aus Ungarn kurz berichtet 2015

  • Hallo Freunde!


    Nach problemloser Fahrt mit Übernachtung am Jochenstein, einem Tankstopp in der Nähe von Mayerling...




    ... (Bericht folgt später) und einem kurzem Abstecher von der M1 zu einem Elisabeth-Gedenkstein bei Lébény (H)...




    ...sind wir wohlbehalten in Mezőkövesd angekommen.
    Es war verdammt heiß hier. Wir waren einen Tag in einem Thermalbad bei Mezőcsát (Bericht folgt). Aber selbst dort war es kaum auszuhalten.
    Deshalb haben wir uns zu einen "Gammeltag" entschlossen - in unserem Häuschen auf dem Bett liegen und fernsehen. Das ist recht angenehm, denn diese Lehmhäuser halten die Hitze gut draussen. Die "Alten" wussten schon was sie taten, denke ich.


    Vorgestern kam am Nachmittag starker Wind auf und in der Nähe blitzte und donnerte es. Der Himmel verdunkelte sich und die Wolken flogen in einem irren Tempo über uns hinweg. Zu unserer Freude verschonte uns der Wettergott vor dem Unwetter. Es regnete nur leicht und die Tröpfchen verdampften auf dem heißen Boden.
    Das Szenario sorgte aber für eine angenehme Abkühlung und machte die Luft staubfrei.


    Gestern war Donnerstag.
    Donnerstag ist Markttag!
    Noch vor dem Frühstück holten wir uns Paprika, Eier, Mangalicawurst, Speck, usw.
    Dabei entdeckten wir an einem Stand mit Süssigkeiten dieses Zeug.




    Was wie ein angebissenes Stück Marmorkuchen aussieht nennt sich Halva.
    Es ist die russisch-rumänische Art aus Sonnenblumenkernmus. Es ist ungemein sättigend!


    Dann war da noch Quittenkäs...




    ...(oben) und eine ähnliche Art Gelee aus Heidelbeeren.
    Das mussten wir auch probieren. Schmeckt alles leider nach mehr... :roll:


    Donnerstag ist aber auch Grilltag auf demn Forellenhof!
    Ein kleiner Umweg führte uns über Bélapátfalva.
    Darüber werde ich an den passenden Stellen berichten.



    Liebe Grüße aus Ungarn von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • hallo Waldi,


    es gibt Dinge, die kennt man nicht und kann sie anscheinend trotzdem essen.


    Einen schönen Urlaub wünsche ich euch auf jeden Fall. Deine angekündigten Reiseberichte werden wohl dazu beitragen, daß auch ich einmal ins mir unbekannte Ungarn fahren werde.


    grüsse


    jürgen

  • Unbekanntes zu probieren ist immer eine Herausforderung.
    War bestimmt lecker.


    Schönen Urlaub und nimm immer die Kamera mit!

    Lieben Gruß Karin
    Wer der Sonne entgegen wandert lässt den Schatten hinter sich. (Bruno Hans Bürgel)

  • Dieser Urlaub fängt ja schon gut an...... Leckereien , denen man nicht widerstehen kann, ausgedehnte "Siesta" (oder wie sagt man dazu in Ungarn?)
    Weiter so, waldi, und viel Spass!
    Liebe Gruesse,
    Elke

  • Ja, man muß auch mal unbekanntes probieren, nur so kann man neues kennenlernen.


    Viel Spaß und eine schöne Zeit in Ungarn!

    Viele Grüße
    Helga


    Das Heilmittel für alles ist Salzwasser: Schweiß, Tränen oder das Meer.
    Karen Blixen

  • Wir wünschen Euch einen schönen Aufenthalt in Mezőkövesd.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Servus Waldi ,


    wenn ich das so sehe -- fällt mir nur eins ein ,, Hau rein wie man in Bayern sagt.


    Schönen Aufenthalt wünsche ich euch noch.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Da hat sich der Markttag ja gelohnt. Die Figur? Schiet wat drupp!


    Weiterhin schönen Urlaub!
    Irmgard und Klaus

  • Also da muss ich Karin Recht geben: Unbekanntes zu probieren ist immer eine Herausforderung.
    Denke mal, wir alle haben schon vor diesem "Problem" gestanden. Und----gemeistert, wie du jetzt.


    Ganz ehrlich, normaler Weise hätte ich schon gegessen, wenn ich sowas sehe. Aber die Versuchung es doch zu probieren, ist dann oft eine Belohnung für den Gaumen und für sich selbst.


