ES 1795 SEVILLA > am Ufer des Guadalquivir > historischer Steintransporter (Modell)

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Daniel_567.

  • hallo Rätselfreunde,


    heute mal wieder ein technisches Rätsel aus Spanien. Wer kann mir sagen, was das ist und wo ich das gesehen habe?





    Viel Spaß wünscht


    jürgen, der jetzt raus geht zum Schneeschaufeln. Ja, es gibt ihn doch noch - den Winter. ;)

  • Wird/wurde damit etwas gerollt und sortiert?


    Gruss aus OBB- wo es heute in 500m Höhe bei null Grad auch schneit.

    150 m weiter "oben", im Nachbarlandkreis Miesbach ( nur ca 10 km entfernt) haben die Kinder die ganze Woche schulfrei wegen zu viel Schnee.

    Die Skilifte fahren nicht, Pisten, Rodelbahnen und Langlaufloipen sind geperrt.

    Verrückter ( und doch egentlich normaler) Winter - wir haben nur vergessen, dass es früher oft so war)


    Elke

  • hallo Elke,


    sortiert nicht, gerollt ja. Es handelt sich allerdings nur um ein Modell der Apparatur.


    Zum Schnee bei uns noch ein paar Worte. Langsam wird es Schnee. Zuvor war es bloß viel und recht naß. ;)


    ...und Donald Trump hat doch recht. Der Klimawandel ist eine Erfindung der Chinesen. Winter as usual. :thumbsup:^^


    grüsse


    jürgen

  • Hat das Gerät etwas mit Landwirtschaft zu tun?


    Elke

  • Ist das ein alter Seilzug?


    Oder eine alte Kabelrolle (Trommel)

    Nein Tom, weder noch. Zu der Zeit wo das Ding genutzt wurde, gab es noch gar keine Kabel.


    Grüße


    Jürgen

  • Ich nenne das Ding jetzt einfach mal Rolle,

    Hat alles , was man auf dem Bild sieht eine Funktion?

    -Die Kette, die locker über diese Art Achse (Nabe?) gehängt ist,

    -bewegte sich die Rolle immer auf einer Stelle

    -was ist das weisse "Etwas" im Inneren

    -das Seil

    -die Holzstäbe in bestimmten Abstand

    -Kann die vordere Scheibe geteilt werden oder sieht man da nur einen Riss


    Ist solch eine Rolle nur in Spanien zu finden


    Gruß,

    Elke

  • Hallo Elke,


    Nun versuche ich mal, dein Fragenpaket zu beantworten.


    Ja, alles hat eine Funktion. Da gibt es keine Dekoration.


    Die Kette hat die Rolle von der Stelle weggezogen. Damit ist klar, dass sich die Rolle von der Stelle wegbewegt hat. Das weiße Etwas im Inneren ist eine Stein. Im Hintergrund siehst du den etwas größer. Das Seil hat natürlich eine Funktion. Schau dir mal an wie es befestigt ist.


    Der Abstand der Holzstäbe ist nicht wichtig. Ich glaube, dabei geht es um Statik und möglichst einfache Herstellung des Geräts bzw. möglichst geringen Materialaufwand.


    Sowohl die vordere als auch die hintere Scheibe können auseinandergenommen werden.


    Ich habe diese Rolle bisher nur an dem einen Ort in Spanien gesehen. Denkbar ist jedoch, dass diese Erfindung auch woanders verwendet wurde.


    Grüße


    Jürgen

  • hallo Daniel,


    nein, das hat nichts mit dem Waschen zu tun. Auch nichts mit der Seefahrt. Im Inneren der Trommel befand sich immer ein großer Stein. Der wurde mit der Trommel fortbewegt.


    Beachte die Kette an beiden Seiten der Scheibe. Die war beim Original wesentlich massiver. Hier handelt es sich nur um ein Modell.


    grüsse in die Börde - Gibts Schnee bei euch?


    jürgen

  • Jürgen, die Kette bzw. die Befestigung dieser an der Achse sieht so aus, als könnte man das Gerät hinter sich her ziehen. Landwirtschaft wurde ja schon ausgeschlossen. Daher rate ich mal: Ein Folterinstrument vielleicht?


    Grüsse zurück ins Allgäu. Die Börde ist noch Schneefrei. Aber auf dem Brocken ist die Brockenbahn eingeschneit. https://www.mdr.de/sachsen-anh…steckengeblieben-100.html


    Viele Grüsse, Daniel.

  • hallo Daniel,


    den Zweck der Kette hast du richtig erkannt. Die Trommel konnte man hinterherziehen. Dazu wurden Ochsen oder Pferde vorgespannt. Darin befand sich so ein Stein, wie im Bild eingangs gezeigt.


    Es geht weder um Folter, sieht man von der Anstrengung für die Zugtiere mal ab, noch um Landwirtschaft. Es geht um etwas viel banaleres.


    grüsse


    jürgen

  • Jürgen, das Gerät lässt sich aufklappen, wahrscheinlich um mit dem Reinlegen oder Rausnehmen von Steinen das Gewicht anzupassen? Aber warum nur? Vielleicht ein Vorläufer vom Traktorpulling, also welches Zugtier das meiste Gewicht ziehen konnte, also "Ochsen-Pulling" ?


    Viele Grüsse, Daniel.

  • hallo Daniel,


    du kommst der Lösung schon näher. Eigentlich ist es doch ganz einfach.


    Die Trommel wurde auseinandergeklappt, dann kam der riesige Stein hinein, die Trommel wurde wieder zusammengeschoben und mit einem Strick zusammengehalten. Dann waren die Zugtiere dran, das viele Tonnen schwere Gefährt zu ziehen. Wozu wohl und zu welchem Zweck?


    Die Trommel war eisenbereift, damit sie länger hält. Das kennen wir doch von den Postkutschen auch.


    Der Stein ist doch nicht unförmig sondern rechteckig behauen.


    grüsse


    jürgen

  • hallo Daniel,


    eigentlich ist deine Antwort zu 90 % richtig. Damit ist das Rätsel gelöst.





    So sieht das Modell des Steintransporters vor ein paar hundert Jahren aus. Natürlich wurde der Stein für die Bauten in Sevilla bereits im Steinbruch rechteckig behauen. Das hat den Vorteil, daß der Abraum erst gar nicht mitgeschleppt werden muß und der fertige Stein in die Transportrolle passt. Stein rein, Rolle verschlossen, Zugtiere angeschirrt und ab zur Baustelle in die Stadt. Dann mittels Flaschenzug an passender Stelle der privaten oder staatlichen Repräsentationsgebäude verbaut. Mit Hilfe dieser Rollen konnten tonnenschwere Steine verhältnismäßig einfach über größere Distanzen fortbewegt werden.





    Das Modell befindet sich im Torre del Oro am Ufer des Guadalquivir in Sevilla. Auch diesen Goldturm stelle ich euch bei Gelegenheit hier vor.


    Vielen Dank fürs Mitmachen sagt


    jürgen

  • Jürgen, das war mal wieder ein interessantes Rätsel, vielen Dank dafür.

    Na klar, die Steine mussten ja immer in etwa die gleiche Form haben, um in den Transporter zu passen, daher kamen die unbehauenen Steine gar nicht in Frage.;)


    Viele Grüsse, Daniel.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.

  • ELMA

    Hat den Titel des Themas von „ES 1795 SEVILLA > am Ufer des Guadalquivir > historischer Steintransporter“ zu „ES 1795 SEVILLA > am Ufer des Guadalquivir > historischer Steintransporter (Modell)“ geändert.