06: Puzzle: Feldafing>Denkmal Kaiserin Elisabeth von Österreich

  • Wer kennt die Frau? Wo habe ich sie gesehen?

    Waldi, noch bevor ich anfange zu puzzeln:

    Ich bin sicher, ich kenne den Namen ;)

    Aber ich werde mal anfangen.....

    Ob ich Geduld für 99 Teile habe ( und vor Mitternacht fertig sein werde)?

    Oder mir fallen die Augen zu, dann mach ich morgen weiter... Das scheint jetzt ja zu gehen. *


    Liebe Grüße,

    Elke


    *

    Puzzle wird bei einer Pause zwischengespeichert und kann zu einer anderen Zeit weiter gespielt werden. Auch wenn ihr die Seite geschlossen habt.

    Zeit fängt an zu laufen wo man aufgehört hat.

  • Lieber Waldi,


    ich schließe mich Elke an!!!

    Natürlich haben wir schon gewusst, wer die Dame ist, bevor das Puzzle begonnen hat!


    Dazu muss ich "gestehen", ich hab es zwar fertig, 13.49!!!

    Aber mit 63 Teilen, habe also ein wenig geschwindelt.


    Aber schön ist sie wieder einmal, Deine Elisabeth!

    Danke, Waldi! Es hat mir Freude gemacht, ich glaube, ich könnte die ganze Zeit puzzlen...


    Lieben Gruß!

    Susanne

  • Oder mir fallen die Augen zu, dann mach ich morgen weiter... Das scheint jetzt ja zu gehen. *

    Nein, das geht nur bei eingebetteten Puzzles, das von Waldi ist per Link u seinem Acc.

    Schöne Grüße

    Tom

  • Das scheint jetzt ja zu gehen. *

    Das weiß ich nicht, Elke.

    Der Link führt zu jigsawplanet und ist nicht hier eingebettet!


    Liebe Grüße von waldi :174:


    Nachtrag: Mein Beitrag ist durch Toms Beitrag überholt!

    Und immer neugierig bleiben!

    Einmal editiert, zuletzt von waldi () aus folgendem Grund: Ergänzung eingefügt

  • Nein, das geht nur bei eingebetteten Puzzles, das von Waldi ist per Link u seinem Acc.

    Muss korrigieren, es geht auch mit Link, aber nur bei Usern die auch dort registriert sind.

    Schöne Grüße

    Tom

  • Aber mit 63 Teilen, habe also ein wenig geschwindelt.

    Das ist nicht geschwindelt, Susanne!

    Jeder soll den Schwierigkeitsgrad so wählen wie er passt. Es soll ja Spass machen.


    Du hast natürlich recht mit der Identität der gesuchten Frau, und Elke auch!

    Aber weißt Du wo sie sitzt?



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Bevor ich mich heut zur Ruh begeb', lieber Waldi:

    das Bild erinnert mich an Deinen Bericht vom letzten Spätsommer in Ungarn.

    Könnte da etwas dran sein?


    Lieben Gruß!

    Susanne

  • Ich habe eine Zeit von 18,21 bei 99 Teilen gebraucht.


    Marmordenkmal im Garten des Hotels Kaiserin Elisabeth in Feldafing

    Liebe Grüße :auto3:-"Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    Einmal editiert, zuletzt von Dieter ()

  • Marmordenkmal im Garten des Hotels Kaiserin Elisabeth in Feldafing

    Vollkommen richtig, Dieter!

    Ich hatte es in meiner Beitragsreihe "Zwischen Roseninsel und Lechfall" schon mal gezeigt. Das ist ja schon neun Jahre her! Mein Gott - wie die Zeit vergeht.


    Nach der Ermordung von Kaiserin Elisabeth von Österreich bildeten sich an vielen Orten des Reiches Komitees zur Erstellung eines Denkmals und fingen mit Sammlungen an, so auch 1903 in Westböhmen unter der Schirmherrschaft des Fürstenpaares Metternich-Winneburg. Vorgesehen war der Badeort Königswart. Bei einer Sitzung am 10. April 1904 in Eger einigte man sich auf den Standort Franzensbad.

    Die Kommission entschied dann im Dezember 1904 bei einer Sitzung in Franzensbad, dass die Errichtung des Kaiserin-Elisabeth-Standbildes dem Egerer Bildhauer Karl Wilfert jr. in Auftrag gegeben wird und dass die Enthüllung des Denkmals am 18. August 1905 stattfinden wird.

