatz stehen 2 Informationstafeln.




    Ich machte mich also auf den Weg hinauf. Es gibt einen recht abenteuerlichen und steilen Weg rechts des Tunnels, für diesen entschied ich mich nicht, sondern wählte den etwas seichteren links des Tunnels.

    Im übrigen kann man auch mit dem Auto hinauf fahren, ca. 500 m wieder zurück bergab gibt es eine Abzweigung, der Weg ist asphaltiert und man gelangt auch auf einen kleinen Parkplatz in der Nähe der Treppe, die hinauf zum Kubus und zur Aussichtsplattform führt.






    Diese Holzhütte dient sicher als Unterstand bei schlechtem Wetter.



    Über diese 33 Stufen gelangt man hinauf.





    Unten rechts ist dieses Schild angebracht.

    Ich habe mal versucht, mit Google zu übersetzen.

    "Dieses Denkmal wurde vor dem Abriss gerettet und restauriert.

    Durch die Bemühungen der Mitglieder H. P. U. "PRPA" B. Oštarje 2003"



    Auf der einen Seite des Würfels ist diese Inschrift zu lesen.

    Ferdinandus I Österreichischer Imperator MDCCCXLVI.



    Die anderen beiden Inschriften sind leider nicht mehr zu erkennen.




    Ein kurzer Ausblick.





    Und hier der Blick ins Hinterland.






    Auf diesem Gedenkstein ist die Geschichte dieser Straße vermerkt.



    Die Übersetzung:

    1750 - 1752 Die erste Straßenverbindung Gospić - Karlobag für den Kutschenverkehr wurde gebaut

    1784 - 1786 Erste Rekonstruktion

    1841 - 1851 Zweite Rekonstruktion

    1964 - 1968 Der dritte Umbau und die Asphaltierung der Straße für den Autoverkehr wurden

    durchgeführt

    Im unteren Teil wurde anscheinend etwas aus dem Schriftzug entfernt. Es macht irgendwie auch keinen richtigen Sinn.

    Gedenktafel im Zeichen von ...............................................................

    Bauherren der Asphaltstraße Gospić - Karlobag werden von Träumern der Gemeinde Gospić aufgezogen.



    Dann kommt man zu diesem Rondell. Was es hiermit auf sich hat, weiss ich leider nicht.



    Und weiter geht es zum Aussichtspunkt, an dem auch ein Fernrohr aufgestellt ist.






    Nachdem ich noch einmal diesen herrlichen Ausblick genossen hatte, machte ich mich auf den Weg zurück zum Parkplatz, denn wir hatten an diesem Tage ja noch mehr vor.







    Dieser Aussichtspunkt ist auf jeden Fall ein lohnendes Ausflugsziel. An dem Tag, als wir hier oben gewesen sind, waren unten an der Küste ca. 30 Grad und hier oben nicht mal 20 und es ging ein recht frischer Wind.

    Von hier oben starten auch einige Wanderwege, also es ist für jeden etwas dabei.



    Zum Schluss wie immer einige informative Links.


    Zu Wikipedia Karlobag:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Karlobag


    Zu tz-arlobag.hr:

    http://www.tz-karlobag.hr/deu/…ehenswurdigkeiten/kubus/2


    Zu Wikipedia Baške Oštarije:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Baške_Oštarije


    Zu Google Maps:

    Standort Kubus


    In Baške Oštarije gibt es auch einen Campingplatz:

    https://www.eurocampings.de/kr…lika-senj/baske-ostarije/




    Demnächst geht es in einem neuen Thread weiter mit Kroatien 2020 Teil 6 ......




    Gruß, Daniel.

  • Du musst mir gar keine Lust machen, dorthin zu fahren !

    Es ist ein alter Handelsweg.

    Es ist die älteste Verbindungsstraße im Velebit, daher auch "Stara Vrata" genannt. ( 34km)
    Wie Du geschrieben hast, wurde diese Strecke erst zwischen 1965 und 1968 asphaltiert.
    Sie spielt heute verkehrstechnisch gesehen keine große Rolle mehr - ist meines Erachtens jedoch eine der schönsten Panoramastraßen im Velebitgebirge.


    Ein atemberaubendes Panorama , wenn man die richtige Jahreszeit und das richtige Wetter erwischt, und das habt Ihr. Deine Bilder zeigen es.


    Danke, Daniel !


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Tolle Ausblicke, die uns zeigst, Daniel. :thumbup: Vielen Dank dafür. :)

    Wie vielfältig doch die Landschaften in Europa sind. 8) Man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • ELMA

    Danke für die ergänzenden Infos, Elke.

    Ja, es ist wirklich eine sehr schöne Route über die Stara vrata.

    Wenn man dann durch das Hinterland weiter Richtung Gospić fährt, ist die Natur so ganz anders, viele Laubbäume, alles ist so grün.


    Jofina

    Ja, ich bin auch immer wieder überrascht, was Europa so an spektakulären Landschaften zu bieten hat.



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Was für ein schöner Ausflug zum "Kubus".

    Und dramaturgisch so spannend aufgebaut, beim Lesen und Bilder schauen dachte ich immer, wann kommt den der Kubus, wann kommt denn der Kubus.

    Dazwischen einige Bilder der wirklich beeindruckenden Landschaft, die kalendertauglich sind.

    Wirklich sehenswert, danke Daniel.

    Viele Grüße Evelin

  • Hallo Evelin.


    Ja, ich kann diese Route samt Aussichtspunkt wirklich sehr empfehlen. An der Serpentinenstrecke gibt es immer mal wieder eine Parkbucht, in der man anhalten und den einen Ausblick geniessen kann.


    Ich habe ein Handyvideo von der Aussicht von oben, das stelle ich hier dann noch ein.


    Viele Grüße, Daniel.

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 15 Mitglieder Online - Rekord: 17 Mitglieder ()