Das neue PRORA bei Binz im Oktober 2018

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • Seit 2012 verfolge ich die Entwicklung von Prora, jenem 4,5 km langen Gebäudekomplex in bester Strandlage auf der Insel Rügen, dessen Bau 1936 begonnen wurde, der aber nie fertiggestellt wurde.


    Hier ein Modell, wie es vor rund 80 Jahren der NS Zeit für 20 000 Urlauber geplant, aber nie fertiggestellt wurde. ( Foto aus dem Museum in Prora)


    8p1110573.jpg


    Ab 1990 war lange unklar , wie diese Betonklötze verwendet werden können.


    Eine Jugendherberge, ein Museum , ein Dokumentationszentrum wurden eingerichtet. Die anderen Gebäude sollten schließlich vor allem für Eigentumswohnungen umgebaut werden.

    Der Gebäudekomplex ist inzwischen denkmalgeschützt.


    Hier hab ich über die Entwicklung berichtet.

    Das neue PRORA auf der Insel Rügen


    2017 habe ich geschrieben

    Zitat

    Ich werde mir Prora im Oktober wieder ansehen.



    Mitte Oktober 2018 war ich wieder dort.

    Ich verband diesen Besuch mit einer Wanderung von Binz aus.


    Zunächst ging ich 4 km am breiten Sandstrand entlang . Es war ein warmer Oktobertag, KInder spielten im Sand, es gab sogar Unerschrockene , die im 12 Grad "warmen" Wasser marschierten.





    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17868


    In Prora wurden am Strand bereits neue DLRG Rettungswachen eingerichtet.

    Im Hintergrund der Blick auf einen der Wohnblocks.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17869


    Ich spazierte bis zum Ende des Blocks 3, an dem letztes Jahr die Arbeiten noch nicht begonnen hatten.

    Einige Bauabschnitte waren jetzt schon recht weit, andere noch triste Ruinen .


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17847


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17848


    Anblick von der Seeseite her.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17846


    Ich ging auf die andere Seite, wo die Zugangstaße und die Eingänge sind.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17851


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17850


    Hier soll ein Hotel entstehen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17852


    Ich hatte den Eindruck, dass viele Firmen hier tätig sind.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17849


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17864


    Teile der Gebäude sind schon fast fertig, andere scheinen noch unverändert zu sein. Vermutlich sind es unterschiedliche Investoren,


    Das NVA Museum ist immer noch in einem der Gebäude.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17854


    Block 2 ist fast fertig.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17855


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17856


    Es gibt auch ein paar Läden, einen Bäcker, eine Eisdiele und kleine Einkehrmöglichkeiten .


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17857


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17858


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17859


    Das Hotel war letztes Jahr schon fertig.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17860


    Ich ging wieder auf die andere Seite, die Seeseite der Blocks , wo der Blick von den Balkonen auf den Kiefernwald und auf die Ostsee geht.

    Manche Wohnungen sahen dauerhaft bewohnt aus , andere scheinen Ferienwohnungen zu sein.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17861


    Die Gartenanlage mit dem Swimmingpool sah etwas ungepflegt aus - aber es war ja auch schon fast Ende Oktober .


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17863


    Das hier ist Block 1 , über den ich 2015 schon berichtet habe.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17862


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17865


    Über ihn stand im August zu lesen.

    http://www.ostsee-zeitung.de/V…tiger-Investor-ist-pleite

    s.hier #35 und #36

    Das neue PRORA auf der Insel Rügen


    Die meisten Wohnungen scheinen verkauft zu sein, aber es gibt offensichtlich noch welche!


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17866


    Am Strand vor Prora stehen hässliche Ruinen, die noch unverändert sind,

    Das sollte im KDF Bad mal eine Marina werden.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17844


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17842


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17843


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17845


    Auf einem Plakat war zu lesen, dass auch jetzt ein Wassersportzentrum entstehen soll.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17853


    Es ist geplant, aber wer es baut und wann, weiß ich nicht.

