Kroatien 2020 Teil 16: Šibenik - Die Stadt, Kathedrale des Hl. Jakob, Kloster des Hl. Franziskus, Festung des Hl. Michael

  • Kroatien 2020 Teil 16: Šibenik - Die Stadt, Kathedrale des Hl. Jakob, Kloster des Hl. Franziskus, Festung des Hl. Michael


    Teil 1


    Die Stadt Šibenik liegt ca. 75 km südlich von Zadar, direkt an der Adriaküste in der Gespanschaft Šibenik-Knin.


    (#1) Zitat Wikipedia (Link am Ende des 3. Teils):

    Die Stadt liegt unweit der Mündung des Flusses Krka in die Adria an einem natürlich geschützten Hafen, der durch einen 2,5 km langen, natürlichen kanalartigen Durchbruch ins Meer gelangt.

    Das wichtigste Bauwerk Šibeniks ist die Kathedrale des Heiligen Jakob (Katedrala sv. Jakova), deren Dach aus einem Tonnengewölbe aus freitragenden Steinplatten besteht. Die Kathedrale gehört zur Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.

    In Šibenik gibt es zwei Nationalparks: Krka und Kornati.

    Šibenik ist eine Stadt der Treppen mit über 2800 Treppenstufen innerhalb seiner Gassen. Sie besitzt viele Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler.

    Zitat Ende.


    Wir machten uns also von Starigrad Paklenica aus auf den Weg. Wir parkten direkt am Hafen, da es an diesem Tag kein optimales Badewetter war, war stellenweise doch schon recht viel los in der Stadt.




    Entlang am Wasser kamen wir zum Stadtmuseum.








    Eigentlich wollten wir das Museum besichtigen, aber es war an diesem Tag leider geschlossen.

    also weiter Richtung Innenstadt.


    Diese Tafel dokumentiert die Einschläge bzw. den Beschuss, der während des Heimatkrieges in der Altstadt niederging.




    Die Kathedrale des Heiligen Jakob, die wir auch besichtigten. Innen ist Fotografieren leider verboten.






    Weiter ging es.




    Gegenüber der Kathedrale setzten wir uns erstmal in ein Cafe.



    Nach unserer kleinen Ruhepause ging es weiter durch die Stadt.








    Über diesen Platz ging es weiter zur Kirche Gospa van Grada.







    Vor der Kirche steht dieses Denkmal, es erinnert an Sveti Franjo.



    Im Luja Maruna Park direkt vor der Kirche befindet sich dieser Springbrunnen, in dem man unzählige Schildkröten beobachten kann.





    Fortsetzung folgt.




    Gruß, Daniel.

                                     

    Einmal editiert, zuletzt von Daniel_567 ()

  • Fortsetzung folgt.

    Der Anfang ist schon so vielversprechend.

    Ich freu mich auf die Fortsetzung!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Kroatien 2020 Teil 16: Šibenik - Die Stadt, Kathedrale des Hl. Jakob, Kloster des Hl. Franziskus, Festung des Hl. Michael


    Teil 2


    Wir überquerten die große Kreuzung und es ging weiter durch den Robert Visanis Park.











    Unser nächstes Ziel war Samstan sv. Frane, das Kloster des heiligen Franziskus.






    Durch diese Tür links gelangt man in den Innenhof.







    Der kleine Garten macht einen sehr gepflegten Eindruck.





    Weiter geht es über den Klosterhof in die Kirche.









    Links auf dem Altar ist ein Nepomuk zu sehen, den ich im Nepomuk-Thema bereits vorgestellt habe.

    Nepomuk Šibenik









    Noch ein paar Bilder des Innenhofes.









    Weiter durch die engen Gassen der Stadt.





    Diesen kleinen Hund habe ich erst zu Hause beim Sichten meiner Bilder entdeckt. Vermutlich war ich vor Ort zu sehr ins Fotografieren vertieft.



    Unser nächstes Ziel war Tvrđava sv. Mihovila, die Festung St. Michael.

    Der Aufstieg dorthin war nicht so einfach zu finden.











    Fortsetzung folgt.




    Gruß, Daniel.

                                     

    Einmal editiert, zuletzt von Daniel_567 ()

  • Danke, Daniel, wie immer ein wunderschöner Bericht - mit sehr genauen Beschreibungen - und schönen Bildern!

    Einmal wurde ich beim Lesen durch ein Telefonat unterbrochen - erst später habe ich zu Ende gelesen und geschaut, aber jetzt sehr aufmerksam.


    Besonders attraktiv sind die vielen schmalen Gässchen und die Stiegenaufgänge. Wird aber nicht allzu bequem zum Bewandern gewesen sein. Aber die Ausblicke haben wohl gelohnt - da könnte ja noch was kommen...


