Meine Städtereisen nach Wetzlar, Limburg, Runkel, Braunfels und Weilburg

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von tosca.

  • Meine Städtereisen nach Wetzlar, Limburg, Runkel, Braunfels und Weilburg

    Heute möchte ich Euch von der ersten Etappe unserer Deutschland-Rundreise berichten, denn auch Deutschland ist sehr schön.


    Am Montag, dem 18. Juni 2018, machten wir uns auf den Weg nach Wetzlar. Dort wollten wir ja schon letztes Jahr im Herbst hin, aber es hat damals leider nicht geklappt.

    Wir fuhren um 8 Uhr in Ruhe zu Hause los, die Autobahnen waren zum Glück auch nicht so voll, und so kamen wir gegen 12 Uhr in unserem Hotel an. Nachdem wir eingecheckt und unser Auto in der hoteleigenen Tiefgarage abgestellt hatten, machten wir uns am Nachmittag auf den Weg in die Altstadt, wir gingen über die Alte Lahn-Brücke.








    In der Altstadt war nicht allzu viel los, und etliche Geschäfte hatten gerade Mittagspause.

    Oben am Domplatz angekommen, haben wir erstmal eine Kleinigkeit gegessen, um anschliessend frisch gestärkt den Dom zu besichtigen.







    Auf dem Rückweg durch die Altstadt und am Lahnufer überquerten wir diese ein Stück weiter flussaufwärts auf einer Ponton-Brücke, um dann gemütlich und bei durchwachsenem, aber nicht kaltem, Wetter entlang am anderen Ufer wieder Richtung Hotel zu wandern, und mit einem letzten Blick für heute auf den Dom, den ersten Tag ausklingen zu lassen.





    https://de.wikipedia.org/wiki/Historische_Altstadt_Wetzlar



    Am Dienstag, dem 19. Juni, beschlossen wir nach einem ausgiebigen Frühstück, ins ca. 40 km entfernte Limburg zu fahren. Dort angekommen, machten wir uns auch hier auf den Weg zum Dom, um ihn zu besichtigen. Es wurde viel an den Strassen im Dombereich gebaut, es waren gerade sehr viele Pflaster-Arbeiten im Gange. An diesem Tag war auch die Müllabfuhr angesagt, sodass es so gut wie unmöglich war, ein Bild ohne Mülltonne aufzunehmen.






    Über diese Treppen machten wir uns danach wieder langsam auf den Weg zurück hinunter in die Altstadt,






    vorbei an diesem schönen Postkasten,





    um auf dem Marktplatz noch ein Tässchen Kaffee zu trinken.




    https://de.wikipedia.org/wiki/Limburger_Dom



    Auf der Fahrt zurück Richtung Wetzlar machten wir dann noch auf Empfehlung einen Halt in Runkel. Wir gingen in die Touristinfo, weil die Strasse zur Burg hinauf zur Zeit eine riesige Baustelle ist, die Stassen und Wege werden komplett saniert, und wir uns nicht sicher waren, wie wir zur Burg gelangen sollten. Die Dame dort sagte uns, das es erlaubt sei, durch die Baustelle zu laufen, und so machten wir uns auf den holprigen Weg hinauf, zum Glück hatten wir festes Schuhwerk an.

    Wir besichtigten nun auch die Burg, um uns anschliessend auf den Weg zurück nach Wetzlar zu machen und uns das ein oder andere kühle Bier zu gönnen.









    https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Runkel



    Mittwoch, der 20. Juni, auf nach Braunfels.

    Braunfels ist eine sehr schöne Stadt, und, wie sollte es auch anders sein, wir haben natürlich das Schloss besichtigt, jedenfalls die Ausstellung dort, zu der man, nachdem man eine eiserne Drehtür mit Münzeinwurf passiert hat, Zutritt gelangt. Das Schloss selbst ist nur mit Führung zu besichtigen, aber wir hatten uns in der Zeit verkalkuliert, sodass wir uns mit der Ausstellung zufrieden gaben. Nachdem wir 3 Tore passiert hatten, erreichten wir den Eingang.







    Über diese Stufen und durch diese vielen Tore gingen wir anschliessend wieder hinunter in die Stadt, um uns auf dem Marktplatz noch ein kühles Getränk zu gönnen.









    https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Braunfels



    Und da wir nun ja schon auf dem Kultur-Trip waren, sind wir danach auch gleich noch fix nach Weilburg gefahren.