    Ich gehe davon aus, dass es noch Jahre, Jahrzehnte dauern wird, bis in Prora alles fertig sein wird.


    Ich ging die fast 5 km zurück nicht am Strand entlang.


    Oberhalb der Dünen wurde von der Stadt Binz entlang des Kiefernwaldes ein schöner gepflasterter Fußweg angelegt, auf dem ich bequem und immer mit bester Aussicht zurück nach Binz spazieren konnte .


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17841


    Und wieder fragte ich mich ;
    Möchte ich in Prora Ulaub machen oder gar eine Wohnung besitzen??


    Mir gefällt es , dass aus diesem ehemals hässlichen Ruinenkopmplex jetzt endlich etwas Ansehbares entsteht.

    Aber wohnen möchte ich da nicht. Auch nicht im Urlaub.



    Elke

  • Elke, danke für den interessanten Bericht.

    Hier müssen ja hunderte Wohnungen entstanden sein.

    LG Josef

  • Und wieder fragte ich mich ;
    Möchte ich in Prora Ulaub machen oder gar eine Wohnung besitzen??


    Mir gefällt es , dass aus diesem ehemals hässlichen Ruinenkopmplex jetzt endlich etwas Ansehbares entsteht.

    Aber wohnen möchte ich da nicht. Auch nicht im Urlaub.

    Ich empfinde es genauso wie Du, Elke.

    Ich würde eh nichts kaufen wollen, wenn die Gesamt-Anlage noch nicht fertig ist. Ich muss die komplette Infrastruktur sehen können.


    Und Urlaub? Da würde ich doch lieber im Zentrum von Binz wohnen wollen. Den herrlichen Strand hat man da ja auch in der Nähe.


    Aber finde ich interessant, was Du uns darüber berichtest.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Ich würde eh nichtskaufen wollen, wenn die Gesamt-Anlage noch nicht fertig ist.

    Dann müsste man noch mindestens 20 Jahre warten.

    Und dann werden diese Appartments vermutlich unerschwinglich sein,

    Und Urlaub? Da würdeich doch lieber im Zentrum von Binz wohnen wollen.


    ja, am Zentrum ...


    Den herrlichen Strand hat man da ja auch ..

    vor der ( vor meiner ) Nase


    :wink:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17873


    ( ich liebe de Ostsee, ich mag Binz)


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Schöne Aufnahmen und interessant erzählt ,


    aber möchte ich das ? ich denke mal eher nicht.


    Natürlich ist es schön wenn diese alten Gebäude ( wenn sie schon mal stehen ) wieder bewohnbar gemacht werden , wer aber

    profitiert wieder davon ? nur die Geld und Machtgierigen.


    Der kleine Mann hat nichts davon und der Wohnungsnot wird es auch nicht helfen.

    Liebe Grüße :auto3:




    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

  • der Wohnungsnot wird es auch nicht helfen.

    Es war angedacht, hier normale Wohnungen für Normalbewohner zu bauen,


    Aber das wäre keine Lösung gewesen.

    Auf der Insel Rügen gibt es nicht genügend ganzjährige Arbeitsplätze.

    Wie hätten die Familien, die dort eigezogen wären , ihr Einkommen erhalten?

    Selbst das 50km entfernte Stralsund bietet nur wenig Arbeitplätze. Die dortige ehemalige Volkswerft bietet inzwischen zwar wieder Arbeitpätze, aber nicht genügend für die ganze Region.

    https://www.ndr.de/nachrichten…nsjacht,mvwerften154.html


    Es ist sehr schön dort oben in Meck Pomm, aber zum Leben nicht einfach,


    Gruß,

    Elke

  • Aber das wäre keine Lösung gewesen.

    Ich denke mal - es gibt immer eine Lösung - man muss sie nur finden -----Wollen.


    Es ist ja bereits schon im Gespräch das Rügen mit Sylt konkurrieren will , ich denke aber das wäre oder ist ein anderes Thema und gehört nicht hier her.

