Gesucht: Fast vergessene Wörter

Es gibt 53 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von vmguzzi.

  • Die erstaunliche Logik dieser Schrift i

    Meine Mutter konnte sie.... ich habe sie bewundert, aber nie auch nur ansatzweise verstanden, wie man so etwas lesen kann.
    :confused:


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Hallo Hadedeha. Wir haben sicher den gleichen Job gemacht - ich bis vor 3 Jahren allerdings mit allen technischen Raffinessen in der Akkreditivabteilung, die mit Importen und Exporten beschäftigt war.
    Liebe Grüße Margareta

  • Ich bin eben beim Stöbern auf diesen Thread gestossen.:)

    Wer von Euch kennt denn die "Bregenwurst"?

    Hier im mitteldeutschen Raum und auch weiter Richtung Norden wird dieser Name noch oft verwendet, obwohl es die eigentliche Bregenwurst gar nicht mehr gibt. Mit "Bregen" ist das Hirn gemeint, früher wurde dieser Wurst Schweinehirn mit beigemengt. Mittlerweile heisst sie Kohlwurst, in einigen Regionen auch Pinkel. Sie ist eine Brühwurst und wird gern zu Grünkohl gegessen, meine Oma z.B. nannte ihn auch "Braunkohl". Man kann auch Stich- bzw. Wellfleisch dazu essen oder auch Kasseler.

    So, und nun läuft mir das Wasser im Munde zusammen.;)


    Viele Grüsse, Daniel.

  • Daniel, kann ich heute bei Euch auch noch "Bregenwurst" kaufen? Würde man mich verstehen?



    Mit großem Vergnügen habe ich in diesem Thread geblättert!

    Schön, dass Du ihn wieder hochgeholt hast!


    Letzte Woche ist es mir doch tatsächlich passiert, dass ein 9 jähriges Mädchen mich gefragt hat, was eine Schreibmaschine ist.

    Ich habe ihr dann erzählt, dass ich wichtige Arbeiten früher mit so etwas schreiben musste und wie schlimm es war, wenn man z.B. bei einem Bewerbungsschreiben, das perfekt zu sein hatte, in der letzten Zeile noch einen Tippfehler machte und man nochmals von vorne anfangen musste.

    Da staunte auch der 14 jährige Bruder, der gerade lernen muss, schriftliche Arbeiten auch in ansprechender Form abzuliefern.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Also, die Bregenwurst ist regional dort eine Tradition.

    Ähnliches Aussehen wie die Leberwurst, ich hab sie aber nie gern gegessen.

    Aber diese sollte es im Raum Magdeburg immer noch gebe.


    burki

  • Daniel, kann ich heute bei Euch auch noch "Bregenwurst" kaufen? Würde man mich verstehen?

    Elke, in vielen Fleischergeschäften ist der Begriff "Bregenwurst" bekannt, in der Regel auch an der Fleischtheke im Supermarkt. Aber es passiert oft, dass, wenn man an eine jüngere Verkäuferin gerät, die Rückfrage kommt, was das denn sei. Geläufig ist halt heutzutage "Kohlwurst", das steht auch auf den abgepackten Würsten so drauf, den Begriff "Bregenwurst" habe ich noch nicht gelesen. Und jeder Fleischer macht sie halt etwas anders, ich kaufe die am liebsten in meiner Stamm-Fleischerei.

    Es gibt in Sachen Grünkohl/Bregenwurst/Pinkel ein interessantes Nord-Süd-Gefälle, meine Frau und auch mein Vater, die ein gutes Stück südlicher geboren wurden, mögen das nicht, Grünkohl wird in ihrer Heimat als Hühnerfutter verwendet.

    Auch noch interessant, die Wurst schmeckt meist eigentlich nur zum Grünkohl.

    Mich würde auch mal interessieren, ob es diese Wurst in Süddeutschland überhaupt gibt, ist hier eine Saisonware, es gibt sie meist so ab Oktober und dann bis Februar.

    Dann finden hier auch regelmässig Grünkohlwanderungen statt.

    Hier mal ein Link zu Wikipedia:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bregenwurst_(Wurst)


    Liebe Grüsse, Daniel.

  • Hmmm, ich erinnere mich eher an ein Aussehen wie die Leberwurst - wie auf deinem Bild Knackwurst -

    Aber ich kläre das noch mal am Wochenende auf, es ist halt schon fast 30 Jahre her :)


    burki

  • Mich würde auch mal interessieren, ob es diese Wurst in Süddeutschland überhaupt gibt, ist hier eine Saisonware, es gibt sie meist so ab Oktober und dann bis Februar.

    Ich glaube nicht, Daniel.

    Zumindest der Name ist unbekannt, Wenn ich Bilder anschaue, erinnert mich das an grobe Mettwurst,

    Vielleicht gibt es ein ähnliches Rezept und einen anderen Namen?

    Aber Grünkohl ( gibt es hin und wieder als "besonderes" Gemüse im Angebot oder auf dem Markt) gehört nicht zu den traditionellen, süddeutschen Wintergemüsen.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Vielleicht gibt es ein ähnliches Rezept und einen anderen Namen?

    Elke, das kann ich nicht sagen. Ich werde meinen Fleischer des Vertrauens mal fragen, mit welcher Wurst die Bregenwurst an ehesten vergleichbar ist und dann berichten.


    Liebe Grüsse, Daniel.

  • Hallo Daniel

    Wir müssen das hier mal mit der Wurst mal zu Ende bringen, bevor das Thema weiter läuft. :)


    Es ist so wie ich es geschildert habe, genauer gesagt meine ich die Zerbster Bregenwurst, die wie eine fettige Leberwurst aussieht.


    Grüße in die Heimat

    burki

  • Habe die Ehre ist ja schon vornehm aus gedrückt, ländlich klang das so bei uns: habe tere und in der wiener Gegend ein langgezogenes Teeere

  • Habedere!


    Habedeere mit etwas lang gezogenem e wird im Wienerischen wohl noch manchmal als Gruß verwendet, so wie im Bayrischen. Der Gruß wird sowohl beim Begrüßen, etwa beim Eintreten verwendet, aber auch als Auf-Wiedersehen, gleichermaßen wie das „Servas“.


    Allerdings kann es auch eine andere Bedeutung annehmen mit einem vorangestellten „na“, dann spricht man es aber nicht mehr mit dem langgezogenen eeee, sondern eher „na habedere“ oder auch „na hawedere“ und das drückt Erstaunen aus.


    Dieses Erstaunen hat aber einen zumeist negativen Einschlag, etwa in „na habedere, der is blunznfett“, was soviel heißt wie „na servas, der ist ordentlich angsoffn“.


    Das vornehme „Habe die Ehre“ wurde im alten Wien verwendet, manchmal hört man es noch, in Reminiszenz an die „Gute alte Zeit“ (die gar nicht so gut war), dann wird es jedenfalls nasal gesprochen mit Hietzinger Intonierung.


    Joahnnes

    • Neu
    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von vmguzzi ()

    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.