(9) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 9

  • Ich sehe das auch so: je nördlicher das Niederösterreich - und je näher der tschechischen Grenze - häufen sich die Nepomuk-Darstellungen ganz besonders. Und vor allem die steinernen an den Strassen und auf Brücken.


    Letztes Jahr war ich - leider nur ein paar Tage zu früh - in einer Ecke des Waldviertels, die forumsmäßig noch nicht gänzlich beschrieben ist...


    Aber, eben leider: am 25.8.2019 bin ich von dort zurück gekommen - und am 26.8.19 dem Forum beigetreten. 2018 war ich auch schon in dieser Gegend, heuer bin ich weder dorthin noch in die Wachau gekommen.


    Bin neugierig, wie bald das wieder für mich leicht möglich sein wird...


    Alles Liebe!

    Susanne

  • In Mailand und in Rom soll einer stehen.......

    In Rom steht definitiv einer


    RE: (7) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 7


    In Mailand steht auch einer, aber da fehlt uns noch ein eigenes Foto.


    AW: SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige

    Abseits von Nepomuk, warst du zufällig auch oben in der Perlmutt Manufaktur?

    Ich habe den Hinweis gesehen, jedoch ist dort Corona-bedingt derzeit nur am Wochenende geöffnet.


    LG


    Johannes

  • Herrnbaumgarten, Bezirk Mistelbach, Weinviertel, Niederösterreich


    Hier befinden wir uns bereits nahe an der Grenze zur Tschechischen Republik und damit häufen sich die Nepomuks. In Herrnbaumgarten habe ich drei Darstellungen gefunden.


    Wie heilig dieser Ort ist, kann man an dem Kunstwerk „Marienbaum“ sehen, an dem Marienbilder aus verschiednen Wallfahrtsorten angebracht sind.





    Überhaupt ist Herrnbaumgarten ein verruckter Ort, denn hier gibt es ein Museum, in dem das Gebein eines Doppeladlers ausgestellt wird, welchen Kaiserin Sisi hier verspeist hat.


    https://www.herrnbaumgarten.at/Gasthaus_zum_Doppeladler


    Leider war geschlossen, diese Sehenswürdigkeit kann nur unter der Woche bestaunt werden.


    Aber nun zu den Nepomuks, einer steht beim eingehausten Bach, der Herrnbaumgarten durchfließt:






    Welches Tuch der Putto hier umgehängt hat, weiß ich nicht, es erinnert an das Tuch, das Nepomuk in der Kirche von Vranov nad Dyji in der Hand hält..



    Ein zweiter befindet sich am Ortsende, in einer Seitengasse, etwas versteckt




    Und in der Kirche findet sich ein wunderschöner Nepomukaltar im Beichtzimmer:




    Hier links das Beichtzimmer:





    Nepomuk wird von der Brücke gestürzt, der Putto macht die Schweigegeste, ein Engel mit Lorbeerkranz und ganz oben ist die Zunge in der Dreifaltigkeit abgebildet und ein Putto rechts, der die Schweigegeste macht, alles da, was ein Nepomukaltar so braucht:





    Johannes

  • Schöne Darstellungen, lieber Johannes!!!


    Der Nepoumuk-Altar in der Kirche enthält wirklich alles, was seine Geschichte darstellt. Die Zunge allerdings: sollte sie es tatsächlich sein, die sich mitten im Dreieck der Dreifaltigkeit zeigt? Eine interessante Darstellung...


    Am hübschesten sieht jener Nepomuk aus, der zwischen den roten Hagebutten steht - und so wirkt, als würde er am liebsten davon naschen... ;)


    Herzlich!

    Susanne

  • Überhaupt ist Herrnbaumgarten ein verruckter Ort, denn hier gibt es ein Museum, in dem das Gebein eines Doppeladlers ausgestellt wird, welchen Kaiserin Sisi hier verspeist hat.

    Das verbanne ich in das Reich der Fabel! (Es dürfte auch als solche gedacht sein)


    In unserem Gasthaus speisen Sie auf historisch bedeutendem Boden. Kaiserin Sissi hat sich hier im Gemeindegasthaus Herrnbaumgarten höchstpersönlich den Doppeladler braten lassen, um ihn genüsslich zu verspeisen. Denn ihr Verhältnis zu diesem Vogel, dem Symbol des ihr verhassten Kaiserhauses, soll miserabel gewesen sein. Die verscharrten Gebeine des letzten Original K.u.K. Doppeladlers wurden bei Umbauarbeiten in der bacchantischen Unterwelt des Labyrinthkellers zufällig freigelegt. Wir können das beweisen!!! Wirklich, fast!


    Selbst einen einköpfigen Adler hätte die Kaiserin Elisabeth verschmäht!


    behauptet waldi aus Ungarn :174:


    Diese Art der Vermarktung des Namens der Kaiserin beweist ihre offensichtlich noch vorhandene Werbewirkung.

    Das Kaiserhaus war Elisabeth absolut nicht pauschal verhasst. Es waren hauptsächlich die intriganten Mitglieder des Hochadels.

