Kärnten 2020, 3. Teil Sirnitz, Schloss Albeck mit Ausstellung Sissis Roben

  • Liebe Alle!


    Heute möchte ich Euch von Sirnitz in Kärnten und dem nahe gelegenen Schloss Albeck erzählen. Schloss Albeck blickt auf eine lange Geschichte zurück, wurde 1155 erstmalig urkundlich erwähnt und hat viel mit Schenkungen rund um die Heilige Hemma von Gurk zu tun.


    Bei meinem ersten Kurzbesuch war im Schloss Ruhetag. Nur die vielen Holzskulpturen waren zu bewundern. Die grösste österreichische Sammlung dieser Kunstwerke aus Holz sei das hier. Einen kleinen Eindruck will ich Euch wider geben.









    Vor dem Schloss prangte ein Transparent mit dem Hinweis auf die Ausstellung Sissis Roben. Ich musste natürlich sofort an Waldi denken, wieder hier her kommen, um zu schauen und zu fotografieren.




    Das Fotografieren bei der Ausstellung war erlaubt. Mit der Leitung des Hauses habe ich besprochen, dass ich die Bilder auch für unser Forum gebrauchen dürfte. Ich werde auch einen link erstellen und ihn dankbar ans Schloss Albeck senden.


    Sissis Roben sind Reproduktionen von Dolores Patrizio, nach Bildern und Vorlagen nachgenäht.


    Für die einzelnen gezeigten Kleidungsstücke konnte ich auf eine aufliegende Beschreibung zurückgreifen. Im Album hier im Forum zum Thema ist die Abbildung und Benennung der einzelnen Stücke ziemlich komplett*. In den Beitrag füge ich nur einzelne besondere Roben ein und immer wieder einen kleinen Blick über die einzelnen Modelle:



    Nr. 05 Rechts Berühmteste Festrobe. Beige, Stickerein in Gold. Edelweiss-Sterne im Haar:



    Nr. 10 Festrobe beige und orange, getragen von der 16-Jährigen als Verlobte des österr. Kaisers:



    Nr. 08 Festrobe himmelblau mit Perlen:



    Nr. 06 Robe aus Film Sissi. Kleid auf dem Donauschiff nach Wien zur Hochzeit:



    Nr. 29 Robe aus Film, Verlobungsszene mit roten Rosen, ihren Lieblingsblumen:



    Nr. 14 Hochzeitskleid:



    Nr. 04 Diese Robe trug sie bei der Krönung zur Königin von Ungarn. Reine Seide:



    Nr. 21 Reitkostüm. Reitkleider waren ihr besonders wichtig:



    Nr. 25 rechts Festrobe in beige. Reifen des Unterrocks aus Eisen!



    Nr. 19 Nachmittagskleid in Schwarz und Grau für Spaziergänge:



    Nr. 15 - 17 Abendroben in Schwarz:



    Nr. 24 Robe in schwarzem Samt. Nach dem Tod ihres Sohnes, des Kronprinzen Rudolf, trug sie bis zu ihrem Tod 1898 aussnahmslos Schwarz.:



    Ja, Schloss Albeck gehört zum kleinen Ort Sirnitz in Kärnten, den ich wegen der dort gefundenen Nepomuks und Christophs schon vorgestellt habe. Nur noch ein kurzer Überblick.









    Über meine Weiterfahrt auf abenteuerlicher Forststrasse nach St. Leonhard Benesirnitz und von dort weiter erzähle ich demnächst in einer Fortsetzung!


    Sehr herzliche Grüsse an Euch alle!

    Susanne


    * Slideshow zum Album "Sissis Roben"

    ( Bitte Bild anklicken für mehr Informationen)



    Inhaltsverzeichnis der Kärntenberichte


    Kärnten 2020 1. Teil Murau - Hochrindl - Falkertsee


    Kärnten 2020 - 2. Teil. Hochrindl - Turracher Höhe


    Kärnten 2020 3. Teil - Sirnitz Schloss Albeck mit Ausstellung Sissis Roben


    weitere folgen

    Einmal editiert, zuletzt von ELMA ()

  • Ich musste natürlich sofort an Waldi denken...

