Hilfe, ein "Ungeheuer"!

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Angi51.

  • Dieses Insekt flog heute auf meine Hand .
    Wer erkennt es?



    Warum gefällt es ihm bei mir und was macht es?


    :grin:




    Liebe Grüße,
    Elke

  • Eine kleine Hummel die deine Haut nach etwas süßem absucht.


    Hattest du deine Finger etwa in der Zuckerdose Elke

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Du hast natürlich Recht, Dieter!
    Es ist eine ganz kleine Hummel, die auf meiner Hand etwas sucht.
    Ich hatte bei einer kleinen Bergwanderung etwas geschwitzt und mich ins Gras gesetzt. Da kam sie
    und schleckte das Salz auf meiner Hand ab.


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Liebe Elke,


    wie hast du denn die niedliche Hummel fotografieren können, auch noch in (Makro)Tele?


    Schließlich bedarf es einer ruhigen Hand , dass das pelzige Kleine genüsslich das Salz schlecken kann und zudem eine extrem ruhige Kameraführung?


    Unabhängig davon sind die Aufnahmen bemerkenswert schön.


    lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Helmut, die Aufnahmen sind mit der kleinen , kompakten LUMIX TZ61 gemacht.
    Ohne Macroeinstellung.
    Die kleine Freundin war so gierig beim Schlecken, dass sie lange ruhig auf meiner Hand saß, ich zum Fokussieren Zeit hatte und mehrere Aufnahmen machen konnte.
    Aber erst bei der Ausschnittvergroesserung habe ich diese lange Zunge entdeckt. Die habe ich in der Realität (trotz Brille :wink: )gar nicht so gesehen. Ich dachte bisher immer, Insekten haben einen Saugruessel, mit dem sie Nahrung aufnehmen.
    Das mit der Zunge war mir neu.
    vgl Schmetterlinge - Hummeln ( Bienen)
    http://www.focus.de/wissen/nat…der-zunge_aid_669221.html


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Hallo Elma,

    die Aufnahmen sind mit der kleinen , kompakten LUMIX TZ61 gemacht.
    Ohne Macroeinstellung.

    Die Kamera macht ja fantastische Aufnahmen. Gestochen scharf. :1f44d:

    dass sie lange ruhig auf meiner Hand saß

    Ich würde mich das nicht trauen. Es sieht doch so aus, als wenn sie jeden Moment stechen würde. :1f628:
    Auf die Idee, dass sie Salz schlecken würde, wäre ich nie gekommen.


    Liebe Grüße,
    Angi

  • Es sieht doch so aus, als wenn sie jeden Moment stechen würde.

    Du denkst, das vorne sei ein Stachel? Nein, das ist ein Rüssel zur Nahrungsaufnahme. Damit kann sie nicht stechen.


    Angi, ich hab die Hummel doch nicht bedroht!
    Sie hatte keinen Grund sich gegen mich zu wehren.
    ^^


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Hallo Elke,


    wie dumm von mir. Natürlich befindet sich der Stachel am Hinterteil. :roll:


    Trotzdem mutig von dir, so still zu halten. :1f609:


    Ich bin schon mehrfach gestochen worden, obwohl ich die Tierchen nicht (zumindest nicht bewusst) bedroht habe. :/ (Allerdings waren das Wespen. Hummeln sollen ja angeblich friedlicher sein.)
    Aber seitdem gerate ich bei Wespen und Co. jedesmal in Panik und fliehe. Eis und Kuchen essen in freier Natur mag ich gar nicht mehr, wenn diese Insekten wieder aktiv sind.


    Leider ist das so und wird sich sicherlich auch nicht mehr ändern. :/


    Liebe Grüße,
    Angi

  • Angi, ich kenne viele Menschen die Angst vor Bienen und Wespen haben. Und die doch alle (sorry...) falsch reagieren: mit Panik.
    Wenn viele Wespen ( vor allem im September) unterwegs sind, dann genieße ich meinen Kuchen und mein Eis auch lieber im Inneren. Keine Diskussion- da sind sie lästig.
    Vor allem , wenn Kinder dabei sind. Das ist gefährlich.


    Aber probier doch einmal ganz ruhig zu bleiben, wenn Dich solch ein neugieriges Insekt umschwirrt.*
    Auch wenn es sich auf Deine Hand setzt: Versuche still zu halten. Vielleicht kitzelt es ein wenig. Auf keinen Fall schlagen oder versuchen es wegzujagen. Dann wird es agressiv um Dich herumschwrirren und Dich vielleicht sogar verfolgen.
    Wenn es nichts Leckeres bei Dir gibt, fliegt das Insekt wieder weg.


    Ich weiß , das ist leichter gesagt als getan, vor allem wenn man schon schlechte Erfahrungen gemacht hat.


    Wahrscheinlich würdest Du so etws nie dulden! Aber ich bin halt neugierig ^^
    Ungebetene Gäste - Wespen


    Liebe Grüße,
    Elke


    * Das gilt natürlich nicht für Schnaken ( Stechmücken, Gelsen ) oder die lästigen und ekelhaften Bremsen.
    Die verjag ich ich sofort ( oder schlag sie tot ), bevor sie mich "anzapfen".

  • Ich weiß , das ist leichter gesagt als getan, vor allem wenn man schon schlechte Erfahrungen gemacht hat.

