Dörfer in der Provence (Département Vaucluse) Teil 1

  • Beim Stöbern im Forum ist mir aufgefallen, dass es einige Frankreichskeptiker gibt (wie in meinem Bekanntenkreis). Deshalb möchte ich die Schönheit der Provence ein wenig zeigen. Unser Urlaub liegt zwar schon etliche Jahre zurück (Mai 2010), aber viel wird sich dort nicht verändert haben. Und ich schwärme immer noch von diesem Urlaub :love: . Obwohl wir kein französisch sprechen sind wir gut klar gekommen und alle waren sehr freundlich. Einzig im Restaurant dauerte es etwas länger beim bestellen, wir hatten einen dicken Wälzer als Übersetzer dabei ^^ . Insgesamt war es ein wunderschöner Urlaub, bei dem wir, dank Auto, viel gesehen haben.


    Wir hatten uns in dem kleinen Dorf Flassan mit seinen knapp 500 Einwohnern ein Dorfhaus gemietet.



    Flassan liegt im Département Vaucluse in der Region Provence - Alpes - Cote d` Azur am Fuß des Mont Ventoux, 45 km von Avignon entfernt und 15 Minuten von Carpentras, der Hauptstadt des Comtat.




    Dorfplatz mit Brunnen


    Waschplatz




    Eine kleine Rundfahrt führte uns durch kleine reizvolle Dörfer.


    Saint-Didier ist bekannt für seine Kirschen, Trauben und Trüffel.


    Pfingstsonntag in Saint-Didier

    Die Kirche aus dem 16. Jh. besitzt einen überdachten Durchgang am Unterteil des Glockenturms.


    Schloss Thézan, Eingangsportal


    Dorfplatz



    Nächster Halt war Le Beaucet.



    Das Dorf mit seinen kleinen Gassen liegt auf steilen, von Höhlen durchzogenen Felsen. Das Zentrum ist ausschließlich Fußgängern vorbehalten.







    Waschhaus


    Weiter geht es nach Pernes-Les-Fontaines. Es ist ein lebhaftes provenzalisches Dorf zwischen dem Mont Ventoux und dem Luberon-Tal und liegt am Rande des wunderschönen Voucluse-Plateaus und in der Nähe prestigeträchtigen Weindörfer Cote du Rhone. Es ist ein Paradies für Radfahrer und Weinliebhaber.







    Platz für das Pétanque-Spiel




    der Mont Ventoux im Hintergrund


    Bédoin ist ein charmantes mittelalterliches Dorf, bekannt für seine Qualitätsweine, Obst und Spargel.




    Die Saint Pierre Kirche ist zwischen 1708 und 1736 im "jesuitischenStil" des Barock gebaut und Anfang des 19. Jh. restauriert worden. Sie steht unter Denkmalschutz.



    alter Friedhof



    Ein Gewitter naht....



    Weitere Dörfer und Landschaften folgen.


    Grüße

    Citronella



    Berichte Provence


    Dörfer in der Provence (Département Vaucluse) Teil 1


    Dörfer in der Provence (Département Vaucluse)Teil 2


    Provence (Département Vaucluse) Teil 3


    Region Provence-Alpes-Côte d'Azur (Verdon, Fayence , Côte d'Azur, Esterel Gebirge)Teil 4


    Provence - Markt in Carpentras (Département Vaucluse) Teil 5


    Provence - L`Isle-sur-la-Sorgue (Département Vaucluse) Teil 6


    Provence - der Mont Ventoux (Département Vaucluse) Teil 7


    Provence - die Nesque-Schlucht (Département Vaucluse) Teil 8


    Provence - kleiner Rundgang durch Avignon (Département Vaucluse) Teil 9


    Uzès im Languedoc-Roussillon
  • Beim Stöbern im Forum ist mir aufgefallen, dass es einige Frankreichskeptiker gibt

    Zu meiner Schande muss ich eingestehen, obwohl weit gereist, wir waren auch noch nie in Frankreich. Haben jedoch immer schon damit geliebäugelt und es steht auch auf unserer Favoritenliste.