    Das finde ich super, Susanne! Herzlichen Dank!

    Mein Schwerpunkt liegt zwar bei den Denkmälern der vorletzten österreichischen Kaiserin, aber es freut mich sehr, dass Du an mich gedacht hast!

    Auch wenn diese Kleider "nur" Repliken sind so weiß ich annähernd wieviel Mühe in ihnen steckt. Es existieren nur wenige Bilder von den Originalkleidern und schon gar keine Schnittmuster. Meist sind es nur Beschreibungen in Zeitungen oder Zeichnungen die als Vorlage dazu dienen. So ist es meines Wissens sogar beim Hochzeitskleid.

    Die wichtigen Kleider, die meist nur einmalig getragen wurden, wurden in Teilen an Klöster oder Kirchen verteilt um zu Pluvialen umgearbeitet zu werden oder um bei Messgewändern Verwendung zu finden. Es existieren also kaum Originale.

    Nach dem Tod ihres Sohnes, des Kronprinzen Rudolf, trug sie bis zu ihrem Tod 1898 aussnahmslos Schwarz.

    Dies ist nach meinen Kenntnissen eine immer wieder wiederholte irrige Annahme.

    Der Lebenszweck einer Kaiserin war männliche Nachkommen zu gebären um den Erhalt der Dynastie zu gewährleisten. Leider gebar Kaiserin Elisabeth nur vier Kinder - drei davon waren "nur" Mädchen!

    Richtig ist, dass Kaiserin Elisabeth nach dem Selbstmord und Mord des Thronfolgers Rudolf, ihrem einzigen Sohn, ihr Leben oder "Gelebthaben" als sinnlos ansah und in ihrer Melancholie schwarze Kleidung bevorzugte. Es waren aber auch mal graue Kleider oder dunkle Röcke zu helleren Blusen möglich. Aber auch ich lebe von der Überlieferung und den Geschichten in den Büchern. Auch ich weiß nichts Endgültiges!


    Trotzdem danke ich Dir für diesen Bericht über die Repliken der kaiserlichen Gewänder, Susanne.

    Manche harten Sisi-Fans werden sich leider (auch heute noch!) am italienischen Namen der Schneiderin stoßen - war doch der Mörder der Kaiserin - Luigi Lucheni - ein Italiener!



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

    Einmal editiert, zuletzt von waldi ()

  • Danke, lieber Waldi, für Dein positives feed-back!!!

    Denn Du hast ja wirklich ein großes Wissen über diese Frau.


    Zwei Dinge aus der Ausstellung.

    Sogar mir fiel auf, dass in allen Texten über "Sissis Roben" geschrieben wird,

    ich hatte Sisi so in Erinnerung... und so schreibst Du den Namen!

    Sind beide Schreibweisen möglich, oder ist "Sissi" schlicht ein Fehler?


    Zu Deinem Hinweis mit dem ausschließlich "Schwarz-Tragen".

    Darüber wusste ich nichts!

    Das habe ich leider einfach von den Texten zur Ausstellung abgeschrieben.

    So wie Du es sagst, erscheint es mir total logisch!


    Danke!

    Alles Liebe!

    Susanne

  • Sind beide Schreibweisen möglich, oder ist "Sissi" schlicht ein Fehler?

    Egal wie man Sissi schreibt - in meinen Augen ist nichts falsch!

    Ich habe selbst noch keinen Originalbrief gesehen wo die Kaiserin so genannt wurde oder sie so unterschrieben hätte.

    Elisabeth wurde in Bayern geboren. Ihr Kosename könnte Liesel oder Lisl gewesen sein.

    Es existiert eine Unterschrift aus ihrer Kindheit die manche als Sisi lesen. Ich sehe es als Lisi.

    Die "Experten" sehen Sisi als die einzig richtige Schreibweise an. Ich bevorzuge Sissi mit drei s!


    Kaiser Franz Joseph soll seine Gattin in einem seiner Briefe mit "Engels-Sisi" angesprochen haben. Auch dazu fehlt mir das Original.

