EBENFURTH > Meine Heimatstadt

  • Jetzt werde ich euch mal meine Heimatstadt etwas vorstellen.
    siehe auch www.ebenfurth.at


    Viel gibts leider nicht zu zeigen, da wir nur eine kleine Gemeinde sind, mit etwa 3500 Einwohnern.
    Trotzdem, sind wir eine nicht so unbedeutende Gemeinde in Niederösterreich.
    Z.B. wegen dem Industriegelände, wo sich auch bedeutende Firmen angeschlossen haben. zb. Fa. Fildan.
    Desweiteren sind wir ein Knotenpunkt zwischen den großen Einkaufsstätten Wr.Neustadt, Eisenstadt und Baden.
    In der Nähe haben wir 2 Autobahnauf(AB)fahrten, A3 Richtung Eisenstadt, Sopron (HU), Mattersburg, sowie A2 (A23) Richtung Wien, Bratislava und Graz.


    Touristisch gesehen sind wir keine besondere Gemeinde, aber unsere Nachbargemeinde Neufeld Leitha hat den bekannten Neufelder See, der See der Wiener. (Nicht Neusiedler See)
    Eine Besonderheit in unserer Gemeinde ist die Volks und Hauptschule (derzeit im Versuch der Regierung - Mittelschule), welche auch von den benachbarten Gemeinden besucht wird.


    Hier also ein kleiner Streifzug durch:


    Ebenfurth


    Ich gehe mal von unserem Wohnhaus aus



    Eine gar nicht so ruhige Wohnstrasse, da hier doch sehr viele Leute wohnen (große Siedlung mit Ein und Mehrparteienhäusern)



    Danach fahren wir bei der Schule vorbei
    Dieses Foto zeigt den Alten Teil der Schule, der unter Denkmalschutz steht



    Jetzt seht Ihr die Zubauten der Schule




    Ein kleines Stück davon entfernt, hier wo sich die Zweigung der Südbahn (Pottendorfer Linie) und der Raaber Bahn (Ebenfurth - Ödenburg (HU)) befindet



    ist gleich der Platz des Russen - Denkmales, der Friedhof der Russischen Soldaten



    Durch die Baumreichste Strasse in Ebenfurth, der Alleestrasse



    gehts zum bekanntesten Objekt bei uns, dem Mühlbachhof Reitstall.
    Hier gibt es sehr große Weideflächen für Pferde, große Stallungen, und immer wieder nationale sowie internationale Reit und Springturniere





    Wir fahren jetzt auf den Hauptplatz



    Wo sich unsere Pestsäule (Dreifaltigkeitssäule) und natürlich unser Rathaus befindet




    Von hier gehts dann gleich in die Schlossstrasse zuerst mit unserer großen Kirche (Kath.)



    und dann ein Stück weiter unser Wahrzeichen, das Schloss
    in den 1200 Jahren ein romantisches Wasserschloss, und danach durchlief es eine Achterbahn der Geschichte.
    Bekannt auch durch die Maulbertsch Deckenfresko.
    Seit Feber 2010 sind hier neue Besitzer, die es renovieren und hier auch regelmässig Veranstaltungen durchführen.: https://www.schloss-ebenfurth.at/index.php





    Dann fahre ich weiter in die Annagasse, durch das Annator mit unserem Stadtwappen



    dann gehts weiter zu unserem Stadtpark (Ja so nennt er sich :-) )
    zurzeit stehen hier noch die adventhütten vom adventmarkt



    Im Hintergrund ein altes Herrenhaus zu sehen, was in Bälde zu einem Seniorenwohnheim umgebaut wird




    Im HG die Kirche etwas zu erkennen



    Dann befinde ich mich auch schon am Ende von Ebenfurth, wo eine Brücke
    namens Leitha Brücke unsere Gemeinde von Neufeld/Leitha trennt



    Man sieht nicht viel Verkehr in den Bildern, jedoch ist heute Feiertag. Ansonsten sind wir ein Durchzugsgebiet, mit Massenweise Autoverkehr.


    Am anderen Ende von Ebenfurth, befinden sich 2 größere Auen, hier die so genannte Dagnitz, wo viele leute genau wie auch ich, so manchmal Ihre Ruhe suchen, ob mit oder ohne Hund



    Schöne Grüße

    Tom

  • Hallo Tom,


    das ist eine schöne Idee - danke, daß Du uns mal Deinen Wohnort vorgestellt hast :-) Wenn ich die schönen Schneebilder sehe - seufz - bei uns hat sich die ganze Pracht auf den Feldern in überflutete Wiesen, überlaufende Bäche und Matsch, Matsch, Matsch verwandelt.....

