Von Kätzchen und Katzen

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Susanne M.

  • Spazierengehen in Coronazeiten ist eine einsame Angelegenheit.

    Auf meinen Wegen begegnete ich nur 2 Menschen. Man macht einen großen Bogen, weicht aus und nickt sich freundlich zu.


    Bis zum Waldrand waren es nur wenige hundert Meter.

    Die Buchen und Birken zeigen derzeit nur kleine grüne Spitzen an den Knospen.


    Aber die Weiden am Bachrand sind schon voll erblüht!

    Zu welcher der vielen Weidenarten diese Weidenkätzchen gehören, weiß ich nicht.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34444


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34445

    Die Kätzchen der Salweide sind schon fast verblüht.


    Sicher hatten sie viel Bienenbesuch. als es letzte Woche so warm war.


    Wir nennen sie auch Palmkätzchen , weil sie traditionell am Palmsonntag in kleine "Buschen" eingebunden , geweiht und in den Häusern aufgehängt werden,

    https://www.br.de/br-fernsehen…almbuschen-binden100.html

    Dieses Jahr sind sie zu Ostern wohl schon alle verblüht und abgefallen,


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34446


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34447


    Vom Wind etwas zerzaust!


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34448


    Auf dem Rückweg nahe bei einem Bauernhaus zwei weitere Kätzchen , die offensichtlich den windstillen Platz in der Sonne genossen.

    Ich beachtete sie zunächst nicht


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34443


    Aber sie mich !!

    Während ich die kleinen Blütenknospen an einem Schlehenstrauch genauer betrachtete, schlich sich die größere der beiden an mich heran.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34439


    Vom verordneten Coronaabstand keine Ahnung. schaute sie mich fagend an


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34440


    Magst Du mich ?
    Darf ich ?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34441


    Natürlich durfte sie um meine Beine streichen und schmusen.

    Ich hatte ja Zeit !


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34442


    Sie konnte nicht genug kriegen, bis ich schließlich doch weiterging.

    Mal sehen, ob ich sie beim nächsten Spaziergang wiedersehe!



    Das sind die kleinen "Coronaerlebnisse" , die derzeit wichtiger sind als große Ausflüge und der Besuch von Museen, Ausstellungen und was sonst bisher immer auf dem Programm stand.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Geschichten die das Leben schreibt und genau nach meinem Geschmack sind.


    Da ich immer mit Hund unterwegs bin , werde ich draußen in freier Natur solche Erlebnisse nicht haben.


    Aber danke Elke das du uns teilhaben lässt an deinen Spaziergängen.


    Spazierengehen in Coronazeiten ist eine einsame Angelegenheit.

    Das stimmt , ich habe wenigstens meinen Begleiter dabei der aber momentan keine Spielgefährten ( außer mir )hat.


    Alles ist leer und verwaist.


    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Die Kätzchen wissen, wem sie sich zuwenden können.

    Auf meinen Wegen begegnete ich nur 2 Menschen. Man macht einen großen Bogen, weicht aus und nickt sich freundlich zu.

    Ich weiß nicht, bei Begegnungen weicht man selbstverständlich aus, aber viele wenden dabei auch den Kopf ab. Unser Lächeln und das freundliche "Guten Morgen" hat unterwegs bei einem sehr alten und gebrechlichem Paar nicht nur ein großes Erstaunen in deren Gesichter geworfen. Nein, neben der Erwiederung des Grußes kam auch ein dankbares Lächeln zurück.


    Zeigt ein freundliches Lächeln,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Zeigt ein freundliches Lächeln,

    Klaus

    Absolut Klaus :401:



    neben der Erwiederung des Grußes kam auch ein dankbares Lächeln zurück.

    Jupp das kenne ich auch so und macht mich zufrieden , ein dankbares Lächeln gibt mir oft mehr als die ganze Busselei links und rechts , sowie das große in die Arme fallen.


    In diesem Sinne : Lächelt Dieter

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • In diesem Sinne : Lächelt Dieter

    Ich mach mit !!

    Schon vorhin auf meinem einsamen heutigen Spaziergang ( ich bin einem Menschen begegnet, den ich nicht kannte ) hat es funktioniert ! Sogar mit Gruß !


    Liebe Grüße,

    Elke

  • liebe Elke, lieber Dieter!

    Eure netten Beiträge und schönen Fotos habe ich erst heute entdeckt. Danke dafür! Elke, Deine Kätzchen sind von einer Schärfe und Schönheit. Ganz besonders! Bei uns sind die Kätzchen (Sal-Weiden) auch schon ganz abgeblüht. Bin schon neugierig, was Kälte und Schnee mit ihnen gemacht haben...

    Herzlich!

    Susanne

  • Auch unsere Nachbarkatze Max, hat mittlerweile in dem Haus,

    wo wir wohnen, bei den unteren im Garten ihren Lieblingsplatz gefunden.


    Zur Freude von mir, da ich sie vom Balkon aus beobachten kann.




    Bleibt alle bei bester Gesundheit!!!


