Grüsse aus Andalusien

  • Morgen möchte ich mir etwas in Málaga anschauen was kaum ein Tourist besichtigt.

    Da bin ich ja mal gespannt, was das ist. ^^ ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Petrus hat ein Einsehen mit uns. Er will uns den Wetterschock zuhause ersparen und so hat der Wind nachgelassen und die Sonne nimmt sich hier in Andalusien heute auch mal frei. Deshalb ist die Temperatur auf 18 Grad gesunken. Das ist zwar immer noch ein gutes Stück von dem heimatlichen Werten entfernt, aber immerhin. Ideal also, heute Málaga unsicher zu machen.



    Tom ist auch beschäftigt während wir packen.



    Sollte die Boeing 737 nicht entführt werden oder abstürzen stehen die Chancen auf einen pünktlichen und ruhigen Heimflug recht gut. Der Wind wird die Maschine vermutlich nicht durchschütteln.



    Grüsse


    Jürgen

  • Aufräumen nach dem Sturm. An allen Ecken und Enden wird sauber gemacht. Das geht wohl ziemlich fix.







    Grüsse


    Jürgen

  • Heute waren wir erneut in Antequera

    Oh, da werden schöne Erinnerungen wach. Wir hatten in Antequera in einem alten Kloster, heute Hotel, übernachtet. Der markante Berg, den du gezeigt hast, ist mir auch in Erinnerung.









    Und natürlich El Torcal. Die Steinböcke stehen immer noch an der gleichen Stelle ;)







    Aber auch Schafe gab es..



    Herrliche Landschaft, da muss ich nochmals hin!


    Johannes

    Hakuna Matata

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • Heute in Málaga gehts zu Fuß auf den Burgberg. Tom schwächelt etwas und so gibt es keine Besichtigung der Burg. Dafür nehmen wir einen Weg den nicht einmal mein maps.me kennt und sind sofort ab dem Mirador abseits der anderen Touristen.

























    Grüsse aus der Tapas Bar wo wir den Urlaub ausklingen lassen.


    Jürgen

  • Diese Kalkfelsformationen sind wirklich etwas Besonderes. Sind diese Rillen Spuren von Wasser von vor x Millionen Jahren , oder ist es Erosion.

    hier habe ich die Tafel fotografiert, auf der es erklärt ist. Ursprünglich war das Gebiet von Meer bedeckt. Als es zurückging, wurde der Kalkstein durch Erosion ausgewaschen und die Gesteinsformationen blieben zurück. Ähnlich wie in der Sächsischen Schweiz....



    Johannes

    Hakuna Matata

  • Nach der Erkundung eines kleinen Teils von Málaga gab es dann den krönenden Abschluss unseres Urlaubs. Etwas Rotwein und ein paar Tapas in einer Bar am Ortsrand der Stadt.











    Tom spielte inzwischen mit dem Wirt Fußball und hatte dabei einen einzigen Zuschauer.




    Wobei der eigentliche Abschluss der Kauf von einer winzigen Menge aromatischer Alkohol für die werte Gattin am Flughafen zu einem horrenden Preis war.


    Wie antwortete einst Marilyn Monroe auf die Frage eines Journalisten?


    https://r.search.yahoo.com/_ylt=AwrIdV3JL5lhzVoAa5tkzc9Q;_ylu=Y29sbwNpcjIEcG9zAzEEdnRpZAMEc2VjA3Ny/RV=2/RE=1637457994/RO=10/RU=https%3a%2f%2fwww.chanel.com%2fde%2fabout-chanel%2fdie-geschichte%2f1950%2f/RK=2/RS=A5nUMRuV7uOVD_PH0R0jQznNx_w-


    Grüsse


    Jürgen

  • Danke für deine schönen Bilder aus Andalusien! Welch herrliche Gegend, auch im Herbst. Wir waren im Frühjahr dort und wenn ich deine Berichte lese, bekomme ich gleich wieder Sehnsucht nach Andalusien.


    Die Stierkampfarena, die du auf deinem Foto zeigst, wird sicher noch bespielt. Ein umstrittenes Thema, doch in Andalusien nicht wegzudenken.


    Ich muss einmal in meinen alten Fotos kramen und ein paar Eindrücke von dem winzig kleinen Teil Andalusiens zusammenstellen, den ich gesehen habe.