    Ich freu mich schon auf Teil 3!!


    Lieben Gruß!

    Susanne


  • Hallo Daniel,


    Deine Ortsbesichtigung gefällt mir sehr. :thumbup: Ich mag es auch so gerne, durch solche Gassen zu schlendern und die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten einer Stadt zu entdecken.

    Vielen Dank und auf die Fortsetzung freue ich mich ebenfalls. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Sibeniks Altstadt ist überschaubar, man läuft sich nicht müde , wenn da nicht immer wieder diese Treppen wären, z. B. hinauf zu Festung. :wink:

    Sibenik wurde während des Kriegs 1992 / 93 durch serbische Artillerie schwer beschädigt .Es ist ein Wunder, dass es noch solch hübsche Gässchen gibt und auch die stattlichen Kirchen erhalten blieben, wie z,B. die wunderbare Kathedrale Sankt Jakob, ( UNESCO Weltkulturerbe)

    Daniel, habt Ihr dieses Fries aus dem 15. Jahrhundert mit lebensnahen Porträts an der Apsis nicht beachtet?

    Da hat sich wohl mancher Bürger der Stadt wiedererkannt. Ob alle daran Freude hatten, bezweifle ich.


    Attraktiv sind in Sibenik auch die kleinen Parks und Innenhöfe, wo man sehr schnell dem Trubel entfliehen kann.

    Das zeigst Du uns in Deinem Bericht sehr schön.

    Sibenik ist ganz sicher einen Besuch wert.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Vielen Dank für Eure lobenden Worte. :)



    Wird aber nicht allzu bequem zum Bewandern gewesen sein.

    Susanne, es ging einigermaßen. Wie Elke schon schrieb, die vielen Treppen sind oft eine Herausforderung. Wir haben unsere Besichtigungstour früh bei Zeiten begonnen, also waren wir noch relativ gut erholt.



    Daniel, habt Ihr dieses Fries aus dem 15. Jahrhundert mit lebensnahen Porträts an der Apsis nicht beachtet?

    Nein, bewusst nicht, Elke.

    Ich habe mich daz eben erstmal belesen. Das werden wir uns dann bei unserem nächsten Besuch der Stadt sicher etwas näher anschauen.


    Vielen Dank für Deine ergänzenden Informationen.



    Liebe Grüße, Daniel.

                                     

  • Nein, bewusst nicht, Elke.

    Ich habe mich daz eben erstmal belesen. Das werden wir uns dann bei unserem nächsten Besuch der Stadt sicher etwas näher anschauen.

    Daniel, mir geht es oft ähnlich. Ich übersehe etwas und nehme mir vor, es ein anderes Mal genau anzusehen. Manchmal klappt das ja auch.

    Bei unserem Besuch von Sibenik war nach einer OP mein Bewegungsradius noch sehr begrenzt, so dass wir nicht allzu viel herumspaziert sind ( und ich auch keinen Bericht über Sibenik erstellt habe)

    Die Kathedrale unten am Meer mit den wundervollen Steinmetzarbeiten haben wir uns lange angeschaut.

    Die kleinen Charakterköpfe kann man leicht übersehen.


    Hier hast Du sie fotografiert



    Wenn es Dir recht ist, suche ich ein paar detalliertere Aufnahmen aus meiner Sammlung heraus und füge sie am Ende Deines Berichtes an.


    Liebe Grüße,

    Elke


    Nachtrag


    Soeben habe ich mich erinnert :oops: , dass ich zu diesen Charakterköpfen schon mal ein Rätsel eingestellt habe.!


    sibenik_070_800.jpg


    sibenik_068_800.jpg


    sibenik_073_800.jpg


    sibenik_076_800.jpg


    Es sind 71 Köpfe.

    Mehr darüber hier in diesem Beitrag

    1215_Norddalmatien: SIBENIK > Kathedrale des Heiligen Jakob > Köpfe
  • Kroatien 2020 Teil 16: Šibenik - Die Stadt, Kathedrale des Hl. Jakob, Kloster des Hl. Franziskus, Festung des Hl. Michael


    Teil 3


    Ein erster Ausblick während des Aufstieges zur Festung des Hl. Michael.


    (#2) Zitat aus Lust auf Kroatien.de:

    In der kroatischen Stadt Šibenik können Besucher zahlreiche Burgen und Festungen bewundern, darunter auch die Festung Sveti Mihovil.

    Sie ist die älteste Festungsanlage in Šibenik und bildete auch sozusagen den Grundstein für den Bau der Stadt. Benannt wurde die Festung nach der Kirche des Heiligen Michael, die heute leider nicht mehr erhalten ist. Im Deutschen heißt die Festung übrigens Festung St. Michael.