    :blume17: Grüssle von Sylvi


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Genau wirklich eine gute Idee, Tom,
    du wohnst ja wirklich schön. Und die wunderbare letzte Aufnahme...., da seh ich dich schon im Dauerlauf. (joggen vermeide ich)



    Bis bald
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Guten Morgen! Toller Bericht - der Ort ist zwar nicht weit von Wien entfernt muss jedoch gestehen, dass ich noch nie da gewesen bin. Da mein Wochenendhaus in nördlicher Richtung von Wien (Stockerau) liegt hat sich das noch nie ergeben. Schöne Grüße aus dem sehr stürmischen Wien. Margareta

  • Eine schöne Idee, Tom - den Heimatort vorzustellen!
    Ich hatte mir Ebenfurth viel größer vorgestellt - und sehe, dass es eine kleine Stadt mit langer Geschichte ist, in der man offensichtlich recht gut leben kann.


    Du hast uns auf einen winterlichen Rundgang mitgenommen und uns einige schöne Plätze gezeigt.
    Euer großer Stadtplatz mit der Pestsäule und den aneinandergebauten, bunten und sicher auch teilweise alten Häuser kann ich mir auch im Sommer recht gut vorstellen.
    Wird dort auch Markt abgehalten?


    Das alte Schloss wird bestimmt einmal ein Schmuckstück im Ort- es hat offensichtlich im Krieg ( so wie ganz Ebenfurth) doch sehr gelitten. Hoffen wir, dass das Geld zur Restaurierung vorhanden ist.


    Danke, Tom für diesen Bericht!


    Gruß,
    ELMA

  • Das alte Schloss wird bestimmt einmal ein Schmuckstück im Ort- es hat offensichtlich im Krieg ( so wie ganz Ebenfurth) doch sehr gelitten. Hoffen wir, dass das Geld zur Restaurierung vorhanden ist.


    Danke, Tom für diesen Bericht!


    Gruß,
    ELMA


    2 Jahre ist es nun her das https://www.dragana.at/ die Sängerin und ihr Mann der Generaldirektor eines TV Senders, das Schloss übernahmen und versprachen es zu renovieren und den Innenhof zu überdachen.


    Naja, bisher hat man nix davon gesehen.


    Kostet wohl etwas viel Geld.


    Man sieht nur jeden Abend, im obersten Zimmerchen des linken Schlossturmes ein Licht brennen.


    Was da wohl gemacht wird drinnen.

    Schöne Grüße

    Tom

  • Zitat von Tom

    Was da wohl gemacht wird drinnen.


    Das regt wohl die Fanatasie aller Ebenfurther an :wink:- sehe ich das richtig?


    Zitat von Tom

    Naja, bisher hat man nix davon gesehen.


    Das ist schade.
    Und was ist mit den regelmäßigen Veranstaltungen, von denen Du weiter oben geschrieben hast?


    Gruß,
    Elke

  • Tom, herrlicher Bericht über deinen Heimatort Ebenfurth.

    Liebe Grüße

    Josef

  • und dann ein Stück weiter unser Wahrzeichen, das Schloss
    in den 1200 Jahren ein romantisches Wasserschloss, und danach durchlief es eine Achterbahn der Geschichte.
    Bekannt auch durch die Maulbertsch Deckenfresko.
    Seit Feber 2010 sind hier neue Besitzer, die es renovieren und hier auch regelmässig Veranstaltungen durchführen.: https://www.schloss-ebenfurth.at/index.php


    Schloss.jpg

    Das war noch 2010 als ich meine Heimatort vorstellte.


    Das alte Schloss wird bestimmt einmal ein Schmuckstück im Ort- es hat offensichtlich im Krieg ( so wie ganz Ebenfurth) doch sehr gelitten. Hoffen wir, dass das Geld zur Restaurierung vorhanden ist.


    2 Jahre ist es nun her das https://www.dragana.at/ die Sängerin und ihr Mann der Generaldirektor eines TV Senders, das Schloss übernahmen und versprachen es zu renovieren und den Innenhof zu überdachen.


    Naja, bisher hat man nix davon gesehen.

    Diese 2 Zitate sind von 2012


    Jetzt, 8 Jahre später hat sich doch einiges schon getan.


    Innen wurde es auf Vordermann gebracht unter Erhaltung der kostbaren Fresken und einiger Gegenstände.

