Es gibt Grünkohl mit Bregenwurst und Stich

Es gibt 30 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Daniel_567.

  • Hallo Helga.


    Würzen tu ich auch nur sehr wenig: Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel und einen Hauch gemahlenen Salbei.

    Kümmel und Salbei, das ist auch noch ein guter Tipp, das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren. :)

    Es gibt ja so viele verschiedene Varianten, Grünkohl zu zubereiten, jede Region hat da ihr eigenes Rezept.

    allerdings ist Schmalz hier auch nahezu unbekannt,

    Das hätte ich nicht gedacht, dass es Schmalz in den NL nicht unbedingt gibt, da habe ich wieder etwas dazugelernt. Man vermisst wahrscheinlich manche Dinge erst, wenn man sie nicht, oder halt nur auf Umwegen, bekommen kann.


    Der Grünkohl wird hier in der Region auch manchmal Braunkohl genannt, ob es da einen Zusammenhang gibt, da er in Deiner Region "Boerenkohl", und in der Heimat von Johannes "Burenkohl" heisst, gibt. Und manche sagen auch "Palme des Nordens".;)


    Liebe Grüsse, Daniel.

  • Na, ihr habt mir ja richtig Guster gemacht, wieder einmal Grünkohl zu kochen

    Johannes, ja, mach das mal wieder, auch die Adventszeit ist die Zeit des Schlemmens.;)


    Heute gibts bei mir Steirisches Wurzelfleisch.

    Hab es mir grad ergoggelt, das sollte und werde ich bei der nächsten Gelegenheit auch mal zubereiten.:)


    Die Opferwurst wird in Deinem verlinkten Video super erklärt. So schliesst sich der Kreis, denn beim Schlachten muss ja auch mindestens eine Wurst im Kessel platzen.


    Viele Grüsse, Daniel.

  • Das hätte ich nicht gedacht, dass es Schmalz in den NL nicht unbedingt gibt, da habe ich wieder etwas dazugelernt. Man vermisst wahrscheinlich manche Dinge erst, wenn man sie nicht, oder halt nur auf Umwegen, bekommen kann.

    Ja, das ist wohl wahr. ;) Man muss sich schon in vielerlei Hinsicht umstellen, wenn man ins Ausland zieht.

    Bei einem Deutschlandbesuch kaufe ich doch immer einiges, was mir hier fehlt. Natürlich darf es nicht viel wiegen (wegen Koffergewicht-Begrenzung im Flieger).

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Und fertig ist mein Steirisches Wurzelfleisch!

    Ich bin ein Soßen-Fan. ;)

    Wird zu diesem Gericht (was ich gar nicht kenne) keine Soße gereicht?

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Und fertig ist mein Steirisches Wurzelfleisch!

    Gibt es da einen Unterschied zum Tafelspitz??


    Tafelspitz, einfach mit frischem Kren ( aber bitte nicht mit dicker ,mehliger Soße )


    Gruß,

    Elke

  • Hallo,


    Extra Sauce gibt es zum Wurzefleisch nicht. Wer will, kann etwas mehr vom Sud nehmen.


    Unterschied Tafelspitz? Ja- Steirisches Wurzelfleisch wird aus Schweinsschulter gemacht, der Tafelspitz ist vom Rind und wird in Rindssuppe gekocht.


    Für das Steirische Wurzelfleisch wird eine Schweinsschulter im Ganzen zugedeckt in siedendem Wasser mit ein wenig (manche nehmen mehr) Essig sowie Suppengewürzen gekocht (ich nehme frische Thymianzweige, Wacholderbeeren, Pimentkörner, Lorbeerblatt, 2 geviertelte Zwiebel, eine Knoblauchzehe und wenig Majoran), Dauer ca 2 Stunden. Dazu gebe ich die Endstücke vom Wurzelgemüse. Das Wurzelgemüse wird in Julienne geschnitten und später extra mit einer Portion Sud nicht zu weich gekocht. Dazu gibt es Salzerdäpfel mit Kümmel (ganz) gekocht. Dann kommt alles mit ein wenig Sud auf den Teller und Kren oben drauf.


    Beim Tafelspitz gibt es klassisch dazu Semmelkren und Apfelkren sowie Spinat und Röstkartoffel. Außerdem gibt es Markscheiben dazu, deren gekochten Inhalt man als Vorspeise auf ein getoastetes Schwarzbrot streicht.


    Das Kochen des Tafelspitz dauert auch länger, etwa drei Stunden in leicht siedender Rindssuppe, die man davor aus Rindsknochen zubereitet hat.


    Johannes

  • Und voilà, hier ist der Tafelspitz.



    Eigentlich ist es kein Tafelspitz geworden, sondern ein Mageres Meisel, aber das wird genauso zubereitet. Die klassischen Beilagen sind Erdäpfelschmarrn, Semmelkren und Spinat.


    Morgen wird aus der restlichen Suppe eine Krautsuppe zubereitet.


    Küche für die dunklen Wintertage.


    Johannes

  • Oh , das liebe Ich !! Und erst recht die Suppe an kalten Tagen.


    Wie lange ich wohl nach Wien brauche (n würde) ?:wink::wink::wink:



    In bayrischen Gasthäusern gibt es manchmal Ähnliches- nennt sich dann Tellerfleisch. Esse ich auch recht gern.

    In Baden Württemberg steht "Siedfleisch " auf der Karte.


    Guten Appetit!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ein Schmecklecker, unser Johannes !


    Unser Fleischer hatte so schönen Rinderbraten, da konnte ich nicht widerstehen. Also gab es endlich wieder Pašticada, nicht ganz stilecht mit Kartoffelklößen und Apfelmus.


    Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Hallo Johannes.


    Ja, das sieht lecker aus.:habenwollen:

    Diese Variante mit Spinat dazu kannte ich bis dato noch nicht, aber es gibt nichts, was es nicht gibt.:)



    Viele Grüsse, Daniel.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.