Bacharach am Rhein - Kindheitserinnerungen

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Daniel_567.

  • Gestern hat mir mein Bekannter Klaus Johner aus Meersburg mir persönlich eine große Freude bereitet.

    Er macht zur Zeit eine Radtour auf dem Rheinradweg und hat mir exklusiv zur freien Verwendung, Fotos von dem ehemaligen

    Haus meiner Großeltern und in der näheren Umgebung des Hauses gemacht und via WhatsApp gesendet.


    Wir hatten im Vorfeld schon mal darüber gesprochen und einen Tag bevor seine Radtour Richtung Bacharach ging,

    hat er mich um die genaue Adresse gebeten.

    Das ehemalige Haus meiner Großeltern und Bacharach selber verbindet für mich sehr schöne Kindheitserinnerungen.


    Das ehemalige Haus meiner Großeltern stammt ca. aus dem 1600 Jahrhundert und war fast 200 Jahre im Familienbesitz der Familie.

    Bis Ende der 80er Jahre war in diesem Gebäude immer eine Bäckerei als Handwerksbetrieb.

    Meine Großeltern führten die Bäckerei als Letzte der Familie, bis sie aus Altersgründen die Bäckerei aufgaben.

    Beide Kinder haben sich anderweitig orientiert und deshalb wurde das Haus nach dem Tode meiner Oma 1999 verkauft.


    Haus meiner Großeltern







    Steeger Tor



    Alt Kölnischer Hof


    Altes Haus


    Weinstube Grüner Baum


    Rosengasse


    Kurpfälzische Münz


    Ehemalige Apotheke


    Bacharach ist ein Städtchen im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal im Landkreis-Bingen in Rheinland-Pfalz.


    https://www.google.de/maps/pla…0604184!4d7.7681136?hl=de


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bacharach


    https://www.bacharach.de/



    Da er wusste, das ich als Kind mit meiner Oma öfters am Rhein Richtung Pfalz Kaub gelaufen bin,

    kam als i Tupferl die Pfalz Kaub noch dazu.


    Pfalz Kaub sagen nur die Ortsansässigen meistens, anstatt Burg Pfalzgrafenstein.


    http://burg-pfalzgrafenstein.de








    Ich war zwar die letzten Jahre immer mal wieder in Rheinland-Pfalz zu Familienfeste, aber immer in Richtung Eifel,

    wo ich geboren bin.

    Bacharach selber war ich 2010 das letzte Mal, allerdings nur am Grab meiner Großeltern.


    Wie ich sehe, steht doch mal wieder ein paar Tage Bacharach auf dem Programm, spätestens 2019.


    In Bacharach leben von mir keine Verwandte mehr.


    Das Oberer Mittelrheintal erstreckt sich rheinaufwärts im Südosten vom Rochusberg in Bingen mit dem Niederdenkmal in Rüdesheim,

    rheinabwärts im Nordwesten bis zur Mündung der Lahn in Lahnstein, oberhalb von Koblenz.


    Das Obere Mittelrheintal liegt größtenteils in Rheinland-Pfalz, das südliche Ostufer in Hessen.

    Es trennt den Taunus im Osten und den Hunsrück im Westen.


    Diese schöne Flecken Deutschlands ist immer eine Reise zum erkunden und kennenlernen empfehlenswert.


    Wenn ich mal wieder bei meinen Eltern vor Ort bin (ca. 170 km entfernt), werde ich noch alte Fotos von Bacharach

    abfotografieren und sie hier ins Forum als Gegenteil zu heute reinstellen und etwas dazuschreiben.

    Kann aber ein wenig dauern, war letzten Samstag erst bei ihnen.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Wünsche allen eine schöne,besinnliche und ruhige Adventszeit <3

    Einmal editiert, zuletzt von Steffi ()

  • Das Oberer Mittelrheintal erstreckt sich rheinaufwärts im Südosten vom Rochusberg in Bingen mit dem Niederdenkmal in Rüdesheim,

    rheinabwärts im Nordwesten bis zur Mündung der Lahn in Lahnstein, oberhalb von Koblenz.


    ....

    Diese schöne Flecken Deutschlands ist immer eine Reise zum erkunden und kennenlernen empfehlenswert.

    Hallo Steffi,


    da hast Du Recht, es ist eine wunderschöne Ecke. :thumbup:Wir haben 1978 einen 3wöchigen Camping-Urlaub an der Mosel verbracht und auch eine 2-Tagestour in diese wunderschöne Region gemacht. Es hatte uns sehr gefallen und ich habe mir auf Grund Deines Threads meine alten Fotos gerade angesehen (sie sind ja alle digitalisiert).


    In Bacharach sind wir auch gewesen. Toll, dass das Haus Deiner Großeltern noch erhalten und so schön anzusehen ist. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • In Bacharach sind wir auch gewesen. Toll, dass das Haus Deiner Großeltern noch erhalten und so schön anzusehen ist. :)


    Auch wenn das Haus nicht mehr im Familienbesitz ist, finde ich es schön, das es

    so erhalten ist. Es steht auch unter Denkmalschutz.



    Es hatte uns sehr gefallen und ich habe mir auf Grund Deines Threads meine alten Fotos gerade angesehen (sie sind ja alle digitalisiert).


    Jofina, es ist doch immer wieder schön alte Fotos anzusehen und in Erinnerungen zu schweben.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Wünsche allen eine schöne,besinnliche und ruhige Adventszeit <3

  • Steffi  

    Bedauerst Du, dass das schöne Fachwerkhaus nicht mehr Eurer Familie gehört?