    Aber das gehört nicht hierher. Dafür kann der arme Nepomuk nichts. Aber eine Reaktion konnte ich nicht unterdrücken.

    Und immer neugierig bleiben!

  • Die Zunge allerdings: sollte sie es tatsächlich sein, die sich mitten im Dreieck der Dreifaltigkeit zeigt?

    Ja, liebe Susanne, die Zunge hoch oben auf Altären des hl. Nepomuk sieht man häufig, mal im Strahlenkranz, mal in der Dreifaltigkeit. Anfangs hatte ich sie auch nicht gesehen, wenn ich heute vor einem Nepomukaltar stehe, schaue ich immer: wo ist die Zunge? Und meist ist sie zu finden.


    Johannes

  • Haugsdorf. Bezirk Hollabrunn, Weinviertel, Niederösterreich


    Mit diesem Nepomuk verabschiede ich mich aus der Region Weinviertel, wo es nicht schwer ist, neue Nepomuks zu finden und wende mich dann wieder Oberösterreich, dem Mühlviertel zu, wo es ungleich schwerer ist, Nepomuks zu finden. Das liegt auch daran, dass die Gegend protestantisch war und viele Statuen weggeräumt wurden. In und an Kirchen findet man sie noch häufiger, aber viele Kirchen sind ja leider verschlossen.


    In Haugsdorf, nahe der tschechischen Grenze, steht dieser Nepomuk in einer Nebenstrasse an einer Brücke über die Pulkau:





    Johannes

  • Klam, Bezirk Perg, Mühlviertel, Oberösterreich


    In Klam hatte ich mir eigentlich einen Nepomuk in der Burg Clam oder in der Burgkapelle erwartet, doch die Burg hat nur am Wochenende geöffnet.


    Dafür fand ich einen Nepomuk außen an der Kirche, wie man es auch häufig im Burgenland sieht:






    In der Kirche habe ich dann keinen mehr gesehen,



    dafür aber diese außergewöhnlichen hölzernen Wendeltreppen zur Orgel hinauf:



    Johannes

  • Münzbach, Bezirk Perg, Mühlviertel, Oberösterreich


    Ich hatte am Internet gelesen, dass es in Münzbach einen Nepomuk gibt, der vom Marktplatz zur Schule und dann wieder auf den Marktplatz wanderte.


    https://www.wikiwand.com/de/Liste_der_denkmalgeschützten_Objekte_in_Münzbach


    Da ich, vor der Kirche stehend, etwas Orientierungsschwierigkeiten hatte, wollte ich jemand Einheimischen nach dem Nepomuk fragen, dachte mir aber, ich frage lieber, wo der Marktplatz ist, denn kennt sicher jeder.



    Die Antwort erstaunte mich dann: „na, da vorne, wo der Johannes steht“ - ich erstaunt: „der Johannes Nepomuk?“ - „ja, ja, bei unserem Johannes ist der Marktplatz“


    Hier ist er also, der Johannes, wo sich der Marktplatz befindet, nicht umgekehrt, der Marktplatz, wo sich der Johannes befindet, stellte erstaunt Johannes fest.





    Johannes

  • Perg, Mühlviertel, Oberösterreich


    Als ich nach Perg kam, dachte ich, dieser Nepomuk an der Brücke über die Naarn ist ein moderner Nepomuk, aber von vorne entpuppte er sich als ein anderer Bekannter.



    Ich war vor einiger Zeit, kurz nach dem Lockdown, in Perg und ging um und in die Kirche, fand aber keinen Nepomuk. Heute stand er, frisch renoviert, wieder auf seinem angestammten Platz vor der Kirche:




    Ist er nicht hübsch renoviert?



    Johannes

  • Ist er nicht hübsch renoviert?

    :thumbup:Dem gibt es nichts hinzuzufügen.


    Den modernen "alten Bekannten" hast Du bestimmt an anderer Stelle in Forum eingefügt.;)


    Liebe Grüße

    Elke

  • "ein anderer Bekannter", lieber Johannes.... Erst als ich die Silhouette mit Zoom betrachtete, verstand ich diesen Ausspruch. Jetzt werd ich gleich nachschauen, ob dieser Bekannte nicht noch anderswo im Forum erscheint.


    Herzlich! Susanne

  • St. Georgen an der Gusen, Bezirk Perg, Mühlviertel, Oberösterreich


    Auch über diese Kapelle, die bereits mehrmals den Standort gewechselt hat, hatte ich auf der Liste der denkmalgeschützten Objekte gelesen:


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_denkmalgeschützten_Objekte_in_St._Georgen_an_der_Gusen


    Doch die Auffindung war, trotz Standortangabe, gar nicht so einfach, weil dort gerade Baustelle ist. Der befragten Bevölkerung in der örtlichen Bäckerei war diese Kapelle mit dem hl. Nepomuk nicht bekannt (jetzt ist sie es).



    Ich habe sie dann doch gefunden...



    ...und danach in der Bäckerei darüber berichtet...





