Beiträge von burki

    Ich glaube, die Basler Fastnacht mit seinem Beginn um 04.00 Uhr ->Morgenstreich, am Montag nach Aschermittwoch ist wohl in dieser Region der Höhepunkt.

    Leider habe ich diesen selbst noch nicht erlebt.


    Ich werde mal in mein Album noch ein paar Umzugsbilder hoch laden, ich hatte wohl an diesem Nachmittag an die 260 Fotos auf meine Karte gebannt.

    burki

    Der Südkurier berichtet, dass die Narrenzunft Bad Säckingen 12 Jahre warten mussten, bis ein Narrentreffen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte hier stattfinden durfte.

    Zwei Jahre der Vorbereitung auf dieses Ereignis mündeten in den fast drei-stündigen Umzug durch die Innenstadt am heutigen Sonntag, 17.02.2019.

    An die 3000 Narren aus 43. Zünften aus den Orten entlang des Hochrheins, auch aus der Schweiz bereiteten an diesem sonnigen Tag bei 17° und guten Bewirtungsmöglichkeiten den Streckenteilnehmern viel Freude.

    Auch die Passanten passten sich den Narren mit vielen eigenen Kostümen, geschmückten Gesichtern und guter Laune diesem Event an.


    Die komplette Innenstadt wurde für den Narrenumzug gesperrt, die Straßen mit massiven Baufahrzeugen abgesperrt, Polizei, THW und medizinischen Personal an verschiedenen Ecken platziert. Diesem Personal im Dienste unserer Sicherheit muss ich an dieser Stelle ein Lob aussprechen.


    Auf den zentralen Münsterplatz zu kommen schien mir fast aussichtslos und Platz zum Fotografieren in der ersten Reihe musste ich mir auch noch erkämpfen.


    Gut, dass ich mir am Freitag einen Bummel durch die Innenstadt gönnte und die geschmückte Altstadt schon mal ganz in Ruhe in Augenschein nehmen konnte.


    Der Narrenbaum auf dem Münsterplatz

    ?random=359286445&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Das Münster

    ?random=353354593&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Am Freitagabend stellten sich verschiedene Zünfte den Einwohnern/Besuchern schon mal auf dem Münsterplatz eindrucksvoll vor.

    Da war ich froh, nach 2 Stunden Event meine warme Stube wieder zu sehen und ich mich innerlich etwas aufwärmen konnte.


    Lassen wir einfach die bunten Bilder des Narren-Treibens an diesen schönen, sonnigen Nachmittag auf uns wirken.


    ?random=514653486&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=1377728942&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=63775074&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=2011218201&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=1296978658&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=804993231&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=881189470&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=1576861328&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=1854626531&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=401579943&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=562381005&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=1988509614&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=478049569&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    ?random=164653093&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Ich gehöre wahrlich nicht zu dem Jäcken Volk, die diese 5. Jahreszeit haben müssen.

    Es gehört zu unserer Kultur und macht bei einem so großartigem Event Spaß, dabei gewesen zu sein.


    burki

    Oh ja, es steht fest, ein Rügen-Urlaub muss noch her.

    2014 hatte ich es versäumt (besser nicht geschafft) Prora zu besuchen.


    Deine Bilder lassen hoffen, dass hier doch was ordentliches entsteht, Vielfalt ist da auch gefragt!


    Danke für die Bilder


    burki

    Hallo Daniel

    Wir müssen das hier mal mit der Wurst mal zu Ende bringen, bevor das Thema weiter läuft. :)


    Es ist so wie ich es geschildert habe, genauer gesagt meine ich die Zerbster Bregenwurst, die wie eine fettige Leberwurst aussieht.


    Grüße in die Heimat

    burki

    Elke, auch in der Schweiz hat ja die Schule schon wieder begonnen.

    Ich gehe mal davon aus, dass dort die Bäuerin den Verkauf auch deshalb erst ab 13.30 Uhr beginnen lässt.

    Zumindest malten/spielten dort (ihre) schulpflichtigen Kinder.


    Gut war, die Bäuerin kennt jeden Kürbis und beschreibt ihn auch auf meine mehrere Nachfragen.

    Der Verkauf klappt da auch in EURO.

    Blumen waren dort zum selber schneiden.


    Ansonsten wäre es ein "Lehrpfad" auch für Kinder.

    Der Hit wäre, wenn man dort zubereiteten Kürbis "verkosten" könnte, dafür zahlt man dann auch gern.

    Vielleicht gibt es so etwas auch an bestimmten Tagen, es wäre ein Magnet.


    Ich werde mich mal in der nächsten Zeit an die Zubereitung trauen, wenn,s gelingt berichte ich :)


    burki

    Danke Steffi, ich hab es ausgebessert, es ist ein Buttercup Kürbis.


    ich werde das Rezept mal so ausprobieren, wie ich es auf dem Zettel mitgenommen habe ->Gebratener Kürbis mediterraner Art ist dort noch vermerkt.


    burki

    Am 12. September sollte es von der Idee her in das Kürbisland gehen und danach noch eine Stadtbesichtigung mit Museumsbesuch in Liestal.

    Es kommt meistens anders als geplant!

    Kürbisland macht erst 13.30 Uhr auf.

    Also mit dem Auto den Naturpark Thal entlang der Gebirgszüge des Solothurner Juras die Landschaft genießen, also die Zeit ein wenig verbummeln.


    So gelangten wir dann am späten Mittag ins Kürbisland.


    Man findet es, Ausgang Liestal in südlicher Richtung Bubendorf, aber noch vor der Ortschaft.


    Auf der Karte habe ich die genaue Abfahrt vor Bubendorf zum Kürbisland eingezeichnet.

    Auf der Seite www.oberewanne.ch ist die Anfahrt auch beschrieben.

    Auf dem Maps-Auszug sieht man hier noch das Maislabyrinth, ist auf der Homepage auch noch mal als Event beschrieben.


    Hofgut_obere_Wanne_Bubendorf-CH-111.jpg


    Tauchen wir ein in die Welt der Kürbisse.


    DSC09030-1.jpg

     

    DSC09031-1.jpg

     

    DSC09035-1.jpg

     

    DSC09039-1.jpg

     

    DSC09041-1.jpg

     

    DSC09042-1.jpg[

    DSC09044-1.jpg


    Der gehört mir! Ein Buttercup


    DSC09047-1.jpg


    Rezept:

    1 Kürbis

    2 Zitronen, ungespritzt

    Knoblauch nach Bedarf

    2 rote Zwiebeln

    Rosmarin, Salz und Pfeffer, Thymian, Petersilie, Olivenöl


    Zubereitung:

    Kürbis halbieren, Kerne entfernen und in Streifen schneiden. Schalen abschneiden, auf ein Backblech oder in eine große Auflaufform geben.

    Zwiebel in Streifen und Zitrone in Achtel schneiden, beides zum Kürbis geben.

    Den Knoblauch im Ganzen, schon 5-6 Zehen ebenfalls dazu geben.

    Mit gehacktem Rosmarin, Thymian und Petersilie, Salz und Pfeffer würzen, mit Olivenöl begießen und alles gut vermengen.

    Bei 180° ca. 30 Minuten backen.

     

    DSC09056-1.jpg

    DSC09060-1.jpg

     

    Hier kann man für jede Kürbisart ein eigenes spezielles Rezept, gedruckt mitnehmen – prima.

    Die restlichen Vorgaben, Stadtbesichtigung, Museumsbesuch werde ich wohl ins Rentnerdasein verschieben.


    burki