    Am 17. September 1905 wurde das Denkmal im Beisein von Erzherzog Ferdinand (in Vertretung des Kaisers) enthüllt.


    ?random=1815324105&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_45099



    ?random=773483641&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_45100


    Nach dem 1. Weltkrieg mussten in der Tschechoslowakei sämtliche Denkmäler von österreichischen Monarchen entfernt werden. Franzensbad wehrte sich lange erfolgreich dagegen, aber Ende April 1925 wurde auch das Denkmal der Kaiserin demontiert und im Museumshof von Franzensbad eingelagert.

    Auf dem Platz wurde ein anderes Denkmal errichtet, das aber heute auch nicht mehr existiert.


    Der Bildhauer Wilfert, der inzwischen nach Feldafing umgesiedelt war, wandte sich im Januar 1926 an die Stadt Franzensbad und bat um die Überlassung seines Werkes. Unter der Auflage, dass auf dem Sockel vermerkt werden soll, dass es sich um ein Geschenk der Stadt Franzensbad handelt, stimmte man Wilferts Wunsh zur Aufstellung des Denkmals im Garten des Hotels "Kaiserin Elisabeth" in Feldafing zu.


    Am 17. Mai 1926 gab Karl Wilfert bekannt, dass das Kaiserin-Elisabeth-Denkmal aufgestellt ist und dass es auf seinem neuen Standort im Park des Hotels vor dem Baum, den die Kaiserin (angeblich) selbst einpflanzte, einschließlich seiner Widmungsinschrift den besten Eindruck macht. Die große Feierlichkeit der Neuenthüllung mit Anwesenheit des bayerischen Prinzen, die Anfang Juni stattfinden sollte und an der eine zahlreiche Franzensbader Delegation teilnehmen sollte, musste aus Gründen der angespannten politischen und wirtschaftlichen Lage verschoben werden und sie fand eigentlich nie mehr statt.

    Im Jahre 1940 versuchte Franzensbad vergeblich das Denkmal wieder zurück zu bekommen. Es blieb in Feldafing - bis heute!


    ?random=1541824673&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_45101


    Der Stadt Franzensbad blieb lediglich ein Gipsmodell des Kaiserindenkmals, das nach Vereinbarung mit dem Bildhauer Wilfert aus seinem Egerer Atelier geholt wurde und bis heute zu den Sammlungen des städtischen Museums gehört.


    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

    2 Mal editiert, zuletzt von waldi ()

  • Danke, Waldi, für diese interessante und detaillierte Beschreibung.


    Also weder in Österreich, noch in Ungarn, sondern in Oberbayern - beim Starnberger See - steht das Denkmal also!


    Lieben Gruß! Susanne

  • ...in Oberbayern - beim Starnberger See - steht das Denkmal also!

    So ist es, Susanne.

    Jenes "Wirtshaus" mit Namen "Hotel Strauch", das sich mit kaiserlicher Erlaubnis ab 1900 "Hotel Kaiserin Elisabeth" nennen durfte, trägt heute die Bezeichnung "Golf-Hotel Kaiserin Elisabeth". In dessen Garten steht - versteckt, aber für jeden zugänglich - dieses Denkmal. Es ist von der Straße aus nicht zu sehen. Wer nicht weiß, dass dort ein Denkmal zu finden ist, der wird es kaum erblicken.


    Die Kaiserin verbrachte viele Sommer in ihrer Heimat am Starnberger See.

    Kaiserin Elisabeth hatte mit ihrem Gefolge nicht genug Platz im nahen elterlichen Schlößchen Possenhofen, das aber bequem zu Fuß erreichbar war (für die Kaiserin!).


    Das Denkmal in Feldafing ist die einzige Sitzstatue der Kaiserin auf deutschem Boden!

    Im nahen Possenhofen (Ortsteil von Pöcking) wurde am Bahnhof vor wenigen Jahren eine stehende Kaiserin enthüllt.

    In Bad Kissingen gibt es ein Denkmal mit einem Relief und in Passau.

    Sonst zeugen in D nur noch einige Gedenktafeln von der früheren Anwesenheit der Kaiserin.


    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

    Einmal editiert, zuletzt von waldi ()

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.