auf dem Mottarone in Piemont

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von claus-juergen.

  • Ende Mai dieses jahres verbrachten wir ein paar Tage am Lago di Orta in Piemont. Einen sonnigen Tag mit hervorragendem Weitblick nutzten wir, um auf den Mottarone, der ist knapp 1500 Meter hoch, zu fahren.


    Elke hat uns diesen Berg schon in einem Bericht vorgestellt. Bei ihrem Besuch im April lag jedoch noch etwas Schnee.


    Ausflug zum Monte Mottarone am Lago Maggiore


    Wir sind von Süden her über Armeno auf den Berg gefahren. Dieser Ort liegt direkt neben Orta San Giulio wo wir unser Hotel hatten. Diese Straße ist gebührenfrei. Im Osten kann man von Stresa am Lago Maggiore aus auf einer gebührenpflichtigen Straße bis zum Gipfel fahren. Wer nicht mobil ist, kann von dort aus auch die Seilbahn nach oben nehmen.


    https://www.google.de/maps/pla…0!8m2!3d45.8833333!4d8.45


    Hier nun Bilder von oben.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28352


    der Lago Maggiore


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28353


    Die Seen im Hintergrund sind der Lago di Varese, der Lago di Monate und der Lago di Comabbio.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28357


    Die Berge im Norden liegen schon in der Schweiz.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Ein Vermessungspunkt am Gipfel


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28373


    Das Gipfelkreuz befindet sich auf einer gemauerten Säule.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Kannitverstan ;)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28367


    Logisch, daß die höchste Erhebung im Umkreis auch für moderne Kommunikationstechnik genutzt wird.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28358


    Wo sich ein Berg mit einen Skigebiet befindet, gehört heutzutage leider auch die passende Infrastruktur für Beschneiungsanlagen dazu.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28356


    Unter dem Deckel verbirgt sich eine Andockstation für Schneekanonen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28359


    Auch eine Sommerrodelbahn ist da.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28361


    Leider konnte ich bisher den Namen dieser Kirche östlich vom Gipfel nicht herausfinden. Es ist die da.


    https://www.google.de/maps/@45…1pNGiA!2e0!7i16384!8i8192



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28362


    Vom Eingang aus hat man einen wunderschönen Blick auf den Lago Maggiore.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28363



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28364


    Der Nordteil des Lago Maggiore. Durch ihn verläuft die Grenze zwischen der Lombardei im Osten und Piemont im Westen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28370



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28372


    Blick auf den Ortasee im Westen des Berges


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28366


    Blick nach Süden auf die Poebene


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28369


    Rechts der italienischen Flagge erkennt man eine der Borromäischen Inseln. Es müßte die Isola Madre sein.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28374


    ciao bella sagt


    jürgen

  • Danke, Jürgen, für die Erinnerung an einen schönen Ausflug in einer traumhaft schönen Umgebung.


    Der Berg selbst lohnt sich als Aussichtsberg ( Im Winter auch als Skiberg) ,

    es sind tolle Rundumausblicke.

    Aber der ganze Gipfelbereich hat doch sehr unter den Zweckbauten ( Antennen, Bergstation, Rodelbahn) gelitten.

    Worüber ich mich wunderte : Kein Kiosk am Gipfel, keine Schutzhütte.

    War der Mottarone für Dich als Liebhaber schöner Bergwanderungen eine Enttäuschung?


    Der Mottarone soll allerdings im Frühjahr ein Paradies für Alpenblumen sein.

    Vielleicht sollte man doch mal zu Fuß entweder von Stresa oder von Armeno aus hinaufwandern.


    Wenn man dann das Glück hat und ganz klares Wetter, dann geht der Blick nach Westen hinüber zum Monte Rosa Massiv .

    ( Ich füge hier ein Bild vom zeitigen Frühjahr ein)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_19964


    Dann hat sich der Tag gelohnt.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ein fantastischer Ausblick! Gefällt mir. :thumbup:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28352


    Schön, dass man da auch mit der Seilbahn hochfahren kann. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • ...

    Worüber ich mich wunderte : Kein Kiosk am Gipfel, keine Schutzhütte.

    War der Mottarone für Dich als Liebhaber schöner Bergwanderungen eine Enttäuschung?

    ...

    hallo Elke,


    nein, der Berg war für mich keine Enttäuschung. Zum einen wußte ich aus deinem Bericht was mich hier erwartet. Zum anderen ist mir klar, daß ein Berg, der durch eine Seilbahn und zwei Fahrstraßen nach oben erschlossen ist, auch entsprechend stark frequentiert wird.


    Künstliche Beschneiung war ebenfalls aufgrund der geringen Höhe zu erwarten. Der Berg ist halt erschlossen mit allem, was man so braucht.


    Am Berg oben gibt es schon zwei Unterkünfte, die wohl dem italienischen Alpenverein und noch einer Vereinigung gehören. Es gibt dort zwei Antennenanlagen, auch wenn ich euch nur eine gezeigt habe. Neben jeder steht so ein Gebäude.


    Etwas unterhalb, dort wo die Talstadtion der Sommerrodelbahn ist, gibt es eine Gaststätte. Auch da kann man direkt mit dem Auto hinfahren.


    grüsse


    jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.