Provokation oder ???

Es gibt 51 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • hallo Klaus,


    ich finde es Unsinn, daß hierzulande derzeit 40 % aller neuzugelassenen Pkw sogenannte SUV sind. Das dürfte bei euch das gleich sein wie bei mir am flachen Land.


    Die paar Bergbauern, Hüttenwirte, Jäger und sonstigen Mitbürger, die so eine sprit- und revourcenfressende Karre wirklich benötigen, kann man doch an einer Hand abzählen. Ich wohne in einer Siedliung mit relativ neuwertigen Einfamilienhäusern. Mittelstand könnte man sagen. In den letzten Jahren war jede zweite neue Karre in unserer Siedlung so ein Gefährt.


    Du willst mir doch nicht allen Ernstes weis machen wollen, daß die demonstrierenden Schüler Papa davon überzeugen konnten, nicht so ein Auto zu kaufen? Wer kauft die dann?


    Frage ich die stolzen Besitzer eines SUV, warum gerade so ein Auto angeschafft wurde, dann erhalte ich Antworten wie "ich sitze höher, ich kann besser einsteigen, ich brauch das wegen der Wirbelsäule, ich habe einen besseren Überblick, das Auto ist viel sicherer, ich fahre doch ein oder zwei mal mit Wowa in den Urlaub und brauche dazu ein starkes Zugfahrzeug, ich muß immer wieder mal einen Hänger mit Rindenmulch oder Erde oder Zeug aus dem Baumarkt ziehen, die Finanzierung ist so billig usw."


    Was die Erderwärmung angeht, sind doch nicht nur der Verkehr und die Kraftwerke mit fossilen Brennstoffen das Problem. Problematisch ist die Konsumgesellschaft nach dem Motto "immer mehr (auch als der Nachbar), immer größer, immer stärker. Dazu der Glaube, etwas günstig, was auch immer das bedeuten mag, einzukaufen. Weniger ist mehr, so meine ich.


    Was den Vergleich der Bundesländer angeht, hinkt so einer immer. Ich könnte nun sagen, daß in Bayern mehr Strom aus Wasserkraft als in NRW produziert wird. Aber das ist anhand der Geländeprofile ja auch logisch. Dafür sind wir bei der Windkraft wieder hinten dran. Solarenergie wiederum spielt aufgrund der höheren Sonneneinstrahlung eine wichtige Rolle. Nahezu jeder Neubau hat eine PV-Anlage oder bzw. und eine thermische Solaranlage auf dem Dach.


    Die Konsumgesellschaft an sich ist meiner Meinung nach das Problem. Langlebige Wirtschaftsgüter lassen sich eben nur einmal verkaufen. Besser ist es, Schundartikel, die in Nullkommanix defekt oder altmodisch sind, aber den gleichen Zweck erfüllen, wiederholt dem Konsumenten anzudrehen.


    Was das Reisen angeht, ist das nun mal billiger geworden. Deshalb reisen wir alle, auch ich natürlich mehr und weiter weg. Unser Dorf bietet im Übrigen genauso Ferienfreizeiten zuhause an, die auch angenommen werden. Trotzdem ist mindestens ein Urlaub im Ausland gang und gäbe.


    Demonstrieren für was auch immer ist schön und gut. Mit besserem Beispiel vorangehen, ist leider eine ganz andere Sache.


    grüsse


    jürgen

  • Hier ist ein interessanter Artikel bezüglich CO2-Einsparung oder auch nicht …

    Es liest sich sehr interessant.

    https://www.n-tv.de/wissen/War…-ist-article21120006.html


    Gar nicht so gut kommt dabei weg:


    Essen im Restaurant,


    Bio im Supermarkt,


    Wohnen im Grünen


    Fahren mit dem eigenen Auto,


    so manche Urlaubsreisen


    gewisses Konsumverhalten etc.



    Beispiele gibt es also reichlich, wo man sich ggf. in die Haare geraten könnte. ;)

    Im TV habe ich z.B. gestern die "Kölner Lichter" gesehen. Es war herrlich anzuschauen, aber umweltmäßig sicherlich ein großes Feinstaub-Vergehen. ;) Eine Demo gegen diese Veranstaltung wurde im Fernsehen nicht gezeigt.


    In unserem Bekannten- und Freundeskreis in Spanien ist CO2 glücklicherweise kein Thema und es kommt zu keinerlei Streiterei. Die meisten von ihnen fahren kleine Autos, aber Reisen sind für die Mehrzahl ein Genuss, gerade jetzt im Rentenalter (so ganz viele Jahre geht es womöglich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr).


