Slow traveling in der Toskana im Juni 2021

  • Lange war ich mir nicht sicher, ob ich diese Reise würde antreten können. Corona hat in den letzen Monaten so manche meiner Reisepläne zunichte gemacht.

    Aber es war endlich möglich, ohne Quarantäne und große Einschränkungen in die Toskana zu fahren.

    Impfpass, bzw gültigen 24 /48 Stundentest, Einreiseerklärung online und schon konnte ich losfahren.

    Nur nebenbei : Kein Mensch kümmerte sich an der Grenze um diese Dokumente. Vielleicht war ich einfach morgens um 6 Uhr zu früh unterwegs.


    Die Fahrt mit dem Auto war entspannt, ich ließ mir viel Zeit und war am frühen Nachmittag schon am Ziel, einem kleinen alten Dorf, 20km südwestlich von Siena.

    Ein Ort, den ich liebe und schon recht gut kenne.


    Den Sonntag verbrachte ich vor Ort.

    Der ehemalige Gutshof der Grafen Scroffa , dessen Geschichte bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht , liegt auf einem Hügel mit weitem Blick über die südliche Toskana.

    Das Gelände umfasst heute noch 20 ha, umgeben von wildreichen Wäldern .


    So schön der Ausblick von meiner Terrasse auch war....


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50665


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50652


    aber irgendwann hatte ich Lust, das weitläufige Gelände ( wieder ) zu erkunden, einen längeren Spaziergang zu machen

    und zu schauen, wie es den Tieren geht und was im Juni anders ist als im Herbst.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50663


    Ob mich der Amiataesel wieder erkannte, weiß ich nicht, auf jeden Fall schien er auf ein Stückchen trockenes Brot zu warten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50669


    Der Cinta Senese scheint es gut zu gehen. Ob es Nachwuchs gibt?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50670


    Auch die anderen Tiere waren noch da , Pferd, Maremmarind, Gänse, Hühner, Ziegen,

    alle zur Freude vor allem der vielen Kinder, die hier mit ihren Eltern Urlaub machen


    Natürlich auch Schwalben in den alten Gemäuern, Amseln Eichelhäher , Fasane, zahlreiche Eichdechsen u.v.m.


    Ein Pfau in Hochzeitslaune

    "Sie" will noch nicht und läuft weg


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50660


    Aber er lässt nicht locker und schlägt ein Rad nach dem anderen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50659


    Ein kleines , paradiesähnliches Fleckchen Erde.


    Ich war noch nie im Juni hier und daher gespannt, was zu dieser Jahreszeit alles blüht.

    Auf einer nicht gemähten Wiese an einem trockenen Hang wurde ich fündig.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50661


    Nicht bei allen Pflanzen weiß ich die Namen.


    Kleine zarte Glockenblumen


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50646


    Einer der tausend Korbblütler mit "Besuch"


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50655


    eine Graslilie oder ??


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50657


    Und dann: ORCHIDEEN


    alle auf dem Trockenrasen


    Wer kennt die Namen ?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50649


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50647


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50653


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50648


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50656


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50658


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50654


    Was hier auf den Bildern so groß erscheint sind meist kleine Blüten, die man leicht übersieht,


    Ich wollte vor dem Abendessen ( ich hatte im Restaurant einen Tisch bestellt) noch eine Runde schwimmen und ging zu meinem Apartment zurück.

    Auch mit geschlossenen Augen hätte ich es gefunden.

    Die Blüten dieses Strauchs verströmen einen unglaublichen Duft.

    Was ist es?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50651



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50671


    Die Sonne geht derzeit erst gegen 21 Uhr unter. Aber die aufziehenden Wolken verhinderten den "perfekten" Sonnenuntergang.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50667


    Heute früh war es neblig und relativ kühl.

    Als die Sonne herauskam, machte ich mit mit dem Auto auf den Weg in eine Gegend, die ich schon lange einmal auch im Frühsommer erleben wollte: La Crete, das Lehmland südöstlich von Siena.

