Beiträge von Lucky

    Ich habe lange überlegt, ob ich mit meinem Nachruf zu spät dran bin oder nicht.
    Wir waren einige Zeit am Meer - ohne PC.
    Sollte er nicht angebracht sein, dann bitte löschen.



    Ich habe durch Karin sehr viel über Flora und Fauna erfahren können/dürfen
    und somit viele Tiere, Blumen und Pflanzen kennengelernt.
    Ein Foto an sie wurde sehr schnell mit den Informationen wieder an mich retourniert.


    Auch wenn ich schon lange wußte, daß Karin sehr, sehr krank war,
    so hat mich ihr Ableben doch sehr getroffen - verlor ich doch einen sehr wertvollen Menschen.



    einen Satz meines besten Freundes:
    "ich gehe nur voraus um einen guten Platz im Himmel zu ergattern".


    hat Karins so beantwortet:
    "...und dann segeln wir noch einmal durch alle Inselgruppen Kroatiens..."


    in dem Sinne,
    noch ein Bild von ihrem Lieblingsurlaubsland.


    machs gut Karin, wir sehen uns in einem anderen Leben wieder.



    [...]
    Frage mal die Rentner und jungen Familien in Ungarn. Die lassen nichts auf ihren Victor Orbán kommen!


    Das deckt sich 100%ig mit den Aussagen meiner Freunde und Bekannten aus Ungarn.
    Sie sagen: wenigstens einer, der in der EU "den Popsch in der Hose hat".


    Jo,
    morgen werde ich wieder einige treffen - Weinverkostung in Lutzmannsburg :D


    Nachtrag:
    Danke für die Infos bzgl. 65+ .... war mir unbekannt!

    Der Schnaps kommt immer erst "danach", Lucky!!!


    nix da,
    einen vorher, einen nachher :)
    ... habe ich vor vielen Jahren in Rumänien "gelernt" ;)


    Zitat


    obwohl der luftgetrocknete Rohschinken in Trsa am Sedlopass im Durmitor da durchaus mithalten kann!


    ... oder einer aus Njegusi... dort wären wir bei einem Tisch Einheimischer "fast hängengeblieben"...
    Ich wollte aber nüchtern die 24 Serpentinen nach Kotor runterfahren.. darum "fast" :D

    Das ist wirklich ein sehr schöner Platz.
    Er liegt leider nicht auf unserer Route, aber man soll nie nie sagen. Vielleicht fahren wir auch mal in diese "Ecke".


    es zahlt sich sicher aus - und wenn man dort ist: unbedingt einen Fisch "verkosten" (vom Wein schreibe ich eh nicht) :)


    Auf Bi Village z.b. sind es die kleinen Strandbars...


    ...oder das Lokal schräg gegenüber vom Eingang (über die Straße rüber)


    Zitat


    Slapic ist ja genau das Gegenteil von anderen Plätzen , wer hier Halligali sucht ist vollkommen verkehrt.


    yesssss,
    hoffentlich bleibt das auch so.
    die Jungen Besitzer sind jedenfalls immer gut drauf :-)

    Nicht nur das:
    Mit 8, 18m plus Zugfahrzeug quer durch Fier?
    Durch Shkodra?
    (Keine Umgehungsstraßen)


    Die Nerven hätte ich nicht!


    Thessalonikki in den 80ern, Patras (bedingt durch den neuen Hafen kommste ja nimmer in die Innenstadt) sowie Napoli stärken die Nerven.......
    ...für später *6\'


    Niemals :525:


    LOL... aber ich habs versucht :-)


    Dieses Bild zeigt, warum ich Camping an Deck nicht mag!


    ne,
    das ist kein CoB - du kommst ja auch nimmer zum Fahrzeug hin - wir hatten damals eine Kabine gebucht.


