Wieder mal in Thailand...

Es gibt 90 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Steffi.

  • Zitat

    Habt ihr eigentlich Kennntis vom Ausgang der Wahlen in Thailand?

    Jürgen, man muss schon suchen, ob man irgendwo eine Bemerkung (eher sind es Randbemerkungen) findet.

    Wie sieht es aus nach dem Wahltag?


    Der Sandstrand, den Du zeigst, gefällt mir eigentlich recht gut.

    Du nennst ihn langweilig ... Strandtage sind für mich immer langweilig. 1 Stunde baden, dann muss ich was Anderes machen, auch am Mittelmeer.

    Ausnahme Ostsee im Oktober, da bin ich jeden Tag am Stand und ich kann stundenlang und kilometerlang am Stand entlangwandern und mir den Wind ins Gesicht blasen lassen.


    Wenn ich so anschaue was Du isst: Du lebst gesund ! Solche Speisen wären auch mein Ding.

    Ich mag keine z.B. Grillteller ( wenn ich in HR solche Platten vorgesetzt bekomme, bin ich schon satt)

    Du schreibst von Meeresfrüchten auf dem Teller . Worum handelt es sich da?

    Wie steht es mit Fisch ?


    Danke für Deine tägliche "Berichterstattung", mit der Du uns "verwöhnst".

    Bei uns hat der Tag gerade begonnen . Du liegst vermutlich schon am Strand.


    Einen schönen "Resttag" und viele Grüße,

    Elke

  • Hallo Elke,


    Von den Wahlen habe ich auf der Insel gar nichts mitbekommen. Heute ist ein Tag wie jeder andere. Nur in der Hauptstadt sind die großen Wahlplakate ins Auge gestochen.


    Den Strand nenne ich langweilig, weil es hier eben nicht den ganzen Rummel mit Musik und all den Attraktionen im, am und über Wasser gibt, welche viele Menschen glauben zu benötigen. Gerade deshalb gefällt mir diese Langeweile. :thumbsup:


    Ich persönlich bin auch nicht der Typ für ganztägiges Rumlungern am Strand. Allerdings liebe ich es zu schwimmen oder im Wasser zu plantschen. Genau deshalb habe ich mir auch zuhause eine Pool gegönnt. Viele Stunden am Strand nutze ich allerdings zum ausgiebigen Lesen. Dazu komme ich zuhause eher weniger. Die knapp 900 Seiten "Die Schlafwandler" von Christopher Clark brauchen halt seine Zeit. ;)


    Gestern bin ich erst spät nachmittags den Strand entlang gelaufen. Tagsüber war es mir zu heiß dazu.


    Die Speisen die ich hier in Thailand überwiegend esse, sind leicht verdaulich und sicherlich gesund. Zuhause bei Kälte braucht der Körper oft was deftigeres. Hier kann ich damit nichts anfangen. Die Meeresfrüchte auf dem Teller sind meist eine Mischung von Tintenfisch, Muscheln ohne Schale und Garnelen, die teilweise geschält sind. Fisch ist oft in Suppen. Vielleicht esse ich heute Abend mal gegrillten Fisch.


    Die Grillteller in Kroatien kenne ich natürlich. Mehr als einmal pro Woche kann ich so einen aber auch nicht essen. Auch an der Adria ernähren wir uns nicht so wie die meisten Urlauber. Zuhause in Liznjan haben wir ja eine voll eingerichtete Küche. Manchmal gibt es kalte Gerichte, manchmal Pasta, manchmal Fisch und manchmal gehen wir essen.


    Den heutigen Tag habe ich am Pool verbracht. Da gibt's mehr Schatten. Spät nachmittags wird der Roller bewegt. Mal sehen wohin es mich bei derzeit angenehmen 32 Grad Lufttemperatur zieht...


    Grüsse


    Jürgen

  • Neues aus Koh Chang.