    Mal schauen, wie es weitergeht mit dieser FfF-Bewegung. ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Frage ich die stolzen Besitzer eines SUV, warum gerade so ein Auto angeschafft wurde, ......

    Jürgen, warum reitest Du so auf den SUV Fahrern rum ??

    Ich bekenne: Ich fahre einen SUV, bin weder Bergbauer , noch Hüttenwirt noch Jäger.

    Ich fahre ihn , weil er mir vor 5 Jahren gefiel und ich ihn jetzt nicht verkaufen will. Punkt.

    Mehr muss ich nicht begründen.

    Und ich habe kein schlechtes Gewissen.


    Ich will auch nicht aufrechnen z.B. gegen Flugreisen, gegen Oldtimer, die 15l oder mehr beim Spazierenfahren brauchen , gegen 500PS starke AMGs mit 30cm breiten Reifen , die keine Geschwindigkeitsgrenze einhalten, weil die Bussgelder für sie aus der Portokasse bezahlt werden, gegen PS starke Motoryachten , die in der Stunde 30 Liter Super oder mehr verbrauchen, usw.

    Ich bin beileibe nicht neidisch !!


    Ich weiß, dass ich mit 6l fahren kann, wenn ich auf der Autobahn mich keinem Geschwindigkeitsrausch hingebe und würde es sehr begrüßen, wenn in D endlich 120 wie in der CH oder 130 wie in A die Regel wären!

    Wenn ich von Kufstein nach Innsbruck die IGL 100 einhalte, dann ist das so was von entspannt , spritsparend und ich komme immer rechtzeitig ans Ziel.


    Ich fahre nicht mit dem SUV zum Bäcker um die Ecke.

    Aber schon zum nächsten Supermarkt sind es 8 km , der nächste Bahnhof ist 4km entfernt und nur 2 x am Tag fährt ein Bus zum Bahnhof.


    Ich bin mir bewusst, dass jeder Kilometer, den ich mit meinem Auto oder meinem Wohnmobil fahre, meinen ökologischen Fussabdruck vertieft.

    Autofahren scheint derzeit der Sündenbock für alles zu sein.

    Aber das eigene Auto ist für mich hier auf dem Land unverzichtbar,

    Würde ich dieses Auto verkaufen und mir ein anderes z,B, ein E AUto zulegen, dann fährt halt ein anderer meinen SUV.(Ob in Polen oder Bayern ist doch egal)


    Es wurden hier in diesem Thread schon neben dem Autofahren andere Aspekte zur CO2 Problematik und zum Thema Konsumverhalten angesprochen.
    Danke für den Link Jofina,


    Ich versuche, mich in vielen Bereichen bewusst umweltgerecht zu verhalten. ( Jürgen, auch mein Handy ist jetzt 5 Jahre alt, mein PC sogar noch älter, von meinem Fernseher ganz zu schweigen, meine Waschmaschine und Tiefkühltruhe habe ich aus Energiespargründen ersetzt, usw...)

    Ich rechne auch damit, dass etliche spürbare Änderungen auf uns zukommen.

    Ich hoffe nur, dass der Fokus nicht nur auf Autos gerichtet bleibt.


    Die "Fridays for future - Idee " wird weitergehen, das hoffe ich .

    Auch wenn manche der jungen Teilnhmer sich persönlich nicht streng an das halten , was sie kritisieren , so wurde doch eine Entwicklung angestoßen, die ohne die jungen Leute viel langsamer in Bewegung gekommen wäre.

    Ich sehe das positiv

    ( und würde gern in 50 Jahren nochmal sehen , wie es dann auf der Erde aussieht.... :erde:


    Gruß,

    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • ich kann ab Ende Juli um 235.- Euro eine Jahreskarte erwerben X/

    Warum schaffen die Wiener so etwas, aber die Berliner schaffen es wahrscheinlich nicht?


    https://www.tagesspiegel.de/be…?utm_source=pocket-newtab


    Gruß,

    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Ja da muss ich wohl doch auch etwas dazu geben !


    Ich verstehe diese Angriffe auf die SUV Fahrer auch nicht , ich selbst fahre einen SUV und dieser braucht ca. 8 L pro 100 Km.