    Ich hab mir deine Reise nun wirklich zwei mal reingezogen,


    Ich denke das ich das mit Wohnwagen nicht bewerkstelligen kann und mich deshalb
    an deinen Berichten erfreuen muss.


    da bin ich anderer Meinung, außer dein Wohnwagen hat mehr als 7m, dann wird es bei den engen Kurven (Nordseite) am Lhogarapaß etwas eng ;)
    Auch uns sind einige Gespanne begegnet, und die würde ich nicht als gerade klein bezeichnen.
    Das wichtigste bei so einer Strecke = Zeit, bzw Zeit lassen.


    btw ELMA,
    CoB, mit dem Wirbel usw gebe ich dir 100%ig Recht - du hast vergessen zu erwähen:
    - wenn du die Duschen nicht sofort(!) benutzt, dann hattu kaltes Wasser
    - die Besteckladen der Wohnmobile, rumms, klingel, klingel - 2min später - rumms , klingel klingel
    - wenn du Pech hattest (speziell bei der Strintzi-Line, bei ANEK und MINIOAN kenne ich dieses Problem nicht) standest du neben
    dem Müllcontainer - "alles Gute kommt von oben"
    da kannste nur noch eine Fl. Rotwein aufmachen und fix austrinken *ggg*


    Himare sollten wir ansteuern( falls wir nochmal.....irgendwann in einem Spätsommer/Herbst... :wink:)


    Sieht recht nett aus.
    Dann könnte man verlgeichen : 2006 mit 201? !


    Irgendwann = nie!
    wartet nicht zu lange.... ab mitte September isses ok


    hattet ihr euch den CP angesehen, oder gabs gar keine Chance dorthin zu kommen?

    Dann ist dieser Kreisverkehr wahrscheinlich auch in Vlore- erinnerst Du Dich vielleicht dran?


    Ich bin mir fast zu 100% sicher, daß das in Vlore ist.


    aber:
    wir sind ja von der Autobahn kommend (von Norden) kurz vor Vlore (dort, wo es aussieht wie in einer Schrebergärtensiedlung = NICHT hämisch gemeint!) auf die
    S8 gefahren und dann habe ich die östliche Straße genommen (die führt an einer kleinen Moschee vorbei) -- dort gibt es nur einen Kreisverkehr, und der ist schon fast am Stadtstrand unten.


    Ihr habt sicher den westlichen Streckenteil genommen, dort sind mind. 4 oder 5 Kreisverkehre, dort müssen auch die LKWs fahren.


    Foto:


    btw:
    schönes Foto Helga!
    seid ihr da immer nur mit Rucksack unterwegs?
    Ich kann mich schon noch an einiges vom "alten" Monte-Forum erinnern, aber nimmer an alles --- und ja, echt schade um dieses Forum... snief

    Bei Minoan ist "Camping an Deck" nicht möglich - man muss das Fahrzeug verlassen, die großen Garagen werden während der 17 stündigen Überfahrt abgeschlossen. ( Bei ANEK kann man im Wohnmobil übernachten- aber das wollten wir nicht)


    Die Garage ist riesig. 8 ( oder waren es 10 ?) Spuren nebeneinander auf 2 Ebenen - alles wild durcheinander- LKWs, Omnibusse, PKWs, Wohnmobile , Wohnwagen... alle ganz eng aufeinander, Stroßstange an Stoßstange, Spiegel eingeklappt... Wer will, bekommt 220V - mit eigenem Kabel zu einer der vielen Steckdosen an der Wand ( wir haben 50m Kabel dabei und da wir auf einer mittleren Spur standen, haben wir 25 m gebraucht) So funktioniert der Kühlschrank weiter (mit Gas kann man ihn auch betreiben, aber das Gas muss auf der Fähre abgedreht werden)
    Kabelgewirr gab es keines, da nicht alle Campingfahrzeuge mit Stromanschluss beieinander standen. Der Strom war im Fahrpreis für das Wohnmobil inbegriffen. Vor Ankunft im Zielhafen hat man genügend Zeit, alles wieder einzurollen.


    2002 - Sardinien


    https://abload.de/image.php?img=20020905-123932ab8jfx.jpg[/IMG]


    1998 - Griechenland


    https://abload.de/image.php?img=72ad5sld.jpg[/IMG]


    Es gibt auch Fähren, da ziehen die Angestellten das 220er-Kabel von der Decke runter.