    Liebe Grüße

    Steffi

    “Die Gesundheit ist das Wichtigste in unserem Leben“

  • Zur Freude von mir, da ich sie vom Balkon aus beobachten kann.

    Nur beobachten?

    Magst Du Katzen , Steffi?


    Als ich heute meine tägliche Frischluftrunde machte und wieder an dem Bauernhof vorbeikam, schien meine kleine Freundin sich wieder an mich zu erinnern. Sie hatte wohl im Gebüsch gedöst und kam schnurstracks auf mich zu.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34553


    Ich ging zunächst weiter, aber sie folgte mir


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34554


    Und dann der fragende Blick


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34555


    Ich konnte nicht widerstehen und sie genoss es , gestreichelt zu werden,


    Heute hatten wir schönes Wetter und es waren "mehr" Menschen unterwegs...

    Aber eng wurde es dennoch nicht


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34556



    Ich begegnete mindestens einem Dutzend Spaziergängern, etlichen Radfahrern, zwei Reitern, zwei Sulkys ...


    Nicht alle, aber die meisten grüßten freundlich zurück .


    Ich bin froh, auf dem Land zu wohnen,


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Zitat von Elke

    Magst Du Katzen , Steffi?

    Ja, Elke!
    Wenn ich unten bin und Max bekommt es mit, kommt er immer zu mir,

    um seine Streicheleinheiten zu holen.


    Einmal beim Einkauf hochtragen, wollte er sogar mit in unsere Wohnung.

    Aber mit meiner Nachbarin Gabi (sein Fraule) ist beidseitig ausgemacht,

    das wir dies nicht anfangen.


    Draußen okay, innen nicht.


    Zitat von Elke

    Ich bin froh, auf dem Land zu wohnen,

    Ich auch Elke, bis vor fünf Jahren haben wir fast 10 Jahre in einer Kleinstadt

    mit ca. 8000 Einwohner gewohnt und davor in einer Stadt mit 15.000 Einwohnern.


    Ich konnte es mir erst nicht vorstellen auf einem Dorf mit 700 Einwohnern zu leben.

    Mittlerweile möchte es nicht mehr missen.


    Liebe Grüße

    Steffi

    “Die Gesundheit ist das Wichtigste in unserem Leben“

  • Liebe Alle!


    Einen kleinen Beitrag habe ich noch zu den Kätzchen, den Palmkätzchen, der Sal-Weide. Elke hat im Beitrag #1 wunderbare Bilder davon gezeigt.


    Im Frühjahr habe ich vor einigen Jahren ein Weide fotografiert, die früh im Jahr blüht und von der ich vermute, es könnte sich um eine Großblatt-Weide handeln, wie ich zuerst auch zu Deinem Bild vermutet habe.



    Aber eine Silber-Weide scheint mir wahrscheinlicher für Dein Bild zu sein:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34444


    Die Sal-Weide, die Palmkätzchen, konnte ich auf den Waldwanderungen in den letzten Tagen bewundern - und sehen, wie sie immer reifer werden

    .... Dazu noch ein Bild aus den Vorjahren:



    ... vor etwa 10 Tagen waren sie schon ziemlich reif....




    und heute: wie sie fast "Bärte getragen haben - auf meinem Weg durch den Wald...



    Frühlingshafte Grüsse, allen Härten des gegenwärtigen Lebens als Zeichen!

    Susanne

    Einmal editiert, zuletzt von Susanne M ()

  • @Susanne , Dein Beitrag freut mich sehr!

    So erlebe ich derzeit den Frühling auch !


    Habt IHr in NÖ oder Wien den Palmbuschenbrauch auch , von dem ich in #1 geschrieben habe?

    Er ist bei uns sehr lebendig. Ich habe bei meinen Spaziergängen auch gesehen, dass jetzt schon Zweige abgeschnitten wurden ( obwohl man es nicht tun soll, weil die Kätzchen eine wichtige "Bienenweide " sind)



    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ja, Elke, die Palmbuschen, Palmzweige sind wohl in den Ländern mit katholischer Tradition, wie eben Bayern und Österreich, sehr präsent.


    Sie sind wohl Bienenweide, aber in manchen Gebieten sehr reichlich vertreten.

    In dem kleinen Waldstück, das ich in diesen Tagen regelmäßig durchstreife (morgen wird's aber wieder ziemlich kalt!) ist die Sal-Weide sehr präsent.


    Von diesen Waldspaziergängen der letzten beiden Wochen möchte ich noch ein paar Bilder zusammenstellen, vorweg nur: ein wunderschönes Pfauenauge, das heute einen Blütenteppich mit kleinem Immergrün besucht hat:



    Gelbe Zitronenfalter habe ich auch angetroffen, aber die haben es vorgezogen, ohne zudringlichem Blick der Menschen auf einer Blume Platz zu nehmen.


    Schmettering ist ein wenig Bild für Verwandlung, jetzt im Frühjahr, wo die ersten herum schwirren, für Neues ...


    Alles Liebe!

    Susanne

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.