    Bald, sehr bald......

    LG 8)

    Home sweet Home

  • Beim Stöbern im Forum ist mir aufgefallen, dass es einige Frankreichskeptiker gibt (wie in meinem Bekanntenkreis).

    Da gehöre ich gewiss nicht dazu !

    Meine letzten Fankreichurlaube ( Provence und Paris ) waren 2015 , 2012 und 2013 ( s, hier im Forum )

    Davor war lange Jahre "Pause".


    Fast 15 Jahre lang ( ab 1970) verbrachten wir zahlreiche Urlaube in Frankreich, reisten kreuz und quer ( mit Auto, Zelt und in Jugendherbergen ) von Norden nach Süden und von Westen nach Osten.

    Wir begeisterten uns u.a. für die Romanik in Burgund , im Elsass, in der Auvergne , für die Landschaften, für die alten Städte und kleinen Dörfer mit den Steinhäusern, wie Du sie in Deinem Bericht zeigst.,

    Und wir liebten es leidenschaftlich, in den französischen Alpen Ski zu fahren , ( aus heutiger Sicht ) irre Abfahrten vom Pic Blanc (3265m) 10km hinunter nach Alpe d'Huez, von der Meije (3983m) oberhalb von Les deux Alpes hinunter nach La Grave, u.v.m.


    Ich habe viele Menschen in Frankreich kennengelernt - auch zu einer Zeit und in Regionen, wo die erlebten Grausamkeiten der NS Verbrecher in den Köpfen der Einheimischen noch sehr präsent waren und ich als junge Nachkriegsdeutsche eigentlich immer nur stumm zuhörte.


    Wir waren durch und durch frankophil.

    Unsere Liebe zu Frankreich hatte schon während der Schulzeit begonnen.

    Wir waren 1962 in Ludwigsburg, als uns De Gaulle dort mit seiner Rede "an die deutsche Jugend " begeisterte , der Beginn des deutsch -französischen Freundschaftsvertrages.

    Rede an die deutsche Jugend: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
    Charles de Gaulles Rede an die deutsche Jungend war ein Meilenstein auf dem Weg zum deutsch-französischen Freundschaftsvertrag.
    www.schloss-ludwigsburg.de


    Meine Reisen nach Frankreich hörten auf, nachdem mein Freund verunglückt war und ich niemanden mehr hatte, mit dem ich meine Frankreichbegeisterung teilen konnte.

    Es folgte dann anderes, vor allem Bergsteigen, Bergtouren und Reisen unterschiedlicher Art


    Citronella , Dein Bericht von 2010 weckt bei mit mir sehr starke Erinnerungen.

    Schon bei den Frankreichberichten von Claus-juergen, Jofina und anderen hier im Forum war das so.


    Ich würde mich sehr freuen. wenn Du noch öfter Deinen Bilderfundus durchsuchen und noch mehr von Deinen / Euren Frankreicherlebnissen und Begegnungen erzählen würdest, Vielleicht ist auch der eine oder andere Ort in der Provence dabei, den ich kenne.( Den Ventoux ganz bestimmt ;) )


    Ich denke, es könnte dann hier im Forum noch mehr Freunde unseres Nachbarn im Westen geben!

    Bruce und Daniel_567 scheinen schon "angebissen ;) zu haben !


    Danke für diesen Anfang,


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Hallo Citronella, traumhaft schön, Deine Fotos von der Provence. <3 Vielen Dank dafür. :)


    Obwohl ich mehrere Jahre Französisch-Unterricht in der Schule und einige Jahre in der Schulzeit eine französische Brieffreundin hatte, bin ich nie in Frankreich gewesen, außer im Erwachsenenalter mal in Paris und in Straßburg. Die französischen Sprachkenntnisse sind inzwischen auch verschüttet. :(


    Erst durch die Kreuzfahrten haben wir in den letzten Jahren mehr von Frankreich kennengelernt. Die Fotoberichte darüber sind hier im Forum. Was wir gesehen haben, war schon schön. :thumbup: Nach der Corona-Zeit hoffe ich, mal mit Flußkreuzfahrten, mehr von Frankreich zu sehen incl. kleiner Dörfer.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Zu meiner Schande muss ich eingestehen, obwohl weit gereist, wir waren auch noch nie in Frankreich.

