Semana Santa, Andalusien

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Jofina.

  • Semana Santa, Ronda und Sevilla


    Heute hat die Semana Santa in Andalusien begonnen!


    Ich war vor drei Jahren dort und es ist ein beeindruckendes Schauspiel. In jeder Kirche befinden sich Figuren mit Szenen der Leidensgeschichte von Jesus und einer Maria auf großen, tischförmigen Konstruktionen, welche während des Jahres in den jeweiligen Kirchen aufbewahrt werden.










    Diese Konstruktion heißt Paso und wiegt bis zu vier Tonnen.

    Zur Semana Santa werden diese Prozessionsfiguren von kräftigen Männern auf einer vorgeschriebenen Strecke durch die Stadt getragen. Da sie unter dem Tisch stehen, sehen sie nichts und gehen auf Kommando im Gleichschritt.



    Eine Leiter ist immer mit, damit man auf den Paso steigen kann, etwa, um Kerzen anzuzünden.



    Begleitet werden sie von Nazarenos mit spitzen Kapuzen und den Penitentea, den Büßern, sowie einer Schar von Menschen.



    Die ganze Prozession wird mit Musik unterstützt und die Musiker bewegen sich in gleichem schaukelnden Gang wie die Pasoträger.


    Die Musik ist von Ort zu Ort unterschiedlich, die Prozessionen finden unter großer Disziplin statt, wenn auch mitunter die Menschenmassen, insbesondere in Sevilla, beängstigende Ausmaße annehmen.



    Hier Szenen aus Ronda, wo die Prozession sehr ruhig und andächtig abläuft:










    Auf der Videoaufnahme kommt der Eindruck besser. Ich habe meine Videos auf youtube hochgeladen, hier Ronda, erste Szene:



    Jetzt kommt der Paso mit Maria:



    In Sevilla haben die Prozessionen Volksfestcharakter. Die Menschen eilen die ganze Nacht von einer Prozession zu anderen. Die Prozessionen finden auch untertags statt.







    In der Nacht sind die Prozessionen aber wesentlich stimmungsvoller. Die engen Gassen sind so mit den Menschenmassen verstopft, dass man sich kaum fortbewegen kann.









    Hier habe ich eine ganze Sequenz gefilmt. Es ist schwer, in den Menschenmassen nahe zu den Pasos zu gelangen, daher hier von etwas entfernt:



    Jedenfalls ist die Semana Santa in Andalusien, speziell in Ronda und Sevilla ein großartiges Schauspiel.


    Johannes

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • Danke Johannes, dass du dieses Brauchtum erklärt hast. Jetzt sehe ich etwas klarer. Wir waren mal am Palmsonntag in Cartagena und haben uns über die Stuhlreihen entlang der Straßen gewundert (wohl für die Anwohner in den jeweiligen Straßenzügen während des Umzuges). Auch die Plakate der Kapuzenmänner hingen überall, hat uns etwas befremdet, assoziiert man mit diesem Aufzug doch Mitglieder eines anderen "Vereins".

    Aber am "Vorprogramm" konnten wir noch teilnehmen, bevor wir wieder auf's Schiff mussten. Das war fotogen und beamte uns in eine andere Zeit.



    Grüße

  • Hallo Johannes,


    Danke fürs Zeigen. Von diesen Prozessionen habe ich schon gehört und auch Bildberichte gesehen.


    Der Rummel und das Gedränge wäre jedoch nichts für mich. Da bekäme ich Platzangst.


    Grüsse von


    Jürgen, der heute seine königlich bayerische Ruhe in einer Schlucht auf Kreta in herrlicher Natur genießen durfte.

  • Hallo,


    Nein, die spitzen Hauben der Büßer haben gar nichts mit den Rechtsradikalen zu tun. Die Hauben haben lange Tradition, um als Büßer anonym zu bleiben.


    Das Gedränge ist normalerweise auch gar nichts für mich, aber es war so faszinierend und doch sehr diszipliniert, dass ich meine Angst überwinden konnte.


    Ich fragte mich auch, wo die vielen Sesseln sonst gelagert werden, die Straßenzüge sind voll damit.






    Johannes

  • Danke für die schönen und interessanten Bilder.


    Es mag ja eine große Menge an Spektakel , Show und Lust an Pomp und Darstellung bei solchen traditionreichen Prozessionen dabei sein.

    Aber ich bin überzeugt, dass viele Einheimische mit tiefer Religiosität daran teilnehmen.

    Es ist eigentlich etwas , was nur in traditionell katholischen Ländern und Gegenden möglich ist.


    Dass solche Umzüge an vielen Orten touristisch vermarktet werden, ist nicht erstaunlich.


    Gruß,

    Elke

  • Spanien ist das Land, wo es viele Prozessionen und Umzüge gibt. Es sind die Feste für die Einheimischen und Touristen sind natürlich auch willkommen.


    Mir fällt so ein:

    Dreikönigsumzug im Januar,

    Fallas in Valencia,

    Semana Santa in etlichen Städten Spaniens,

    Moros und Cristianos,

    Hogueras in Alicante etc.


    Ich habe mir bislang nur den Dreikönigsumzug in unserem Ort am 05. Januar angesehen.

    Extra für diese Events in die diversen Städte zu fahren, haben wir bislang vermieden.

    Uns ist es zu voll und auch zu laut (diese Trommeln!).

    Obwohl es sicherlich ein sehr beeindruckendes Erlebnis ist, sich so etwas mal anzusehen.


    Danke Johannes, dass Du uns so umfassend über die Semana Santa berichtet hast. :thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.