    Da verliert jede Kalorientabelle ihren Sinn.


    Noch einen schönen weiteren Urlaub, lieber Waldi.


    lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Es gibt nicht viel zu berichten aus Ungarn.
    Wir vermeiden es uns zu bewegen.
    Deshalb haben wir öfter einen "Gammeltag" eingelegt.
    Wir waren einge Male auf unserem geliebten Forellenhof. Darüber habe ich schon genug geschrieben.
    Wenn wir uns für einen Badetag entschieden, dann wurde es meist Mezőcsát
    Heute waren es draussen "nur" 39°C im Schatten (nicht so heiß wie bei Elke) und wir blieben daheim.
    Leider wirds in dem "kühlen Häuschen" inzwischen auch schon über 30 Grad warm.
    Selbst unbekleidet wird die Haut so pappig dass man dauernd duschen möchte.
    Aber heute Abend sollen Gewitter gehörig abkühlen und morgen werden wir bei maximal 27 Grad frieren!
    Mal sehen.



    Liebe Grüße aus Ungarn von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Ich kann es so gut nachfühlen, waldi, wenn die Temperatur erst am frühen Morgen unter 30 Grad "fällt".
    Man muss es dann machen wie die Einheimischen ( zumindest hier auf dem Balkan)
    Vor 16 Uhr sieht man keinen Hund, keinen Vogel... nicht einmal Steckmücken fliegen herum.


    Bei uns ist es seit heute erträglicher.
    Noch schöne Tage und gute Erholung!


    Elke

  • "Gammelt" ihr mal weiter. ;-) Solche Temperaturen laden ja auch zu nichts anderem ein.


    Gruß aus Recklinghausen (aktuell 14,1°C, bald schüre ich den Kachelofen),
    Klaus

  • Weiterhin schönen Urlaub und eine angenehme Wetterabkühlung. :) 39°C im Schatten sind schon heftig.
    Ich hoffe, die bleiben mir hier erspart. Mir reichen schon die 34°C. ;)


    Gruß
    Jofina

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Vielen Dank für Euren Zuspruch!
    Die Wetterpropheten lagen richtig mit ihrer Voraussage.
    Gestern Abend zog eine Gewitterfront von Südwest kommend (hat uns sicher Elke geschickt) über Ungarn hinweg und es wurde spürbar kühler.
    Am frühen Morgen waren es draussen 21 Grad und wir öffneten sämtliche Türen und Fenster damit der Innenraum auch abkühlen sollte.
    Aber unter 26 Grad gings nicht.
    Heute kam erst am späten Nachmittag die Sonne durch die vorher geschlossene Wolkendecke.
    Das Thermometer kam im Schatten aber nicht über die 26 Grad raus.
    Es ist richtig angenehm in der kühlen und sauberen Luft!
    Ich hätte gerne weitergegammelt, aber wir nutzten die Erfrischung um den Großputz im Häuschen etws voran zu treiben.
    Wir hatten schon mehrere Anläufe dazu genommen, aber nach kurzer Zeit wegen Erschöpfung wieder aufgegeben.
    Naja, gut Ding will Weile haben.
    Der Dreck läuft ja nicht weg!
    Was ich heute könnt' besorgen, verschieb ich gerne mal auf morgen!



    denkt sich waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Schon die ganze Woche ist der Himmel wolkenverhangen und es regnet immer wieder mal.
    Nachts kühlt es ab auf etwa 17° und tagsüber steigt das Thermometer nur selten über 25°.
    Eigentlich empfinde ich es nach der Hitze der letzten Wochen als angenehm - wenn es nur nicht dauernd regnen würde.
    Gestern machte ich mal ne Ausfahrt, aber der Scheibenwischer war dauernd am Arbeiten.
    Das war kein Wetter für schöne Urlaubsfotos.
    Nur manchmal lässt ein Loch in den Wolken den blauen Himmel vermuten.




    Mein Foto von einem Angelsee wirkt recht trostlos, finde ich.




    Der "Búzásvölgyi tó" (Weizentalsee) liegt nahe Recsk am nordöstlichen Rand des ungarischen Mátragebirges.
    1972 begann man mit dem Bau einer Staumauer um ein Wasserreservoir für landwirtschaftliche Zwecke zu erhalten.
    Heute hat der See eine Fläche von 54 Hektar und das Ufer hat eine Länge von 8,5 Kilometer.
    In dem durchschnittlich nur 2 Meter tiefen Stausee tummeln sich Welse, Barsche, Hechte, Karpfen, usw.


