Camping in Kroatien - für wen?

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von claus-juergen.

  • Kroatien war jahrelang für uns als Camper ein traumhaftes Urlaubsziel.

    Seit 1994 mit Zelt und mit Wohnmobil.

    Es hat sich verändert.

    Die kleinen , familiären Campingplätze werden immer weniger.

    Es sind Geheimtipps geworden.
    Es gibt sie schon noch . Ich könnte jetzt aus dem Stegreif ein halbes Dutzend aufzählen , wo man zumindest bis letztes Jahr noch naturnah, sauber, aber ohne großen Luxus und zu akzeptablen Preisen Urlaub machen konnte,

    Wie lange werden die Besitzer der kleinen Plätze der Versuchung widerstehen können , einem Konzern den Platz zu überlassen? Aus dem Campingplatz ein "Resort" machen zu lassen mit allem, was heute anscheinend zunehmend gefragt ist?


    Zitat

    Quelle SZ s.u.

    "Mehr als 60 Prozent der kroatischen Plätze gehören inzwischen jedoch großen Konzernen wie Jadranka oder Valamar, die auch Hotelketten und Apartmentresorts betreiben. Russische und österreichische Investoren sind längst in den florierenden Markt eingestiegen und sorgen für die laufende Weiterentwicklung."

    Hier ein Artikel aus der SZ

    https://www.sueddeutsche.de/re…n-camping-adria-1.4516156


    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Ich kann verstehen, dass diese Entwicklung betrübt, :( zumal die Älteren noch die Zeiten kennen, wie es früher einmal war…


    Aber in dem Artikel ist trotz der inzwischen hohen Preise in diesen Camping-Resorts im letzten Absatz zu lesen:


    Zu Saisonschluss sind die besten Parzellen für den nächsten Sommer längst wieder gebucht. Deutschland, Österreich, die Niederlande, Italien und Slowenien sind die wichtigsten Herkunftsländer der Kroatien-Urlauber, und offenbar entspricht das sich verändernde Angebot den Wünschen vieler Gäste.


    Wie lange werden die Besitzer der kleinen Plätze der Versuchung widerstehen können , einem Konzern den Platz zu überlassen?

    Die Versuchung ist natürlich groß, wenn plötzlich der Reichtum winkt und man womöglich vorher nur gerade so über die Runden kam.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Das Ende der Romantik - ja so ist es tatsächlich.


    Mittlerweile muss man schon etwas suchen um kleine gemütliche Camps zu finden , auch ich könnte wie Elke einige sofort aufzählen.

    Wir haben jedoch noch den Vorteil in der Nebensaison mit ACSI auch auf den größeren Resortplätzen einen eigentlich ruhigen Urlaub verbringen zu können , Animationen und Halligalli werden ja erst zu Hauptsaisonen ausgeführt.

    Einzig allein was mir schon sehr auffällt , sind die Mobilheime und Glampingzelte , diese werden von Jahr zu Jahr mehr und fressen die Parzellen der normalen Camper auf.

    Ob dieser Boom von Dauer ist wird sich in den nächsten Jahren zeigen , wobei hier auch wieder das Wetter eine große Rolle spielt , dieses beständige Adriawetter hat sich auch geändert .


    Na mal sehn.

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Wir besuchen seit Anfang der 1980iger Jahre jedes Jahr den gleichen Campingplatz Ulika,

    ca. 6 km nördlich von Poreč in Istrien.

    Auch heuer sind wir seid Anfang Juni hier am Platz.


    Wir sind noch immer sehr zufrieden obwohl sich auch vieles geändert hat.

    Für uns eigentlich vieles zu unserem Vorteil.


    Anfangs war der Campingplatz eigentlich eine große Wiese mit Gestrüpp und teilweise

    auch Dornen. Es gab einzelne Zugänge zum Strand wo die Dornen entfernt waren.

    Viele Teile waren überhaupt kaum zugänglich. Auch Teile des Platzes waren nicht benützbar

    da voller Dornen.

    Aber ich kann es nicht sagen warum aber wir fühlten uns gleich wohl.

    Es gab in der Mitte des Platzes eine einfache Grillstation mit einem Krautsalat der so

    gut war, dass wir heute noch des Öfteren davon sprechen.

    Abends gab es ein Selbstbedienungsrestaurant das um wenig Geld gewaltige Portion bot.

    Von der Menge Schnaps welchen es anschießend gab möchte ich lieber nicht sprechen.


