Besichtigung von Cádiz in Andalusien

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von claus-juergen.

  • Cádiz, diese schöne weiße Stadt in Andalusien wird von mehreren Forenteilnehmern in diesem Thread vorgestellt. :)


    Wir hatten uns Cádiz während einer Kreuzfahrt angeschaut. Unser Schiff lag in unmittelbarer Nähe der Altstadt. Ein erster Blick ließ uns schon erahnen, welch eine schöne Stadt Cádiz ist. Da ist es doch ein Vergnügen, diese Stadtbesichtigung auf eigene Faust zu machen.







    Unser erstes Ziel war das Denkmal der Verfassung. Schon vom Schiff aus war es gut zu sehen.




    Die Verfassung von Cádiz aus dem Jahr 1812 war die erste schriftlich niedergelegte Verfassung Spaniens. Sie war Vorbild für spätere Verfassungen in Spanien und im Ausland. Nun einige Fotos von diesem prachtvollen Denkmal.










    links = Symbol des Krieges; rechts = Symbol des Friedens



    Hinter dem Denkmal ist ein kleiner Park angelegt. Wir waren im April in Cádiz und es blühten die herrlichen Judasbäume.





    Ganz in der Nähe ist das Haus der 4 Türme. In Wirklichkeit ist es ein zusammengefügtes Bauwerk aus 4 Häusern. Es wurde von 1736 - 1745 von einem reichen syrischen Kaufmann errichtet, der sich in Cádiz niedergelassen hatte.




    Fortsetzung folgt von Jürgen oder Johannes? ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • hallo Jofina,


    danke für den Anfang.


    Wir waren im letzten November mit dem Mietwagen in Cadiz und konnten den natürlich nicht in der Innenstadt, sondern am Rande des Hafens in der Paseo Almonte Pascual Pery abstellen.





    Am Ende diese künstlichen Halbinsel befindet sich eine lange Mole mit großen Wellenbrechern. Die von den Phöniziern gegründete älteste Stadt Europas liegt am Atlantik, dessen manchmal gewaltige Wellen eine Gefahr für die Stadt und die Schifffahrt darstellen. Ganz hinten sieht man die Stadt Puerto de Santa Maria.





    Gades oder Gadir ist die phönizische Bezeichnung der Stadt und bedeutet "Festung". Wenn schon nicht vor dem Meer, so war die Stadt doch recht gut gegenüber vom Land kommenden Angreifern zu verteidigen, weil sie ursprünglich auf einer Insel erbaut wurde.


    Warum dieser Nackten hier ein Denkmal errichtet wurde, kann ich mir nur so erklären, weil Tänzerinnen aus Gadez im Altertum begehrte "Handelsware" waren.





    Links im Bild parken die Autos. Geradeaus gehts zu Fuß in die Altstadt.





    Ganz draußen ist ein kleiner Hafen für Sportboote. Im großen Hafenbecken ankern Kreuzfahrtschiffe. Von hier starten auch die kleinen Personenfähren nach El Puerto de Santa Maria und Rota auf dem eigentlichen Festland. Beide queren die Bucht von Cadiz.





    Über die ziemlich neue Puente de la Constitution sind wir von der Autobahn in die Stadt gefahren.






    Die Calle Honduras führt durch zwei Tore unter der massiven Stadtmauer hindurch.








    Wir steigen auf die breite Stadtmauer und folgen ihr in Richtung Südwesten.












    Für die Phönizier war Gadez ein Handelsplatz für Zinn und Silber. Um 500 v. Christus eroberten die Karthager Gadez. Dann kamen die Römer, dann für ein paar Jahrhunderte die Mauren und ab 1262 wurde die Stadt unter Alfons X. spanisch. Ab dem 16. Jahrhundert mußten sich die Spanier immer wieder mit den Briten herumschlagen.


    1805 lief von hier die französisch-spanische Flotte aus und wurde bekanntlich von den Briten bei Trafalgar unter Admiral Horatio Nelson geschlagen.


