Gesichter des Winters

  • Bei uns ist es heute ganz schön stürmisch, wir waren am Rhein, auch um nachzusehen, ob beim Wohnwagen alles ok ist. Der steht abgedeckt auf unserem Stellplatz am Hochrhein. Das ist kurz nach dem Rheinknie bei Basel. (ich hoffe, es hat geklappt, ich habe zum ersten Mal ein Video hochgeladen und das auch noch übers Smartphone)






    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Hallo Sylvi.


    Ja, ich kann das Video abspielen. Danke fürs Zeigen.


    Da ist ja ganz schön was los, sieht nicht so gut aus bei Euch, mit dem vielen Wasser. Hoffentlich wird es nicht noch mehr.


    Liebe Grüsse, Daniel.

  • Da ist einiges los bei Euch !!!

    Ja, ich kann das Video problemlos abspielen. Gut gemacht, Sylvi!


    Wir warten auf dieses Wetter !

    Noch bläst der Föhn vom SO , wir hatten heute 14 Grad.

    Wir waren heute nochmal in Tirol in der Sonne - in Thiersee liegt noch gut 1m Schnee.

    Aber der Föhn dürfte heute Nacht zusammenbrechen und dann kommen die dicken schwarzen Wolken , die wir jetzt schon im Westen sehen.


    Es sieht bei Euch nach Hochwasser aus. Ist es schon schlimm??


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Da geht die Post ab bei euch ,


    ich glaube wir bleiben vom Sturm verschont obwohl es jetzt zum Regnen angefangen hat.


    Hochwasser wird wahrscheinlich in nächster Zeit wenn der Schnee schmilzt für viele Regionen die nächste Katastrophe bringen.


    Müsst ihr bei Hochwasser den Wohnwagen wegbringen oder habt ihr da keine Probleme.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • hallo Dieter,


    nachdem das Wetter bei uns meist von Westen kommt, hier der aktuelle Stand 30 km südlich von Augsburg.


    Den Tag haben wir mit kaum Wind, Wolken und Sonne und um die 11 Grad herum gebracht. Seit einer halben Stunde regnet es und der Wind hat zugenommen. Es wird dich also in spätestens einer Stunde auch treffen. ;)


    grüsse


    jürgen

  • Es wird dich also in spätestens einer Stunde auch treffen. ;)

    Mal sehn , obwohl du das ganze gerne behalten kannst.:wink:

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Hallo Ihr Lieben,


    dieses Stück am Rhein liegt zwischen zwei Wasserkraftwerken. Das hat den Vorteil, daß der Wasserstand immer gleich ist und der Rhein dort nur wenig Strömung hat. Es ist sonst wie an einem See. Die Kraftwerke regulieren den Wasserstand, flußabwärts am Kraftwerk Wyhlen beträgt der Unterschied 12 Meter, da werden bei Gefahr alle Schotten geöffnet und was diese nicht schaffen durchzulassen, läuft drüber weg. Deshalb gibt es in diesem Abschnitt keine Überschwemmung...

    Müsst ihr bei Hochwasser den Wohnwagen wegbringen oder habt ihr da keine Probleme.

    … und so sind wir auch nicht hochwassergefährdet auf unserem Campingplatz.

    wir hatten heute 14 Grad.

    ja, wir hatten auch so warm für diese Jahreszeit, ab Freitag auch 14 Grad.

    Es sieht bei Euch nach Hochwasser aus. Ist es schon schlimm??

    Auf dem ersten Foto sieht es so aus, als wäre der Rhein über die Ufer getreten, es ist jedoch so, dass rechts von dem weiß/roten Schild (was für Bootsfahrer Durchfahrt verboten bedeutet) das Naturschutzgebiet (Vogelschutzgebiet, Paradies für Ornithologen) Altrheinarm beginnt, links davon fließt der Rhein weiter nach Basel, man kann das Wasserkraftwerk Wyhlen/Kaiseraugst im Hintergrund erkennen. Dort befindet sich auch die Schleuse für die Schiffe. Das braune Wasser was man sieht ist sehr flach, so etwa knöchel- bis kniehoch, im grün-grauen Wasser ist es dann tief, da sind da Boote, Ausflugsdampfer von und nach Basel, und auch Schwimmer unterwegs.


    Jetzt ist übrigens alles wieder ruhig, die Feuerwehr hatte einige Einsätze wegen umgestürzter Bäume/Äste, aber geregnet hat es kaum, also keine Keller überflutet etc.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    2 Mal editiert, zuletzt von tosca ()

  • Es ist immer noch Winter.

    Heute früh waren die Autoscheiben zugefroren, wir hatten minus 5 Grad.

    Ein kalter Ostwind blies den ganzen Tag.

    Aber die Sonne lockte uns hinaus zu den Fischteichen .




    Weit draußen außerhalb unseres Dorfes gibt es nasse Wiesen, moorige Bäche und dort wachsen wilde Schneeglöckchen (Märzenbecher,Leucojum vernum ) zu Tausenden auf brachliegenden Wiesen und an Bachrändern.