    Hallo Elke,


    vielen Dank für deine Tipps, aber diese auch umzusetzen, ist wirklich nicht leicht. Und wenn ich den direkten Kontakt vermeiden kann, dann werde ich das auch sicherlich tun. ^^


    Und du hast Recht: ein Wespennest direkt in meiner Nähe würde ich bestimmt nicht dulden. :1f609: Da könnte ich noch so neugierig sein. :1f604:

    ekelhaften Bremsen.

    Die gibt es bei uns zum Glück nicht, aber ich hatte schon Kontakt mit ihnen in Oberbayern, als ich in meiner Kindheit dort häufig bei Bekannten auf ihrem Bauernhof meine Ferien verbringen durfte.


    Liebe Grüße,
    Angi

    Einmal editiert, zuletzt von Angi51 ()

  • Noch etwas zur Ergänzung :
    Manchmal lohnt es sich , in Ruhe etwas genauer hinzuschauen.


    Nicht alles ,was einen schwarz gelb gestreiften Hinterleib hat, ist eine Wespe!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwebfliegen


    Bild aus Wikipedia (GNU FREE License)



    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schwebfliege.jpg
    https://upload.wikimedia.org/w…pg/300px-Schwebfliege.jpg


    Das sind die etwas schlankeren Schwebefliegen, die so ähnlich aussehen.


    ABER:
    Stechen die?
    Nein, sie stechen nicht, sie tun nur so. Schwebefliegen haben keinen Stachel wie Bienen und Wespen!


    Sie täuschen vor , gefährlich zu sein, sind es aber nicht.
    Und sie sind sehr nützlich!
    https://www.nabu.de/tiere-und-…en-und-muecken/08292.html


    Nicht immer gleich wegrennen oder verjagen! ^^


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Hallo Elke,


    Deine Argumentation hinsichtlich "Stillhalten" bei Wespen hört sich ja plausibel an, aber jeder hat - meistens aufgrund gemachter Erfahrungen - ein anderes Verhältnis zu diesen Tierchen (und ich meine hier wirklich nur Wespen und nicht die wesentlich friedlicheren Bienen und Hummeln).


    Ich laufe zwar nicht weg und ich verzichte auch nicht auf Essen und Trinken im Freien, ebenso wenig gerate ich in Panik. Nein, ich erschlage sie einfach. Sowas macht man eben, wenn der Körper auf Wespenstiche heftig reagiert:
    Jetzt gerade im März (!) hat mich mal wieder so ein Mistvieh ohne Vorwarnung und ohne dass ich sie bedrängt habe in den Finger gestochen.
    Ergebnis: 1 Woche lang 24 Stunden am Tag mit nassem Waschlappen kühlen, nach 2 Wochen noch Schmerzen und nach 4 Wochen noch beschädigte Nerven (gefühllose Fingerkuppe).
    Nein danke, da hört alle Tierliebe auf. Wespen in meiner Nähe dulde ich nicht, schon gar nicht seit dem letzten Vorfall. Ich schnappe mir die nächste Zeitschrift, Handtuch oder ähnliches und hau drauf, meistens erfolgreich.


    Ich kann Angi ganz gut verstehen.


    Liebe Grüße
    Helga

  • Nicht immer gleich wegrennen oder verjagen!

    Nee, bei Schwebfliegen (die kenne ich) mache ich das auch nicht. ^^

    Jetzt gerade im März (!) hat mich mal wieder so ein Mistvieh ohne Vorwarnung und ohne dass ich sie bedrängt habe in den Finger gestochen.
    Ergebnis: 1 Woche lang 24 Stunden am Tag mit nassem Waschlappen kühlen, nach 2 Wochen noch Schmerzen und nach 4 Wochen noch beschädigte Nerven (gefühllose Fingerkuppe).

    Ach herjee. :1f627: Das war ja ziemlich heftig!!!
    Mein Mann ist übrigens gerade eben auch von einer Wespe in den Finger gestochen worden. :1f60f:
    Sie hat sich von hinten unbemerkt angeschlichen, mein Mann hat sich bewegt, sie fühlte sich wohl bedroht und hat gestochen. :1f641: Er hat den Finger sofort gekühlt.
    Jetzt hoffe ich, dass er nicht diese ungute Erfahrung wie du machen muss. :1f615:


    Liebe Grüße,
    Angi

  • Mein Mann ist übrigens gerade eben auch von einer Wespe in den Finger gestochen worden.
    Sie hat sich von hinten unbemerkt angeschlichen, mein Mann hat sich bewegt, sie fühlte sich wohl bedroht und hat gestochen. Er hat den Finger sofort gekühlt.

    Ich wünsche Deinem Mann alles Gute und er sollte auf keinen Fall mit dem Kühlen aufhören. Und keine Kühlakkus aus dem Gefrierfach, sondern etwas, was Feuchtigkeit enthält, so wie Waschlappen, Handtuch o.ä. (Hat mir die Assistentin meiner Ärztin am Telefon gesagt).
    Wenn es doch schlimmer werden sollte, dann helfen unter Umständen Tabletten mit dem Wirkstoff Loratadine gegen allergische Reaktion. Sollte in D rezeptfrei erhältlich sein.
    Berichte mal bitte, wie es ausgegangen ist.


    Liebe Grüße
    Helga

  • Hallo Helga,


    vielen Dank für deine guten Tipps. Ich habe sie an meinen Mann weitergegeben, aber ich glaube, er hat Glück und reagiert nicht allergisch. Er hat nur einmal gekühlt, hat keine Schmerzen im Finger und meint, es wäre alles gut.


    Aber deine Tipps werde ich mir merken, falls es uns doch mal heftiger erwischt. :1f642:


    Liebe Grüße,
    Angi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.