INSEL PAG > Überfahrt und Besichtigung von Pag 2007/ Trip 2020

  • 3. Teil der Berichte zum Karlobag-Urlaub 2007, 30.6. - 14.7.07 (Teil 1)


    Überfahrt/Ausflug zur Insel Pag (Stadt Pag)


    Was liegt näher, als das man einen Ausflug zur Insel Pag unternimmt, wenn sie schon nur ein paar km von Karlobag entfernt ist.


    Die einzige Überlegung war, wann wir fahren, warten wir auf einen getrübteren Tag, kühler vielleicht? Ne, wie man es auch nimmt, es wäre eh immer falsch.
    Aber wir nahmen dann doch einen Tag, an dem es am Vortag etwas regnete abends und in der Nacht ein schweres Gewitter gab. Doch der Tag wurde wieder sehr heiss. Naja.


    Also wir fuhren los nach Prizna, Karlobag - Ribarica - Prizna. Das ist der Fährhafen für die Überfahrt zur Insel.


    Wir waren 3 Erwachsene , 1 Kind und 1 Auto, das machte für eine Fahrt 138,- Kuna. Also 276.- Kuna für Tour retour.


    Hier sieht man links oben das Kartenhäuschen (Tickets)



    Nach dem Kauf des Tickets, stellt man sich eigentlich nur kurz an beim Fährhafen, da jede halbe Stunde eine Fähre anlegt. Insgesamt waren 3 Fähren im Einsatz.


    Jetzt legt unsere Fähre, kommend von der Insel an




    Dann gehts rauf auf die Fähre, auf 5 Reihen verteilt finden hier an die 75 PKW Platz.




    Tja, und wenn die Fähre voll ist, gehts los. Wir haben uns an die Reeling gestellt und den leichten erfrischenden Fahrtenwind genossen.
    Sieht man zur Insel denkt man, man fährt zu einer Wüste, es scheint jedoch auch ganz leichtes grün von den Bergen hervor, also wächst doch auch ein wenig.


    Die Blicke retour









    Dann gehen die Blicke Richtung Insel






    Angekommen, nichts wie runter, eine unendlich wirkende Strasse hinoch und dann durch eine Mondlandschaft hindurch, an kleinen Abzweigungen zu kleinen Orten vorbei, bis zur Kreuzung, rechts Novalja und links nach Pag.


    Wir fuhren nach Pag, das waren ca. 85 km. Von Pag aus kann man noch weiterfahren, geht es dann über eine Brücke, von der Insel auf das Festland in Zadar.


    Unterwegs waren wir nur kurz zum austreten stehen geblieben, wir fuhren flott nach Pag.
    Hier nur ein paar Bilder von der Fahrt dort hin.





    Ziemliche Einöde, ein paar Orte dazwischen oder Strandeinfahrten, das wars. Sonst so wie in Kroatien üblich viel Steinwüste weit und breit. Und dazwischen immer wieder mal ein Teil des Meeres zu sehen.




    Kurze Rast :-)



    Dann gings weiter, und nach einer Stunde ca., kommt man nach einer Kurve an eine Stelle, wo man Super Bilder von der Stadt Pag aufnehmen kann.


    Die Bilder sprechen für sich:

















    Mit diesen herrlichen Bildern beende ich diesen Teil, Mit einem 2. Teil gehts später weiter in Pag.

    Schöne Grüße


    Tom



  • Wieder ein toller Bericht mit herrlichen Fotos!


    Nun haben wir schon einen ersten Eindruck von Pag gewonnen. Am Fähranleger in Prizna standen wir im vergangenen Jahr auch - aber alles andere ist für uns Neuland.


    Wir freuen uns auf die Fortsetzung.

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

  • Durch Deinen Bericht und Deine Fotos kommen so viele Erinnerungen an eine Fahrt über Pag vor vielen Jahren hoch, die bei mir schon sehr blass geworden waren.
    Es sind Dir auch dieses Mal wieder sehr schöne Landschaftsbilder gelungen, die es möglich machen, in Gedanken mirzureisen.
    **'6


    Gruß,
    ELMA

  • Hallo Tom!



    Das ist ja ein toller Bericht von der Insel Pag, deine Fotos von der Hochebene und der Blick auf Pag sind wirklich ausgezeichnet.
    Wir sind voriger Jahr an der gleichen Stelle auf der Anhöhe gestanden und haben den Blick auf die Stadt Pag richtig genossen.


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Ich hänge gleich hier an. Schliesslich war es ja kein längerer Urlaub sondern nur ein Kurz-Trip den wir diesmal machten.

    Habe nur wenige Fotos gemacht, da die meiste Zeit im /am Wasser und in einer Konoba.


    28.7.2020 - 2.8.2020 Insel Pag - Stadt Pag


    Anreise am 28.7. Punkt 00:01

    Regnerisch. Vorher gab es heftige Unwetter.

    Wie immer hatten wir danach Glück.

    Strassen wurden schnell trocken, an der Grenze Spielfeld - Durchgewunken.

    Grenze Slowenien/Kroatien kurze Wartezeit, wenige Autos, wir fuhren über die Enter Croatia Spur (Vorausgefülltes Reiseformular)

    Dann gings flott bis Stadt Pag. Natürlich mit Pausen.


    Hitze und wie es am Strand aussah wohl kein Corona.


     

     


    In unserem Appartement

    Der Blick Richtung Stadt


     

     

     



    Unser ständiger Mitbewohner im Trauben Strauch





      

     

     


    Noch ein paar Eindrücke ringsherum


     

     

     


     

     

     


     

     

     


    Am 2. um 8 Uhr früh ging es wieder nach Hause.

