Zauberhafte Vielfalt : Eidechsen

  • Ich habe den Beitrag über Eidechsen von dem Korcularätsel abgetrennt

    und damit ein eigenes Thema im Bereich Fauna eröffnet.

    HR 1770 Dalmatien > Insel KORCULA > kleine Zisterne

    Vielleicht findet der/die eine oder andere von uns auf der Festplatte noch Bilder von Eidechsen, die diesen Thread ergänzen und bereichern.


    Elke


    _____________________________________________________________________




    die schöne Eidechse, die du hier fotografiert hast ist eine Dalmatinische Spitzkopfeidechse, wunderschön und selten!

    Danke , Johannes für diesen Hinweis!!

    Ich wusste es nicht, dass es eine besondere Eidechsenart ist

    In den ausgedehnten Olivenhainen am westlichen Ende von Korcula mit den vielen Steinmauern hat sie sicher (hoffentlich ) eine Überlebenschance.


    Ich habe mir das Bild nochmal genau angeschaut



    Hier noch zwei weitere Bilder




    Liebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Elke,


    Ich beneide dich ob dieser schönen Bilder von Dalmatolacerta oxycephala. Wunderschöne Fotos von dieser herrlichen Eidechese!


    Johannes

  • Jetzt habe ich meine Bilder von jenem Herbst nochmals durchgeschaut.

    Ich erinnere mich , dass ich lange fast bewegungslos vor der Steinmauer wartete, bis sich diese Eidechsen herauswagten.

    Sie scheinen jede leiseste Erschütterung, jeden Luftzug zu spüren und sind dann blitzschnell verschwunden.


    Hier noch zwei Bilder.

    Ich wusste ja nicht, dass sie so etwas Besonderes sind . Ich fand sie einfach schön.




    Jetzt freu ich mich umso mehr, dass ich ihren Namen kenne!

    **\'6


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ich wusste ja nicht, dass sie so etwas Besonderes sind . Ich fand sie einfach schön.


    Jetzt freu ich mich umso mehr, dass ich ihren Namen kenne!

    **\'6

    Danke für diese tollen Aufnahmen, ja, es sind wunderschöne Tiere! Sie gelten als nicht besonders scheu, haben ein relativ kleines Verbreitungsgebiet und es ist eine monotypische Art, d.h. von dieser Gattung gibt es nur eine Art.


    Sie gehört zu den Archaeolacerten, so wie Algyroides nigropunctatus, den ich in der Gegend von Rovinj und insbesondere in Dvigrad beobachten konnte. Auf Korsika gehört die Tyrrhenische Gebirgseidechse, Archaeolacerta bedriagae dazu, und in Kroatien, Italien und Slowenien sowie in einem ganz kleinen Gebiet in Österreich die Kroatische Gebirgseidechse, Iberolacerta horvathi. Allesamt wunderschöne Tiere!


    LG


    Johannes

  • Johannes hat mich mit seinem Beitrag angeregt, auf meinen Festplatten nachzuschauen, ob ich noch andere Eidechsen fotografiert habe.


    Sollte der Name, den ich schreibe, nicht richtig sein, so bitte ich um Kotrrektur!!


    Diese beiden Zauneidechsen(?) beobachtete ich in Italien am Trasimenischen See.

    Sie ließen sich von mir nicht stören . Es dauerte eine ganze Weile, bis "ER" "SIE" packen und festhalten konnte.

    Die Paarung dauerte enige Minuten.



    Diese braune Eidechse ( Waldeidechse??) habe ich im Tessin , im Versacatal gesehen.



    Hier eine Mauereidechse??

    Gesehen auf Schottersteinen auf der Insel Cres



    Diese hier mit dem "scharfen Blick" kann ich nicht zuordnen.

    Gesehen habe ich sie auf der Insel Korcula .




    Bitte macht mit, wenn Ihr auf Reisen oder zu Hause auch Eidechsen fotografiert habt!!

    :401:


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Klar hab ich da auch ein paar Exemplare , sie wurden alle in Kroatien fotografiert.







    Liebe Grüße :auto3:-"Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Hallo,


    Das ist ein schönes Thema, da muss ich demnächst auf meiner Festplatte nachsehen. Jetzt aber erst einmal eins nach dem anderen.


    Im Beitrag #5 von Elke sind zu sehen:


    Foto 1 Ruineneidechse, Podarcis sicula, bei der Paarung

    Foto 2 Mauereidechse, Podarcis muralis, mit nachgewachsenem Schwanz nach Abwurf


    Die Mauereidechse ist sehr vielgestaltig und mit vielen Farben weit verbreitet. Die Bergeidechse oder Waldeidechse ist viel gedrungener. Bei dem Foto täuscht der relativ kurze, nachgewachsene Schwanz, der im Original bei der Mauereidechse viel länger ist.