    Am Pool gönnte ich mir gestern einen Drink. Eigentlich waren es zwei weil alle Hotels "happy Hour" anbieten, also zwei zum Preis von einem. Leider wird dabei mit dem Alkohol gespart. Vielleicht war auch gar keiner drin im Tequila Sunrise.




    Gestern habe ich Fisch gegessen. Der wurde ausgenommen, halbiert und in Öl im Wok rausgebacken. Dazu gab es eine Soße, deren Geschmack ich nicht beschreiben kann und Reis mit Hühnerfleisch. Alles sehr lecker.


    Anschließend war ich bei Oodies. Diese Kneipe mit täglicher Life Musik kenne ich schon seit Jahren. Wer möchte, kann ja im www die passenden Videos ansehen und hat dann einen Einblick in das dortige Musikprogramm.


    Wenn ich schon mal da bin muss ich natürlich auch bis zum Ende gegen 01 Uhr bleiben. Da ich mit dem Roller ja mobil bin ist das kein Problem für mich. Um diese Zeit ist jedoch kaum noch jemand unterwegs. Selbst in den Rotlichtbars am südlichen Ortsrand von White Sand Beach ist nichts mehr los.


    https://www.tripadvisor.de/Res…_Chang_Trat_Province.html


    Heute habe ich mich auf den Weg in den Süden der Insel bis Bang Bao gemacht. Der Ort verfügt über zwei lange Stege von wo aus die Boote zu den bewohnten Nachbarinseln Koh Kok und Koh Mak abfahren.



    Zuvor kam ich an diesem Aussichtspunkt vorbei. Den habe ich euch ja vor ein paar Jahren schon gezeigt. Mir gefällt es da immer wieder.





    Das rote Ding ist ein Briefkasten.





    Ein Techniker der thailändischen Telekom verlegt neue Glasfaserleitungen.




    Am Hauptpier von Bang Bao befinden sich zu beiden Seiten Geschäfte und Restaurants. Einzelne Häuser sind Privathäuser und können gemietet werden.













    Hallo Johannes, diese Büten und Früchte sind an einem Baum zu sehen. Kennst du den vielleicht?







    Ich hab mir jedoch recht schnell einen einsamen Strand zum Baden gesucht.



    Ich hatte den Eindruck, dass derzeit keines der Häuschen vermietet war.





    Unterwegs kam ich an einer Unfallstelle vorbei, wo rollerfahrende Touristen gestürzt sind. Näheres kann ich nicht sagen, weil schon eine Menge Menschen da waren. Mancher unterschätzt scheinbar so ein vermeintlich einfaches Gefährt unter der warmen Sonne und die anspruchsvollen Straßen.


    Danach ging es zurück an den Hotelpool. Unterwegs habe ich doch tatsächlich einen Verkaufsstand für Durian Früchte gefunden. Tatsächlich dürfte ich so einen gelben klebrigen Kern kosten. Ein eigenartiger Geschmack ist das. 360 Baht, also etwas über zehn Euro erschien mir recht teuer für eine Portion. Die hätte ich eh nicht aufgegessen. So habe ich mir lieber wie auch gestern einen Becher mit frischer Ananas für 20 Baht, also 60 Cent gekauft. Da weis man was man hat.







    Auf dem Rückweg bin ich zudem einen Umweg gefahren. Dabei kam ich an einer Stelle vorbei, wo eine Familie Kampfhähne züchtet. Hier mal Bilder dieser Tiere. Als Brathühnchen kann man so ein Tier nicht verwenden. Da ist einfach zu wenig Fleisch dran. Auf Hahnenkämpfe wird dazu noch gewettet. Ob da mancher Haus und Hof verzockt?







    Das Bilder Hochladen dauert noch etwas.



    Ich mach mich nun auf den Weg zum Sundowner, bestehend aus Thai Whisky mit Ginger Ale.


    Bis später...


    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    mal eine dumme Frage: Wie machst Du es denn eigentlich mit Alkohol und Roller fahren? Erst nachmittags 1 - 2 Drinks am Pool, später dann in die Musikkneipe, da wirst Du doch sicherlich ein paar Bier getrunken haben. Oder wie Du in vorangegangenen Berichten schriebst, trinkst Du ja meistens auch Bier zum Abendessen.