    Mal schauen ob ich mal eine Führung mit machen darf.


    Draußen wird natürlich auch fleißig renoviert. Es ist fast noch eine Großbaustelle.

    Der Wassergraben, der Schlossplatz, Garten usw. wird noch alles her gerichtet.


    Das Schloss wie es jetzt aussieht:


    Fassade wieder top.



    Baustelle am Schlossplatz



    Und hier sehrt ihr unscheinbare Mauer welche jahrhunderte lang das Schloss und den Platz umringte.

    Seit ein paar Tagen eine berühmte Mauer.


    Im Zuge der Renovierung eben der Mauern, wurde in ihnen, als Fundament verwendet, 24 Jüdische Grabsteine aus dem 17 Jahrhundert gefunden. Alle sehr gut erhalten.



    Ein Bericht dazu ist hier zu lesen:


    burgenland.orf.at/stories/3053907/

    Schöne Grüße

    Tom

  • Danke, Tom, für den interessanten Bericht. Ich kannte ja die Vorgeschichte noch nicht! Das scheint sich ja zu einem Juwel Niederösterreichs zu mausern. - Dazu die entdeckten alten Grabsteine. - Bald dann also einen Besuch wert!!!

    Susanne

  • Da hat sich wirklich etwas getan in Ebenfurth!

    Es war wichtig ,es zu zeigen !


    Was wird man mit den Grabsteinen machen ?

    Nach jüdischer Tradition dürfen sie eigentlich weder entfernt noch renoviert werden.


    Ich bin gespannt auf Dein nächstes Bild von diesem Platz.


    Liee Grüße,

    Elke

  • Tom, ich kann den Link zum ORF nicht öffnen. #9

    Steht dort etwas über die Geschichte der alten Grabsteine?

    Weiss man etwas darüber, ob es in Ebenfurth eine jüdische Gemeinde gab und über ihr Schicksal ?


    Gruss,

    Elke

  • Zitat

    Lösung: Adresse kopieren und in neuem Tab öffnen.

    Danke .

    Wir sind halt verwöhnt mit bequemem "Linkservice".;)

    Ich war 2 Tage nur mit Handy ohne WLAN mit langsamer Verbindung unterwegs und wollte weder Fenster noch Tab wechseln.


    Das ist eine höchst interessante Geschichte, Tom!

    Wenn die Ausstellung fertig ist, lohnt es sich bestimmt, einmal genauer hinzuschauen.


    Viele Grüße,

    Elke

  • Durch Deinen Bericht über den Schlosspark von Pottendorf wurde ich wieder an Deinen Bericht über Deine Heimatstadt erinnert.

    Vielleicht hat sich in der Zwischenzeit etwas verändert ?

    Vielleicht sind das Schloss und der Park inwischen vollständig renoviert und die alten Grabsteine haben einen würdigen Platz gefunden?


    Eines hat sich sicher nicht verändert: Die Pestsäule auf dem Hauptplatz von Ebenfurth.

    Es würde mich wundern, wenn dort kein Nepomuk wäre.

    Magst Du nicht mal genauer schauen, Tom ?


    Das wäre dann der 3. Nepomuk in Ebenfurth.

    Josef hat schon zwei gefunden

    RE: (4) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 4


    Viele Grüße,

    Elke

  • Vielleicht sind das Schloss und der Park inwischen vollständig renoviert und die alten Grabsteine haben einen würdigen Platz gefunden?

    Nein, die Baustelle steht mehr oder weniger still.

    Wir wohl auch mit Covid zusammen hängen.


    Ich sehe s oft weil daneben mein Hausarzt ist.


    Ich werd mal schauen wegen NP.

    Schöne Grüße

    Tom

  • Eines hat sich sicher nicht verändert: Die Pestsäule auf dem Hauptplatz von Ebenfurth.

    Es würde mich wundern, wenn dort kein Nepomuk wäre.

    Magst Du nicht mal genauer schauen

    Liebe Elke,

    Erna und ich haben die Säule in Ebenfurth nach einem Nepomuk abgesucht.

    ?random=554236645&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_43795


    ?random=1291052192&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_43793



    Jede Seite und Höhe genau angesehen und fotografiert.

    Aber keiner war unseres Ansicht ein Nepomuk.

    Am ehesten dieser, aber unseres erachtens war es auch kein Nepomuk.


    ?random=104240434&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_43794

    Liebe Grüße

    Josef

    Einmal editiert, zuletzt von Josef ()

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.