    LG


    Johannes

    Hakuna Matata

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • Hallo Jürgen, toll, dass wir Dich während Eures Urlaubs virtuell begleiten konnten. :) :thumbup:

    Der Urlaub hat Euch sicherlich sehr gut gefallen. Freut mich, dass Du noch in El Torcal gewesen bist.

    Málaga ist auch eine wunderschöne Stadt. Die schaut Ihr Euch dann halt beim nächsten Mal an. ;)


    Welchen Weg für die Besichtigung habt Ihr denn im EL Torcal eingeschlagen? Die grüne oder die gelbe Route?


    Gutes Einleben daheim! :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Hallo Jürgen,


    auch von mir vielen Dank fürs virtuelle mitnehmen auf eurem erkundungsreichen Novemberurlaub mit sehr schönen Fotos von Andalusien.


    Tom hatte ja auch viel Spaß und Freude.


    War doch auch mal schön eine Woche als Opa den Enkel zu verwöhnen ;)


    Wünsche euch einen guten Heimflug.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Eine kurze Rückmeldung von mir:


    Mit zehn Minuten Verspätung sind wir gestern um 22.20 Uhr in Memmingen angekommen. Von 18 Grad in Andalusien beim Abflug auf ein Grad Celsius im Allgäu ist natürlich schon etwas, was man erst einmal verdauen muß. Leider konnten wir uns am Flughafen nicht mehr auf Corona testen lassen. Tom wurde heute bereits negativ getestet. Angelika hat eben noch einen Termin zum Test erhalten und wurde negativ getestet und darf damit zu Oma ins Heim.


    Die Maschine von Ryanair war eine wohl ziemlich neue Boeing 737 Max. Das ist der Fugzeugtyp, der zwei Jahre lang stillgelegt war, weil wohl ein Konstruktionsfehler zum Absturz von zwei Flugzeugen geführt hat. Die Beinfreiheit ist in dieser Maschine für meine 188 cm Körpergröße sehr gut wenn man Air Malta, auf dessen Namen der Flieger wohl steueroptimiert registriert ist, ja nur als Billigflieger ansieht. Ich bin schon unbequemer mit Ryanair geflogen. Das Flugzeug war fast vollbesetzt.


    Wie trübe und kalt das Wetter zuhause war, kann ich an meinem persönlichen Indikator, der Wassertemperatur meines Pools ablesen. Der wird nur solar beheizt. Um etwa drei Grad ist die Temperatur auf 23,7 Grad Celsius abgesunken. Da schwimmt man halt nicht mehr so lange wie noch vor einer Woche. Da heute die Sonne scheint, dürfte es zumindest kurzfristig wieder etwas aufwärts gehen. Eine Besorgungsfahrt möchte ich heute deshalb mit dem Cabrio mit geöffnetem Verdeck erledigen. Dann steht zumindest vorläufig der Winter vor der Tür.


    In Malaga hatten wir gestern noch Glück im Unglück. Dazu später mehr davon.


    Ein paar weitere Infos werde ich in den kommenden Tagen noch in diesem Strang posten. Dazu gibts ein paar Rätsel mit geschichtlichem Hintergrund.


    Nach ein paar Tagen finde ich sicherlich auch Zeit, Bilanz zu ziehen. Jofina mit der Wahl ihrer dauerhaften Unterkunft im sonnigen Teil Spaniens kann ich nun auch besser verstehen. Das wäre durchaus eine Option für mich, wenn nicht.... ;)


    grüsse


    jürgen

  • Willkommen zurück in Bayern!

    Danke , dass Du uns die Sonne mitgebracht hast :thumbup:

    Es ist ein herrlicher Tag nach vielen grauen Tagen.

    Auch zum Draussensitzen.

    Ganz München ist hier am Alpenrand unterwegs :cursing: ( Ich kann 's durchaus verstehen) ;)


    Viele Grüße,

    Elke

  • Leider konnten wir uns am Flughafen nicht mehr auf Corona testen lassen.

    Bei Tom und Angelika ging es ja schnell.

    Musstest Du am So lange suchen bis Du für Dich eine Testmöglichkeit gefunden hast?