    1. Funktioniert das mit dem Alkohol bei der Hitze auf dem Roller eigentlich?

    2. Und viel wichtiger - wie sehen das die thailändischen Sheriffs? Interessiert die das überhaupt oder haben sie in Thailand keinerlei Regeln hinsichtlich Alkohol im Straßenverkehr?


    Versteh mich bitte nicht falsch - ich will auf keinen Fall den Moralapostel raushängen lassen (ich trinke selbst gerne ein Weinchen oder Bierchen, allerdings bei Teilnahme am Straßenverkehr strikt 0,0). Ich bin nur einfach neugierig, wie man das da auf die Reihe kriegt. ;)


    Liebe Grüße

    Helga

  • Hallo, Jürgen,


    Die gezeigte Blüte und Frucht kenne ich nicht, ich würde mal auf Malvengewächs tippen, vielleicht lässt sichs finden.


    Und ja, jetzt zeigst du uns wirklich eine Durian mit Stacheln. Konntest du auch schon die Jackfruit kosten? Die wird ja oft auch verkocht.


    LG


    Johannes

  • Ein Techniker der thailändischen Telekom verlegt neue Glasfaserleitungen.

    Wenn man das bei uns auch so machen würde, dann könnte man wirklich schnelles Interent auch an der letzten Milckanne haben !


    Jürgen, ich habe den Eindruck, dass Du so langsam heimisch wirst... willst Du nicht Deinen Aufenthalt verlängern?


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Hallo, nochmals!


    Da bin ich ordentlich daneben gelegen mit Malvengewächs.


    Diese Pflanze gehört zu den Kakteengewächsen und heißt Pereskia bleo. Wenn man sich die Blüte gleich genauer ansieht, erinnert sie auch an Kakteenblüten. Die Früchte sind erst rot und bei Reife gelb, sie sind genießbar und schmecken sauer.


    Hast du noch Fotos von den stacheligen Stämmen und der ganzen Pflanze? Sie ist interessant, weil es eine Kakteenart mit Blättern ist, hier recht gut auf einem Video erklärt:



    Man lernt nie aus!


    Johannes

  • Hallo zusammen,


    Ich war heute den ganzen Tag auf Tour. Ich bin bei Klong Son auf einem Elefanten geritten, habe ausgiebig am Strand im Siam Royal View den Schatten ausgenutzt und bin natürlich dort auch geschwommen.



    Im Tal von Klong Son gibt es kleinere Gummibaum Plantagen. Der Kautschuk fühlt sich eigenartig an. Er reisst nicht ein.





    Bilder vom Camp der Familien, die ihren Lebensunterhalt mit den Ausritten mit Touristen verdienen. Ein 40 minütiger Ritt kostet hier 17 €. Bucht man das über eine Agentur, kostet das ein Vielfaches. Den Profit streicht natürlich die Agentur ein.









    Auf der Passtrasse hatte ich Wildwechsel. Bei der Bergabfahrt sprang mir ein Affe vor den Roller, der wohl irgendeine Frucht, die auf den Asphalt gerollt war, haben wollte. Kaum bin ich bremsend dem Tier ausgewichen, war ein zweiter Affe da und wollte wohl die selbe Frucht. Wir drei blieben jedenfalls unverletzt.


    Man kann nicht genug aufpassen beim Roller fahren. Zum Glück habe ich jahrelange Erfahrung als Motorradfahrer.


    Heute Abend bin ich zu müde zum Bilder einstellen. Das ist mit dem IPad eine langwierige Prozedur. Aber auf eure Fragen möchte ich doch noch kurz eingehen.


    Zuerst einmal danke an Johannes für deine Recherche. Die Pereskia Bleo hat tatsächlich Stacheln am Stamm. Sollte ich die Pflanze noch mal sehen, knipse ich ein paar Bilder. Nach Bang Bao, wo ich die das erste mal sah, will ich eigentlich nicht mehr fahren. Morgen soll es die Ostküste entlang bis zum Ende der Straße gehen.