    Haben im Laufe der Jahre auch viele Campingplätze an der Küste von Dalmatien besichtigt

    und in etlichen auch gewohnt, da die Firma meiner Gattin in der ersten Maiwoche eine Woche

    Betriebsurlaub hatte und es meistens in Istrien noch zu kalt war. Auch gab es damals auch noch viele

    FKK Hotels, wie das Hotel Alan in Starigrad, das Hotel Maria Lucia in Primosten, das Hotel Miran

    in Pirovac, das Hotel Ruskamen südlich von Omis oder das Hotel Osmine in Slano.

    Leider wurden sie im Krieg zerstört und heute ist kein einziges mehr ein FKK Hotel.

    Waren damals schon sehr gute Hotels.


    Aber zurück nach Istrien.

    Auch hier besuchten wir die meisten Campingplätze, aber wir kehrten doch wieder nach Ulika

    zurück. Man sagt nicht umsonst „einmal Ulika, immer Ulika“.

    Inzwischen sind wir schon jedes Jahr neugierig, was sich seit dem Vorjahr wieder geändert hat.

    Natürlich hat sich vieles verändert inzwischen ist der Campingplatz zur Hälfte mit parzellierten

    Plätzen ausgestartet und mit schönen Spazierwegen entlang des Strandes.

    Auch hat der Campinglatz inzwischen Mobilheime und seit heuer auch etliche Safari Zelte.


    Die Grillstation besuchen wir noch heute fast täglich, wenn wir am Platz sind, auch wenn es

    inzwischen 3 Grillstationen und ein Restaurant geworden sind.

    Hier wird uns jeder Wunsch erfühlt, muss aber sagen wir haben selten Sonderwünsche.

    Der Campingplatz hatte sicher in der Zwischenzeit mehrere Besitzer, was wir aber nicht merkten

    und nur durch Erzählungen erfuhren.

    Die Rezeption besuchen wir nur, wenn wir uns anmelden, oder am Ende des Urlaubes bezahlen.

    Inzwischen treffen wir uns jedes Jahr mit Bekannten, die wir teilweise schon mehr als 30 Jahre kennen.


    Muss aber zugeben, dass wir vielleicht vieles falsch sehen, da wir die letzen 20 Jahre keinen anderen

    Campingplatz in Kroatien mehr besuchten und dadurch nicht am laufenden sind.

    Hoffentlich können wir gesundheitlich noch einige Jahre hier verbringen.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Muss aber zugeben, dass wir vielleicht vieles falschsehen, da wir die letzen 20 Jahre keinen anderen

    Campingplatz in Kroatien mehr besuchten und dadurch nichtam laufenden sind.

    Nun gut Josef , falsch sehen wirst oder kannst du es nicht - du siehst es halt nicht weil du selten oder gar nicht woanders hinkommst.


    Hoffentlich können wir gesundheitlich noch einige Jahre hier verbringen.

    Was ich euch von Herzen wünsche.

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Liebe Elke,


    sehr traurig, wie sich alles entwickelt, aber leider die Realität.


    Mein GG war in seiner Kindheit und in seiner seiner Jugend sehr oft im ehemaligen Jugoslawien beim Zelten.


    Als wir 2013 zusammen in Istrien waren, stellte er fest, das es nicht mehr mit seiner Jugendzeit vergeichbar ist.


    Wie Dieter schrieb:

    Zitat von Dieter

    Das Ende der Romantik


    Es geht leider nur noch um Profit und Konsum, leider.


    Wir kennen den Gardasee seit Ende der 80er Jahre, auch dort ist es nicht mehr wie es war.


    In Limone z.b. der Camping Nanzel ist seinem Ursprung zum Glück gleich geblieben.


    Auch an Rhein, Mosel und Comer See gibt es noch romantische Campingplätze.


    Am Walensee in der Schweiz sind sie auch noch sehr romantisch.


    Ja wir leben leider in einer Konsumwelt.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Einmal editiert, zuletzt von Steffi ()

  • In Limone z.b. der Camping Nanzel ist seinem Ursprung zum Glück gleich geblieben.

    Ich war im Mai in Limone ( Kurzbesuch ) und muss dann wiederum sagen , die können eigentlich gar nicht anders.


    Camping Nanzel liegt halt direkt ( mehr oder weniger ) am Berg und da kann man wohl nicht viel verändern - was auch gut ist.


    Nanzel ist aber auch so ein kleiner Geheimtipp den die meisten Touris wollen mehr in den Süden vom Gardasee , oben im Norden geht oder weht halt doch öfter der Wind und das lieben die Surfer wiederum.