    In der Crete südlich von Siena


    Gruß,

    Elke

  • Hallo Elke,


    Danke für die Einblicke in ein schönes Stück Italien. Zuhause geht gerade die Welt unter. Ein heftiges Gewitter zieht wohl gerade über meine Heimat.


    Hier an der Südspitze Istriens wo ich gerade bin ist es sommerlich warm und das Meer hat sich nun auf 23 Grad Celsius erwärmt.


    Heute Nachmittag war ich in den Bergen. Bilder folgen.


    Grüße


    Jürgen

  • Liebe Elke,


    es freut mich, das du eine gute Anreise hattest.

    Traumhaft ist es auf dem Flecken, wo du gerade eine schöne Zeit verbringst.


    Herrlich dein Ausblick von deiner Terrasse.


    Wunderschöne Blüten hast du uns gezeigt, aber Namen bei mir ein Unding.


    Das ist eine wunderschöne Oase mit Pflanzenwelt und Tierwelt.


    Wahnsinn wie grün alles ist.


    Weiterhin viel Freude bei deinen Spaziergängen, Sonnenuntergängen und Erkundungen.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Ich wünsch dir ebenfalls einen schönen Aufenthalt in dieser wunderschönen Natur.


    Wie ich jedoch sehe genießt du die Natur schon ausgiebig :thumbsup:

    Liebe Grüße

    3403-dieter-gif



    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    Einmal editiert, zuletzt von Dieter ()

  • Wow, da kann man nur staunen und genießen!

    Noch eine schöne, aufregende Zeit :)

    LG

    8)

    My WOMO is my castle

  • Hallo Elke,

    es ist wie das Zurückkehren in viele früheren Jahre mit dementsprechend schönen Erinnerungen, die du weckst.

    Danke.

    eine Graslilie oder ??

    könnte auch ein Milchstern sein


    In der Reihenfolge ihres Auftretens:

    Hundswurz

    Affen-Knabenkraut

    Zungen-Stendelwurz

    Bertolonis Ragwurz

    Hummel Ragwurz

    Die Blüten dieses Strauchs verströmen einen unglaublichen Duft.

    Japanisches Geißblatt - ist ein Nachtdufter ...


    Alles kann auch ganz anders sein.


    LG

    Einmal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Danke für die wunderschönen Bilder. Es ist schön, wieder Reisen zu können und einzutauchen in eine andere, wenn auch vertraute Gegend. Es ist wie nach langer Zeit einen guten Freund zu treffen und das Gefühl, man hat sich sowieso erst gestern gesehen.


    Alles wirkt vertraut und dennoch neu. Annäherung mit stimmungsvollen Bildern. Genieße die Zeit!


    Johannes

  • Tolle Urlaubsbilder, die Du uns zeigst, Elke. Genieße Deinen Urlaub weiterhin. :)

    Es ist bestimmt ein tolles Gefühl, mal wieder verreisen zu können. :thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Alles wirkt vertraut und dennoch neu.

    Wie recht hast Du!

    Es gibt Orte, da zieht es mich immer wieder hin.

    Wie heute - bei Regen, Blitz und Donner...


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50758


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50757


    Ist es klar, wo das ist? ;)


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ja, das ist es.

    Bei jedem Wetter ein Erlebnis.

    Zu den Tagesrandzeiten besonders.

    Vor allem wenn wenig los ist.

    43°09'00.3"N 11°09'19.9"E


    LG

    Einmal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Und das Schwert?

    Das ist nicht in der Abteiruine, sondern oben in der Kirche auf dem Berg Montesiepi.

    s. Link in #11


    Gruß,

    Elke

  • Auch ich bedanke mich für die wunderbaren Bilder, liebe Elke!

    Die schönen Tiere, die wunderbaren Blumen, jetzt noch die verlassene Zisterzienserabtei.


    Ich erinnere mich noch deutlich an Deinen Bericht darüber!

