Rom Besuch mit Rom Card

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tom.

  • Wir wollen demnächst ein paar Tage in Rom verbringen,
    nun habe ich gelesen, dass es eine Rom-Card gibt aber auch einen Roma-Pass, mit denen man die Verkehrsmittel, aber auch Eintritte (zumindest günstiger) bekommt.
    Ich werde da nicht ganz schlau daraus, weil unterschiedliche Preise angegeben sind. Sind das verschiedene Karten oder ist das eh das Gleiche?
    Hatte jemand damit Erfahrung und würde diese mit uns teilen?
    Wir würden uns wirklich darüber freuen.
    Danke
    Karl und Barbara

  • Hallo Karl, hallo Barbara!


    Zunächst mal: Schon jetzt viel Spaß in ROM!!!


    Vielleicht meldet sich noch jemand, der auch schon mal eine selbst organisierte Reise nach Rom unternommen hat und mehrere Tage dort war.
    Ich kann da leider nicht mitreden.
    Aber ich habe Erfahrung mit solchen kompakten Angeboten in anderen Großstädten.
    Ich kenne die Hamburg Card, verschiedene Paris Cards und das Card Angebot in Wien.


    Meine Erfahrungen:
    Man sollte genau hinschauen, was inkludiert ist und mit dem vergleichen , was man in den 3, 4 oder mehr Tagen in der Stadt unternehmen möchte.
    In Wien hat sich die Karte für mich nicht gelohnt- da war die Wochenkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel günstiger und die "Ersparnisse" bei den div. Eintrittsgebühren war nicht so erheblich.
    Dasselbe galt für Hamburg. Ich hätte jeden Tag 4 oder 5 Museen und Ausstellungen besuchen müssen, damit sich der Preis der Karte gelohnt hätte.


    Anders in Paris:
    Der ganz große Vorteil der Paris Card bestand darin , dass man in die wichtigsten Museen durch einen Seiteneingang ohne Wartezeiten eingelassen wurde. Im Louvre sparte ich mir eine Wartezeit von 3 oder 4 Stunden. Dasselbe im Musee D'Orsay, das auf meiner Prioritätenliste ganz oben stand. Alles andere war mir nicht wichtig. Allerdings waren in Paris die öffentlichen Verkehrsmittel nicht inbegriffen.


    Ihr solltet Euch überlegen, was Ihr in Rom unternehmen wollt.
    Ich habe gesehen, dass es da auch die Möglichkeit gibt,mit einer der verschiedenen Cards ohne Wartezeit in die Hauptsehenswürdigkeiten reinzukommen.
    Wenn Euch das der Preis der Card wert ist , dann nehmt sie.
    Ich weiß nicht, wie in Rom die Preise für öffentliche Verkehrsmittel sind. Das müsste aber zu erfahren sein.


    In Rom gibt es ,wie ich gesehen habe, verschiedene Angebote von "ROM Cards" - die unterschiedliche Möglichkeiten bieten und unterschiedliche Preise haben.
    Schaut doch mal hier - da werden sie verglichen.
    https://www.rent-a-guide.de/ca…3-rom-city-pass-vergleich
    https://viel-unterwegs.de/roma-pass-kaufen/
    http://www.rommalanders.com/rom-paesse-city-cards-vergleich/
    http://rom-ausfluege.de/roma-pass-kaufen/
    http://rom-ausfluege.de/rom-city-pass-kaufen/


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Liebe Elke,
    du hast es ganz genau auf den Punkt gebracht und deine Hilfe ist super, vor allem die Gegenüberstellungen der Karten sind sehr hilfreich.
    Vielen Dank.


    Wir haben uns sehr spontan dazu entschlossen und fliegen schon am Mittwoch.
    Ein paar Hot-Spots haben wir schon heraus gesucht, welche wir auf alle Fälle besichtigen wollen. Bei einem weitern Rom-Besuch tut man sich dann schon leichter.


    Danke nochmals und lg
    Karl und Barbara

  • Hallo,
    wir wollen euch ein kleines Feedback geben.
    Wir hatten drei ganze Tage in Rom Zeit um uns umzusehen. Deswegen hatten wir uns entschieden, keine dieser Rom-Cards zu nehmen.


    -) Rundfahrt wollten wir keine, da wir zumindest teilweise auf eigene Faust erkunden wollten.
    -) Flughafentransfer haben wir direkt über das Hotel gebucht, so wurden wir direkt dort hin gebracht und von dort abgeholt.
    -) Metrotickets kosten für 100 min € 1,50.
    -) Für Vatikan (Museen, Sixtinische Kapelle, Petersdom) haben wir eine deutschsprachige Führung inkl. "skip the line" um € 41,-- gebucht.
    -) Kolloseum und Forum Romanum haben wir aus Zeitmangel ausgelassen, das fiel uns deshalb nicht so schwer, weil wir das Amphietheater von Pula recht gut kennen.