    Liebe Grüße :auto3:




    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

  • Rügen mit Sylt konkurrieren

    Möglich, dass es Leute gibt , die so etwas behaupten.

    Sylt hat 99,1 km², Rügen 925km²

    Sylt hat keine kleinen Dörfer . Jeder Ort liegt unweit vom Meer.


    Rügen hat schöne Küsten , ist aber auch sehr stark landwirtschaftlich geprägt,

    Große Rapsfelder,Maisfelder, große landwirschaftliche Betriebe ( ehemalige LPGs)

    Da gibt es armselige Ecken und Dörfer, die sich sehr schwer tun und wo viele Kilometer vom Meer entfernt auch kaum ein Tourist anzutreffen ist. Da gibt es ein großes Gefälle, was den Lebensstandard betrifft.

    In Binz zu wohnen ist fast unbezahlbar. Mitten auf der Insel, ganz im Nordwesten oder auch im Süden findet man sicher Wohnraum , aber sonst nichts. Aber wer will das? Wie viele junge Leute wollen ein altes Haus umbauen in einer Gegend, wo nichts los ist? Das sind ein paar Idealisten,

    DIe jungen Leute gehen weg.


    Das ist aber das Problem vieler ( landschaftlich wunderschönen) Regionen in den sog. neuen Bundesländern. ( Nicht nur- auch in Bayern gibt es Regionen, wo die jungen Leute nicht bleiben wollen)


    Ich will auf keinen Fall hier eine politische DIskussion beginnen , ich habe nur beobachtet , dass es so ist.


    Gruß,

    Elke

  • Hallo Elke,


    Danke, dass du uns über die Entwicklung in Prora auf dem Laufenden hältst.


    Sylt und Rügen sind zwei Inseln, die meiner Einschätzung nach überhaupt nicht miteinander verglichen werden können und sicherlich auch nie direkt miteinander konkurrieren.


    Wichtig ist für mich, dass endlich nach mehr als einem halben Jahrhundert überhaupt hier etwas geschieht. Auch wenn Ferienwohnungen "für Reiche" entstehen, ist dies immer noch besser, als wenn diese Menschen ihr Geld in exotische Steuersparmodelle stecken. Mit dem Geld dieser Investoren wurde Heiligendamm gerettet und das Hotel Adlon in Berlin neu gebaut.


    Wie du schon schreibst, liegt arm und reich auf der Insel nah beieinander. Ich bin zuversichtlich, dass eines Tages das ganze Gebäudeensemble saniert ist. Damit werden auch Wohnungen für Normalbürger und wichtige Atbeitsplätze in dieser strukturschwachen Region entstehen. Zudem ist und bleibt Prora Geschichte zum Anschauen auch für nachfolgende Generationen.


    Die Frage, ob ich mir dort eine Wohnung leisten kann oder will stellt sich erst gar nicht.


    Gerne würde ich mir das alles mal selbst vor Ort ansehen, war ich doch zuletzt im Jahr 2008 staunend vor den unsanierten Gebäuden gestanden.


    Grüße


    Jürgen

  • Hallo Elke,


    mit großem Interesse habe ich wieder Deinen Bericht über die weitere Entwicklung von Prora gelesen. Gerade wenn man schon mal dort war (vor dem Beginn der Sanierungen) ist es für mich sehr interessant zu lesen und die Bilder zu sehen. Ich finde es sehr schön, was daraus geworden ist.

    Wie ist es, darf man sich denn weiterhin direkt hinter den GEbäuden aufhalten? Damals konnte man durch einen Durchgang an den Strand gelangen, ist das noch möglich oder gibt es da nun Verbote? Ich sehe ja auf den Plänen Pools und Gartenanlagen von denen Du ja auch schreibst, so denke ich, ist es evtl. nicht mehr so einfach möglich an den Strand und zum Wald zu kommen.


