Madrid - Spaniens schöne Hauptstadt

  • Ihr wisst ja, dass ich mir gerne schöne Städte anschaue. Natürlich haben wir auch schon Madrid, Spaniens schöne Hauptstadt, besucht und die Highlights besichtigt. Madrid liegt im Zentrum Spaniens auf einer Hochebene (Iberische Meseta) und ist übrigens die höchstgelegene Hauptstadt der EU. Die Stadt hat einen einzigartigen Architektur-Mix vorzuweisen, besonders auffällig auch die vielen Jugendstil-Bauten. Ich war begeistert davon. Mal schauen, ob ich diese Begeisterung rüberbringen kann.


    Ich beginne mal meinen Fotobericht mit dem Palacio Real (Königspalast) ein barocker Prunkbau, der im 18. Jh. erbaut wurde. Schön anzusehen ist auch die angegliederte Gartenanlage mit diversen Skulpturen und einem imposanten Brunnen.













    In unmittelbarer Nähe des Königspalastes befindet sich die Kathedrale von Madrid (Baubeginn im 18. Jh., fertiggestellt erst 1993).








    Fortsetzung folgt gleich...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Nun zeige ich Euch die knapp 1,5 km lange, elegante Gran Vía. Hier bekommt man einen Eindruck von der Architektur des frühen 20. Jahrhunderts. Die Gran Vía beginnt in der Nähe der Plaza (Platz) de Cibeles, in der Mitte gibt es noch die Plaza Callao und beendet wird sie mit der Plaza España.


    Die Cibeles sitzt seit 1782 in ihrem mit zwei Löwen bespannten Wagen mitten auf der Kreuzung.





    Der Palacio de Comunicaciones (1917 errichtet) beherbergt die Hauptpost. Schon sehr prachtvoll, nicht wahr!?




    Nun spazierten wir weiter die Straße entlang...















    Am Ende dieser Gran Vía nun der Spanische Platz. Don Quijote und Sancho Panza darf natürlich auch nicht fehlen.







    Fortsetzung folgt.... (aber nicht mehr heute).

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Madrid-

    so schön

    so weit weg

    so unerreichbar ....:(


    Ich war noch nie im Madrid, würde die Stadt aber gerne mal besuchen.

    Ich habe den Eindruck , Deine Bilder wecken schöne Erinnerungen bei Dir selbst , aber sollen auch unsere Wünsche ,die Sehnsucht nach Reisen verstärken und uns erinnern, wieviel Schönes auf der Welt noch auf uns wartet.


    Danke, Jofina!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ja, Elke, Madrid weckt auch schöne Erinnerungen bei mir, eigentlich die meisten Reisen. Wir möchten auch noch mal nach der Corona-Zeit mit dem spanischen Hochgeschwindigkeitszug AVE von Alicante nach Madrid fahren.


    Nun geht´s etwas weiter mit dem Madrid-Bummel...


    2 imposante Stadttore findet man ebenfalls in der Innenstadt, so wie die Puerta de Toledo



    https://de.wikipedia.org/wiki/Puerta_de_Toledo



    Puerta de Alcalá



    https://de.wikipedia.org/wiki/Puerta_de_Alcal%C3%A1



    In Spanien gibt es viele wunderschöne Parkanlagen. Ein besonders schöner ist der Retiro-Park in Madrid. Er befindet sich ganz in der Nähe der Puerta de Alcalá. Anfang Mai waren gerade die Kastanien am Blühen.







    https://de.wikipedia.org/wiki/Retiro-Park


    Fortsetzung folgt...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • hallo Jofina,


    danke fürs Zeigen. Tatsächlich war ich auch schon mal in Madrid. Das dürfte so um die fünfzehn Jahre her sein. Seinerzeit war ich eine Art Abholdient für "Kundschaft meiner Firma". Ich hatte damals die Gelegenheit zusammen mit Kollegen zwei "Kunden" in Madrid mit dem Flieger abzuholen und nach München bzw. Augsburg zu verbringen. ;)


    Warum auch immer. Ich hatte keinen Foto dabei und ein Smartphone gab es zumindest für mich damals noch nicht. Somit konnte ich überhaupt keine Bilder machen. An manches kann ich mich noch erinnern. Da war zum einen die Stierkampfarena, die uns die Kollegen aus Spanien gezeigt haben. Am Nachmittag bin ich ziellos durch die Stadt geschlendert und auf einmal war da eine langsam fahrende Wagenkolonne und Reiter in historischen Uniformen. Die Autos sind mir deshalb aufgefallen, weil es sich um mehrere Peugeot 605 handelte. So einen habe ich auch mal gefahren und ich dachte, das Auto ist ja außer von der Größe her nichts Besonderes.