    Die Schande von Bruce ( wenn es überhaupt eine Schande ist ) teile ich ebenfalls , wir haben auch noch nie Urlaub in Frankreich gemacht.

    Früher als ich noch Fernfahrer war , da war ich öfters in Frankreich , da sieht man das Land jedoch nur durch die Windschutzscheibe.

    Ehrlich gesagt habe ich mir als Kroatienliebhaber auch noch nie gedanken über einen Frankreichurlaub gemacht.


    **\'6 Citronela für den schönen Bericht mit tollen Bildern.

    Liebe Grüße

    3403-dieter-gif



    Früher war alles gut , heute ist alles besser.

    Es wäre besser , wenn wieder alles gut wäre.

    Heinz Erhardt


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Liebe Citronella,

    ich muss gestehen, noch nie Frankreich gewesen zu sein,

    obwohl wir Freunde in der Département Moselle in der Region Grand Est haben.


    Die Männer waren Arbeitskollegen hier am Bodensee und unsere Freunde aus Frankreich

    hatten hier einen Zweitwohnsitz.


    Seitdem beide in Rente sind, waren sie bei uns zwei Mal zu Besuch.


    Von unseren französischen Freunde lassen wir uns auch immer französische

    Spezialitäten mitbringen wie z.b. Käse, Salami, Pasteten, Wein usw.

    Ganz besonders schmeckt uns das Baguette und die Croissants,

    welches sie uns ganz frisch von einer Boulangerie (Bäcker) schon öfters mitgebracht.

    Ich liebe auch das Süße aus Frankreich.


    Von deinen Bildern aus der Provence bin ich ganz begeistert.


    Vielen Dank für diesen Bericht mit verschiedenen wunderschönen Fotos

    mit Dörfern aus der Provence.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Hallo Citronella,


    Danke für deine Eindrücke der Provence. Respekt, dass du dich in ein Land wagst, wo halt nur französisch gesprochen wird. Mit englisch oder deutsch kommt man kaum weiter. Das kann ich als jemand, der seit nunmehr 23 Jahren regelmäßig zum westlichen Nachbar reist durchaus sagen.


    Ich habe es generell leichter als andere Frankreich zu besuchen. Die Sprache spreche ich soweit, dass ich mich verständigen kann. Dazu kommt eine jahrzehntelange Partnerschaft nicht nur eines Dorfes in der Mayenne zu meinem Heimatort, sondern auch eine Freundschaft zu dort lebenden Franzosen. Selbst im Vorjahr habe ich meine Freunde in deren Ferienhaus in Südfrankreich besucht. Ein paar Berichte darüber gibts ja bereits hier im Forum. Weitere werden folgen wenn ich die Zeit dazu finde. ;)


    Grüße


    Jürgen

  • ....... dass du dich in ein Land wagst, wo halt nur französisch gesprochen wird. Mit englisch oder deutsch kommt man kaum weiter.

    Ja, das fiel uns damals, als wir im Elsass waren, auch auf. Hätten wir nicht unseren Onkel, der relativ gut französisch spricht, mit dabei gehabt, wären wir ziemlich aufgeschmissen gewesen.

    Und dann in einem Urlaub sich gar nicht verständigen zu können, ist sicher nicht einfach, wenn man der Sprache nicht mächtig ist.


    Na mal schauen. Es ist nichtsdestotrotz ein sehr schönes Urlaubsland. :)



    Viele Grüße, Daniel.

  • Und dann in einem Urlaub sich gar nicht verständigen zu können, ist sicher nicht einfach, wenn man der Sprache nicht mächtig ist.

    Wie ist es denn bei Euch in Kroatien? Wie läuft es da mit der Verständigung?