    Gruß, Elke

  • Nun noch ein paar Worte zum Thema "Glück im Unglück" oder "Hans, äh Jürgen im Glück". ;)


    Wie fast immer bei meinen selbst organisierten Urlauben möchte ich mobil sein und so miete ich mir ein Auto. In Spanien hat sich das Internetportal DoyouSpain bewährt. Da bekomme ich in der Regel ein relativ neuwertiges Fahrzeug zu einem guten Preis. So war es auch dieses mal. 55 Euro für eine Woche einen Fiat Panda mit der Tankregelung voll/voll und unbegrenzter Kilometerleistung war genau das was ich suchte.


    Diese billigeren Anbieter sind nicht so wie Alamo, Avis, Hertz oder Sixt direkt am Flughafen ansäßig, sondern meist ein Stück entfernt. Dort ist mehr Platz für die Pkw und der ist wohl zudem billiger zu mieten. So habe ich nach der Ankunft die Vermieterfirma angerufen und ein Shuttlebus hat uns abgeholt und etwa eineinhalb Kilometer weiter zum Stützpunkt gefahren.


    Es ist üblich, daß eine Kaution per Kreditkarte blockiert wird. Die erhält man bei Rückgabe des Fahrzeuges zurück. Nun ging es mir an diesem frühen Abend bei der gebuchen Anmietung anders als gewohnt. Man wollte mir das Auto nur herausgeben, wenn ich für weitere 126 € eine Vollkaskoversicherung abschließen würde. Das war schon ein starkes Stück, mir diese Verpflichtung aufzuerlegen. Die englische Sprache der Angestellten war sehr rudimentär und entsprach in etwa meinen Spanischkenntnissen.


    Was bleibt mir folglich anders übrig, als den aufgezwungenen Deal zähneknirschend zu akzeptieren? Der kleine Tom und die Gattin wollen genauso wie ich möglichst schnell ins 20 Kilometer entfernte Hotel und ein Auto benötigten wir nicht nur für den Transfers.


    Soweit sogut. Im Laufe der Woche verflog der Ärger über diese "Lumperei" der Vermietfirma Delpaso Car Hire, dem örtlichen Vertragspartner. Wir fuhren insgesamt 800 Kilometer in einer Woche mit dem kleinen Auto und das erwies sich als ausreichend und sparsam. Ja, auch mit einem Fiat kann man Auto fahren. :)


    Am Tag des Abfluges stand Malaga, die Großstadt die ich wie alle nicht sonderlich mag, auf dem Programm. Das Auto wurde in einer unbelebten Seitenstraße nicht allzu weit vom Zentrum und der Stierkampfarena abgestellt und los ging es zu Fuß.


    Als wir am Nachmittag zu unserem Panda zurückkamen wunderten wir uns bereits aus der Ferne, warum ein junges Ehepaar an unserem Auto deutete. Nach Ankunft am Panda wurden wir von den beiden aufgeklärt, daß sie wenige Minuten zuvor einen Unfall beobachtet hätten. Ein schwarzer Pkw mit einem männlichen Fahrer sei zwei mal beim Rangieren gegen unseren Panda gefahren und hat diesen dabei nicht unerheblich beschädigt. Wieso die zwei weder das Kennzeichen des Verursachers hatten noch ein Foto knipsten, schließlich hat heutzutage jeder ein Handy dabei, ist mir unverständlich.


    Was tun? Die Hinzuziehung der Polizei hätte vermutlich nichts gebracht um den Verursacher ausfindig zu machen. Also erst einmal Delpaso anrufen und vom Unfall informieren. Die Frau an der Hotline sprach englisch und beruhigte mich dahingegend, daß das Auto eh vollkaskoversichert sei und eine polizeiliche Aufnahme nicht erfordlich wäre.


    So konnten wir den schönen Urlaub doch noch so beschließen wie wir es vorhatten. Es ging in eine Bar auf drei Gläser Vino Tinto und verschiedene Tapas. Schließlich war der Tag noch lang und im Flugzeug gibt es nichts richtiges zu speisen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_58124


    Parkplatz und Unfallort


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_58122



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_58120



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_58121



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_58123


    Die Rücksprache mit meinem Schwiegersohn, er ist Gutachter für Unfallschäden bei Kfz, ist auch beim Panda hier mit Reparaturkosten von 2500 bis 3000 Euro zu rechnen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_58125


    Als wir das Auto dann gegen 17 Uhr zur Vermietstation zurück fuhren fing es an zu regnen. Das war uns dann auch schon egal. Delpaso hat keinerlei Schwierigkeiten bei der Rückgabe gemacht. Eine kurze Sichtkontrolle des Schadens und die Frage, ob ich vollgetankt hätte und wir wurden zum Flughafen gefahren.