    Mit viel Stau und Umfahrungen. Fieber messen an der SLO/AU Grenze.


    Fazit: Tapetenwechsel, etwas abschalten, Hitze, Sonnenbrand - dennoch wars schön.

    Und ich habe nette Menschen kennen gelernt Daniel_567 und Birgit

    Schöne Grüße


    Tom



  • dennoch wars schön.

    und noch schöner wäre es gewesen. nochmal 10 Tage anhängen zu können.

    Das blaue Meer, die schöne Unterkunft, wahrscheinlich auch gemütliche Konabas...

    vielleicht klappt es ein ander Mal länger !

    Die Badebucht erscheint mir jedoch sehr voll zu sein, War das überall so ?


    Hoffentlich hast Du Dich nach dem heftigen Sonnenbrand nicht "gehäutet" wie eine Schlange und es geht Dir wieder gut.:c8l:


    Viele Grüße,

    Elke

  • Danke, Tom, dass Du uns Anteil an Deinem Kurzurlaub gegeben hast.

    Ein bisschen heiß wird mir schon beim Ansehen der Bilder -

    der Süden mitten im Hochsommer...


    Aber das Blau des Meers ist durch kein anderes Blau zu ersetzen - so eine Farbe!


    War dann die Brise vom Meer angenehm und erfrischend?

    Herzlichen Gruß!

    Susanne

  • auch gemütliche Konabas...

    Die waren Top.

    Wir waren in 2. Das Essen (gegrilltes - einfach fantastisch.)



    vielleicht klappt es ein ander Mal länger !

    wenn 2021 Corona Frei ist bzw. stark abgeflacht oder Impfung gibt, dann 2 Wochen. Das ist sicher.



    Die Badebucht erscheint mir jedoch sehr voll zu sein, War das überall so ?

    Ja, auch die versteckten wie man von oben beobachten konnte.

    Mehrere Niederösterreicher brachten von dort Virus zu uns. 8 Jugendliche.

    Jetzt werden auch wir teilweise verurteilt dafür das wir dort hin gefahren sind . Naja.


    Hoffentlich hast Du Dich nach dem heftigen Sonnenbrand nicht "gehäutet" wie eine Schlange und es geht Dir wieder gut. :c8l:

    Doch, und es ist noch im Gange. Sehe aus wie ein zerrupftes Huhn. An der linken Schulter und Teil von Rücken brennt es sogar noch stark.

    Da habe eine narbe abbekommen.

    Muss mich einreiben mit Kortison.

    Und eine starke Erkältung habe noch immer.


    War dann die Brise vom Meer angenehm und erfrischend?

    Wenn es denn eine gab, dann ja.

    Die hat mir wohl die Erkältung gebracht.

    Schöne Grüße


    Tom



  • Aber mit den Jugendlichen, die ohnehin in unseren Bezirken (Baden und Mödling) leben, hattest Du doch nichts zu tun?


    Wer macht Vorhaltungen und weshalb sollst Du deshalb Vorwürfe bekommen?


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

  • Tapetenwechsel braucht es, gerade in diesen Zeiten und Kroatien ist sicheres Reisegebiet, also, warum nicht. An Pag habe ich gute Erinnerungen und Erinnerungen an Versäumtes.


    Unsere Kinder waren noch klein und Pag war noch keine Partyinsel, sehr ursprünglich, herrlicher Käse - Paski sir - und einsame Buchten.


    Damals gab es ein dreitägiges Tanzfest, Paško Kolo , da wurde drei Tage und drei Nächte in einem sehr einfachen Rhythmus durchgetanzt. Mir ging das damals auf sie Nerven, heute würde ich mittanzen und es tut mir leid, dass ich das versäumt habe.


    Ich wünsche dir gute Besserung, Tom, und hoffe, dass du Pag trotzdem in guter Erinnerung behältst.


    LG


    Johannes

  • Tapetenwechsel, etwas abschalten

    Das geht auch in einer Mondlandschaft, wie du so treffend einmal geschrieben hast.

    Übrigens ich liebe diese kargen, steinigen Landschaften am Meer.

    Von wegen der Mann im Mond.......

    Glg

    8)

  • Zitat von Tom

    Fazit: Tapetenwechsel, etwas abschalten, Hitze, Sonnenbrand - dennoch wars schön.

    Und ich habe nette Menschen kennen gelernt Daniel_567 und Birgit

    An Hand deiner schönen Bilder, ist dir Tapetenwechsel bestern gelungen.


    Okay Hitze und Sonnenbrand hätte dir bei deinem Kurztrip erspart bleiben können.


    Nette Menschen kennenlernen ist doch eine schöne Bereicherung im Leben.


    Liebe Grüße vom Bodensee

    Steffi

    “Die Gesundheit ist das Wichtigste in unserem Leben“

  • da wurde drei Tage und drei Nächte in einem sehr einfachen Rhythmus durchgetanzt. Mir ging das damals auf sie Nerven, heute würde ich mittanzen und es tut mir leid, dass ich das versäumt habe.

    ... aber irgendwie auch ein schönes Gefühl: heute würde ich mittanzen! Ich denk mir das auch oft.. Aber es geht dabei nicht vor allem um Versäumtes, sondern um die Freude, von der wir heute deutlicher spüren, wie wichtig sie ist!!!


    Herzlich!

    Susanne

  • Hallo Tom.


    Danke für die herrlichen Bilder.

    Ich hoffe, es geht dir mittlerweile wieder etwas besser. Alles gute für dich.

    Auch wir haben uns gefreut, dich persönlich kennenzulernen. Es war ein sehr schönes Treffen.


    Liebe Grüße, Daniel.

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 15 Mitglieder Online - Rekord: 17 Mitglieder ()