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Pssst - nicht weitersagen. Wir kennen noch einen kleinen Campingplatz, auf dem am Abend auch manchmal einer die Gitarre zupft oder den Lippenhobel bearbeitet. Alle zwei Jahre zieht es uns nach Vrboska, obwohl es in diesem Jahr nicht geklappt hat. Das Geplapper eines Winzlings hat uns abgehalten. :love: Allerdings wurde auch dort vor zwei Jahren im oberen Bereich der Boden planiert und es gab das Gerücht, dass dort Mobilheime hinkommen sollten. Ich bin gespannt, was uns im nächsten Jahr (hoffentlich) dort erwartet.


    Im vergangenen Jahr waren wir von Krk und später Istrien doch etwas enttäuscht. Da trifft der Artikel der Süddeutschen des Pudels Kern.


    Lieben Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • hallo Campingfreunde,


    ich habe mir vor kurzem mal das neue Kazela, einen der beiden Campingplätze in Medulin angesehen. Da wurden über die Wintersaison ganze 17 Millionen Euro durch Arenatourist, den Eigentümer und Betreiber investiert.


    Hier die neue fertige Pool-Anlage mit der Breeze Bar.



    Ein Tisch in der Bar war belegt. Klar, der Baulärm dauert noch an.



    Das sind die neuen luxuriösen Mobilhomes. Im Juni kosten die etwa 120 bis 150 Euro am Tag. Der Nachteil ist, daß das Auto und eventuelle Wassersportgeräte nicht mehr direkt am Haus geparkt werden können. Ansonsten gibts viel Platz drumrum.



    Der extrem lange und schmale Pool gefällt mir sehr gut.



    Im westlichen Bereich sprudelt es gelegentlich. Das ist gerade für Kleinstkinder ein Riesenspaß.



    Die Liegen kosten extra. Wer die nicht mieten will, der muß wohl oder übel seine Decke oder Luftmatratze auf dem Pflaster ausbreiten.



    Die Füsse gehören dem Fotografen, der es sich auf einem der balinesischen Betten bequem gemacht hat. Es war ja auch kaum jemand da an einem Samstag Mitte Juni...



    Der Strand selbst ist unverändert. Im HIntergrund sieht man das Bilina.



    Endlich gibt es auch aufblasbares und kostenpflichtiges Wasserspielzeug im Meer. Es war zwar kein zahlender Gast auf dem Spielzeug. Aber anscheinend braucht es das heutzutage.



    Hier die Preise



    Mit dem Kassierer des Spielzeugs habe ich mich etwas unterhalten. Meine Frage, warum bei all den Millioneninvestitionen kein Geld für einen ordentlichen Strand mit Absperrung des Schwimmerbereichs übrig ist wurde einfach damit begründet, daß der unmittelbare Uferstreifen und das Meer im Eigentum der Gemeinde Medulin steht und die dafür zuständig sei. Arenatourist darf anscheinend den Strand gar nicht verändern.



    Dazu ein paar Bilder der zweiten neuen fertigen Pool Anlage in Kazela.



    Dieser Bereich war schon Mitte Mai fertig. Kein Mensch da! Wasser ist drin im Pool. Man könnte schwimmen. Aber es fehlen die Urlauber. Kein Wunder, weil der Baulärm bis zumindest Mitte Juni auch am Wochenende noch andauerte.



    Hier muß niemand mit einem Handtuch seinen Liegestuhl belegen. Klar, der Liegestuhl ist nicht umsonst.



    Wer genau hinsieht kann tatsächlich einen einzigen Sonnenanbeter hinter dem Kinderpool entdecken.



    Eigentlich schaut diese Anlage doch recht nett aus.



    Auch die Indianer sind nicht da.


    Es kann also nur noch besser werden mit den Besuchern. Über höhere Preise schimpft man nur kurz. Meist sind die schon bald nach der Anreise vergessen.


    Die Campingcard, die den Urlaubstag hier über Jahre hinweg für ganze 18 € inklusive Strom und Wasser ermöglichte, gilt natürlich auch nicht mehr. Heute kostet die Parzelle mindestens 35 € in der Nebensaison. Das alles muß halt auch bezahlt werden. Scheinbar wird es auch bezahlt. Scheinbar will der Kunde das.


    Bis zum nächsten Sommer soll nun auch der FKK Teil des Camps ausgebaut werden. Geplant ist ein weiterer Pool. Der Zugang zur Marlera Halbinsel bleibt offen. Der Zaun, der die Anlage nach Osten begrenzt und gleichzeitig die Flurgrenze nach Liznjan bildet, wird um 30 Meter nach Osten versetzt. Das Grundstück befindet sich bereits im Besitz von Arenatourist und der Ausbau in Liznjan sei mit der Gemeinde bereits rechtlich abgesichert. Das lang ersehnte zweite Waschhaus im FKK-Teil wird in diesem Zug auch gebaut. Dejans Bar wie auch die Ukus-Bar bleiben bestehen.