    Es gelang mir seinerzeit, zu Fuß der Kolonne zu folgen. Zuschauer waren seltsamerweise fast keine am Straßenrand zu sehen. Die Kolonne bog in einen Hof ein, der zu einem stattlichen Gebäude gehörte. Drumherum befand sich ein Zaun ähnlich deinem dritten Bild im ersten Beitrag. Vereinzelt standen uniformierte Polizisten am Zaun. So konnte ich direkt an den Zaun gehen und mir das Geschehen in diesem Hof ansehen.


    Neben zivilen Sicherheitsleuten stieg ein kleiner älterer Mann aus einem der Pkw, der wohl der "Wichtigste" war. Er schritt eine Art Ehrengarde ab und schüttelte dann mehreren Personen die Hand. Einer davon hatte eine Amtskette wie ein Bürgermeister um den Hals hängen. Ich dachte mir schon, daß ich diesen irgendwie arabisch aussehenden Mann schon mal irgendwo gesehen habe, konnte ihn jedoch nicht einordnen. Diese Zeremonie spielte sich etwa 20 Meter von mir entfernt ab.


    Obwohl ich kein spanisch spreche, überwog meine Neugier und so sprach ich die Polizisten an, um wen es sich denn hier handele. Senior Bouteflika, Presidente von Algerien war in Madrid zu Besuch. Das war natürlich ein glücklicher Zufall, daß ich diesen Besuch live erleben durfte. Im Nachhinein hat es mich gewundert, daß die Algerier so stinknormale Pkw genutzt haben. Ich hätte gedacht, daß hier richtige Nobelkarossen zum Einsatz kämen. Aber das war nicht der Fall.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Abd_al-Aziz_Bouteflika


    Ansonsten wirkte Madrid auf mich als eine hektische Großstadt die mir als Landmensch nicht so recht behagt. Aber eines gefiel mir dann doch. Das sind die kleinen Kneipen, wo man ein Glas Wein trinkt und eine Kleinigkeit zum Knabbern oder Essen dazugestellt wird. Tapas nennt man das wohl. :)


    grüsse


    jürgen

  • Einiges gerade im TV gesehen unter einer für dort ungewöhnlichen großen Schneedecke.


    Schon eine herrliche Stadt. Schöne Bilder von dir.

    Jetzt fehlen nur noch Schneebilder, also etwas seltenes. :)

    Schöne Grüße

    Tom

  • Jofina, danke für die tollen Berichte aus einer sicher sehr interessanten Stadt!!!!


    Tom: Schneeballschlacht Erwachsener in den Strassen von Madrid!


    Herzlich! Susanne

  • Es freut mich, dass Euch mein Fotobericht gefällt. :)


    claus-juergen, leben möchte ich auch nicht in einer Hauptstadt. ;) Aber für eine Städtetour finde ich Hauptstädte herrlich. Sie sind so total unterschiedlich in Europa. Alle habe ich noch besichtigt, aber doch so einige. Für mich super interessant. :thumbup:


    Nun geht es weiter mit dem Paseo del Prado und dem Umfeld. Das bekannteste Museum Spaniens ist der Prado. Eine Innenbesichtigung haben wir nicht gemacht. Käme vielleicht bei einem weiteren Madrid-Aufenthalt in Betracht. In unmittelbarer Nähe das Hotel Ritz, die Börse, eine Kirche, die königliche Sprachakademie, etc…















    Für uns war der rote Teppich nicht ausgerollt. ;)


    Fortsetzung folgt...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Nun zeige ich Euch interessante Plätze von Madrid.


    Die Puerta del Sol (Tor der Sonne) ist der bekannteste und wohl immer gut besuchte Platz in Madrid. Dort findet man auch die Bärenskulptur mit dem Erdbeerbaum. Sie ist auch Bestandteil des Madrider Stadtwappens. Hier könnt Ihr es sehen: https://es.wikipedia.org/wiki/…hivo:Escudo_de_Madrid.svg








    Reiterstandbild von König Karl III. (1716-1788)




    Hier haben wir die Plaza Mayor (Hauptplatz) im kastilischen Barockstil (16./17. Jh.)

    Es ist ein großer rechteckiger Platz, der von vierstöckigen Häusern umgeben ist. Derartige Plazas Mayores sieht man oft in spanischen Städten.





    Reiterstandbild von König Philipp III. (1578-1621)



    Nun weitere Plätze im Zentrum von Madrid...


















    Fortsetzung folgt...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Nun komme ich zum letzten Teil meines Fotoberichtes über Madrid.


    Hier sehen wir das Casino von Madrid.

