Alte Bäume (und mehr) in der Toskana

Es gibt 29 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • Wer kennt sich aus? Wer kann helfen?


    Ich sitze hier in der Toskana im Park eines großen Gutshofes bei Siena-

    bewundere beim Frühstück vor "meinem" Häuschen die Landschaft und die Natur,



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25683


    aber staune vor allem über die scheinbar uralten Bäume auf dem riesigen Grundstück.


    Ich kann nicht erkennen, um welche Bäume es sich hier handelt. Sie sind nicht hoch und sehr knorrig. Es sieht aus, als seien sie irgendwann mal gestutzt worden.

    Wer erkennt die Bäume ??





    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25687


    Liebe Grüße aus der Toskana,


    Elke

  • Leider kenne ich diesen herrlichen Baum nicht. ;(


    Erna und ich wünschen dir einen schönen Urlaub in der Toskana.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Ja, das könnte es sein, dass es sich um einen Maulbeerbaum handelt.

    Hier der Wikipedia-Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Maulbeeren


    Ich habe hier in Spanien, auch mal einen Baum fotografiert (jedoch Ende April), den ich bislang nicht zuordnen konnte. Aber es scheint zu passen, mit dem Maulbeerbaum. Hier meine Fotos von diesem Exemplar.




    Elke, ich wünsche Dir weiterhin einen schönen Urlaub. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Liebe Elke,


    ich kenne zwar diese herrlichen Bäume nicht, aber es ist eine eine traumhafte Idylle von Landschaft, wo du dein Frühstück in der Natur genießen kannst, Erholung pur.


    Wünsche dir einen wunderschönen Urlaub, genieße es und vielleicht unternimmst du

    den einen oder anderen Ausflug in die nähere Umgebung von dem Gutshof bei Siena.


    Ich sehe schon, irgendwann sollte ich auch mal in die Toskana reisen.


    Liebe Grüße in die Toskana vom Bodensee

    Steffi

  • Gratuliere Jürgen und Jofina !

    Danke Jofina für die weiteren Bilder.

    Ja, es sind Maulbeerbäume, der Gärtner der Anlage hat es bestätigt.

    Uralt... vermutlich von den ehemaligen Bewohnern des Dorfes für die Seidenraupenzucht genutzt, bevor das Dorf verlassen wurde.

    Jetzt werden sie gehegt und gepflegt.

    Früchte habe ich nicht gesehen.



    5 davon stehen auf einer großen Wiese.


    Zur Zeit ist es morgens wolkenlos klar, aber schwül.

    Jeden Mittag türmen sich von Westen her ( vom Meer her) Wokenberge und spätestens am Nachmittag blitzt und donnert es.



    vielleicht unternimmst du

    den einen oder anderen Ausflug in die nähere Umgebung

    Steffi, ich habe im Moment so gar keine Lust auf Städte und Mauern.

    Viel lieber bin ich hier zu Fuß im Grünen unterwegs ( und 2- 3 Mal am Tag im großen Schwimmbad)

    Ich bin hier im Südosten von Siena, in den Colline Metallifere, eine sehr wald- und wildreiche Gegend, die recht dünn besiedelt ist,-



    Heute habe ich meinen Freund besucht - einen hübschen Amiataesel.



    Danach spazierte ich am Waldrand entlang und hier habe ich noch Rätsel für Euch Baumspezialisten.


    Wie heißen diese Bäume?


    1.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25694


    2.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25695


    3.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25696


    Wer profitiert wohl am meisten von diesen Bäumen ?



    Liebe Grüße,

    Elke

  • hallo Elke,


    die Bäume kenne ich zwar nicht. Vielleicht sind es besondere Eichen. Wäre ich jedoch eine Wildsau, würde ich mir deren Früchte schmecken lassen. :)


    grüsse


    jürgen

  • Jürgen -

    Eichen als Familienname ist richtig.

    Aber welche ?


    Wildschweine gibt es hier in den großen Eichenwäldern in großer Zahl.

    Die Jagdreviere sind riesig.

    Der Graf Scroffa, dem das Dorf, in dem ich jetzt bin , früher gehörte, besaß 3000 ha Jagdrevier. Unvorstellbar.

    Das ist heute in kleinere Reviere aufgeteilt, aber immer noch privat. ( Betreten verboten - ist auch nicht ratsam wegen der Wildschweine. Man muss auf den Wegen bleiben )

    Ende Oktober beginnt die große Wildschweinjagd.


    Gruß,

    Elke

    -

  • Hallo, schöne Bilder! Die Eichen mit den gar nicht eichentypischen Blättern sind die Steineichen. (Nr. 2) Typisch mediterran. Es sieht sehr idyllisch aus! Ich liebe alte Bäume und stelle mir immer vor, was die schon erlebt und überdauert haben.


    Nr 3 vermute ich mal eine Zerreiche und 1 sieht sehr gewöhnlich aus, aber da gibt es so viele Arten.....