    Also wieder bergauf, hinauf zum Schloss. Dort angekommen, kauften wir uns Kombitickets für das Schloss und das gleich gegenüberliegende Bergbaumuseum. Das Schloss besichtigten wir im Rahmen einer knapp 70 minütigen Führung, man durfte dabei leider nicht fotografieren. Es ist echt empfehlenswert, und war eigentlich mit ein Highlight unserer ersten Urlaubs-Etappe an der Lahn.






    Danach ging es noch ins sich direkt gegenüber befindende Bergbau- und Heimatmuseum. Im Keller des Gebäudes ist ein Teil einer Mine nachgebaut wurden, und man fühlte sich wie unter Tage. Wer sich dafür interessiert, dem kann ich einen Besuch wärmstens ans Herz legen.






    Völlig erschöpft suchten wir uns auf dem Marktplatz ein Cafe, um uns etwas auszuruhen und eine Kleinigkeit zu uns zu nehmen. Wir waren in den letzten Tagen sehr viel gelaufen und hatten viel gesehen, aber eine Sache wollte ich mir in Weilburg noch anschauen.

    Wir gingen nach der doch längeren Rast erstmal wieder hinunter Richtung Parkhaus.






    Nun ging es ans suchen nach dem Weg zur letzten Sehenswürdigkeit des Tages, es war zwar sehr schlecht ausgeschildert, aber nach ca. einem weiteren Kilometer kam ich, meine Frau hatte sich auf halber Strecke eine Bank gesucht, auf der sie sitzend meine Rückkehr erwarteten wollte, am Südportal des Schifffahrtsunnel an.




    https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Weilburg

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weilburg#Museen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weilburger_Schifffahrtstunnel



    Das Nordportal ersparte ich mir bzw. uns, da mir mittlerweile auch die Füsse qualmten, und ich froh war, am späten Nachmittag im Auto sitzend wieder Richtung Hotel zu fahren. Den Tag liessen wir in einem Italienischen Restaurant mit Terasse direkt an der Lahn ausklingen.


    Aber das war ja noch lange nicht alles, schliesslich handelte es sich ja um eine Rundreise, denn es sollte ja am Donnerstag, dem 21. Juni, zu unserem 2. Ziel gehen, und zwar nach…..aber davon berichte ich Euch bald im nächsten Teil.


    Viele Grüsse, Daniel.


    Meine Deutschlandreise 2018

    Inhaltsverzeichnis

    Teil 1: Meine Städtereisen nach Wetzlar, Limburg,Runkel, Braunfels und Weilburg

    Teil 2:  Meine Bodensee-Ausflüge nach Überlingen, Uhldingen, Meersburg, Salem, Konstanz und Insel Mainau

    Teil 3:  Die Kur-Stadt Bad Kissingen und der Wildpark Klaushof

    Einmal editiert, zuletzt von Daniel_567 ()

  • hallo Daniel,


    vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht einer Gegend, die ich recht gut kenne.


    Hier Bilder meiner Reisen vor ein paar Jahren zur Ergänzung deines Berichts:


    Weilburg an der Lahn: drei Tunnel und ein Schloß


    Runkel an der Lahn - pittoreske Kleinstadt aus alter Zeit


    Hast du diesen "Trunkenbold" auch gesehen?


    sauf1.jpg


    Es gibt übrigens ganz in der Nähe ein sehr schönes Schaubergwerk, wo früher Eisenerz abgebaut wurde. Es handelt sich um das Besucherbergwerk Grube Fortuna. Ich konnte es vor ein paar Jahren mal besichtigen. Solltest du wieder mal in der Gegend sein, empfehle ich dir das Bergwerk. Man fährt mit einer Grubenbahn ein.


    https://www.grube-fortuna-besucherbergwerk.de/


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Jürgen.


    Vielen Dank für Deine Ergänzungen. Deine Berichte schaue ich mir nachher gleich an.


    Den Trunkenbold habe ich leider nicht gesehen, steht der in Limburg?


    Auch die Grube Fortuna war anfangs mit in unsere Planung integriert, aber die Zeit war einfach zu knapp, werden wir beim nächsten mal auf jeden Fall machen. Auch die Kubacher Kristall-Höhle haben wir nicht geschafft.

    Also es gibt genug Gründe, wieder einmal dorthin zu fahren.