    Weitere Bilder der Stadt Cadiz folgen. Wer macht einstweilen weiter?


    jürgen

  • Weiter ging unsere Besichtigung an der Alameda Apodaca entlang. Diese Promenade befindet sich auf der Stadtmauer. Daran angegliedert ist ein schöner Park mit altem Baumbestand incl. Springbrunnen, gefliesten Bänken und Skulpturen.










    Anschließend kamen wir an der hübschen Kirche Nuestra Señora del Carmen y Santa Teresa vorbei. Diese Kirche war geöffnet, so dass ich einen Blick hineinwerfen konnte.









    Fortsetzung folgt mit weiteren Sehenswürdigkeiten...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Danke euch beiden für die wunderschönen Bilder und die Beschreibung von Cadiz! Mir ist es, als ob ich nie dort gewesen wäre.


    Ich kann zwar ein paar wenige Fotos beisteuern, aber nicht einmal mehr sagen, um welche Plätze und Gebäude es sich dabei handelt. Aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen.


    Wir parkten unser Auto beim Hafen in der öffentlichen Tiefgarage. Von dort gelangten wir auf einen großen Platz, wo wir uns gleich einmal in einem Cafehaus niedesetzten und das Treiben beobachteten:






    Ich vermute einmal, dass es sich bei dem Gebäude um das Rathaus handelt. Auf einem Schriftbanner wurde für das vereinte Europa geworben.


    Überquert man den Platz, gelangt man in die engen Gassen der Altstadt.








    Wer auf der Statue gezeigt wird, kann ich euch leider nicht sagen.


    An der Kathedrale vorbei kommt man in kurzer Distanz zum Strand, vorbei an den markanten Markthallen.




    Vor der Kathedrale waren hier noch die Aufbauten der Semana Santa zu sehen, da es kurz nach Ostern war, als wir dort waren.




    Am Strand fiel mir auf, dass es hier ziemlich starke Gezeiten geben muss.




    Den Möwen ist der Wellengang wurscht, die bleiben einfach stehen und lassen sich die Beinchen umspülen.








    Vom Strand gelangt man dann zu einem kleinen Park mit Palmen und einem etwas merkwürdigen Brunnen.








    Johannes

  • Hallo Johannes,


    schön, dass Du auch Deine Fotos in diesen Cádiz-Thread hereinstellst. :) Ich finde, das ist eine schöne Idee von Jürgen, eine Stadt von mehreren Foris in einem gemeinsamen Thread vorzustellen.


    Johannes zu Deinen ersten beiden Fotos:

    Da vermutest Du richtig, es handelt sich um das Rathaus von Cádiz. Ich zeige Euch auch noch Fotos davon.


    Bei diesem Gebäude auf Deinem Bild handelt es sich um das Postgebäude, erbaut 1930.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_19569


    Die Skulptur stellt einen Schriftsteller dar: Lucio Junio Moderato Columela.

    Geboren wurde er in Cádiz (dem damaligen Gades) im Jahr 4 nach Chr.


    Zu Deinem letzten Foto gibt es die Erklärung in meinem nächsten Beitrag. ;) Von diesem Park habe ich noch einige Fotos mehr.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Liebe Jofina!


    Ja, ich finde das auch eine nette Idee, jeder sieht eine Stadt ja mit etwas anderen Augen.


    Danke für die Erläuterungen, bin schon gespannt, wie es weiter geht in Cadiz....


    Johannes

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • Ich schaue mir gerne spanische Parks an. Sie sind in den größeren Städten oftmals sehr schön angelegt, so wie auch dieser Park Genovés in Cádiz. Dort ist @Johannes auch gewesen (s. seine Fotos weiter oben).










    Hier habe ich vermutet, dass Nessi aus dem kalten Schottland ins warme Andalusien ausgewandert ist. ;) Als wir in Schottland am Loch Ness waren, war kein Nessi zu sehen. :huh:






    Das Gran Teatro Falla ist ebenfalls ein schöner Blickfang und wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut.