    Foto 3 Adriatische Mauereidechse, Karstläufer, Podarcis melisellensis


    Foto 4 bin ich mir unsicher, da wäre das ganze Tier hilfreich, wahrscheinlich auch eine Mauereidechse


    Bei den Fotos von Dieter meines Erachtens alles Mauereidechsen, der Fundort wäre immer interessant.


    Schön wäre ein Foto aus der Mosor Region, da bin ich selbst noch nie hingekommen. Dort gibt es die Mosor- Gebirgseidechse, ganz flach und sehr hübsch.


    Danke jedenfalls für dieses Thema, freue mich immer über schöne Reptilienbilder aus dem natürlichen Habitat.


    Johannes

  • der Fundort wäre immer interessant.

    Kein Problem ,


    Foto 1 und 2 wurden auf der Insel Pag aufgenommen.

    Foto 3 bis 5 in Istrien / Fazana

    Liebe Grüße :auto3:-"Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Hier habe ich noch etwas aus dieser Gattung.

    Aufgenommen in Südafrika.


    Blauschwanz Skink






    Liebe Grüße :auto3:-"Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Blauschwanz Skink

    Welch ungewöhnliches Muster und die tollen Farben !

    Danke, dass Du schnell hingeguckt und fotografiert hast, Dieter!

    Foto 4 bin ich mir unsicher, da wäre das ganze Tier hilfreich, wahrscheinlich auch eine Mauereidechse

    Ich habe auf meinen Festplatten nochmal gestöbert und 2 Bilder derselben Eidechse gefunden ( leider unscharf, aber man sieht sie als Ganzes)

    Fundort: Camp, Mindel auf Korcula

    Ich vermute , dass es eine von Dalmatolacerta oxycephala wie in #1 ist


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17326


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17325



    Liebe Grüße,

    Elke

  • hallo Eidechsenfreunde,


    im Mai war ich im Ucka Gebirge unterwegs und da raschelte es doch an einem Baum neben mir. Das müsste eine Smaragdeidechse gesesen sein. Das Tierchen ist wesentlich größer als eine Zauneidechse.







    grüsse


    jürgen

  • Hallo, Elke,


    Ja, das ist eindeutig eine Dalmatolacerta oxycephala, auf den Fotos sieht man es gut.


    Und Smaragdeidechse passt auch. Schöne Tiere, schöne Fotos!


    Johannes

  • Ich bin gespannt auf Deine "Schätze", Johannes!

    (Aber lass Dir Zeit, das Suchen kostet Zeit. Es sei denn Du hast vorbildliche Ordnung mit Stichworten in Deinen privaten Datenbanken :-?)

    Liebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Elke,


    leider ungeordnet und noch viele Fotos auf analog.


    Aber hier einmal:


    Algyroides nigropunctatus, Dvigrad, Kroatien




    Johannes

  • Vor Rovinj liegt die kleine Insel Bagnole, auf die man sich von einem Fährmann hinbringen lassen kann. Auf dieser Insel leben besondere Eidechsen, die früher den Namen Podarcis sicula bagnolensis hatten.


    Heute heißen sie Podarcis siculus campestris und es gab viel Diskussion, warum man aus dem weiblichen Namen sicula nun den männlichen siculus gemacht hat und ob bagnolensis wirklich eine eigene Unterart ist oder nicht. Für mich bleibt sie Podarcis sicula bagnolensis, denn als solche hatte ich sie kennengelernt.


    Sie wohnen auf dieser Insel, sind viel dunkler als ihre Verwandten am Festland und handzahm, da dort keine Katzen, Schlangen, Menschen und sonstige Feinde zu finden sind.






    Johannes

  • Danke!

    Ich fange an, mich für dese Reptilien zu begeistern.

    Es geht mir wie bei vielem andern:

    je mehr ich auf Unterschiede aufmerksam gemacht werde, auf sie achte und sie erkenne, desto mehr Gefallen finde ich dran.

    ( Auch wenn ich natürlich die Namen nicht kenne und die korrekten Bezeichnungen mir selten merken kann)


    Tolles Thema!! Wunderschöne Fotos!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Eine der schönsten Eidechsen, die man auch in Österreich finden kann, ist die Kroatische Gebirgseidechse, Iberolacerta horvathi.


    In Österreich kann man sie an einigen Stellen in Kärnten und Osttirol finden. Sie lebt ganz anders, als andere Eidechsen gesellig und wenn sie über die Mauern huschen sind sie komplett lautlos. Eine Mauereidechse hingegen hört man immer rascheln, wenn sie flüchtet.


    Das Vorkommen in Österreich ist noch nicht so lange bekannt, wenn man aber das Habitat kennt, kann man sie häufiger finden. Es ist immer spannend, dieser seltenen Echse zu begegnen.





    Das hier ist ein Suchbild: wie viele Iberolacerta horvathi sind auf diesem Foto zu sehen?




    Johannes

  • Ich bilde mir ein . sieben zu sehen ( Aber nur auf dem großen Bildschirm)


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ich denke es sind neun

    Liebe Grüße :auto3:-"Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.