    Warten wir ab, was kommt...


    grüsse


    jürgen

  • Die Campingcard, die den Urlaubstag hier über Jahre hinweg für ganze 18 € inklusive Strom und Wasser ermöglichte, gilt natürlich auch nicht mehr. Heute kostet die Parzelle mindestens 35 € in der Nebensaison. Das alles muß halt auch bezahlt werden. Scheinbar wird es auch bezahlt. Scheinbar will der Kunde das.

    Jupp Jürgen wir waren auch mal kurz im Juni vor Ort ,


    im ACSI Buch steht der Kazela heuer noch drinnen aber angenommen wurde die Card nicht mehr.

    Nach Anfragen von mir an der Rezeption werden sie die ACSI Card jedoch ab Ende August doch wieder annehmen , sie haben gesehen das

    April , Mai bis mitte Juni der Platz leer bleibt , erst ab Juli bis August laufen die Buchungen und zwei Monate im Jahr Hochbetrieb ist doch etwas wenig.


    Warten wir ab, was kommt...

    Genau so ist es

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Zitat von Jürgen

    ich habe mir vor kurzem mal das neue Kazela, einen der beiden Campingplätze in Medulin angesehen.


    Hallo Jürgen,


    wenn die Kunden von heute es so wollen, ist das okay für mich.


    Aber mit Camping hat das für mich nichts mehr zu tun.


    Camping ist und bleibt für mich Natur, Romantik usw.


    Ich muss auch zugeben, große Hotelanlagen, Appartementanlagen usw. sind auch nichts für mich/uns.


    Für Heinz Geburtstaggeschenk zu seinem Runden habe ich lange etwas bei Meran gesucht und bin auch fündig geworden.

    Familiär, umgeben von der Natur, abseits und trotzdem schnell in Meran zu Fuß oder per Auto im Notfall.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Pssst - nicht weitersagen. Wir kennen noch einen kleinen Campingplatz

    Ja Klaus wir könnten ja einen geheimencampingplatzordner aufmachen ,

    aber mittlerweile sind die so geheim das wir darüber gar nicht schreiben sollten.;)

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Wie unterschiedlich sind doch unsere Vorstellungen vom Campen!


    Josef , danke für Deinen persönlichen Bericht über Eure Liebe zum CP Ulika, dem Ihr über viele Jahre hinweg treu geblieben seid, weil Ihr Euch dort einfach wohl fühlt!

    Für Euch ist Ulika jeden Sommer ein wenig wie "heimkommen" , trotz Veränderungen.


    Danke claus-juergen , dass Du uns den neuen CP Kazela vorstellst. Auch dieser Platz wird seine Freunde finden, so wie die Luxusplätze in Italien , von denen wir hier in einem Video schon ein Beispiel sehen konnten und die im Sommer asusgebucht sind

    Die neue Lust am Campen


    Und dann sind da noch die Romantiker , zu denen ich mich auch zähle, die die kleinen, familiären Campingplätze suchen und dort nichts vermissen. Im Gegenteil.

    Meinen Lieblingscampingplatz in HR kennt Ihr. Leider muss ein Urlaub dort in diesem Jahr ausfallen ;(


    Der Bericht ist schon älter, aber viel hat sich dort noch nicht geändert. Leider ist die Nachfolge für die inzwischen betagten Besitzer noch nicht geklärt.

    Autocamp Mindel bei Vela Luka/ Korcula

    Alte Häuser auf der Insel Korcula

    Mindel zu jeder Jahreszeit !

    Novemberurlaub auf der Insel Korcula?


    Ich hoffe, dass nie einer der finanzkräftigen Konzerne den Platz übernehmen und umgestalten wird.

    Anfragen gab es schon.


    Gruß,

    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Hier habe ich mal zwei Bilder von Kazela 2015 ,


    da sieht man sehr schön die Veränderung zu den Bildern von Jürgen.

    Ich habe oft darüber nachgedacht wer sich diese Badewannen ,, welche als Pool dienen sollten ,, ausgedacht hat.



    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • hallo Dieter,


    diese nierenförmigen GfK-Becken kenne ich auch noch. Für Erwachsene zum Schwimmen zu flach, für Kinder wiederum zu tief. Vermutlich für ganz Jugoslawien zentral 1000 Stück damals von der Zentralbehörde in Belgrad bestellt und an der ganzen Küste verteilt. :thumbsup:


    grüsse


    jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.