    Liebe Elke,


    Meinen Aufenthalt will ich nicht verlängern, so schön und vielleicht auch an manchen Stellen paradiesisch es hier ist. Ich war vor zwei Jahren vier Wochen in Thailand und hatte am Schluss schon Heimweh. Da bin ich ganz ehrlich. Wir du weist, fühle ich mich zuhause auch sehr wohl. Es ist halt die fehlende Wärme im Winter.



    Liebe Helga,


    Es ist gut, dass du das Thema Alkohol ansprichst. Reden wir mal zuerst von mir persönlich. Ich trinke in Deutschland zuhause relativ wenig Alkohol, vielleicht zwei bis drei Gläser Wein die Woche und eine Halbe Bier. Dies nur am Abend und passend zum Essen. Auswärts im Biergarten oder in Gaststätten, die ein spezielles Bier ausschenken, bis zu zwei Halbe Bier. Das muss dann aber ein besonderes Bier sein, sonst trinke ich alkoholfreies Weizen. Wenn man sich dafür Zeit nimmt und etwas dazu isst, stellt dies bei der 0,5 Promille Grenze wie sie fast alle europäischen Länder haben, für mich kein Problem dar. Autofahren ist erlaubt.


    Wie schnell der Körper Alkohol abbaut, hängt von vielen Faktoren ab, auf die ich hier nicht eingehen möchte.


    Kommen wir zu Thailand. Meiner Einschätzung nach trinken fast alle Touristen Alkohol, in welcher Form und Menge auch immer. Sicherlich trinken manche auch zu viel davon und fahren anschließend mit dem Roller. Eine Promillegrenze ist mir hier nicht bekannt. Auf der Insel gibt es die Tourist Police, die Border Police und die Police. Welche Aufgaben alle diese Polizeieinheiten im Einzelnen haben entzieht sich meiner Kenntnis. verkehrskontrollen habe ich persönlich noch nie im Land gesehen.


    Ich persönlich schätze meinen Promillepegel selbst am Montag Abend als ich bis 01.00 Uhr bei Oodies war und zwei Halbe Bier getrunken habe auf weit unter 0,5 Promille ein. Berufsbedingt weis ich dies sehr wohl einzuschätzen.


    Kommen wir zu den Thais selbst. Erst heute habe ich in Klong Son folgendes beobachten können. In der Streetfood Gaststätte, wo ich auch vor Jahren schon wiederholt gegessen habe, ist der Wirt nach dem Servieren mit dem Roller weggefahren und kam nach wenigen Minuten mit ein paar Flaschen Soda und einer 0,7 Liter Flasche Thai Whisky zurück. Ein Kumpel von ihm saß bei uns am Tisch und beide haben während meiner Anwesenheit ein Glas Whisky mit Soda und Eis getrunken. Danach bin ich gefahren. Folglich wäre alles weitere reine Vermutung.


    Ich glaube, vor zwei Jahren zu diesem Thema schon bei meinem Aufenthalt in Pattaya und Rayong etwas geschrieben zu haben. Es gibt bestimmte Feiertage, aber auch den Sonntag, da konsumieren die Einheimischen eine Menge Alkohol. Ich habe selbst beobachtet, wie die Kinder im Wasser plantschten, während die Eltern im Schatten ihren Rausch ausschliefen. Auch für die Jugend gehört zum Sonntag am Strand Alkohol. Der fließt dann oft reichlich. Natürlich sind auch die mit dem Roller oder Pickup da. Natürlich wird auch da oft mit lauter Musik an Bord auf und ab gefahren.


    Fakt ist jedenfalls, dass Thailand wesentlich mehr Verkehrstote zu beklagen hat als Deutschland. Eine Ursache dafür ist sicherlich auch der Alkohol.


    Heute war ich an diesem nicht ganz so einsamen Strand im Norden der Insel.