    Glaubt hier wirklich jemand das ein Verbot von diesen ( teuflischen ) Fahrzeugen das Klima retten wird , ich möchte nicht wissen was ein Benziner pro 100 Km brauchen würde wenn ich wie in meinem Fall einen 2 t Wohnanhänger hinter mir herziehe.

    Oder noch besser unseren Anhänger mit Gerüst der 3,5 t auf die Waage bringt , vielleicht sollte man , wenn man schon auf andere zeigt , auch mal überlegen warum manche dies und das machen.


    Zum Thema FfF , heuer in Kroatien am Campingplatz z.b.


    Die Pfingstferien fingen bei uns am Dienstag den 11.06.19 an also war am Freitag den 7.06.19 noch Schule und ich war schon etwas verwundert wie viele Familien mit Schulpflichtigen Kindern am Freitag Morgen ( wo ja noch Schule war ) in den Campingplatz einfuhren.

    Mit zwei Männern habe ich mich kurz unterhalten und beide sagten mir , na ja wir sind schon Donnerstag Abend abgefahren um dem Hauptverkehr am Freitag Mittag zu entkommen. Die Schulpflicht wird ja durch FfF nicht mehr so eng gesehen.


    Natürlich darf man nicht alle über einen Kamm scheren ,, was ich auch nicht mache ,, aber es wird doch von einigen schamlos ausgenützt .

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Die "Fridays for future - Idee " wird weitergehen, das hoffe ich .

    Auch wenn manche der jungen Teilnhmer sich persönlich nicht streng an das halten , was sie kritisieren , so wurde doch eine Entwicklung angestoßen, die ohne die jungen Leute viel langsamer in Bewegung gekommen wäre.

    Ich sehe das positiv

    Da sprichst du miraus dem Herzen, Elke.


    Jürgen, ich finde es schade, dass du dich so in Allgemeinplätzen verlierst, anstatt auf die von mir angesprochenen Dinge zu antworten, wie auch in #6. Vieles von deinem Schreiben kann ich zu 100 % unterschreiben, allerdings ist das nur das gleiche Gerede, das wir seit vielen Jahren kennen und absolut keinen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat.


    Aber konkret:

    ich finde es Unsinn, daß hierzulande derzeit 40 % aller neuzugelassenen Pkw sogenannte SUV sind.

    Warum sollte das Unsinn sein? Ich fahre auch einen sogenannten SUV und schätze einige der von dir bei den stolzen Besitzern angefragten Vorteile: "ich sitze höher, ich kann besser einsteigen, usw."


    Friday for Future ist meiner Meinung nach das berühmte "mit dem Finger auf andere zeigen". Nenne mir einen Fall, wo einer der demonstrierenden Schüler Papa davon überzeugen konnte, daß die neue Karre in der Garage eben kein SUV sein muß und es ein stinknormaler Golf genauso tut.

    ...


    Du willst mir doch nicht allen Ernstes weis machen wollen, daß die demonstrierenden Schüler Papa davon überzeugen konnten, nicht so ein Auto zu kaufen? Wer kauft die dann?

    Als SUV-Fahrer eines Hyundai Kona 1,0 l 3 Zylinder, man könnte auch Kleinwagen dazu sagen (vielleicht sollte man sich zunächst informieren, was ein SUV ist), willst du mir doch nicht wirklich vorschlagen, besser einen VW Golf zu fahren? Außerdem finde ich es schon fast lächerlich, die seit gerade einem halben Jahr in Deutschland existierende FFF für die Neuzulassungen an SUV verantwortlich zu machen.

    Zitat

    Was den Vergleich der Bundesländer angeht, hinkt so einer immer.

    Es geht nicht um einen Vergleich der Bundesländer. Deine Behauptung,

    Jetzt in den Ferien wird übrigens nicht mehr demonstriert. Ist ja auch klar, weil da würde die Demo ja in der Freizeit stattfinden. Dafür wird so viel geflogen wie noch nie.

    ...

    Unser Dorf bietet im Übrigen genauso Ferienfreizeiten zuhause an, die auch angenommen werden. Trotzdem ist mindestens ein Urlaub im Ausland gang und gäbe.


    habe ich für NRW widerlegt. Ebenso habe ich die möglichen Ferienaktivitäten in Recklinghausen genannt. Ein Auslandsurlaub ist bei und beileibe nicht gang und gäbe. Da kann ich auch für einen Teil Bayerns sprechen, meiner zweiten Heimat.