    Untergebracht waren wir in einem kleinen Hotel, zwei Gassen vom Petersdom entfernt, direkt an dem Verbindungsgang zwischen Vatikan und Engelsburg.


    Am ersten Tag haben wir so ziemlich genau die "Tour eins" aus dem Reiseführer gemacht, welcher nach einem Venezianischen Händler benannt ist. Nach der Besichtigung des Kapitols sind wir mit dem Bus zurück zur Engelsburg.
    Tag zwei Vatikan und anschließend etwas Geocaching in Rom.
    Am dritten Tag mit der Metro zum Trevibrunnen und spanische Stiege und von dort aus direkt in den Park der Villa Borghese, wo wir den restlichen Tag verbrachten.


    lg
    Barbara und Karl



    Hier noch ein paar Bilder in zufälliger Reihenfolge:*


  • Danke für die Rückmeldung!
    Da hattet Ihr drei Tag volles Programm- bei gutem Wetter, wie Eure Bilder zeigen
    Ich denke, das war nicht Euer "letzter" Rombesuch !


    LG
    Elke

  • Hallo Elke,
    danke fürs Richtigstellen der Bilder, hab jetzt auch noch ein Video dazu eingefügt.


    Wir werden sehen, wann wir wieder nach Rom kommen werden. In den letzten Jahren waren wir jeweils in einer anderen Stadt.


    lg
    Karl

  • Schöne Bilder hast Du uns aus der Ewigen Stadt mitgebracht @kokarl ,


    da habt Ihr ja einiges gesehen. Auch im Februar scheint es sich zu lohnen Rom zu besuchen, es hat den Anschein, als wäre die Stadt auch zu dieser Jahreszeit sehr gut besucht.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Hallo Tom,
    ja so wars auch bei uns.
    Rom ist aber auf alle Fälle eine Reise wert und jetzt, wo wir schon dort waren, kann man sich das auf den WEbcams viel besser vorstellen.
    Trotz der vielen Leute wär ich jetzt lieber dort als in der Arbeit (z.Z. MP)


    lg
    Karl

  • Vorfreude steigt auch bei uns, Sonntag in 1 Woche gehts los.

    Rom hat mir auch sehr gut gefallen. :thumbup:


    In Rom ist es allerdings wohl fast immer voller Touristen, so wie es in Venedig auch der Fall ist. Es sind ja auch herrliche Städte, die nahezu jeder mal gesehen haben möchte. :)


    Wir waren einmal Mitte Januar 2013 in Rom, da kam man auch noch ohne lange Wartezeit in den Petersdom. Schön war es, dass da die Weihnachtskrippe noch aufgebaut war. Anschließend sind wir zu Fuß zu den Klassikern gelaufen, wie Trevi-Brunnen, Pantheon, den Spanischen Platz, Piazza Savona etc.


    Im letzten Jahr waren wir Anfang November wieder in Rom, da gab es eine sehr lange Schlange vor dem Kolosseum. Da muss man sich ja nicht unbedingt anstellen, haben wir zumindest nicht gemacht. Es gibt ja noch so viele schöne andere Ecken in Rom.



    (links geht die Schlange noch weiter)


    Wenn man mehrere Tage in Rom verweilt, kann man ja auch auf den frühen Morgen oder auf den späten Nachmittag ausweichen.


    Wir haben uns im letzten Jahr das weiße Vittorio-Emanuele-Denkmal angeschaut (tolle Ausblicke von dort), sind dann zur Tiberbrücke geschlendert, haben diese überquert und sind in den Stadteil Trastevere gelaufen. Trastevere hat mir auch sehr gut gefallen. Auf den Weg dorthin sieht man auch etliche schöne historische Gebäude. Rom ist ja voll davon.


    Beim nächsten Rom-Besuch möchte ich mir gerne den nördlichen Teil der Altstadt anschauen.


    Tom, ich wünsche Dir viel Spaß in Rom und schönes Wetter. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Vielleicht habt Ihr Glück, Tom, und es ist in der Woche vor der Karwoche noch etwas weniger los.
    Ihr seid vorbereitet, was Euch erwarten kann und das kann Eure Vorfreude sicher nicht schmälern!


    Schon jetzt:
    Ich wünsche Euch eine wunderbare Woche in Rom!


    LG
    Elke

  • Live Cam:

    Ich habe mir gerade mal die Live-Cam vom Trevi-Brunnen angeschaut:


    https://www.skylinewebcams.com…oma/fontana-di-trevi.html


    Das ist ja echt der Wahnsinn - und das Mitte März. Mal schauen, wie es abends aussieht.