    Viele Grüsse, Daniel.

  • hallo Daniel,


    ja, der Trunkenbold säuft in Limburg. :)


    Rechts vom Dom befindet sich übrigens das zig Millionen Euro teure Kirchenzentrum wo der Ex-Bischof Tebartz-van Elst sich eine Luxuswohnung bauen lies was letztendlich dazu führte, daß er als Bischof abgesetzt wurde. 8o


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Daniel,


    super dein erster Bericht hier im Forum.

    Sehr unterhaltsam und informativ mit sehr schönen eindrucksvollen, verschiedenen

    und eindrucksvollen Motiven dazu.


    Dank deinem Bericht lerne ich wieder Flecken von Deutschland kennen,

    welche ich noch nie war und kannte.


    Da sieht man wieder wie schön auch Deutschland ist und auch schöne Reisen

    unternehmen kann.


    Freue mich schon auf den nächsten Teil, du weißt schon warum.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Ein Lächeln am Morgen ist die Sonne, die uns durch den Tag begleitet :)

  • Lieber Daniel!


    Danke für deinen schönen Bericht und die tollen Fotos mit den herrlichen Fachwerkhäusern. Ich habe ein Jahr lang in Marburg an der Lahn gelebt und gearbeitet, auch einige Male Wetzlar besucht, leider hatte ich mir nie soviel Zeit genommen, diese schönen Plätze zu besuchen, die du uns gezeigt hast.


    Ja, ich pflichte dir bei, Deutschland hat sehr viele, sehr schöne Plätze, die es lohnt zu besuchen!


    Liebe Grüße,


    Johannes

  • Ich persönlich liebe Städtetouren. :)

    Das ist ja schön, dass Du uns diverse Ortschaften zeigst, die mir unbekannt sind. Ich kenne auch einige Städtchen in Hessen, weil ich dort mal zur Kur war. Besonders schön finde ich die vielen Fachwerkhäuser.


    Danke für diesen gelungenen Fotobericht. :thumbup:Ich schaue mir die Fortsetzung gerne an. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Hallo Daniel,


    sehr schöne Bilder von interessanten Städten, von denen ich bisher nur Limburg (und auch das skandalträchtige Kirchenzentrum des Tebartz-van Elst) besucht habe.


    Das sind lohnende Ziele die ich im Auge behalte.

    Danke fürs Zeigen.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Ich freue mich sehr, dass Euch mein Bericht gefällt.:)


    Dank deinem Bericht lerne ich wieder Flecken von Deutschland kennen,

    welche ich noch nie war und kannte

    Aus diesem Grund sehe ich mir auch immer möglichst viel in der jeweiligen Region, in der ich gerade bin, an, auch wenn es nur kurze Einblicke in die jeweilige Location sind. Ich nehme mir zwar immer vor: "Da fahren wir mal wieder hin." Aber das klappt ja meist nicht, weil man schon wieder viele neue Reiseziele im Hinterkopf hat.

    Freue mich schon auf den nächsten Teil, du weißt schon warum

    Steffi, ja, das war super, es war mein bzw. unser Highlight.:)



    Ich habe ein Jahr lang in Marburg an der Lahn gelebt und gearbeitet, auch einige Male Wetzlar besucht, leider hatte ich mir nie soviel Zeit genommen, diese schönen Plätze zu besuchen,

    Johannes, wenn man zum Arbeiten in einer Region lebt, dann nimmt man sich meistens leider nicht die Zeit, sich die Gegend mal anzuschauen. So ging es mir damals auch während meiner Montagetätigkeit an der Ostsee.


    Das ist ja schön,dass Du uns diverse Ortschaften zeigst, die mir unbekannt sind. Ichkenne auch einige Städtchen in Hessen, weil ich dort mal zur Kurwar. Besonders schön finde ich die vielen Fachwerkhäuser.

    Jofina, die teils urigen Fachwerkhäuser finde ich auch immer wieder interessant, wie schief sie oft selbst in der kleinsten Baulücke errichtet wurden. Schön, dass so etwas erhalten wird.


    von denen ich bisher nur Limburg (und auch das skandalträchtige Kirchenzentrum des Tebartz-van Elst) besucht habe.

    Sylvi, das hatte ich auch geplant, bin aber irgendwie von abgekommen. Das müsste doch dann rechts vom Dom, aus der Richtung gesehen, wie ich ihn im Bericht fotografiert habe, sein, oder?