    Zum Schluss, ohne diese junge FFF-Bewegung würden wir hier gar nicht diskutieren, sondern uns weiterhin mit dem Politikergeschwafel zufrieden geben.


    Eines noch zu dir, liebe Jofina.

    Im TV habe ich z.B. gestern die "Kölner Lichter" gesehen. Es war herrlich anzuschauen, aber umweltmäßig sicherlich ein großes Feinstaub-Vergehen. ;) Eine Demo gegen diese Veranstaltung wurde im Fernsehen nicht gezeigt.

    Das ist wirklich irritierend, Jofina. Zumal die Stadt Köln nur 4 Tage zuvor den Klimanotstand ausgerufen hat. Hier auszuführen, was das bedeutet, würde den Rahmen sprengen. Nachlesen kann man das aber hier: Klimanotstand

    Da die Veranstaltung längst genehmigt war, konnte hier nicht mehr eingegriffen werden. Aber schon heute laufen Überlegungen für das nächste Jahr, das Feuerwerk durch eine Lasershow zu ersetzen. Der Klimanotstand zwingt quasi Köln dazu. Danke, Fridays for future!


    Lieben Gruß,

    Oldie for future ;)

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

    4 Mal editiert, zuletzt von vadda ()

  • Die Pfingstferien fingen bei uns am Dienstag den 11.06.19 an also war am Freitag den 7.06.19 noch Schule und ich war schon etwas verwundert wie viele Familien mit Schulpflichtigen Kindern am Freitag Morgen ( wo ja noch Schule war ) in den Campingplatz einfuhren.

    Mit zwei Männern habe ich mich kurz unterhalten und beide sagten mir , na ja wir sind schon Donnerstag Abend abgefahren um dem Hauptverkehr am Freitag Mittag zu entkommen. Die Schulpflicht wird ja durch FfF nicht mehr so eng gesehen.

    Lieber Dieter, glaubst du wirklich den Ammenmärchen aus dem Bierzelt (Scheuer), dass das an der FFF-Bewegung liegt? Hier ein Bericht von Tagesschau.de aus dem vergangenen Jahr, als Bayern eine Razzia an Flughäfen gegen Schulschwänzer durchgeführt hat: Schulschwänzen vor Ferienbeginn - Mit welchen Folgen müssen Eltern rechnen? Zu dem Zeitpunkt gab es die Friday for future-Bewegung noch gar nicht. Das Thema ist uralt.


    Lieben Gruß,

    Oldie for future ;)


    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

    2 Mal editiert, zuletzt von vadda ()

  • Servus Klaus ,


    ich persönlich glaube bestimmt an keine Ammenmärchen - weis ehrlich gesagt auch nicht wie du darauf kommst.

    Ich habe oben lediglich geschrieben was mir an besagtem Tag extrem aufgefallen ist , ich habe auch geschrieben das man nicht alle über einen Kamm scheren darf und ich habe geschrieben das einige wohl dieses schamlos ausnutzen.

    Ebenfalls erklärte ich das mir die Männer selbst erzählten ( ist also nicht mein Verdacht ) das durch FfF die Schulpflicht am Freitag nicht mehr so eng genommen wird.


    So mein Freund , jetzt bist du mir ein Bier :379:schuldig .

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Gehen auch zwei Bierchen? Sonst lohnt sich das ja nicht. *2\'

    Mir geht es nur darum, dass nicht alles jetzt auf Friday for future geschoben wird, das Phänomen des Schulschwänzens vor den Ferien gab es schon immer. Für was die Schüler alles verantwortlich gemacht werden und was denen alles unterstellt wird ...


    Aber du hast natürlich recht, man darf nicht alle über einen Kamm scheren.


    Durstige Grüße,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Für was die Schüler alles verantwortlich gemacht werden und was denen alles unterstellt wird ...

    Teilweise sind halt immer so Vollpfosten dabei die öffentlich nur Quatsch reden.

    Ich denke da an den Fernsehbericht über Rock am Ring , da stellt sich doch glatt einer vor die Kamera und meint das der ganze Müll ( Stühle , Sofas und was weis ich noch alles ) liegen bleiben kann , die Politiker müssten die Hersteller dieser Utensilien hier in die Mangel nehmen ? den wenn die das nicht Herstellen würden dann könnte man das auch nicht liegen lassen.

    Auf die Frage des Reporters ob er auch bei FfF dabei sei meinte er , natürlich gehe er für die Umwelt und das Klima auf die Straße.