    Tom, Dir wird die Stadt trotzdem gut gefallen. :) Sie ist einzigartig, finde ich. :thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Wegen der langen Schlagen vor Kolloseum oder Vatikan gibt es Karten mit "Skip the line".
    Wir hatten so eine Karte, kostete incl. deutssprachiger Führung und Eintritt in Vat. Museen, Sixt. Kapelle und Petersdom EUR 41,-- und hatten also kein Anstehen.
    Lg
    Karl

  • Karl - wie steht es mit Taschendieben in ROM??
    Bei dem Gedränge?


    Gruß,
    Elke

  • Wir hatten kein Problen, waren aber etwas auf der Hut.
    Mein Bruder hatte vor 2 oder 3 Jahren ein Erlebnis diesbezüglich.
    In der U-Bahn machten Kinder an einem Ende des Waggons ein Tohuwabohu worauf viele Fahrgäste ihr Interesse dort hin lenkten, in der Zwichenzeit wurden sie ausgesackelt.
    Lästig sind die Straßenverkäufer, die mir dauernd einen Selfiestick andrehen wollten, obwohl ich mit einer Spiegelreflex unterwegs war.


    Was wir aber beobachtet haben waren
    A: Obdachlose, welche in Parks oder unter einfachen Überdachungen leben. Uns wurde erklärt, dass das eine Lebensphilosophie sei.
    B: Bettler, vor allem auf den Touristenpfaden, scheinbar Banden zuordenbar.


    Zusammengefasst kann ich sagen, dass wir uns nicht unsicher gefühlt haben.
    War übrigens vor zwei Jahren in Neapel genau das gleiche.


    Lg
    Karl

    Einmal editiert, zuletzt von kokarl ()

  • Danke, Karl.
    Man muss auf der Hut sein, aber auch Vorsorge treffen.
    Es gibt so viele Möglichkeiten, Wichtiges so am Körper zu tragen, dass es auch im Gedränge ziemlich sicher ist. Handtaschen, Hosen- und Jackentaschen sind weniger geeignet.
    Ich bin auch "erst" zwei Mal beklaut worden, ein Mal in Hannover, ein Mal in der Kathedrale von Arequipa in Peru. Jeweils aus Handtasche, bzw Rucksack.
    In Rom ist es diesbezüglich vermutlich nicht gefährlicher.
    Wohl aber sind nach meiner Beobachtung die aufdringlichen Strassenhändler in vielen italienischen Städten lästiger als anderswo (Pisa, Florenz, Siena, usw) .
    Trotz Polizeipräsenz.


    Liebe Grüße,
    Elke

  • da gab es eine sehr lange Schlange vor dem Kolosseum. Da muss man sich ja nicht unbedingt anstellen,

    Wegen der langen Schlagen vor Kolloseum oder Vatikan gibt es Karten mit "Skip the line".

    Wir haben uns bereits einen City Pass Roma angeschafft.
    https://www.turbopass.de/rom-city-pass


    Da haben wir bevorzugten Eintritt.
    Auch Öffis und Hop on Hop ist dabei.


    Für Donnerstag ist der Vatikan reserviert worden.



    wie steht es mit Taschendieben in ROM??

    Ein Bekannter (Kunde von uns) ist Italiener und hat uns eindringlich gewarnt vor Taschendieben.
    Sollen halt nichts sichtbar tragen. Auch Kamera usw. fest halten.
    Man wird unabsichtlich"" angerempelt, es fällt was runter und weg ist es.


    Geld tagsüber nur soviel - wie wirklich gebraucht- mitnehmen.

    A: Obdachlose, welche in Parks oder unter einfachen Überdachungen leben. Uns wurde erklärt, dass das eine Lebensphilosophie sei.

    Denen würd ich helfen mit paar Euros.



    B: Bettler, vor allem auf den Touristenpfaden, scheinbar Banden zuordenbar.

    Die mag gar nicht, ist auch bei uns so. Und es kassieren nur die Bandenchefs wirklich.



    die aufdringlichen Strassenhändler in vielen italienischen Städten lästiger als anderswo

    Auch von denen wurden wir gewarnt und die sollen ganz arg sein.
    Das finde ich auch sehr lästig.


    Dennoch, ich denke es wird wunderbar.


    Schon die Anreise stelle ich mir wahnsinnig aufregend vor.
    Mit dem Nightjet direkt von Wr.Neustadt über Tarvis, Venedig, Bologna und Florenz nach Rom.
    Ein Schlafwagenabteil.


    Nur ob wir schlafen können ist die andere Frage.


    Ich werde danach sicher ausführlich berichten.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.