Oststeiermark > Grafendorf > Osterkrippe

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Josef.

  • In der Pfarrkirche Grafendorf, Oststeiermark befindet sich die einzige
    Osterkrippe der Steiermark. Der Ursprung der Osterkrippen geht auf das
    zweite Jahrhundert zurück.


    Die Osterkrippe ist mehr als 4 m² groß, mit mehr als 100 Figuren.
    Die Grippe stellt einen Auszug aus dem verschieden Kreuzwegstationen dar.



    Letztes Abendmahl.



    Einzug in Jerusalem.



    Verrat (Judaskuss)



    Anklage und Verurteilung




    Kreuztragung





    Kreuzigung und Grablegung





    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Josef,


    von einer Osterkrippe habe ich auch noch nie gehört. Danke dir fürs Zeigen.


    grüsse


    jürgen

  • Diesen Brauch sieht man wirklich selten!
    Ich kannte ihn bisher auch nicht.


    Einige der Szenen erinnern mich an die Kreuzwegstationen in vielen Kirchen und an Kreuzwegen.
    Nur sind sie in dieser Krippe viel detaillierter.
    Sicher auch zum medidativen Betrachten gedacht.


    Ob in der Osternacht noch eine Auferstehungsszene hinzugefügt wird?
    Würde mich nicht wundern.


    Danke, Josef!


    Liebe Grüße,
    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Osterkrippe - noch nie gehört. Die hat aber wohl ein Nachspiel. ;-) Ich danke für die Anregung, Josef!


    Gruß,
    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Und hier kommt das Nachspiel. Angeregt durch Josefs Beitrag hat mein googlen ergeben, dass auch in Recklinghausen in der St.-Suitbert-Kirche eine Osterkrippe steht.


    Der frühere Gemeindepfarrer Siegfried Hose hatte vor 15 Jahren in Österreich eine Osterkrippe entdeckt und die Idee aufgegriffen. Die sich ständig verändernde Szene zeigt den Einzug Jesu, das Abendmahl, die Kreuzigung, das verlassene Grab. Die 20 Quadratmeter große Fläche wird immer wieder umgestaltet.






    Heute haben wir das leere Grab gesehen, während am Gründonnerstag Jesus mit seinen Jüngern an der langen Tafel beim Abendmahl saß. Karfreitag wurde auf dem Hügel Golgatha ein Kreuz mit einem Korpus aufgestellt.







    Auch in der Wittener St.-Josephs-Kirche haben wir heute eine Osterkrippe besucht. Der pensionierte Bergmann Stanislaus Bebiolka hat hat diese Tradition aus seiner schlesischen Heimat mitgebracht, die Krippe entworfen und gebaut. Die Schädelstätte Golgatha und das Felsengrab symbolisieren Tod und Auferstehung Jesu.






    An dem 2,10 m hohen Fichtekreuz hat Herr Bebiolka in filigraner Handarbeit „mit der Pinzette in der Hand und der Lupe auf der Stirn“ die Kreuzesinschrift „INRI“ ausgesägt. In drei Sprachen – in Latein, Griechisch und Hebräisch.




    Noch einmal herzlichen Dank, Josef, für die Anregung zu einem schönen Osterausflug.


    Irmgard und Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Du hast mich auf eine Idee gebracht, Klaus, und ich habe auch mal gegoogelt , ob es in Bayern auch Osterkrippen gibt. ( Alternatives Stichwort "Passionskirppen")
    Sehr fündig wurde ich nicht.


    Überschift im "Merkur"
    Osterkrippen – ein vergessener Brauch
    https://www.merkur-online.de/b…ssener-brauch-701240.html


    In Oberammergau steht eine und in München gibt es in der Augustinerkirche eine Sonderausstellung.


    Bei uns in Oberbayern gibt es auch nicht sehr viele Osterbrunnen . ( Helmut hat in seinem Heimatort einen der wenigen entdeckt)


    Osterbrunnen und Osterkrippen sind häufiger in Franken zu finden.
    https://www.infranken.de/regio…z-und-Seele;art216,982364
    https://www.br.de/franken/inha…ostern-in-franken100.html
    z.B.
    [url=https://www.infranken.de/regional/forchheim/Osterkrippen-fuer-Herz-und-Seele;art216,982364]Forchheim[/url]
    Bamberg


    Ich muss mal weitersuchen!



    Liebe Grüße,
    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Mit nur 2qm Größe gibt es in München unter der Bürgersaalkirche in der Unterkirche beim Pater Rupert Mayer eine Dauerkrippe die zu wechselndem Anlass überarbeitet wird.
    Zu Ostern also auch die Osterkrippendarstellung.


    Danke lieber Josef für dieses Kleinod, dass du uns hier gezeigt hast.


    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Hallo Josef ,


    ich kannte bisher diesen Brauch nicht und bin schon etwas überrascht das es so etwas gibt.


    Du hast hier alles wundschön dokumentiert und mit ganz tollen Aufnahmen unterstrichen.


    Danke

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Danke, dass Ihr Euch so ausführlich mit dem Thema beschäftigt habt.


    Mir war eine Osterkrippe auch unbekannt. Hatte in der Zeitung davon,
    gelesen und musste sie natürlich sofort ansehen.


    Bin auch neugierig ob noch eine Auferstehung hinzugefügt wird.
    Werde die Krippe in den nächsten Tagen nochmals besuchen.


    Grafendorf ist immer wieder für mich für Überraschungen gut.


    Hier mit einer seltenen Totentanzdarstellung:


    https://www.schoener-reisen.at/forum/showthread.php?1856-Oststeiermark-Grafendorf-–-Totentanzdarstellung


    oder der Hl. Florian mit Helfern:


    https://www.schoener-reisen.at…-Florian-und-seine-Helfer

    Liebe Grüße

    Josef

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.