    Sollte ich morgen Zeit haben gibt's auch wieder ein paar Bilder.


    Gute Nacht sagt


    Jürgen

  • Es gefällt mir immer besser , wie Du Deine Tage verbringst.



    Wir du weist, fühle ich mich zuhause auch sehr wohl. Es ist halt die fehlende Wärme im Winter.

    Das weiß ich doch .

    Und in den nächsten Tagen sollen wr auch bis zu 20 Grad bekommen.


    @Jürgen

    Kein Stress wegen den Bildern ! (Obwohl es natürlich schön ist, wenn wir auch sehen, was Du mit Worten beschreibst)


    Gruß,

    Elke

  • Damit es euch beim Lesen nicht langweilig wird, habe ich euch zwei Bilder für ein Doppelrätsel. Was ist in der Flasche drin und was ist das andere für ein seltsames Ding?








    Scheiss Glump verreckts - warum auch immer lassen sich gerade keine Bilder aus der Medienverwaltung in den Beitrag einbetten. :cursing:


    Es hat doch noch geklappt, wenn auch mit ein paar Stunden Verspätung. Ihr dürft also raten.


    Grüsse


    Jürgen

  • Hallo,


    das ist wohl wegen des upload Filters, oder?


    Morgen schaut es schon wieder anders aus.


    LG


    Johannes

  • das ist wohl wegen des upload Filters, oder?

    Das ist möglich.


    Allerdings hat bei mir soeben der Testupload eines Bildes geklappt.


    Ich finde in Deinen Thailandalben keine Flasche o.ä.

    Probier es nochmal Jürgen !



    Liebe Grüße,

    Eke


    P.S.

    Aber so musst Du auch nicht auf Dein Äpfelchen schimpfen:2:  :twisted:

    Allgaier halt :wink:

    Zitat

    Scheiss Glump verreckts -

  • hallo Rätselfreunde,


    Einer kleinen Korrektur bedarf das Rätsel noch. Die Frage muss lauten, was in der Flasche drin war. Jetzt ist sie leer. Irgendjemand muss sie wohl ausgetrunken haben...;)


    Grüsse


    Jürgen

  • Hallo ihr im kalten Europa,


    Schiebt doch schon mal die Sonne etwas höher an den Himmel, dass mir die Umstellung in einer Woche wenn ich wieder zuhause bin nicht allzu schwer fällt. Hier steht die Sonne mittags praktisch über meinem Kopf so dass kaum Schatten geworfen wird.


    Nun habe ich drei Tage lang Ausflüge auf dieser kleinen Insel unternommen und bin dabei doch tatsächlich mehr als 250 km gefahren. Heute und morgen sind ruhige Tage angesagt. Ein paar Stunden an verschiedenen Stränden in der Nähe des Hotels und ein paar Stunden am Pool Chillen, wie man neudeutsch für das faul herumliegen sagt.


    Hier erst mal noch ein paar Bilder vom Reiten auf dem Elefanten und dem Camp des Familienclans, die diese Touren anbieten. Mensch und Tier leben recht spartanisch mitten im Urwald des Klong Son Tales.













    Vor drei Jhren bin ich ja bereits ebenfalls hier auf einem Elefanten geritten. Es ist immer wieder ein Erlebnis, wie dieses schwere Tier sich bewegt. Man spürt auf drei Meter Höhe jeden Schritt. Die eigenen Füße ruhen auf der Haut des Elefanten. Dessen spärliche Haare sind wie Borsten zu spüren. Gelenkt wird er mit den Füßen des Mahouts, der damit gegen die Ohren des Elefanten tritt. Wozu es den mitgeführten Stock mit dem Metallhaken braucht, weis ich nicht.


    Grüsse


    Jürgen

  • Hallo, Jürgen,


    แสงโสม ist der in Thailand erzeugte Rum, hast du die ganze Flasche selbst geleert?


    Zu dem Ding oben, das aussieht wie ein Minibriefkasten habe ich dieses Bild in einem Reisebericht gefunden, weiß aber noch nicht wirklich, was ich damit anfangen soll.


    https://www.travel-rabbit.com/post/10586/7


    LG


    Johannes

  • Ein tolles Erlebnis !

