Thailand 1834 PHUKET> Aviation Hotel am Flughafen

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Daniel_567.

  • Und wieder habe ich ein Rätsel aus Thailand für euch. Wer kann mir diese seltsamen Linien erklären?





    Viel Spaß wünscht


    Jürgen

  • Hat es etwas mit dem Königreich Thailand unterzeichneten Militärbündnis mit Japan am 21. Dezember 1941

    zu tun? Aktive Kriegsteilnahme in Burma.


    Königreich Thailand zählte zu den Dreimächtepaktstaaten und Verbündete im zweiten Weltkrieg.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…aten_im_Zweiten_Weltkrieg


    Könnte es sein, das dies die Regionen von Burma sind.


    Grüße

    Steffi

    “Die Gesundheit ist das Wichtigste in unserem Leben“

  • Könnte es sein, das dies die Regionen von Burma sind.

    auf der Karte ist definitiv Deutschland und Österreich.

    stimmt Tom, du hast recht, darauf wäre ich nicht gekommen. Aber man kann sehr gut unten im Bild den Bodensee erkennen, weiter östlich dann das Berchtesgadener Land das sich nach Österreich erstreckt, Österreich und Osteuropa bis zur Ostsee hoch.

    Du hast ein gutes Auge bewiesen . Mal sehen, ob Deine Antwort bzgl. des 1. Weltkriegs auch stimmt.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Hallo Rätselfreunde,


    Vergesst den Ersten Weltkrieg und Einsatzziele der Luftwaffe. Die Flugzeuge sind nur symbolisch aufgeklebt. Wenn ihr die Grenzen Deutschlands erkennt, dann habt ihr mit ein wenig Kenntnis der Geschichte auch den Zeitraum dieser Karte herausgefunden. Sowohl vor als auch nach dem Zeitraum gibt es andere Grenzen.


    Versucht euch einfach mal im Zeichnen.


    Grüsse


    Jürgen

  • ELMA

    Hat den Titel des Themas von „Seltsame Linien...“ zu „Thailand 1834 Seltsame Linien...“ geändert.
  • hallo Rätselfreunde,


    nach drei Tagen zuhause und den wichtigsten Erledigungen habe ich nun endlich Zeit, dieses Rätsel zu Ende zu bringen. Tatsächlich zeigen die Linien die Ländergrenzen in Mitteleuropa Ende der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Man spricht hier vom Deutschen Reich in den Grenzen von 1937. Dies deshalb, weil der Anschluß Österreichs wie auch des Sutenlandes noch nicht vollzogen waren. Ich habe die damaligen Grenzen Deutschlands mal nachgezeichnet.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34906


    Die Landkarte hängt in unserem Zimmer des Aviation Hotels am Flughafen Phuket, wohin wir kurzfristig vor dem Abflug umgezogen sind.


    Das Hotel widmet sich dem Thema militärische Luftfahrt und hier wohl dem Zweiten Weltkrieg. Eigentlich passt das Thema zu einem Hotel am Flughafen, andererseits wieder nicht, weil Thailand das Glück hatte, von diesem Krieg nur tangiert zu werden.


    "Zweiter Weltkrieg

    Die Annäherung an Japan ging bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs weiter. Das Ziel der Japaner war der Zugang zu den britischen Kolonien Birma und auf der malaiischen Halbinsel.

    Japanische Truppen drangen ab dem 8. Dezember 1941 auf thailändisches Gebiet vor. Ein Bündnisangebot Japans wurde erst am 20. Dezember 1941 angenommen, nachdem japanische Truppen bereits tief ins Land eingedrungen waren. Thailand musste Japan den Durchzug seiner Truppen auf dem Weg zur Eroberung Birmas und Indiens erlauben. Um Transporte zwischen Thailand und Birma zu vereinfachen und den Überfall auf Britisch-Indien vorzubereiten, wurde ab Mitte 1942 unter unmenschlichen Bedingungen von Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen die Thailand-Burma-Eisenbahn gebaut, die den Beinamen „Eisenbahn des Todes“ erhielt.