    Es handelt sich dabei nicht um ein Spielcasino. Es wurde geschaffen als ein Ort der Zusammenkünfte für kultur-interessierte Menschen. Bereits 1836 entstanden solche Vereine der Reichen und Gebildeten. Im Jahr 1910 wurde das Casino von Madrid eröffnet.


    Lt. Wikipedia: Derzeit finden hier verschiedene gesellschaftliche Veranstaltungen statt, wie Feiern, Kongresse und offizielle Besuche.


    In manchen Städten kann man so ein Casino auch besichtigen. In Madrid ist das scheinbar nicht möglich.








    In diesem Palast (Ende des 19. Jahrhunderts erbaut) war vorher das Casino untergebracht. Heute ist es Sitz der Spanischen Kredit-Bank.




    In dieser Prachtstraße (Calle de Alcalá) befinden sich weitere schöne Gebäude bzw. Paläste, wie man hier z.B. sieht. Was dort untergebracht ist, weiß ich allerdings nicht.






    In der Nähe eines kleinen Parks liegt die Basilika San Francisco el Grande (erbaut in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts im neoklassizistischen Stil).







    Das war es, was ich Euch von unserer schönen spanischen Hauptstadt zeigen kann.

    Geplant ist, noch einmal mit dem Hochgeschwindigkeitszug AVE dorthin fahren.

    Vielleicht übernachten wir dann in diesem Hotel. ^^;)




    ENDE

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    Einmal editiert, zuletzt von Jofina ()

  • Eine Stadt wie jede andere Hauptstadt auch und doch anders.

    Auf jeden Fall einen Besuch wert, auch wenn es mir unmöglich erscheint das es jemals passieren wird.

    Danke für das einstellen der Berichte.


    PS Das Hotel hat ja fast deinen Namen

    Schöne Grüße

    Tom

  • Jofina, haben mit Begeisterung Deine herrlichen Fotos mit Beschreibung

    der Bauten gelesen.

    Madrid muss eine herrliche Stadt sein.

    Leider kenne wir Spanien kaum. ;(

    Haben nur mit dem PKW die Provinz Barcelona und die Stadt Barcelona besucht.

    Waren in Lourdes und sind über Andorra nach Spanien gefahren.

    Natürlich besuchten wir auch das das Kloster Montserrat.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Jofina,


    Es wundert mich, wie viele alte Prachtbauten in Madrid noch stehen. In den dreißiger Jahren wütete doch in Spanien der Bürgerkrieg. Auch in Madrid gab es heftige Kämpfe. Wenn ich nun Madrid mit Berlin vergleiche, steht in unserer Hauptstadt nicht mehr allzu viel historische Bausubstanz. Scheinbar entging Madrid doch der heftigen Bombardierung weshalb augenscheinlich noch viele gut erhaltene Gebäude im Stadtbild vorhanden sind.


    Grüße


    Jürgen

  • Liebe Jofina,


    auch ich habe mit großer Begeisterung deinen schönen Fotobericht von Madrid gelesen.


    Mein Sohn war im März 2004 in Madrid.

    Er war gerade auf dem Rückflug nach München, als die Madrider Zuganschläge am 11. März 2004 waren.


    Mein Sohn war erschüttert, als er am Flughafen München ankam und davon hörte.

    Bekannte von ihm waren noch in Madrid, ihnen ist zu allem Glück im Unglück nichts passiert.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Es freut mich, dass Euch mein Madrid-Beitrag gefallen hat. :) Irgendwie ist ja jede Hauptstadt einzigartig. Hier fand ich die vielen herrlichen Jugendstil-Häuser so interessant. Auch der Park Retiro, mitten im Zentrum, ist schon etwas besonderes.


    Es wundert mich, wie viele alte Prachtbauten in Madrid noch stehen. In den dreißiger Jahren wütete doch in Spanien der Bürgerkrieg. Auch in Madrid gab es heftige Kämpfe. Wenn ich nun Madrid mit Berlin vergleiche, steht in unserer Hauptstadt nicht mehr allzu viel historische Bausubstanz. Scheinbar entging Madrid doch der heftigen Bombardierung weshalb augenscheinlich noch viele gut erhaltene Gebäude im Stadtbild vorhanden sind.

    Wir haben uns schon sehr viele Orte in Spanien angesehen. Da wimmelt es von alten Bauten, auch von Prachtbauten.


    Bombardiert wurde 1937 die baskische Stadt Guernica. Die Markthalle von Alicante wurde 1938 durch Bomben zerstört. Ansonsten weiß ich es nicht. Und im 2. Weltkrieg konnte sich Spanien heraushalten, so dass nichts zerstört wurde.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    2 Mal editiert, zuletzt von Jofina ()

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.