    Und ich weis jetzt nicht ob du es gesehen hast , da wurde wirklich Tonnenweise der Müll liegengelassen.

    Von daher kommt halt dann genau bei vielen älteren die Frage auf , sie Demonstrieren und selber lassen die Jungen Leute alles liegen.


    Was jetzt natürlich wieder den Satz hervorbringt : Bitte nicht alle über einen Kamm scheren.


    Und dein Angebot mit den zwei Bierchen nehme ich natürlich an , wird echt mal Zeit das wir uns ( so es mal passt ) zusammensetzen.

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • WO ? WANN ??

    Mal sehn wie oder wann der Klaus mal wieder in unsere Richtung fährt , ich nehme ja an das er auf dem Weg ( wann auch immer ) nach Dalmatien über Regensburg fährt.

    Dann muss er halt mal einen Zwischenstopp einlegen und endlich mal seine Schulden ( 2 Bierchen ) begleichen.:thumbsup:

    Oder wenn es passt halt dann mal irgendwo in Kroatien.


    Ich bin ja ein gutmütiger Mensch , wenn jemand jedoch bei mir Schulden hat - dann werde ich schon ungeduldig.:D

    Wenn es passt Elke bist du natürlich mit eingeladen.

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Es wird wohl noch ein Weilchen dauern. Etwa am 28.04.2020 werde ich vermutlich in der Gegend sein. Die Europastraße habe ich für die Übernachtung vorgesehen. ;)


    Lieben Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Etwa am 28.04.2020

    Ok mein Freund - dann fang schon mal an zu sparen.:401::379:

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Echt skurril. ;(


    Die Stadt Mannheim hat Bußgeldbescheide gegen Schüler verschickt. Zahlen sollen demnach nicht diejenigen, die fliegen und die co2 Emmissin erhöhen, sondern es sollen die Schüler zahlen, damit sie nicht (von der Schule) fliegen.


    Na ja mittlerweile hat die Stadt ihre hanabüchene Aktion eingesehen.


    Ich könnte mich kringeln,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Zahlen sollen demnach nicht diejenigen, die fliegen und die co2 Emmissin erhöhen,

    Ich bin da ein wenig misstrauischer und weiß nicht , was dahinter steckt. Warum nur 4 ??

    Vielleicht wurden diese 4 tatsächlich im vorzeitigen Urlaub beobachtet.

    Friday for Ferien , wer weiß. Und es gab Neider.

    Das wäre natürlich nicht richtig , aber kleinlich wäre das schon !

    Und natürlich einen Aufmacher wert.

    Ich willl nicht urteilen ohne die Zusammenhänge zu kennen, denn es waren bestimmt mehrere KIds der Schule bei FfF.


    Gruß,

    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Hier ist ein Artikel in ZON über diesen Bußgeld-Fall, den vadda beschreibt.

    https://www.zeit.de/gesellscha…astreik-schueler-bussgeld


    Bezüglich Flugreisen:

    Lt. der Umweltministerin in Deutschland soll das Fliegen durch eine Luftverkehrssteuer teurer werden. Die meisten EU-Staaten ziehen jedoch nicht mit - mit Ausnahme Frankreichs.

    https://www.welt.de/politik/de…-Fliegen-teurer-wird.html

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Schön langsam wird es heiß, nicht nur was das Klima betrifft, man merkt das Thema lässt keinen kalt!

    Ja und das ist gut so, jeder kann seinen Beitrag leisten und jeder ist für Sich und seine Umwelt verantwortlich.

    Was mir aber oftmals nicht behagt, das Eine gegen das Andere auszuspielen, wir sind alle gefordert im Speziellen die politischen Instanzen.

    Ein interessanter Artikel;

    https://www.derstandard.at/sto…kaempft-gegen-das-sterben

    Mensch willst du nicht untergehen, dann lass noch ein bisschen Wildnis stehen.

  • Mensch willst du nicht untergehen, dann lass noch ein bisschen Wildnis stehen.

    Diesen Satz sollten sich so manche Politiker ( auch die oder besonders die , in anderen Ländern ) auf die Stirn schreiben.:/

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Ich erinnere mich:

    Jetzt in den Ferien wird übrigens nicht mehr demonstriert. Ist ja auch klar, weil da würde die Demo ja in der Freizeit stattfinden.

    Unzählige Berichte, einfach mal googlen.


    Ich frage mich, mit welcher Absicht solche Unwahrheiten über Fridays for future verbreitet werden.


    Opa for future,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.