D 1826 Bayern > Kohlezeche PEISSENBERG >Segment einer Seilscheibe eines Förderturms.

  • hallo Rätselfreunde,


    anscheinend sind meine Heimaträtsel derzeit ziemlich einfach. Schwieriger dürfte es mit dem aktuellen Rätsel sein, weil die Perspektive ungewöhnlich von mir ausgewählt wurde. Wer kann mir sagen, was das einmal war bzw. welchem Zweck das einstmals gedient hat?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46459


    Viel Spaß wünscht


    jürgen

  • Wurde es Outdoor verwendet, so wie es auch hier steht?

    Servus Tom,


    schön, daß du dieses Rätsel eröffnest. Ja, das Ding war immer an der frischen Luft. Es handelt sich übrigens nur um einen Teil eines Ganzen.


    grüsse


    jürgen

  • Lässt mich irgendwie an eine Dachrinne denken.


    hallo Tom,


    nein, eine Rinne welcher Art auch immer war das nie. Dazu ist das Ding viel zu massiv. Einstmals mußte es jahrzehntelang ziemlich schwere Lasten aushalten und deshalb ist es aus Stahl geschmiedet.


    grüsse


    jürgen

  • Es ist Teil eines ganzen. Aber der gezeigte Teil ist auch im gebrauch so offen gewesen oder von einem anderen Teil verschlossen?

    Schöne Grüße

    Tom


           srailine.gif

  • Und steht es zufällig dort oder hat es Bedeutung gehabt für diesen Ort wo es steht.

    Ich meine steht es vor einer Stätte wo es gebraucht wurde oder irgendwo zufällig in Bayern.

    Schöne Grüße

    Tom


           srailine.gif

  • Es ist Teil eines ganzen. Aber der gezeigte Teil ist auch im gebrauch so offen gewesen oder von einem anderen Teil verschlossen?

    Ja Tom,


    im Gebrauch war das tatsächlich so offen und damit der Witterung ausgesetzt. Es war auch Teil eines Ganzen was wesentlich größer war


    Und steht es zufällig dort oder hat es Bedeutung gehabt für diesen Ort wo es steht.

    Ich meine steht es vor einer Stätte wo es gebraucht wurde oder irgendwo zufällig in Bayern.

    Das Ding steht nicht zufällig dort. Das war über viele Jahrzehnte genau hier im Gebrauch. Hier in dieser Region von Bayern gab es übrigens mehrere Dinge dieser Art.


    grüsse


    jürgen

  • hallo Tom,


    um deine Verwirrung zu steigern zeige ich dir noch ein Teil dieses metallenen Dings.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46460


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Tom,


    Vergiss den Krieg. Ja, das Ding war Teil einer riesengroßen motorbetriebenen Maschine.


    Grüße


    Jürgen

  • Oder hat es mit Elektrizität zu tun? Da gab es doch so riesige, mobile Dampfmaschinen.


    Johannes

    Johannes


    joh.gif

  • Hallo Johannes,


    Mit dem Begriff Bergbau liegst du richtig. Die gigantische Maschine wurde tatsächlich ursprünglich mit der Kraft von Tieren, hier vor allem Pferden, dann mit einer Dampfmaschine und zuletzt elektrisch angetrieben.


    Grüße


    Jürgen

  • Ein Teil einer alten Schachtanlage?


    fragt sich Johannes

    Ja Johannes,


    So kann man das bezeichnen. Noch dazu ein jedermann auffälliges Teil. Genaugenommen ein Teil von diesem Teil. ;)


    Grüße


    Jürgen

  • Ich tippe auf ein Segment einer Seilscheibe eines Förderturms.

    Gratulation Udo,


    ja, es handelt sich hier um einen Teil des ehemaligen Förderturms der Kohlezeche Peißenberg. Als im Jahr 1971 der Kohlebergbau unter Tage eingestellt wurde hat man den alten Förderturm natürlich auch entfernt. Als Erinnerung an die Zeit des Kohlebergbaus wurde ein Segment der Scheibe über welches das Stahlseil für den Förderkorb geführt wurde hier vor dem Bergbaumuseum aufgestellt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46476


    Ob damals der Turm umgelegt und zerlegt wurde oder ob man ihn gesprengt hat kann ich nicht sagen. Dieses verblichene Bild am Denkmal zeigt den ehemaligen Förderturm liegend.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_46477


    Wir sind vor ein paar Tagen von hier aus auf den Hohenpeißenberg gegangen.


    Näheres zum Bergbau in Peißenberg findet ihr hier:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Bergwerk_Pei%C3%9Fenberg


    Vielen Dank fürs Mitmachen sagt


    jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.
  • ELMA

    Hat den Titel des Themas von „D - Heimaträtsel - Was war das einmal?“ zu „D 1826 Bayern > Kohlezeche PEISSENBERG >Segment einer Seilscheibe eines Förderturms.“ geändert.