    Johannes

  • Seit drei Tagen bin ich von einem einmonatigen Aufenthalt in Istrien und auf der Insel Krk wieder zurück. Nachdem die ersten beiden Tage Schreibtischarbeit angesagt war, fand ich heute nachmittag endlich Zeit, mit dem Motorrad eine kleine Runde bei sommerlichen Temperaturen im Unterallgäu zu drehen.


    Vielleicht kann sich der ein oder andere noch an dieses Rätsel erinnern.


    Ein Ufo im Unterallgäu!


    In Pfaffenhausen jedoch gibt es nicht nur Ufos, sondern auch so ganz nebenbei eine ziemlich große Kirche mit dem Namen St. Stephan. Es lag also nahe, da mal reinzuschauen.


    ?random=1743815726&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_41300


    Auch innen ist das Gotteshaus ziemlich beeindruckend.


    ?random=273158732&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_41302



    ?random=877972557&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_41286


    Die Höhe erkennt man an den Balkonen. Kein Wunder, war hier doch über Jahrhunderte hinweg ein Priesterseminar angesiedelt. Daher auch der Name "Pfaffenhausen".


    ?random=885393039&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_41298


    Schauen wir uns doch den Seitenaltar an der Nordwand etwas genauer an.


    ?random=359487598&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Ein Relief von Nepomuk ist sicherlich nicht häufig anzutreffen.


    ?random=675513709&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large



    ?random=945408402&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large



    ?random=1128977431&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_41294



    ?random=274353532&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_41296


    Zwei Puti sind auch noch dabei.


    Übrigens gibts in Pfaffenhausen gleich neben dieser Kirche noch etwas Besonderes. Aber das wiederum ist einen eigenen Beitrag wert. Sicherlich finde ich in den nächsten Tagen Zeit dazu wie auch zur Vorstellung von zwei Nepomuks, die ich euch aus Kroatien, genauer dem Gebiet Kvarner mitgebracht haben.


    grüsse


    jürgen

  • Danke, Jürgen!


    Und schön, dass Du wieder zurück bist - und gleich eine Kirche mit Nepomuk einbringst.


    Ich hoffe, Du hast die Zeit in Istrien genossen und Dich gut erholt!


    Jetzt habe ich mir erlaubt, von Deinem Bild aus der Kirche von Pfaffenhausen einen Ausschnitt zu machen und hier einzufügen:



    Wir haben erst vor zwei Tagen hier im Forum über die Darstellung der Zunge des Nepomuk geschrieben - und Johannes hat bestätigt, dass diese sehr oft im Strahlenkranz oder im Symbol der Dreifaltigkeit dargestellt ist.


    Hier dürfte die Zunge zu sehen sein, im Zentrum des Strahlenkranzes!


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

  • Danke, Jürgen! Das ist eine sehr schöne Darstellung, die du sehr schön dokumentiert hast. Der Eindruck einer solchen großen Kirche ist für mich immer etwas Besonders, vor allem, wenn sie menschenleer ist. Das hast du mit deinen Fotos gut vermittelt. Ein Nepomukaltar mit einer Reliefdarstellung ist tatsächlich eine Besonderheit. So etwas habe ich in einer Kirche noch nicht gesehen.


    Im Relief dargestellt ist nicht nur der Putto mit Schweigegeste, sondern auch die Marterwerkzeuge. Solche Martewerkzeuge hatte ich in Wien in der Annakirche gesehen:


    RE: (6) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 6ä


    Hier in Pfaffenhausen mit einem schönen Detail: einem Schloss für das Symbol des Schweigens. So eine Symbolik hatte ich in Halfing gesehen:


    RE: (6) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 6


    Und ganz oben, im Strahlenkranz: wieder die Zunge!


    Ein toller Nepomukaltar, sehr schön!


    Johannes


    Ach ja, und sein Birett ist rechts im Bild auch noch dargestellt. Man muss länger schauen....

  • Gallneukirchen, Bezirk Urfahr-Umgebung, Mühlviertel, Oberösterreich


    Ich hatte über eine Kapelle gelesen, die sehr lange an der Treppe zur Kirche stand und von der Familie Gammer, einer Bäckerdynastie, gepflegt wurde. Zuletzt gab es Vandalenakte und niemand kümmerte sich mehr um die Kapelle. Die Stadtgemeinde übernahm die Statue dann in das Eigentum und errichtete eine neue Kapelle an der Großen Gusen.


    https://www.meinbezirk.at/urfa…t-wurde-gerettet_a1773302





    Die Stadtgemeinde erhält die Statue nun vorbildlich.




    Johannes

  • Hellmonsödt, Bezirk Urfahr-Umgebung, Mühlviertel, Oberösterreich


    2 Nepomuks


    Die beiden Nepomuks in Hellmondsödt waren ein Zufallsbefund. Bei der Durchfahrt fiel der Nepomuk an der Kirche sofort auf, auch wenn es bereits ziemlich dunkel war.





    Auf dem Sockel ein Brückensturzrelief, wie ich es schon einmal gesehen hatte, ich weiß aber nicht mehr, wo das war...



    Die Kirche stand noch offen und mit Handyblitz gelang dann noch dieses Foto:



    Johannes

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 15 Mitglieder Online - Rekord: 17 Mitglieder ()