    Liebe Grüsse an Euch Alle, Daniel.

  • Lieber Daniel-

    vielen Dank, dass Du diesen Bericht und die Bilder hier eingestellt hast.

    Für Euch war es der Auftakt Eurer Deutschlandreise, Euch zog es ja mit Macht in die Bodenseeregion .

    Aber Ihr hättet ohne weiteres doppelt so lang in Hessen bleiben können - dort, wo es die vielen schnuckeligen Fachwerkstädtchen, Dörfchen und Burgen gibt , Ein paar Highlights habt Ihr Euch rausgepickt und hübsche Ecken und interessante Ansichten fotografiert.


    Ihr habt in diesen drei Tagen sehr viel angeschaut - vielleicht geht es Euch so, wie es uns oft geht: Zu Hause stellen wir oft fest, dass wir vieles übersehen haben, an so vielem vorbeigeeilt sind. Und nicht selten fahren wir ein zweites Mal dorthin.


    Ich denke , es würde sich lohnen !

    Es gibt in Deutschland so viele schöne "Ecken" und Regionen.


    Für mich ist Dein Bericht eine Anregung , endlich auch mal den Weg in die "Mitte" von Deutschland ( von uns aus gesehen;) ) einzuschlagen.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Elke,


    stimmt, uns zieht es immer Richtung Süden, und da meist ans Meer oder ans Wasser, obwohl ich ein "Nicht-im-Meer-Bader" bin. Selbst von Berchtesgaden aus haben wir Tagesausflüge zum Königsee, Chiemsee und Wolfgangsee gemacht.

    Ihr habt in diesen drei Tagen sehr viel angeschaut - vielleicht geht es Euch so, wie es uns oft geht: Zu Hause stellen wir oft fest, dass wir vieles übersehen haben, an so vielem vorbeigeeilt sind. Und nicht selten fahren wir ein zweites Mal dorthin.

    Ja, so geht es uns auch, wir übersehen auch manches, gefühlt beschäftige ich mich nach einem Urlaub noch intensiver mit der jeweiligen Region, und dann denke ich oft, man hätte noch das und das machen können. Aber mit dem erneuten Besuch klappt es nicht oft, ausser die Mosel, den Bodensee und natürlich Kroatien haben wir schon öfter besucht.

    Für mich ist Dein Bericht eine Anregung , endlich auch mal den Weg in die "Mitte" von Deutschland ( von uns aus gesehen ;) ) einzuschlagen.

    Ja, macht das ruhig, es lohnt sich auf jeden Fall. Auch in der "Mitte" und im "Norden" gibt es viel zu entdecken.:thumbup:


    Liebe Grüsse, Daniel.

  • gefühlt beschäftige ich mich nach einem Urlaub noch intensiver mit der jeweiligen Region,

    So geht es mir auch !

    Vor allem , wenn ich einen Bericht fürs Forum vorbereite, Bilder sortiere und das eine oder andere Detail recherchiere.

    Das ist oft eine Intensivierung des Urlaubs ( und weckt den Wunsch nach Fortsetzung)


    Auch beim Betrachten anderer Berichte geht es mir oft so, dass ich plötzlich angeregt werde, das eine oder andere genauer wissen zu wollen.

    So geht es mir z. B. bei dem Schifffahrtstunnel ( Bild von Dir und Bericht von Jürgen)

    oder beim Betrachten der Fachwerkhäuser von Limburg , die allein schon eine Reise wert wären.



    Liebe Grüße,

    Elke

  • Elke, genau so wie Du es gerade geschrieben hast, ergeht es mir auch jedes Mal.

    Auf die Lahn-Region bin ich gekommen, als ich vor längerem bei "Wunderschön" die Folge über die Lahn sah. https://programm.ard.de/TV/Pro…?sendung=2811115082166809

    Durch diese Sendereihe bin ich übrigens 2015 auch zu meinem ersten Kroatien-Urlaub gekommen.:)


    Danke für den Link, die Seite kannte ich noch nicht. Aber man muss bestimmt Mitglied sein, um die Bilder sehen zu können.


    Liebe Grüsse, Daniel.

  • Elke, das ist ja eine sehr interessante Seite mit der du "Limburg" unterlegt hast... Stadtbild -Deutschland.org die gefällt mir gut.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.