    Ich finde, das hat Citronella mit ihrem Mann toll gelöst, mit dem Wörterbuch deutsch-französich. ^^

    Wir waren auch schon in Portugal unterwegs und sprechen die Sprache nicht. Es sprechen ja auch längst nicht alle Englisch. Es geht schon irgendwie. ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Wie ist es denn bei Euch in Kroatien? Wie läuft es da mit der Verständigung?

    Ich antworte schon mal darauf :

    Manchmal denke ich das in Kroatien mehr deutsch als in Deutschland gesprochen wird. ^^

    Also mit deutsch kommt man in Kroatien fast überall ( ausser vielleicht direkt im Hinterland ) immer weiter , Englisch wird auch viel gesprochen.

    Liebe Grüße

    3403-dieter-gif



    Früher war alles gut , heute ist alles besser.

    Es wäre besser , wenn wieder alles gut wäre.

    Heinz Erhardt


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Respekt, dass du dich in ein Land wagst, wo halt nur französisch gesprochen wird. Mit englisch oder deutsch kommt man kaum weiter.

    Also ich sehe das inzwischen recht locker. Wir sind den Menschen freundlich begegnet und wir wurden genauso behandelt. Unser Vermieter sprach etwas spanisch, für die Speisekarten hatten wir unseren dicken Wälzer dabei. Mit Händen und Füßen kann man sich wunderbar verständigen, sorgt auch für manchen Lacher. Bei einer Hotelübernachtung sprach der Besitzer gebrochen deutsch und er war total stolz, seine Sprachkenntnisse einzusetzen. Jetzt gibt es ja auch Apps, um mit dem Handy zu übersetzen. Ich denke, die Generation stirbt langsam aus, die sich den Deutschen gegenüber reserviert verhalten hat. Wir haben jedenfalls keine negativen Erfahrungen gemacht.


    Grüße

    Citronella

  • Hallo Citronella


    danke für die schönen Bilder aus der Provence.

    Ich wohne ja direkt an der Grenze zum Elsass (und auch der Schweiz) und gehe gelegentlich im Elsass einkaufen. Trotzdem waren wir viele Jahre nicht unbedingt Frankreichfans.

    das lag daran, daß wir als junges Ehepaar seeeehr schlechte Erfahrungen in Südfrankreich gemacht haben. Da hatten wir echt die Nase voll, man hat damals wirklich gespürt, dass die Franzosen keine Deutschen mochten. Ich glaube, es war so 1979 oder 1980.


    Das hat sich jedoch vor nicht langer Zeit geändert, als wir das erste Mal eine Bretagnereise mit dem Wohnwagen unternommen haben. Von St. Malo bis ins Finistere sind wir 4 Wochen lang entlang, und im Jahr drauf sind wir dann von Cameret sur mer bis nach La Rochelle unterwegs gewesen.

    letztes Jahr haben wir dann während 6 Wochen die Küste der Normandie von Fecamp bis Mont St.Michel erkundet.

    Auch im Landesinnern haben wir der Loire entlang schon einige der berühmten Schlösser besichtigt.


    Auf dem Plan stehen noch die Ardeche und Provence und Camarque zu besuchen.


    Deine Bilder von der Provence lassen schon Vorfreude aufkommen und Lust, diese Reise bald mal zu planen und umzusetzen.


    Du siehst, es gibt schon einige Frankreichfans hier im Forum.


    Liebe Grüße

    Sylvi

    :blume17: Grüssle von Sylvi


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    Einmal editiert, zuletzt von tosca () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Wie ist es denn bei Euch in Kroatien? Wie läuft es da mit der Verständigung?

    Ja, Jofina, wie Dieter schon sagte, in Kroatien kommt man mit Deutsch und Englisch sehr gut weiter.

    Es gibt m. M. n. ein Nord / Süd - Gefälle, je südlicher desto weniger deutsch wird gesprochen. Na und bei der jüngeren Generation ist eh mehr englisch angesagt.



    Viele Grüße, Daniel.

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.