    Jedes Jahr schauen wir nach, ob sie noch da sind .

    So auch heute.

    Es sind nicht weniger geworden !!






    Überall liegt totes Holz , der letzte Sturm hat Erlen und Weiden abgebrochen. Aber niemand kümmert sich drum.

    Es ist "wertloses " Holz und ""wertloser" nasser Grund.

    Aber es ist ein Paradies für Vögel, Marder, Insekten und vieles mehr.



    Ich hoffe, das bleibt so.


    Gruß,

    Elke

  • Herrlich, wildwachsende Schneeglöckchen. :thumbup: Habe ich noch nie gesehen.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Hallo,


    ist interessant, wir sagen zu Leucojum vernum Frühlingsknotenblumen, und die Schneeglöckchen sind diese hier, Galanthus nivalis:




    In den Donauauen blühen sie bereits massenhaft.


    LG


    Johannes

  • Noch Bilder der Schneeglöckchenblüte aus der Lobau

    Und wie vermehren sich die so umfangreich , ich kenne die Schneeglöckchen als Zwiebelpflanze

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Hallo,


    Die Vermehrung der Schneeglöckchen geschieht durch Ameisen, welche die Samen vertragen.


    Die Schneeglöckchen bilden Kapselsamen mit etwa 20 bis 40 Samen. An den Samen hängt ein Nährkörper, auf den die Ameisen ganz wild sind. Wenn die Schneeglöckchen die Samen ausbilden, werden ihre Köpfe schwer und hängen bis zum Boden, sodass die Ameisen gut drankommen.


    Die Ameisen schleppen die Samen mit den Nährkörperm in ihren Bau und verlieren unterwegs einige Samen.


    Man nennt das Myrmekochorie und die Samen mit den Nährkörpern heißen Elaiosomen. Zu den Pflanze, die sich durch Myrmekochorie verbreiten, gehören etwa der Wintrling, das Leberblümchen, Veilchen. Die Ökosysteme sind sehr empfindlich aus dieses Zusammenspiel, denn nicht jede Ameise verträgt jeden Samen. Die speziellen Inhaltsstoffe der Elaiosomen werden jeweils von einer bestimmten Ameisenart bevorzugt. Auch die Größe der Elaiosomen spielt eine Rolle.


    So lieben etwa die Ameisen der Art Aphaenogaster rudis den chemischen Stoff 1,2-Diolein, welches vom Wohlriechenden Veilchen produziert wird.


    Und der Grund, dass man die Schneeglöckchen auch in so Büschel beieinander findet liegt darin, dass sie auch Brutzwiebeln ausbilden und sich so verjüngen.


    Johannes

  • Es ist einfach wunderbar, dass es (noch) solche Plätze gibt.

    Und noch wunderbarer ( im wörtlichen Sinn) wenn man das komplizierte Zusammennspiel von Pflanzen und Insekten kennt

    Danke, Johannes für diesen interessanten Einblick.

    Gilt das auch für die Märzenbecher?

    Die Schneeglöckchen, die Du uns zeigst, sind in unserer Gegend vor allem in Gärten zu sehen.

    Ich werd heute mal Gummistiefel anziehen und hinaus in die "Fuizn" geh'n und schauen. ob sie in grosser Zahl noch da sind.

    Niemand schützt sie, die Bauern legen immer tiefere Entwässerungsgraben an, so dass sie an manchen Plätzen schon verschwunden sind.

    Liebe Grüße,

    Elke

  • Danke Johannes für den Exkurs über die Vermehrung der Schneeglöckchen durch die Ameisen. Etwas, was ich noch nicht wusste und sehr interessant finde. :)


    Liebe Grüße

    Helga

  • Hallo,


    Die Vermehrung der Schneeglöckchen geschieht durch Ameisen, welche die Samen vertragen.

    Servus Johannes ,


    danke für die detaillierte Erklärung.

    Das Ameisen etwas mit der Vermehrung von Schneeglöckchen zu tun haben ist ja mal was ganz was neues - darauf wäre ich nie gekommen.


    Man lernt eben nie aus.;)

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Hallo,


    Interessant, zu den Märzenbechern sagen wir Frühlingsknotenblume und die Gelben Narzissen oder Osterglocken heißen bei uns Märzenbecher. Botanisch Narcissus pseudonarcissus.



    Und ja, Elke, auch die Märzenbecher-Frühlingsknotenblumen werden durch Ameisen vermehrt. Und auch bei den Narzissen helfen Ameisen, aber auch Gewässer und Hochwässer tragen zur Verbreitung bei.


    LG


    Johannes

  • Zu dieser Jahreszeit landen bei uns auch immer die grünen Stängel in der Vase. Aber auch nur weil Irmgard mich davon abhält, den "grünen Spargel" zu kochen. :chef: :roll:



    Gruß,

    Klaus

    Einmal editiert, zuletzt von vadda ()

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.