    Manche werden wissen, dass die Kaiserin Anfang der 1860er Jahre mit dem Erlernen der (wirklich schwierigen) ungarischen Sprache begann. Bis zur Krönung in Ungarn 1867 umgab sie sich mit ungarischen Hofdamen und 1864 kam Ida Ferenczy als "Vorleserin" an die Hofburg in Wien. Ihr zu geringer Adelsstand erlaubte es nicht, dass sie Hofdame wurde. Sie wurde ihre lebenslange Vertraute.

    1867 sprach und schrieb Elisabeth fehlerfrei ungarisch. Das verlangte sie nun auch von ihrem Mann (der konnte schon) und ihren Kindern. Die Briefe in der engsten Familie wurden also auch in ungarischer Sprache verfasst. Ich manchen Briefen spricht der Kaiser seine Frau mit "kedves lelkem" an. Das bedeutet etwa "Mein geliebtes Seelchen". Den Brief mit der Engels-Sisi muss ich mir mal im Burgarchiv raussuchen lassen.

    Die ungeliebte Schwiegermutter soll in einem Brief sogar Sissy geschrieben haben.


    Ich sollte eigentlich 50 Jahre jünger sein und im ersten Wiener Bezirk wohnen. Dann könnte ich versuchen noch das eine oder andere Problem zu lösen, aber...
    wahrscheinlich reicht meine Restzeit nicht mal zum Besuch aller bekannten Denkmäler, c'est la vie!



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Kaiserin Sissi war eigentlich für mich seit meiner Jugend ein Thema.

    Da ich sehr oft in Baden bei Wien auf Kur war habe ich immer wieder

    die neuesten Bücher von der Kaiserin gekauft.


    Leider sind mir die meisten Bücher abhanden gekommen, da auch eine

    meiner Enkeltöchter begeisterte Sissi Anhängerin ist.


    Es sind mir nur mehr etliche Bücher über die Kaiserin geblieben.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_39350

    Liebe Grüße

    Josef

  • Liebe Susanne M, herzlichen Dank für diesen Spezialbeitrag vor allem für unsere Sissifreunde und -interessierte.

    Gibt es eigentlich eine Verbindung von Schoss Albeck zu Sissi oder zum ehemaligen Kaiserhaus?

    Wer so viel Arbeit und Geld in die Reproduktion von möglichst detailtreuen Roben steckt, hat sicher eine besondere Beziehung zum Leben von Sissi.


    waldi, hattet Ihr in Eurem Sissifreundeskreis nicht auch mal die Idee, Euch so einzukleiden?

    Irgendwo sollte es noch Bilder geben, ich finde sie nicht mehr:(


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Elke,


    Du hast mein Sissi-Album als Slide-show in den Beitrag eingefügt. Sieht sehr nett aus. Herzlichen Dank dafür!!!


    Lieben Gruß!

    Susanne

  • Gibt es eigentlich eine Verbindung von Schoss Albeck zu Sissi oder zum ehemaligen Kaiserhaus?

    Meines Wissens gab es da keine Beziehungen. Nachdem die Freien von Albeck 1194 ausstarben ging die Burg 1264 endgültig ans Bistum Gurk. Die eingesetzten Verwalter gehörten nicht dem hoffähigen Adel an.

    ...hattet Ihr in Eurem Sissifreundeskreis nicht auch mal die Idee, Euch so einzukleiden?

    Das war so, Elke!

    Einen kleinen Einblick bietet mein Thema "Zwischen Roseninsel und Lechfall".

    In Beitrag 1 zeigen die Bilder 11 - 13 einige Kleider.

    Leider wurde das dazugehörige Forum aufgelöst und ich habe mich aus dieser Gruppe zurückgezogen.


    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Eine tolle Ausstellung von Sissis herrlichen Kleidern. Da wäre ich auch reingegangen. :thumbup:

    Ich habe mir schon etliche Male die Sissi-Filme im TV angesehen.


    Ich hatte auf Madeira beim 2. Aufenthalt in Funchal auch extra bei Waldi nachgefragt, wo ich

    das Sissi-Denkmal in Festkleidung finden und fotografieren konnte. ;)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_10016:thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.