    Sie hat mich damals schon sehr beeindruckt.


    Bei den Blumen hätte ich wie Michael gefragt, nicht doch vielleicht ein Milchstern? Michael - bist Du ein Pflanzenkenner auch noch???


    Mir kommt vor, Elke, dass Du sowohl eine Bienen- als auch eine Hummel-Ragwurz gefunden hast. Die erste davon wäre die Bienen-R., - nach den hohen rosa Blütenblättern zu schließen. Außer die Hummel-R. wäre schon so weit verblüht, dass sie sich auch verfärbt hat???


    Seit Jahren will ich schon im Frühjahr am Rand von Wien die Lobau oder den Bisamberg besuchen, wo die gezeigten seltenen Orchideen-Arten auch vorkommen (bisher noch nicht geschafft)...


    Vom Bisamberg wird auch eine Kreuzung zwischen dem Affen-Knabenkraut und dem Helm-Knabenkraut beschrieben. Dein gezeigtes Bild könnte auch so eine Kreuzung sein?...


    Meine Freude ist groß über alle die gezeigten Schönheiten!

    Danke!

    Susanne

  • Danke, Ihr Botaniker !

    Es macht mir große Freude, solche Kostbarkeiten zu finden aber auch , zu wissen wie sie heißen.

    Danke !


    Als die Sonne herauskam, machte ich mit mit dem Auto auf den Weg in eine Gegend, die ich schon lange einmal auch im Frühsommer erleben wollte: La Crete, das Lehmland südöstlich von Siena.

    Der Bericht darüber wurde etwas länger.

    Deshalb habe ich ihn als eigenes Thema eingestellt.

    Toskana : Ein Tag im Juni in der Crete Senesi


    Liebe Grüße,

    Elke

  • warst du schon mal?

    Mehr als ein Mal.

    Von der Abteikirche führt ein gut ausgeschilderter Fußweg hinauf zur Kapelle Monte Siepi.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50813


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50810


    Den Weg würde ich allerdings nur gehen, wenn es trocken ist.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50816


    Es ist ein Weg von ca 1/2 Stunde. ( Herunter kann man dann die asphaltierte Straße benützen)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50814


    Gruß,

    Elke

  • Nachdem ich heute

    in dem höchst attraktiven Provinzstädtchen Montalcino*


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50823


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50819


    auf der Piazza del Popolo

    im traditionellen Cafe Fiaschetteria


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50822


    den seit langem besten ( und teursten ) Cappuccino genossen habe


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50818


    und mir in dem Städtchen die Beine müde gelaufen habe ,

    fuhr ich einige Kilometer weiter.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50821


    Hier erholten sich meine Füße im warmen Wasser.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50820


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_50817


    Wo war das?


    *Montalcino sollte man nicht in der Hauptsaison besuchen.

    Heute war es sehr angenehm. Es waren etliche Besucher unterwegs .Ich habe vor allem Italienisch gehört , wenig Deutsch.

    Auch kein Englisch/Amerikanisch, Chinesisch, Japanisch .....


    Es war Leben in der Stadt.

    Viele Cafes, Restaurants waren geöffnet, auch die Läden.

    Vor allem eine bestimmte Art von Läden.

    Ich nehme an , Michael weiß sofort welche ( hab dort aber nicht eingekauft ;) )


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Hallo Elke,


    Was die Preise der Tasse Cappuccino anbelangt, war ich bisher der Meinung, dass der fast überall in Bella Italia 1,50€ oder knapp darüber kostet. Die touristischen Hotspots lassen wir mal außen vor. ;)


    Grüße


    Jürgen

  • Ich nehme an , Michael weiß sofort welche

    Ja.

    Ein Besuch vom alten Rathaus lohnt sich.

    Dort bekommt man Orientierung

    für welchen Jahrgang man sich entscheiden sollte.


    Es gibt besondere Anlässe

    und die sind auch

    mit diesem charakteristischen Geruch verbunden.


    LG

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.