    Die Regierung in Bangkok erklärte den Alliierten Januar 1942 den Krieg. Einer der Kronregenten weigerte sich jedoch, die Kriegserklärung zu unterzeichnen, weshalb sie nach Kriegsende rückwirkend für ungültig erklärt wurde. Als Belohnung für das Bündnis mit Japan bekam Thailand kleinere Gebiete der im Zuge des Krieges eroberten Unfederated Malay States und Birmas zugeschlagen. Gleichzeitig formierte sich mit Wissen der Regierung der Widerstand gegen die faktische japanische Besatzung. Durch diese Taktik blieb Thailand von größeren Kampfhandlungen weitgehend verschont, allerdings gab es von 1942 bis 1945 alliierte Bombenangriffe auf Bangkok. Premier Phibunsongkhram musste 1944 sein Amt niederlegen und nach Kriegsende gab Thailand die neugewonnenen Provinzen zurück."


    (aus Wikipedia)


    Eine Episode des Krieges jedoch kennt sicher jeder von euch. Es geht dabei um die Brücke am River Kwai und deren Bau durch englische Kriegsgefangene.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Br%C3%BCcke_am_Kwai


    Nun jedoch ein paar Bilder aus diesem Hotel.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34904


    Die Eingangshalle


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34909


    bekannte Jagdflugzeuge


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34905



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34908



    Das Bild hängt in unserem Bad


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Diese Bilder über dem Bett



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34912


    Munitionskisten als Dekoration


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34911


    Hier die Landkarte Deutschlands von 1937


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34914



    Das Gebäude ist im minimalistischen Stil mit Sichtbeton errichtet


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34919



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34920


    Der Blick vom Balkon im Morgengrauen


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34917



    Hinter diesem Hügel befindet sich ein Strand und da steht das Marriot Hotel. Der Flughafen selbst ist direkt am Strand von Phuket gebaut worden.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_34918



    Das Hotel habe ich natürlich nicht wegen der Ausstattung ausgewählt. Mir ging es nur darum, schnell unmittelbar neben dem Airport ein Hotel zu finden, so daß die Anfahrt am Tag des Abflugs nicht wie von Kata Beach aus eine Stunde dauert.


    Mir erschien es jedoch etwas Besonderes, so daß ich euch die Bilder zeigen möchte. Einfach mal ein etwas anderes Hotel wie ich meine...


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Jürgen.

    Ja, in der Tat,dieses Hotel ist etwas besonderes. Habe ich so in der Art noch nie gesehen.

    Ich finde es interessant, da ich mich auch mit der Flugzeug-Geschichte aus dieser Zeit beschäftige. Mein Großvater hat zu Lebzeiten einiges darüber erzählt. Hier in der Nähe gab es die AGO-Flugzeugwerke (vormals Sudenburger Maschinenfabrik) in denen auch diese Maschinen gefertigt wurden.

    Danke für den Bericht dieses Hotels der etwas anderen Art, Jürgen.:)


    Viele Grüße, Daniel.

    Einmal editiert, zuletzt von Daniel_567 ()

  • hallo Daniel,


    vor deiner Zeit hier im forum habe ich mal ein Rätsel zu einen ganz seltenen Flugzeug hier eingestellt.


    D -1748 - Bayern : MANCHING > Flugmuseum Messerschmitt


    Eigentlich sollte ich mir doch mal die Zeit nehmen und einen Bericht über das fliegende Messerschmitt Museum hier einstellen. Bilder davon habe ich genug. ;)


    Wußtest du übrigens, daß bei mir ums Eck im Allgäu ganze Flugzeuge gebaut werden?


    1154: Bayern: MINDELHEIM > Flughafen von Grob Aerospace


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Jürgen.


    Es kommt mir irgendwie bekannt vor dass in Mindelheim Flugzeuge gebaut werden. Vielleicht hast Du es mal in irgendeinem anderen Thread erwähnt.


    Viele Grüße, Daniel.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.

  • ELMA

    Hat den Titel des Themas von „Thailand 1834 Seltsame Linien...“ zu „Thailand 1834 PHUKET> Aviation Hotel am Flughafen“ geändert.