    Mal sehen, ob es mal wieder reicht, auch Rügen zu besuchen wenn wir wieder an der Ostsee sind, geplant ist es ja schon länger mal, aber immer wieder wird kurzfristig umdisponiert.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Sylvi, der Strand ist immer noch öffentlich und die Zugänge zum Strand zwischen den Blöcken, sowie der Streifen mit dem Kiefernwald sind es auch .

    Ich nehme jedoch an, dass die Pools ( bis jetzt habe ich erst einen bei Block 1 gesehen) nicht öffentlich sind und dies auch erkennbar gemacht wird.

    An den Gartenanlagen ist noch viel zu tun - Priorität haben offensichtlich jetzt erst mal die Gebäude und die Gestaltung der Eingangsbereiche zur Straße hin, wo auch die Läden und Cafes sind,


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Elke.


    Vielen Dank für diesen sehr interessanten und gut bebilderten Bericht. Auch ich interessiere mich für diese Kapitel deutscher Zeitgeschichte, habe es aber leider noch nie geschafft, mir dieses Objekt mal anzuschauen.


    Liebe Grüsse, Daniel.

  • Nicht unsere Welt, liebe Elke. Wir haben uns den riesigen Komplex vor Jahren angeschaut und sind bald wieder in den Wald geflüchtet. Manch einer mag die sanierten Häuser schön finden, nicht umsonst leben Menschen in Hochhäusern oder machen Urlaub mit tausenden anderen auf engstem Raum. Jedem das seine.


    Lieben Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Oh ja, es steht fest, ein Rügen-Urlaub muss noch her.

    2014 hatte ich es versäumt (besser nicht geschafft) Prora zu besuchen.


    Deine Bilder lassen hoffen, dass hier doch was ordentliches entsteht, Vielfalt ist da auch gefragt!


    Danke für die Bilder


    burki

  • Nicht unsere Welt, liebe Elke

    Da bin ich sicher..., das weiß ich , Klaus


    Und doch muss man sich die Frage stellen: Was hätte man mit solch einem Ungetüm machen können, das 30 Jahre vor sich hinrottete?

    Nach dem 2. WK wurde versucht, den Koloss zu sprengen. Ein aussichtsloser Versuch.

    Die gesprengten Ruinen des Südtraktes von Block 3 sieht man immer noch .So langsam werden sie überwuchert.


    Nein , ich möche dort kein Appartment haben. Und doch finde ich , dass im Moment das Beste aus der vorhandenen Bausubstanz gemacht wurde.



    Vielleicht sieht man das in 100 Jahren anders. DIese Betonklötze werden es überdauern.


    Oh ja, es steht fest, ein Rügen-Urlaub muss noch her.

    Aber beeil Dich , bevor Göhren ganz verbaut wird!



    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ist ja abgefahren...


    Aber bezahlbare Wohnungen für normal Sterbliche werden es sicherlich sowieso nicht sein oder?

    Ich habe natürlich schon viel gehört, aber nichts gegelaubt.. Vielleicht hat jemand eine korrekte Antwort da er aus Erfarung sprechen kann?:thumbsup:

  • Hallo Manne!


    Zunächst mal : Willkommen hier im Forum

    Vielleicht hat jemand eine korrekte Antwort da er aus Erfarung sprechen kann?

    Aus Erfahrung kann ich nicht sprechen, da ich keine Wohnung in Prora gekauft habe ( auch nicht die Absicht habe)


    Ich schaue seit 2012 regelmäßig in Prora vorbei und schaue mir auch die Prospekte verschiedener Immobilienmakler an, die dort aufliegen,

    Schnäppchen, die ein Normalverdiener aus der Portokasse bezahlt, sind es nicht.

    2013 habe ich noch Angebote für winzige 33 Quadratmeter für unter 100 000€ gesehen. Die Zeiten sind vorbei.


    Ich kann hier mit Links keine Werbung für irgendwelche Immobilienfirmen machen.

    Aber google doch einfach mal nach


    Wohnung in Prora kaufen

    oder

    Wohnung in Prora mieten.


    Gruß,

    ELMA

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.