    Ich habe es ein Mal in Nordindien erleben dürfen, ein Ritt auf einem Elefanten um Nashörner zu sehen. Nashörner und Elefanten vertragen sich, so dass der Mensch auf dem Rücken des Elefanten ungefährdet beobachten konnte.

    So etwas vergisst man nicht (ebenso wie das Aufsteigen über den Elefantenrüssel)


    Was dieser Metallkasten mit dem Strichcode sein könnte?

    Sieht irgendwie "offiziell" und bedeutend aus.

    Irgendjemand hat ein Papier in den Schlitz geschoben.

    Eine Rechnung? Eine Nachricht?


    Zum Wetter hier in OBB:

    Es könnte nicht schöner sein!

    Komm zurück,die Gartenarbeit wartet:)


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Sawadee Kap ihr beiden,


    Ja Johannes, in der Flasche befand sich thailändischer Rum. Wo Zuckerrohr angebaut wird, produziert man auch Rum. Aber wer denkt dabei schon an Thailand? Die Flasche mit 0,3 Liter Inhalt langt für ein paar Drinks mit Ginger Ale und Wasser vermischt. Der Rum hat meiner Einschätzung besser geschmeckt als der, den wir immer bei Lidl kaufen und an kalten Wintertagen in den Tee geben.


    Die Frage nach der Personenzahl, die diese Flasche geleert hat, überhöre ich einfach mal. ;)


    Damit ist der erste Teil des Rätsels gelöst.


    Beim zweiten Teil rückt die Lösung ebenfalls näher. ja, es handelt sich um eine Art Briefkasten für bestimmte Rechnungen. In meinem Bild ist eine solche zu erkennen.


    Über das Wetter zuhause bekomme ich täglich Berichte aus seriösen Quellen. Wir haben Sonne, aber bisher noch recht niedrige Temperaturen. In einer Woche schwimme ich deshalb sicherlich zuhause in meinem geliebten Pool bei angenehmen Wassertemperaturen. :)


    Nicht nur der Garten wartet zuhause auf den "Hausmeister". Auch andere Dineg wollen erledigt werden. Selbst die "diebische Elster" wartet auf mein Zahlenwerk. Da freue ich mich besonders drauf. :(


    Elke, vielleicht kannst du dem "Ausländer Johannes" erklären, wer die diebische Elster ist. ;)


    Zurück vom Meer wartet nun der Pool. Danach finde ich sicherlich Zeit, mein Manuskript des gestrigen Tages zu posten.


    Grüsse


    Jürgen

  • Hallo zusammen,


    Gestern also der Ausflug entlang der Ostküste mit Schwimmen am Long Beach und Fahrt bis zur Ortschaft Salak Phet. Auch dort war ich schon vor zwei Jahren einmal. Der Long Beach ist für mich der schönste Strand auf der Insel. Total abgelegen in einer Gegend wo es kaum Sandstrände gibt und fast unerschlossen. Dort steht eine Bretterbude wo Speisen und Getränke angeboten werden und einfache Holzhütten gemietet werden können.











    Ich bin nur noch begeistert von diesem Strand. Deshalb auch ein paar Bilder mit Kokosnuss im Sand und dem Ausblick auf die vorgelagerten Inseln Koh Lao Nai, Koh Lao Klang und Koh Lao Nok. Schon die Namen dieser unbewohnten Inseln klingen wie ein Traum. Weiter weg, aber noch sichtbar ist die Insel Koh Wai. Auf der gibt es ein Hotel und sonst nur Natur. Diese Insel wird von Bang Bao auf Koh Chang aus angefahren.













    Wenn man mit dem Roller unterwegs ist sieht man einfach mehr als aus dem Auto heraus betrachtet. So kann ich immer wieder mal anhalten, wenn meine Neugier geweckt ist. Dabei habe ich mir eine Art Plantage angesehen. Da wachsen verschiedene Früchte an Bäumen und Sträuchern, die ich nur teilweise kenne. Die Bilder befinden sich auf der Kamera. Zuhause gibt's einen eigenen Bericht darüber.