    In den Analen der Stadtgeschichte wird die Festung Sveti Mihovilbereits im 11. Jahrhundert erwähnt. Erbaut wurde sie von König Petar Kresimir II auf einer Höhe von 60 Metern, um so die Bucht von Sibenik und die Krka-Schlucht von oben überwachen zu können. Im Laufe der Geschichte wurde die Stadt mehrfach zerstört, wurde aber immer wieder aufgebaut. Ihr aktuelles Erscheinungsbild hat die Festung nun seit dem 18. Jahrhundert. Im Jahr 2012 startete ein umfassendes Restaurierungsprojekt einer Fläche von 2.600 qm auf dem Festungsgelände. In diesem Rahmen entstand auch eine Open-Air-Bühne mit 1.077 Sitzen. Im Jahr 2014 wurde das Gelände der Festung dann für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die letzte Renovierung fand vor einigen Jahren statt.

    Zitat Ende.


    Der Lageplan der Festung.



    Blick auf die Brücke Šibenski Most der Jadranska Magistrala aus Richtung Zadar kommend, sie führt über die Krka, welche hier in die Adria mündet.



    Der Blick in südliche Richtung.



    Durch den Kanal Sv. Ante gelangt die Schiffe und Boote hinaus auf die Adria.



    Vor einigen Jahren fanden auf der Festung umfangreiche Rekonstruktions- und Umbaumaßnahmen statt.

    Hier geht es hinauf in das Innere der Festung.




    Hier nun ein Rundumblick von ganz oben.


    Im Vordergrund ist u.a. die Kathedrale zu sehen.







    Trđava sv. Ivana, die Festung Sv. Ivan. Die beiden Krane zeugen von Baumaßnahmen, die dort gerade stattfinden.







    Unter dieser Panzerglasscheibe ist vermutlich ein Originalfragment der Festung zu sehen.



    Die Freilichbühne im Inneren der Festung.




    Der Weg wieder hinab zum Ausgang.



    Da es nun bereits früher Nachmittag war, füllte sich die Festung zusehens und an der Kasse hatte sich bereits eine längere Schlange gebildet. Wenn ich mich recht erinnere, betrug der Eintrittspreis im August 2020 ca. 100 Kuna (etwa 13 Euro) pro Person, aber genau weiss ich es leider nicht mehr. Die Festung verfügt übrigens über 2 Eingänge.

    Im Cafe unter den Sitzreihen kann man kleinere Snacks, Eis und Getränke zu sich nehmen.



    Also machten wir uns auf den Abstieg wieder hinunter in die Stadt.





    Fazit: Šibenik ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Es gibt so vieles zu sehen und zu erlaufen, es ist unmöglich an 1 Tag zu schaffen. Daher haben wir uns fest vorgenommen, Šibenik in diesem Jahr erneut einen Besuch abzustatten.




    Zum Schluss noch einige informative Links.


    Im Forum gibt es bereits etwas über Šibenik:

    Herbst 2011,10 Sibenik


    https://www.schoener-reisen.at/thread/5094-1215-norddalmatien-sibenik-kathedrale-des-heiligen-jakob-köpfe/




    (#1) Zu Wikipedia:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Šibenik


    (#2) Zu Lust auf Kroatien.de:

    https://www.lust-auf-kroatien.…ie-festung-sveti-mihovil/


    Zu Kroati.de:

    https://www.kroati.de/kroatien-dalmatien/sibenik.html


    In und um Šibenik gibt es viele Campingmöglichkeiten:

    Google Maps - Camping Šibenik




    Hier endet nun mein Bericht über Šibenik und gleichzeitig auch die kleine Berichtereihe "Kroatien 2020". Ich hoffe, es hat Euch ein bisschen gefallen und Ihr seid wieder mit dabei wenn es hoffentlich heisst: "Kroatien 2021...."




    Gruß, Daniel.



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Inhaltsverzeichnis


    Kroatien 2020 Teil 1: Ličanka, Velebitsko-Brauerei Donje Pazarište


    Kroatien 2020 Teil 2: Starigrad-Paklenica: Die Stadt, Kirche Sv. Petar und Večka Kula