    Es bleibt meine Hoffnung, daß die "Schweinebacke" einen entsprechend hohen Eigenschaden hat und daß den irgendwann einmal der Blitz trifft. Andererseits gehört schon ein entsprechend mieser Charakter dazu, wenn jemand laut Zeugen zwei mal (!) vor Blödheit gegen den vorschriftsmäßig geparkten Fiat fährt und dann einfach am hellichten Tag abhaut. Da ich an Gerechtigkeit glaube, erwischt es den irgendwann in welcher Form auch noch. ;)


    Unseren Urlaub hat der Typ uns jedenfalls nicht verdorben. Delpaso bin ich im Nachhinein für deren Geschäftstüchtigkeit sogar dankbar.


    grüsse


    jürgen

  • Da hast Du ja wirklich Glück gehabt, dass Du beim Mietwagen eine Vollkasko-Versicherung abgeschlossen hattest. In Deutschland sind die Mietwagen sehr viel teurer für uns. Wir nehmen zwar keinen Fiat, aber unsere Eigenbeteiligung ist immer ziemlich hoch = ca. 950 EUR und zusätzlich noch eine hohe Mietgebühr. :(


    Am Tag des Abfluges stand Malaga, die Großstadt die ich wie alle nicht sonderlich mag, auf dem Programm.

    Mast Du gar keine Großstädte? Die Altstadt von Malaga und auch der Park ist doch wunderschön. Dazu noch der Strand und auch noch die Burg. :thumbup: Die Geschmäcker sind verschieden, ich weiß. ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • hallo Jofina,


    wir können natürlich das Preisniveau von Deutschland mit dem von Spanien vergleichen. Was Mietautos anbelangt ist es wohl generell so, daß die hierzulande aufgrund eines höheren Pro-Kopf-Einkommens sicherlich teurer sind. Allerdings ist vermutlich bei uns das Angebot auch geringer weil wir weniger vom Tourismus leben als viele Regionen in Spanien. Hohes Angebot bedeutet mehr Konkurrenz und damit niedrigere Preise.


    Hinzu kommt, daß ich solche Reisen ja eh fast ausschließlich in der Nebensaison mache. So habe ich überall im Mittelmeerraum meist 40 bis 90 Euro pro Woche für ein Mietauto bezahlt, egal wo in Spanien, Portugal, Italien, Montenegro, Kroatien, Zypern, Griechenland oder der Türkei.


    Wie oben erwähnt, wird meist 1000 oder 1200 Euro auf der Kreditkarte für den Fall eines Unfalls blockiert. Angesichts des niedrigen Mietpreises ist die Zwangs-Vollkasko schon nicht mehr angemessen.


    Wir drei haben übrigens für Hin- und Rückflug insgesamt 110 Euro bezahlt. Im Flieger habe ich mit einem Ehepaar aus dem Raum Ulm gesprochen, die über das Reisebüro den Flieger drei Tage vor Abflug für 250 Euro pro Person gebucht haben. Das sind halt Dinge, die man wissen muß. Manchmal steigen die Flugpreise kurz vor Abflug enorm an und im Falle, daß der Flieger nicht voll wird, gibts halt Angebote. Rynair als Marktführer in Memmingen bietet seit Monaten praktisch jede Woche Flüge um die 10 Euro einfach zu bestimmten Zielen an.


    Was Großstädte generell anbelangt mag ich weder den dortigen dichten Verkehr verbunden mit dem Lärm und auch nicht die vielen Menschen so dicht beeinander. Dazu findet man keinen Parkplatz oder nur irgendwo wo es eng und teuer ist. Nachdem bald jede zweite Karre gefühlt ein SUV ist, hat so ein Ding ja auch keinen Platz mehr auf der Parkfläche für einen Pkw. Das geht dann wiederum zu Lasten desjenigen, der sein Auto daneben stellen will.


    Die großen Städte an Spaniens Küste haben noch dazu den Nachteil der sehr eng beinander stehenden Hochhäuser. Für mich ist es unvorstellbar, daß dort Menschen wohnen wollen.