    Eine lange Schlange hat gestern genauso meinen Weg gekreuzt wie ein Affe, ein Eichörnchen und ein kleines pelziges braunes Tier welches ich nicht erkannt habe.


    Im Meer selbst ist die Sicht nicht besonders gut. Das liegt wohl auch am Sandstrand. Insgesamt ist der Golf von Thailand relativ flach. In ihn münden ganzjährig Wasser führende Flüsse, die eine Menge Sedimente mitbringen. Fischreich hingegen scheint das Meer immer noch zu sein, wie ich auf einem Fischmarkt vor zwei Jahren in Pattaya gesehen habe. Garnelen werden vielfach in Aquakulturen gezogen. Eine solche gibt es auch auf Koh Chang.


    Auch dürfte Thailand zumindest im Golf von Thailand eher weniger Probleme mit der illegalen Fischerei durch Fischer aus den ärmeren Nachbarländern haben weil auch fast die gesamte Küste zum Königreich gehört. Die ist auch durchgehend besiedelt und somit kann das Meer gut überwacht werden. Indonesien und Malaysia mit einer Vielzahl von Inseln und einer zerklüfteten, oft unbewohnten Küste haben da viel mehr Probleme.


    Es geht dabei nicht nur darum, dass ohne Lizenz gefischt wird, sondern dass die Besatzungen der Boote aus armen Ländern wie Myanmar, den Philippinen oder Kambodscha stammen und unter sklavenähnlichen Verhältnissen eine Art Zwangsarbeit verrichten müssen. Dazu kommt, dass mit viel zu engmaschigen Netzen gefischt wird und entweder alles gefangen wird, was im Meer schwimmt oder der unerwünschte Beifang extrem hoch ist. Das Meer in Südostasien ist scheinbar immer noch das was der Wilde Westen im Amerika des 19. Jahrhunderts war.


    Im Vergleich zu seinen Nachbarstaaten ist Thailand wohlhabend. Es gibt hier eine Mittelschicht. Die Wirtschaft wächst und das Land hat die Größe und das Know How, die wichtigsten Dinge des täglichen Lebens selbst zu produzieren. Ich kenne hier deutschsprachige Unternehmer, die im Land hochwertige Güter herstellen bzw im Entsorgungsbereich tätig sind.


    Mein Weg führte mich gestern auch wieder in das zumindest mir namenlose Fischerdorf in der Salak Khok Bay. Ich habe den Eindruck, dass es hier wirtschaftlich langsam aufwärts geht. Dort befinden sich Mangrovenwälder, die entweder selbst mit gemieteten Kajaks erkundet werden können oder wo man mit kleinen umgebauten Fischerbooten mit einem Führer durch die Wasserstraßen gefahren wird. Auch gibt es hier wenige einfache Restaurants, die wohl selbst gefangene Meeresfrüchte anbieten. In Becken werden lebende Fische, verschiedene Krebse, Schildkröten oder Schwertschwänze gehalten.















    Eigentlich hätte ich den Sonnenuntergang am Strand von Siam Royal View, der Luxuswohnanlage schlechthin sehen wollen. Aber mit der Sonne ist das derzeit so eine Sache. Obwohl der Himmel tagsüber nahezu wolkenfrei ist befinden sich am Horizont immer Wolken, die den Sonnenuntergang im Meer nicht so erscheinen lassen wie erhofft. Aber auch damit kann ich leben.







    Die Bucht dort ist flach und geschützt. Somit gibt es kaum Wellengang. Die Anlage selbst verfügt über einen Yachthafen und einen Golfplatz. Wer möchte, kann hier ein Haus oder eine Wohnung mieten. Häuser gibt es ab 350.000€ zu kaufen.


