Besichtigung von Rouen in der Normandie

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Josef.

  • Unsere schöne Frühlings-Kreuzfahrt 2018 (vom 27. April bis 11.Mai 2018) begann und endete in Hamburg.


    Unsere Route:

    Hamburg – Isle of Portland (Dorset in England) – Falmouth (Cornwall in England) – Cobh (Irland) – Saint Malo (Frankreich) – Fahrt auf der Seine bis nach Rouen (Frankreich) - Rouen - Tilbury (Hafen von London) – Antwerpen (Belgien) - Hamburg


    Einen Fotobericht habe ich bereits erstellt von:

    Hafenausfahrt in Hamburg

    Besichtigung von Weymouth (das Schiff lag im Hafen von Portland)

    Falmouth in Cornwall

    Cobh in Irland

    Saint-Malo (Bretagne)

    Schleifen der Seine in der Normandie


    Unsere schöne Seine-Fahrt endete in Rouen. Nun konnten wir uns zum ersten Mal eine Stadt in der Normandie ansehen, natürlich auch wieder in Eigenregie. Wir hatten herrliches Wetter und so macht eine Besichtigung natürlich sehr viel Spaß.


    Hier also meine Fotos von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unseren Stadtrundgang starteten wir an der Place de la Pucelle. Dort waren wir sehr begeistert von den schönen Fachwerkhäusern. Sie sehen so ganz anders aus, als ich sie aus Deutschland kenne.







    Auf diesem Platz befindet sich auch das luxuriöse Hotel Bourgtheroulde (Baubeginn war Ende des 15. Jahrhunderts im Renaissance-Stil).






    Als Nächstes ging es zum herrlichen Place du Vieux Marché. Dort befindet sich auch die Stelle, an der Jeanne d´Arc 1431 den Tod fand.











    Die beliebteste Sehenswürdigkeit für uns Touristen ist wohl der große Uhrenturm (Le Gros Horloge).

    Dort unter dem Tor war auch das meiste Gedränge.











    Interessant anzusehen ist auch der Justizpalast (erbaut Anfang des 16. Jahrhunderts).









    Unser nächstes Ziel war die imposante Kathedrale von Rouen. Sie war auch geöffnet.















    Ganz in der Nähe befindet sich eine weitere Kirche und zwar Saint-Maclou.













    Im Umfeld von Saint-Maclou ein schönes altes Fachwerkhaus nach dem anderen.















    Eine ganz andere Sehenswürdigkeit ist der Pestfriedhof Aître Saint-Maclou. Es war gar nicht so leicht, ihn zu finden, da er ziemlich versteckt liegt. In diesem Innenhof wurden für die Pestopfer um 1348 ein Massengrab errichtet. Drumherum alte Fachwerkhäuser mit Totenkopf-Schnitzereien.

















    Danach wollten wir uns das Rathaus und den dazugehörigen Platz anschauen. Napoleon ist hier auch anzutreffen.







    Gleich neben dem Rathausgebäude liegt die beeindruckende Abtei-Kirche Saint-Quen mit einer schönen Parkanlage.























    Dies ist die Statue von dem Wikinger Rollon, der 911 die Normandie überfiel und sich dann dort niederließ.





    Auch hier in der Nähe wieder schöne Fachwerkhäuser







    Danach begaben wir uns wieder Richtung Altstadt-Zentrum, am Monet-Denkmal vorbei.

    Wir legten noch eine Getränkepause ein und dann gingen wir wieder zur Shuttle-Bus-Haltestelle zurück.









    Der folgende Tag war ein sehr ruhiger Seetag. Der nächste Hafen, der angelaufen wurde war Tilbury. Von dort sind wir mit dem Zug nach London gefahren und haben dort einen sehr interessanten Tag verbracht. Davon berichte ich Euch dann in Kürze ….

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    Einmal editiert, zuletzt von Jofina ()

  • Was für eine schöne Stadt!

    Und war für ein gelungenes Porträt von Rouen!


    Danke, Jofina.


    Liebe Grüße,

    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Liebe Jofina! Danke für diesen interessanten Bericht und die schönen Bilder. Wozu waren eigentlich die vielen Sessel am Place du Vieux Marché aufgestellt? Gab es da irgeneine Aufführung? Die Mischung aus prachtvoller Gotik und den Fachwerkhäusern, den engen Gassen und weiten Pätzen finde ich sehr ansprechend.


    LG


    Johannes

  • Johannes, da bin ich überfragt, ob auf dem Place du Vieux Marché eine Aufführung stattfinden sollte. Wir sind dort auf unserem Stadtrundgang anschließend nicht mehr entlang gegangen.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Jofina, danke für die herrlichen Aufnahmen.

    Liebe Grüße

    Josef

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.