    Gas auf der Fähre abdrehen ist immer ein Käse (aber Sicherheit geht eben vor...), da bei mehr als 5 Std unser Absorber-Kühlschrank dann beginnt aufzutauen :-(
    Betrifft aber nur die Fähren nach Sardinien - zumindest hatte ich von/nach GR immer Stromanschluß.


    ...unser 2.er Kühlschrank ist ein "richtiger" (40 Liter Kompressor), der hat keine Probleme, da er an den beiden Aufbau-Batterien hängt, und die wiederum die 45Watt Verbrauch locker wegstecken.


    Helga- ich denke, der Juli war die denkbar ungünstigste Zeit für Albanien.


    dessen bin ich mir auch sicher - Albanien unterscheidet sich (was die Sonnenanbeter betrifft) nicht viel von CrnaGora.


    Zitat


    Albanien ist ein schönes , interessantes Land.


    yep


    Zitat


    Es kam mir ähnlich vor wie die Gegend Budva-Becici- Milocer in MNE - alles total verbaut - scheinbar modern ... hässlich...


    grins,
    darum bin ich bei Sarande die Umfahrung gefahren


    Zitat


    Zwei Bilder aus Himare
    Dort wurde gerade der Sandstrand aufgeschüttet


    ??
    bist du sicher, daß das in Himarä ist?
    Den Ort habe ich anders in Erinnerung - bin aber nur den Berg runter und dann unten am Parkplatz stehengeblieben.
    Ihr mußtet ja am Parkplatz entlang und dann 90° rechts den Berg hoch...
    es scheint, als wäre es in Vlore... kann mich aber auch irren.


    Zitat


    Ich denke, wer nach Albanien fahren will, der sollte es so schnell wie möglich tun!!!


    yep,
    das sehe ich ganz gleich wie du...


    Jedenfalls vielen Dank fürs Mitnehmen auf eurer Reise!

    ....und für meine Reiseveorbereitungen sind sie eine große Hilfe. Danke dafür!

    hmmm, da könnte man ja fast verlegen werden... Ich habs sehr gerne getan - ist ja auch ein Teil meiner Hobbies :)

    Zitat

    Aber ich benütze das Ding immer weniger- für mich ist es zwar interessant, aber doch letztlich Spielzeug geblieben. Notwendig ist es für mich nicht.

    Notwendig ist es für mich auch nicht, aber ich sammle ja schon seit den späten 90ern - damals noch mit einem GPS38 von Garmin. ...unterwegs war ich auch oft/viel und dabei ist schon "einiges" zusammengekommen *ggg*

    Hallo Helga,


    ich verwende, seit vielen Jahren, das Prg QV (ehemals TTQV) - leider nicht billig, aber es ist genau das, was ich
    "brauche"...


    Egal, ob Segeln, Mountainbiken oder im Urlaub mit PKW oder WoMo, der Datalogger ist dabei.


    Im Fotoapparat die Uhrzeit genau einstellen und dann kann nix mehr schiefgehen - außer, daß der Accu leer ist,
    oder die Stromversorgung "abbricht", oder, oder, oder.... :)


    Mein Tracks schaue ich mir dann auf meinen (relativ genauen) Karten immer wieder gerne an.
    Fotos anklicken und "ahhhh, dort war das..."


    Viel Spaß mit Tracking.

    das dritte Foto zeigt die neu Asphaltierte Straße zwischen Bar und Ulcinj = 30km = 3 Std...
    Ein Jahr vorher war da noch eine brutale Schotterstraße... sehr spitze Steine.


    Wir (Eltern, Bruder und ich) sind ab Rijeka bis Ulcinj immer auf der Magistrale gefahren - in fast jede Kurve war das berüchtigte Kopfsteinpflaster gelegt, daß war bei Regen nicht gerade sehr lustig ;-)


    Dubrovnik 1969-August