    Der Höhepunkt der Abends war kulinarischer Art. Wenn ich schon mal in der Gegend bin, gehe ich auch zum Gastronomen meines Vertrauens an der Straßenkreuzung von Klong Son. Der Wirt kennt mich und frägt mich immer wieder mal bei der Bestellung mit dem Begriff "spicy"? Meine regelmäßige Antwort lautet "Farang spicy", also nicht scharf.


    Ich bestellte Country Curry ohne zu wissen was mich erwartet. Die Schüssel mit mir unbekanntem Gemüse, Hühnerfleisch und Gewürzen sah eigentlich nicht schlecht aus. Doch welch ein Schock beim Probieren des ersten Löffels! Das Zeug war höllisch scharf. So etwas scharfes habe ich in Thailand noch nie vorgesetzt bekommen. Was tun ohne sich bloßzustellen? Ich bestellte erst mal Reis dazu in der Hoffnung, das Essen damit abzumildern. Von wegen. Der Reis bewirkte überhaupt nichts. Jetzt blos nichts dazu trinken. Das macht das ganze Essen auch nicht milder.


    So löffelte ich brav meine Schüssel aus. Dabei kamen mir die seltsamsten Gedanken. Ist das ein Anschlag auf mein Leben oder meine Gesundheit? Hat sich der Wirt einen Scherz erlaubt? Ist mein Testament auf dem neuesten Stand? Was geschieht, wenn ich hier ins Krankenhaus muss? Verwandle ich mich jetzt in einen Drachen der Feuer speit?









    Im Nachhinein muss ich folgendes Fazit ziehen:


    Im Laufe des Essens tritt ein gewisser Gewöhnungseffekt ein. Dazu kommt, dass der Geschmack nicht verloren geht. Das Country Curry hatte trotz der Schärfe einen hervorragenden Geschmack. Erst nach dem Essen trank ich ein Bier dazu. Nach etwa 20 Minuten waren die Taubheitsgefühle in Mund und Rachen abgeklungen. Mein Körper funktionierte ganz normal als wäre nichts gewesen. Auch die anschließende Nacht gab es keine Probleme.


    Künftig werden jedoch beim Begriff Country Curry bei mir alle Alarmglocken schrillen. Vielleicht empfehle ich dieses Gericht mal einem Thailand Neuling. Vielleicht auch einem Freund, dessen Freundschaft ich nicht mehr schätze. Dann hat sich das Thema eh erledigt...


    Noch etwas möchte ich ansprechen. Mir fällt auf, dass Urlauber aus dem westlichen Kulturkreis den Urlaubsaufenthalt hier wohl auch dazu nutzen, sich tätowieren zu lassen. Eine, sagen wir mal auffällige junge Dame aus dem russischen Sprachraum die in meinem Hotel logiert, hat sich in den letzten Tagen ein neues Tattoo in den Rücken stechen lassen. Da ich selbst kein Anhänger solcher Verzierungen bin habe ich auch keine Kenntnis über das Preisniveau für solche Arbeiten in Thailand. Wie auch andere Dinge dürfte diese Kunst vermutlich hier ein Stück billiger sein als zuhause.


    Sonnenbrand war für mich bisher auch kein Thema. Grundsätzlich bin ich nach wie vor nur im Schatten. Im Wasser trage ich eine Kopfbedeckung. Zwei mal am Tag eincremen hat mir bisher genügt.


    Auch das Thema Mücken spielt hier kaum eine Rolle. Wo auch immer ich unterwegs war gab es keine oder nur vereinzelte Mücken. Erstaunlich, dass dies auch inmitten der Mangroven nicht anders ist. Das habe ich im Süden Floridas schon ganz anders erlebt. Eine Impfung für was auch immer erfordert eine Reise nach Thailand nicht.


    Grüsse


    Jürgen

  • Sehr schön, sehr verlockend.

    Du regst meine Phantasie an.

    Ob ich als Frau allein auch solch eine individuelle Reise nach Thailand machen könnte?

    Rollerfahren ist kein Problem.


    Liebe Grüße ,

    Elke

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.