    LG


    Johannes

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • Diese Bäume kennt jeder!

    Was ist es für ein Vergnügen, beim Spaziergang oder der Wanderung daran vorbeizukommen und sich eine süße Stärkung zu pflücken !


    Es gibt sie auch in dunklem Violett, aber ich mag die gelben am liebsten. Am besten finde ich sie , wenn sie schon ganz weich und vielleicht sogar ein wenig aufgeplatzt sind.



    Gruß,

    Elke

  • Liebe Elke,

    Zitat

    Es gibt sie auch in dunklem Violett, aber ich mag die gelben am liebsten. Am besten finde ich sie , wenn sie schon ganz weich und vielleicht sogar ein wenig aufgeplatzt sind.

    ja Feigen sind ein Genuss und dann noch frisch vom Baum.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Danke, Johannes!

    Die Nr 2,, die Steineiche, ist der Baum , der hier in den Jagdreservaten am häufigsten zu sehen ist. Es sind zum Teil große. alte Bäume mit ganz dunklen Baumstämmen und Ästen.

    Am Rand eines solchen Jagdgebietes bin ich heute in einem eingezäunten großen Waldgebiet diesen hier begegnet!

    Sie lieben die Eicheln!

    Das Fleisch dieser besonderen Rasse ist etwas Besonderes und hervorragend .





    Liebe Grüße,

    Elke

  • Das Fleisch dieser besonderen Rasse ist etwas Besonderes und hervorragend .

    Das kann ich mir gut vorstellen, Elke.


    Bei uns in Spanien gibt es auch eine besondere Sorte, die in Korkeichen- und Steineichenhainen frei gehalten werden. Es ist das Iberische Schwein (Cerdo Ibérico).

    Link aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Iberisches_Schwein


    Bei uns in der Nähe gibt es auch einen spanischen Supermarkt, der dieses Fleisch im Angebot an. Es ist zwar viel teurer, aber das gönnen wir uns. Die iberischen Koteletts sind ein Traum, total knusprig. :thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Jofina, das dürfte eine ähnliche Qualität sein.

    Das Fleisch der "Cinta Sienese " wird vor allem verarbeitet.


    Ich liebe den Schinken und bin auch bereit, mehr dafür zu bezahlen,
    ( Fast - aber nur fast - so sehr wie den dalmtinischen luftgetrockneten Schinken, der ist und bleibt mein Favorit :wink:)


    Liebe Grüße,

    Elke


  • Bei uns in Spanien gibt es auch eine besondere Sorte, die in Korkeichen- und Steineichenhainen frei gehalten werden. Es ist das Iberische Schwein (Cerdo Ibérico).

    ich dachte auch sofort an Pata Negra, den phantastischen Schinken des iberischen Schweins Jofina

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Unter den drei alten Linden lässt es sich wunderbar sitzen und herrlich speisen.

    Die toskanische Küche ist einfach unvergleichbar,




    Aber wie lange das schöne Spätsommerwetter noch anhält?



    Liebe Grüße,

    Elke

  • hallo Elke,


    bei uns ist es wohl vorbei mit dem Sommer. Seit gestern regnerisch und kalt. Es soll über längere Zeit nun so bleiben. Wird Zeit, daß ich Zeit finde, endlich wieder nach Istrien abzuhauen. Dort scheint der Sommer noch eine Zeitlang zu verweilen.


    grüsse


    jürgen

  • Mach es , Jürgen .

    Die Hauptsaison ist vorüber- die Schulferien sind überall zu Ende.

    Zeit zum Genießen.

    Das Schwimmbad habe ich jetzt jeden Morgen fast für mich allein. 50m vom Appartment entfernt.


    Danach Frühstück .

    Ich halte eshier allerdings so wie die Italiener - Zum Frühstück einen Espresso, ein Croissant. (Davor 3 frische, sonnenwarme Feigen vom Baum)

    ( Daheim ist das auch anders)


    Dafür heute Abend frischen Fisch mit Gemüse aus dem eigenen (Bio-)Garten hier im Resort.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25803




    Liebe Grüße,

    Elke

  • Zu größeren Hofgütern oder Bauernhöfen führen in der Toskana oft lange Zypressenalleen.

    Das sind die "Toskanabilder", die jeder kennt.


    Gestern wanderte ich auf einer anderen Allee zu einer privaten Kapelle , einer "Pieve".

    Keine Zypressen säumten die Straße, sondern nicht sehr hohe Bäume mit relativ dünnen Stämmen. und schmalen Blättern.





    Ich schaute genauer hin und entdeckte diese seltsamen Früchte




    Auffallend waren die kräftigen, sehr spitzigen Stacheln an den Zweigen



    Wer kennt diesen Baum und seine Früchte?

    Wer weiß etwas darüber ?

    Gibt es ihn auch in D und A ??


    Liebe Grüße,

    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.