    Wie ging Deine Stadtbesichtigung weiter, Jürgen? ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Danke, Jofina, für die schönen Bilder, insbesondere vom Park Genovés. Das ist wunderbar für mich, jetzt virtuell nochmals durch Cadiz zu spazieren. Mir ging es damals nicht gut, ich war fiebrig und müde, deshalb hatte ich gar nicht viele Fotos gemacht.


    Aber jetzt kann ich mich auch an diese in Form geschnittenen Bäume erinnern. Bin schon gespannt auf noch mehr Fotos aus Cadiz!


    Johannes

  • Weiter gehts mit einem Spaziergang raus auf das Meer. Auf einer vorgelagerten Insel liegt eine Festung namens Castillo de San Sebastian. Die stammt aus dem Jahr 1706 und diente einst als Vorposten zur Verteidigung von Cadiz. In der Festung befindet sich noch dazu ein Leuchtturm. Der wiederum stammt aus dem Jahr 1908 und war der zweite in Spanien, der mit Strom beleuchtet wurde.





    Da gehts durch auf den Damm welcher zur Festung führt.





    Diese ehemalige Badeanstalt namens Balneario de la Palma kennen wir ja schon.





    Johannes, kennst du die Vögelchen?







    Wir machen uns auf den Weg raus zur Festung. Da ahnt Angelika noch nicht, daß sie in wenigen Minuten von der "Luftwaffe" angegriffen wird.





    Nein, das ist nicht nur ein Gehweg. Manche dürfen da wohl auch mit dem Auto auf diesem Damm fahren.







    Welchen Zweck dieses Häuschen einmal hatte ist mir unbekannt.





    Pech gehabt. Geschlosssen. Am frühen Nachmittag herrscht wohl hier Siesta. Dabei hätte ich mir doch so gerne den Innenhof der Festung angesehen. Erinnert er mich doch an Kuba, wo ich zwar noch nie war, mein "Idol" mit der Nummer 007 jedoch schon.





    "Ein Besuch des Castillo de San Sebastián in Cádiz ist für James Bond-Fans ein Muss. Die Festung wurde als Kulisse für den Film „Stirb an einem anderen Tag“ ausgewählt. Hier wurden die Szenen gedreht, die im Film vor der Klinik in Kuba spielen."


    Zitat aus

    https://www.andalusien360.de/u…de-san-sebastian-in-cadiz


    Und dann geschieht das Unfassbare. Nicht der Gegenspieler von James Bond trachtet uns nach dem Leben. Nein, Angelika wird von einer Wespe gestochen, während ich mich auf die Pirsch lege, um einen der im Schlick stochernden Piepmätze abzulichten.






    Die Vögel habe ich zwar erwischt, aber der Tag war dann auch bald gelaufen. Meine Erkältung machte sich von Stunde zu Stunde immer stärker bemerkbar. Dabei hatten wir noch etwa eineinhalb Stunden Rückfahrt zu unserer Wohnung bei Sevilla vor uns.





    Hier der gesamte Weg noch mal im Überblick.



    jürgen

  • Was Cadiz alles so zu bieten hat! Danke Jürgen für den Spaziergang am Meer. Der mit dem gebogenen Schnabel ist ein Brachvogel, aber welcher genau, kann ich nicht sagen. In den Salinen tummeln sich dort verschiedene Arten von Brachvögel.


    Freue mich schon auf Fortsetzung....


    LG


    Johannes

  • Ein toller Weg bis zum Castillo, den Du uns zeigst, Jürgen. :thumbup: Schade, dass Ihr es nicht besichtigen konntet. So einen Brachvogel habe ich bislang noch nie gesehen.


    Ein Wespenstich und eine Erkältung ist natürlich lästig bei einer Stadtbesichtigung. Bei mir haben Erkältungen immer einen ziemlich heftigen Verlauf. Dann habe ich gar keine Lust, irgendwo hinzugehen. :(

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Bei unserer Cádiz-Besichtigung kamen wir auch an der schönen Plaza Antonio mit der gleichnamigen Kirche vorbei. Hier machten wir eine Getränkepause, denn uns gefiel die Atmosphäre auf diesem Platz.



