    Schau dir mal das Gran Hotel Miramar in Malaga an.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_58126


    Ein Fünf-Sterne-Palast mit allem erdenklichen Luxus zu entsprechenden Preisen. Aber was nützt all das angesichts der Tatsache, daß dieses Hotel von drei Seiten mit mehrspurigen Straßen umgeben ist auf denen 24 Stunden am Tag Verkehr herrscht. Auf der anderen Straßenseite befinden sich Wohntürme von der doppelten Höhe wo dir jeder auf dem Balkon glotzen kann.


    Mir gefällt Andalusien gut. Das Klima ist sehr angenehm und relativ trocken. Aber der Siedlungsbrei an der Küste ist etwas, was mich persönlich abstößt. Unser Hotelurlaub war mit Kind ideal. Nicht so toll war, daß die Discotheken gegenüber in der Nacht von Freitag auf Samstag und auf den Sonntag bis nach sechs Uhr morgens zu hören waren. Dabei hatte das Hotel relativ neue doppelverglaste Alufenster.


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Jürgen, wir sind halt sehr verschieden, was Urlaubsziele anbelangt. Aber macht ja nix. ;)


    Ich finde Städtetouren einfach toll, lieber als Wanderungen in der freien Natur. Ich finde halt Stadtbesichtigungen interessanter. An jeder Ecke entdeckt man etwas Neues bzw. Altes, denn ich mag die Altstädte so gerne. Wir haben uns inzwischen auch schon die meisten europäischen Hauptstädte angesehen, natürlich nicht die Randgebiete, sondern die Highlights. :thumbup: Jedes Land und jede Hauptstadt hat sein eigenes Flair. Einfach toll. Du merkst, ich komme schon wieder ins Schwärmen. ;) Budapest und Bratislava fehlen mir zum Beispiel noch. Aber ich hoffe, da kommen wir nach der Corona-Zeit auch noch mal hin. Ich weiß, die meisten Foris teilen meine Begeisterung für Städtetouren nicht. ^^


    Danke, <3 dass Du uns zeitnah Deine Eindrücke von Eurer Andalusien-Tour mit schönen Fotos mitgeteilt hast. Andalusien ist bis auf den heißen Sommer schon ein tolles Reiseziel. :thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Ich weiß, die meisten Foris teilen meine Begeisterung für Städtetouren nicht. ^^

    Ich mag beides, Natur, Berge und auch interessante Städte. Das müssen auch nicht immer die ganz großen sein. Bratislava ist überschaubar und von Wien mit dem Schnellboot in einer Stunde erreichbar. Oder Sopron, Graz, oder eben Budapest, da fallen mir viele attraktive Städte ein.


    LG


    Johannes

    Hakuna Matata

  • Jürgen, vielen Dank für deinen ausführlichen, schön bebilderten Bericht aus Andalusien, den ich jetzt in einem Rutsch gelesen habe.

    Ja Urlaub mit den Enkeln ist immer etwas Besonderes und macht Spaß.

    Wir gönnen uns schon seit einigen Jahren als Großfamilie eine gemeinsame Ferienwoche in den Sommerferien. Früher mehrmals in Spanien, jetzt eher in Deutschland.

    Das nächste Jahr in der Sächsischen Schweiz. Ferienhaus ist schon gebucht, bei 14 Leuten muss man schnell sein.

    Die Maschine von Ryanair war eine wohl ziemlich neue Boeing 737 Max. Das ist der Fugzeugtyp, der zwei Jahre lang stillgelegt war, weil wohl ein Konstruktionsfehler zum Absturz von zwei Flugzeugen geführt hat.

    Gut, das ich das bei unserer Mallorcareise vor 4 Wochen nicht gewusst habe. Unsere Maschine war auch von Air Malta und ziemlich neu, gebucht über Ryanair.

    Ich bin ja beim Fliegen nicht besonders ängstlich, aber da hätte ich bestimmt ein mulmiges Gefühl gehabt. Wusste gar nicht, das die wieder fliegen dürfen.

    Aber wie sagt man so schön: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß, wie wahr.

    Mein Mann sagte noch, "Gute Maschine mit angenehmer Beinfreiheit". Na gut, wir hatten Plätze am Notausgang zugelost bekommen, da ist dann besonders viel Platz.


    Danke nochmals und viele Grüße Evelin

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.