    Kroatien 2020 Teil 3: Starigrad-Paklenica, Winnetou-Museum


    Kroatien 2020 Teil 4: Der Nationalpark Paklenica


    Kroatien 2020 Teil 5: Der Kubus bei Baške Oštarije


    Kroatien 2020 Teil 6: Obrovac und das Tal der Zrmanja


    Kroatien 2020 Teil 7: Nin


    Kroatien 2020 Teil 8: Zadar


    Kroatien 2020 Teil 9: Perušić


    Kroatien 2020 Teil 10: Das Nikola Tesla - Gedenkmuseum in Smiljan


    Kroatien 2020 Teil 11-1: Nationalpark Krka - Lozovac


    Kroatien 2020 Teil 11-2: Nationalpark Krka - Klosterinsel Visovac


    Kroatien 2020 Teil 11-3: Nationalpark Krka - Roški Slap


    Kroatien 2020 Teil 11-4: Nationalpark Krka - Krka-Kloster bei Kistanje


    Kroatien 2020 Teil 11-5: Fahrt von Kistanje nach Obrovac


    Kroatien 2020 Teil 12: Mirila Ljubotić


    Kroatien 2020 Teil 13: Vrana - Die mittelalterliche Festung Gradina


    Kroatien 2020 Teil 14: Insel Pag mit dem Olivenhain Lun und Pag-Stadt


    Kroatien 2020 Teil 15: Murter


    Kroatien 2020 Teil 16: Šibenik - Die Stadt, Kathedrale des Hl. Jakob, Kloster des Hl. Franziskus, Festung des Hl. Michael


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                     

  • Danke, Daniel, für den schön zusammengestellten Bericht.

    Diese herrlichen Blicke auf Stadt und Meer - diese schönen Bilder.

    Ein Vergnügen zum inneren Mitgehen - abgesehen von den steilen Stufen... ;)


    Danke und lieben Gruß!

    Susanne


     

  • Das ist ein schöner Abschluss Deiner Reiseberichte vom letzten Jahr,

    DANKE, Daniel_567 , für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast.

    Die Berichte enthalten so viele wertvolle Anregungen für eine Reise nach HR.

    Sie haben uns jetzt so viele dunkle Monate lang begleitet und unsere Reiselust wach gehalten. :lol:


    Kroatien 2021, wenn es wirklich geht, ist nur noch wenige Monate entfernt!

    Hoffen wir's !


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Hallo Daniel,


    Wer Sibenik kennt weis was du da geleistet hast. Es geht doch in der Stadt nur rauf und runter und dazu von einer Festung zur anderen. Dabei noch fotografieren und du freust dich auf den gemütlichen Abend um in einer Konoba den Tag ausklingen zu lassen.


    Zudem musstet ihr ja noch bis Starigrad Paklenica an dem Tag zurück fahren. Das liegt ja auch nicht gleich ums Eck. ;)


    Danke jedenfalls für Mitnehmen.


    Grüße


    Jürgen

  • Vielen Dank für Eure lieben Worte. Es freut mich sehr, dass Euch meine Berichte gefallen haben. :)



    Diese herrlichen Blicke auf Stadt und Meer -

    Susanne, ja, die Aussicht, die man von der Festung hat, entschädigen voll und ganz für den langen stufigen Aufstieg. Ich bzw. wir hätten dort oben ewig verweilen können, weil man, je länger man schaut, immer wieder noch was entdeckt. :)



    Die Berichte enthalten so viele wertvolle Anregungen für eine Reise nach HR.

    Ab und an denke ich mal so zurück, wie es Anfang 2015 war, als wir beschlossen, das erste Mal nach HR zu reisen. Ein fremdes neues Land, mulmig war uns schon ewengel, weil wir solche Tour auch noch nie mit dem Auto gefahren waren bis dato. Wir waren ja damals in Poreć, und am letzten Abend vor der Heimreise sagten wir uns, nächstes Jahr geht es wieder nach HR. Und wir haben das auch tatsächlich wieder gemacht, und seitdem waren wir nun insgesamt 5x in HR und mittlerweile stellt sich gar nicht mehr die Frage, fahren wir nächstes Jahr wieder nach HR, sondern in welche Region fahren wir. ;)

    Und was wir bisher alles in den 5 Jahren gesehen haben, sei auch den Berichten und Anregungen im Forum gedankt. Und so ist es doch selbstverständlich, dass man seine eigenen Erlebnisse hier teilt und so anderen Urlaubern vielleicht auch einige Anregungen für ihre Urlaubsgestaltung geben kann. :)



    Es geht doch in der Stadt nur rauf und runter und dazu von einer Festung zur anderen

    Manchmal neige ich dazu, Stufen zu zählen, warum auch immer. Z. B., wenn ich einen Kirchturm o. ä. erklimme. Am nächsten Tag weiss ich dann die Anzahl schon nicht mehr.

    Aber von meinem Šibenik-Besuch ist mir in Erinnerung geblieben, dass ich bei 1000 aufgehört habe zu zählen. ^^



    Liebe Grüße, Daniel.

                                     

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.