Föhnwolken, Föhnwand, Föhnsturm Anfang Oktober

  • Schon am Donnerstag, 1.10. 2020, gab es bei uns in vielen Medien eine Warnung vor starkem Föhn mit starken Böen auch am Alpennordrand und heftigen Niederschlägen auf der Südseite der Alpen.

    https://wetter.tagesschau.de/w…ema/2020/10/02/foehn.html

    https://www.fireworld.at/2020/…ktober-2020-angekuendigt/


    Den Föhn im Frühjahr und Herbst kennen wir. Machmal beschert er uns klare Sicht, die alles zum Greifen nah erscheinen lässt. Machmal aber auch heftige und unberechenbare Böen.


    An diesem Wochenende war es besonders schlimm, vor allem für die Alpentäler in Tirol und Oberösterreich , sowie für einige Regionen am südlichen Alpenrand, in Piemont und in Südfrankreich.

    Die Zeitungen berichten heute darüber

    https://www.sueddeutsche.de/pa…et-und-vermisst-1.5053279

    https://www.nachrichten.at/nac…alerien/cme199933,1534204


    Ausgerechnet an diesem Wochenende wollten wir mal wieder einen kurzen "Tapetenwechsel " vornehmen. Wir wollten 2 Tage mit unserem "Kleinen" ( der immer startbereit in einer Scheune darauf wartet, unterwegs zu sein ) auf einem Bauernhof am Chiemsee die angekündigten warmen Oktobertage genießen.


    Heute geht ohne Reservieren nichts, aber wir bekamen einen schönen Platz mit Blick auf die Berge.


    Der Freitag war bewölkt, von Föhn war noch nichts zu spüren, es war warm und ich konnte noch eine Runde mit meinem Fahrrad drehen.


    Am Abend begann das Wetterschauspiel.

    Im Süden öffnete sich über den Bergen ein "Föhnfenster"


    ?random=1734880568&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42017


    Zitat: https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%B6hn

    Föhnmauer, Föhnfenster, Föhnsturm

    Blick nach Süden am nächsten Morgen: Das Föhnfenster war größer, aber über uns hingen graue Wolken,


    ?random=1140650443&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42018


    24 Grad, es war fast sommerlich warm

    Nach einiger Zeit stieg eine Föhnwand / Föhnmauer über den Tiroler Bergen auf. Kein gutes Zeichen für die Tiroler!


    ?random=1082511958&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42019


    ?random=1080985646&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42020


    Obwohl es bei uns nur schwach windig war, war zu erkennen, dass es oben in 1000 und 2000m Höhe turbulent zuging.

    Wolken, die in Fetzen mal nach Norden, mal nach Osten zogen.


    ?random=1450507023&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42021


    Der Föhn hielt sich, er brach nicht zusammen,


    ?random=1029281212&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42022


    So ging das den ganzen Tag,

    Mal schien die Sonne, mal blies der Wind, mal erwischten uns ein paar Regentropfen.


    Am Abend wurde es plötzlich empfindlich kalt,

    Und dann riss die Wolkendecke auf.


    Der Sonnenuntergang, wie ich ihn noch selten erlebt habe.

    Der kleine Weiler Almau am Fuße von Hochgern und Hochfelln mit dem Leonhardikirchlein und dem Nepomuk.

    RE: (4) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 4


    ?random=1471708293&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42023


    ?random=902775169&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42025


    Blick nach Südwesten


    ?random=746316947&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42024


    Die Kampenwand


    ?random=432107502&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42026


    In der Nacht wurde unser Wohnmobil von ein paar Böen geschüttelt, aber nicht schlimm. Der Mond stand am klaren Himmel.Am nächsten Morgen war es , als sei nie ein Föhnsturm über den Alpen gewesen.


    ?random=1750672536&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_42016


    Erst in den Nachrichten hörten wir, was dieser Sturm und der sintflutartige Regen südlich des Alpenhauptkammes alles angerichtet hatten.


    Es war kalt geworden.


    Leider musst wir schon wieder nach Hause fahren.


    Gruß,

    Elke

  • Ein sehr interessanter "Wetterbericht", wunderbare Bilder, liebe Elke!

    Es war also trotzdem fein, das Wochenende im Wohnmobil zu verbringen.

    Und die gute Luft zu atmen!


    Herzlich!

    Susanne

  • Schöne Bilder! Herrliches Licht, das können nur Herbst und Elke zaubern!


    Johannes

  • Auch wenn es mir für die Bewohner der Alpen südlich der Berge sehr leid tut. Im TV sah man ja, was Wasser und Wind angerichtet haben. Deine Aufnahmen sind einfach phantastisch!

    Grüße Evelin

  • Uns besucht auch immer wieder mal der Föhn, zum Glück nicht so dramatisch.

    Unser Schilf am Biotop.......

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 17 Mitglieder Online - Rekord: 19 Mitglieder ()