    Warst Du als Kind oft dort?

    Es ist ein schönes Haus ( in einer sehr schönen Stadt)

    Mein unerfüllbarer Wunsch war immer, mal in solch einem alten, gut renovierten Haus zu leben.

    Niedere Decken, viele Holzbalken... Knarrende Holztreppen usw.

    Ich habe Freunde , die wohnen so. Ich bin gerne bei ihnen.

    Es war wahnsinnig viel (Eigen-) Arbeit ( und teuer) , das Haus bewohnbar zu

    machen . Man muss es beginnen, wenn man jung ist.


    Ich finde es sehr schön von Klaus, dem Fotografen, dass er den Ort Deiner Großelten so schön im Bild festgehalten hat.


    Auch von mir "DANKE" an Klaus.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Bedauerst Du, dass das schöne Fachwerkhaus nicht mehr Eurer Familie gehört?

    Irgendwie schon, aber in Bezug auf die Umstände hatten meine Mutter und ihr Bruder

    keine andere Möglichkeit als das Haus zu verkaufen.

    Es war sehr renovierungsbedürftig und steht außerdem unter Denkmalschutz.

    Sie hatten zwar zu Lebzeiten meiner Oma schon mal die Fenster neu machen lassen,

    aber in Bezug auf den Denkmalschutz war dies schon sehr teuer.

    Vom Land Rheinland-Pfalz gab es nur einen kleinen Zuschuss.

    Als Bäckerei weiter vermieten ging auch nicht, da der Handwerksbetrieb schon veraltet war.

    Außerdem hat meine Oma auch noch ein paar Jahre im Pflegeheim gelebt

    und die Kinder kamen auch für dies schon auf.

    Wie es früher halt so war, selbstständig, nicht in die Rente einbezahlt und die Reserven

    waren irgendwann weg.


    Wie wir erfahren haben, hat diese Renovierung des Hauses sehr, sehr viel Geld gekostet.


    Warst Du als Kind oft dort?

    Bis zu unserem Wegzug im meinem 12. Lebensjahr sehr oft.

    Ab 2 Jahren immer wieder alleine, im Schulalter jede Ferien.

    Als meine Mutter mal längere Zeit im Krankenhaus war, ging ich dort sogar zwei Monate

    zur Schule.

    Von Bayern aus aber immer noch 3-4 Mal im Jahr.

    Zu Anfangszeiten meiner Ehe wieder öfters, da Heinz die Regionen meiner Wurzeln

    kennenlernen wollte.

    Zudem war unser Christian das erste Urenkelkind.

    Es waren übrigens meine Lieblingsgroßeltern.


    Mein unerfüllbarer Wunsch war immer, mal in solch einem alten, gut renovierten Haus zu leben.

    Niedere Decken, viele Holzbalken... Knarrende Holztreppen usw.

    Ich habe Freunde , die wohnen so. Ich bin gerne bei ihnen.


    Es war wahnsinnig viel (Eigen-) Arbeit ( und teuer) , das Haus bewohnbar zu

    machen . Man muss es beginnen, wenn man jung ist.

    Kann ich mitfühlen, es gibt auch nicht schöneres.

    Heinz und ich konnten es uns leider nicht leisten zu kaufen.


    Aber die schönen Erinnerungen bleiben ja im Herzen.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Wünsche allen eine schöne,besinnliche und ruhige Adventszeit <3

  • hallo Steffi,


    vielen Dank für die Vorstellung dieses kleinen Städtchens am Rhein, verbunden mit persönlichen Erinnerungen.


    So weit bin ich im Laufe meines Lebens was das Wohnen anbelangt, nicht herumgekommen. Eigentlich nur rund um den Altlandkreis Marktoberdorf, wo ich nun am südlichen Zipfel des Landkreises Augsburg seit 20 Jahren hängengeblieben bin.


    Was meine Großeltern betrifft, gibt es heute noch den alten, ab und zu "modernisierten" Bauernhof im Unterallgäu, der seit über 200 Jahren von der Familie bewirtschaftet wird. Nächstes Jahr ist es damit wohl vermutlich vorbei. Die Tante lebt noch und danach wird vermutlich alles von den Nachfahren verkauft oder verpachtet werden. Das ist wohl der Lauf der Zeit...


    grüsse


    jürgen

  • Herzlichen Dank für deinen Bericht, liebe Steffi. Wenn wir in Bacharach sein sollten, werden wir uns an deine Geschichte erinnern.


    Liebe Grüße,

    Irmgard und Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Zitat von Steffi

    Wie ich sehe, steht doch mal wieder ein paar Tage Bacharach auf dem Programm, spätestens 2019.

    Konnte meinen GG überzeugen.

    Letzte September Woche sind wir ein paar Tage in Bacharach bzw. im oberen MIttelrheintal Erinnerungen auffrischen.


    Freue mich schon riesig darauf.


    Liebe Grüße vom Bodensee

    Steffi

    Wünsche allen eine schöne,besinnliche und ruhige Adventszeit <3

  • Liebe Steffi.


    Vielen Dank für das Mitnehmen in die sehr schöne Region, in der Du viel Zeit in Deiner Kindheit verbracht und viele Erinnerungen daran hast. Und die Du zusammen mit Deinem Mann nun bald wieder besuchen wirst. Ich freue mich für Euch und wünsche eine gute Fahrt und natürlich viel Spass in Bacharach, Du wirst sicher sehr viel Bekanntes und auch Neues entdecken.


    Liebe Grüsse aus der Börde von Daniel, der Deinen schönen Bericht erst heute entdeckt hat.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.