    Das nächste Ziel war das Oratorium San Filipe Neri. In diesem Gebäude wurde 1812 die Verfassung von Cádiz verkündet.







    Auf der Plaza de las Flores (Platz der Blumen) steht das historische Postamt, welches @Johannes uns auch schon gezeigt hat. Hier sieht man auch das Denkmal von vorne, im Hintergrund wieder schöne Hausfassaden.











    Fortsetzung folgt mit der Plaza de la Catedral...

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Herrliche Bilder von Cadiz. Immer mehr glaube ich, dass ich gar nicht dort gewesen bin.


    Meine Frau kann noch ein paar Bilder aus dem Park Genovés beisteueren. Sie fand die Formen der geschnittenen Bäume so witzig:







    Johannes

  • Nun geht es weiter mit 3 schönen Plätzen, die wir ebenfalls besucht haben.

    Hier zunächst die Plaza de la Catedral. Auf diesem lebhaften Platz befinden sich 2 Kirchen.


    „Iglesia de Santiago Apóstol“ (entstanden um 1800)







    Fotos von der herrlichen Kathedrale aus dem 18. Jahrhundert. Von innen konnten wir sie auch besichtigen.



















    Auf der Plaza San Juan de Dios befindet sich das Rathaus. Hier tummelten sich sehr viele Touristen, natürlich auch von den 3 Kreuzfahrtschiffen, die im Hafen lagen.







    Nun kamen wir zur Plaza Candelaria. Dieser Platz war auch gut besucht, jedoch mehr von Spaniern. Hier hatten wir auch wieder eine Getränkepause eingelegt und uns an einen Tisch gesetzt, wo schon ein junges spanisches Paar saß. Es ergab sich so eine nette Unterhaltung, dass wir uns länger dort aufhielten. :)


    Dieses Paar hatte erst vor kurzen eine Deutschlandtour hinter sich. Sie benutzen dort die Bahn, um so einige deutsche Städte zu besuchen. Sie hatten aber niemanden getroffen, der Spanisch sprach. Nun fanden sie es so amüsant, dass sie nun in Cádiz (sie wohnen in Sevilla und hatten einige Tage Cádiz besucht) mit einem deutschen Paar, das in Spanien lebt, sich auf Spanisch unterhalten konnten.









    Einige Fotos habe ich noch, bevor es wieder hieß: Leinen los! ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Dies sind nun meine letzten Fotos von unserer Stadtbesichtigung in Cádiz. Sie zeigen einige Altstadtgassen und Fassaden.


    Hier trafen wir auf einen Palast aus dem 17. Jahrhundert: Casa Palacio de las Cadenas. Heute befindet sich darin das Historische Archiv der Stadt.






















    Hafenausfahrt:





    Wir sahen auch die Schrägseilbrücke Puente de la Constitución de 1812. Diese Brücke hatte uns Jürgen auch schon gezeigt in #2. Als wir unsere Kreuzfahrt unternahmen (Mitte April 2015), da war sie noch nicht ganz fertig. Die Eröffnung war im September 2015.







    Uns hat die Stadtbesichtigung von der weißen Stadt Cádiz sehr gut gefallen, zumal das Wetter dabei auch noch ideal war. :thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Liebe Jofina, Jürgen und Johannes,


    vielen Dank für die Vorstellung der wunderschönen Stadt Cádiz in Andalusien.


    An Hand eurer Vielfältigkeit der wunderschönen Motiven kann man sich auch zu Hause sehr gut vorstellen, wie schön Cádiz ist.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Ein paar Bilder habe ich noch...


    Diese Bilder stammen von der Plaza de Espagna, die uns Jofina eingangs schon vorgestellt hat. Der Thron ist verwaist





    Die Inschrift sagt sinngemäß, daß nur Ferdinand VII der verfassungsmäßige König ist.








    Enge Straßen in der Altstadt.





















    jürgen

    • Gäste Informationen

    3 Mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.