    Von Recsk aus kann man den Kékestető sehen.





    Der "Kékestető" (bläuliche Kuppe) ist mit 1014 m die höchste Erhebung im Mátra-Gebirge im Norden Ungarns und damit auch der höchste Berg des Landes.


    Am Straßenrand fielen mir die langen Stangen mit gelben Blüten auf.


    ...



    Ich vermute mal, dass es sich um eine wilde Form der Königskerze (Verbascum) handelt.




    Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Zitat

    Mein Foto von einem Angelsee wirkt recht trostlos, finde ich.


    Trostlos ist etwas Anderes, Waldi!
    Renoir hätte es kaum schöner malen können!



    Gabe es wenigstens irgendwo am See frischen Fisch zu kaufen ( oder in einem Restaurant)?


    Noch viele schöne Tage in Ungarn
    wünscht Dir und Deiner Frau


    Elke

  • Trostlos ist etwas Anderes, Waldi!
    Renoir hätte es kaum schöner malen können!


    Stimmt liebe Elke,


    nachdem du es vermutlich etwas aufgepeppt hast, bzw. farblich hervorgehoben, macht es schon was her.
    Ein Ort auch der grenzenlosen Stille, soweit es der Bllickwinkel zulässt. Da wird man mit sich eines.


    Ich bin zwar nicht der Blumenkenner vor dem Herrn, aber es ist zweifellos die Königskerze. So kenne ich sie.


    Danke lieber Waldi,


    lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Stimmt Helmut!


    Das ist ein Bild mit Pepp - das von Elke, oder ist es tatsächlich von Renoir? :roll:


    Es nieselte leicht und ich verwarf die Absicht einen kleinen Spaziergang zu machen.


    Zitat von ELMA

    Gab es wenigstens irgendwo am See frischen Fisch zu kaufen ( oder in einem Restaurant)?


    Nein, liebe Elke! Da hätte ich schon selbst die Angel auswerfen müssen.
    Wenn dann tatsächlich was angebissen hätte, dann hätte ich den Fisch ja ermorden müssen um ihm einen qualvollen Tod zu ersparen.
    Dazu bin ich wenig geeignet. Außerdem hätte ich eine Feuerstelle gebraucht und ne Pfanne und Gewürze und, und, und ...
    Das überlasse ich lieber Gyuri vom Forellenhof! Die Grillforelle heute war wieder köstlich!
    Darüber berichte ich aber morgen im entsprechenden Bereich.
    Jetzt bin ich zu müde. :zzz:



    Liebe Grüße aus Ungarn von waldi :174:


    P.S.: Verflixt! Wir haben ja schon heute! Also: Das da oberhalb habe ich gestern geschrieben und heute abgeschickt.
    Ergo werde ich heute vom Besuch auf dem Forellenhof berichten. Alles klar?

    Und immer neugierig bleiben!

  • Puuuh...
    Auch hier in Ungarn ist es warm!
    Es geht mit 36 bis 38°C noch mindestens eine Woche weiter.
    Jetzt sind es draussen schon über 30°!


    Mit so einem stimmungsvollen Bild von der Morgendämmerung wie es Elke zeigte kann ich nicht aufwarten, aber als ich heute früh, so kurz nach fünf, die Haustüre zum Durchlüften geöffnet habe, sah ich auf dem Kamin des Nachbarhauses etwas sitzen.




    Nein! Das war an einem anderen Tag.
    Eine Amsel auf dem Dach ist ja auch nicht ungewöhnlich.




    Bis ich den Fotoapparat geholt hatte war der Dachhase schon wieder beim Abstieg.
    Apropos Dachhase! Der Ausdruck soll aus der Zeit der Belagerung Wiens 1683 stammen, als sich zahlreiche Angehörige der ärmeren Bevölkerungsgruppen mangels anderer Nahrung unter anderem von Katzenfleisch ernährten, liest man bei Wikipedia.



    Liebe Grüße aus Ungarn von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Ja, frühmorgens ist es zur Zeit am schönsten ( Und tagsüber dann "verkriechen" und möglichst nichts tun :wink:)


    Der Dachhase macht es vor!! :grin:
    Die Katze auf dem heißen ( nein, nicht Blech- ) Dach .. lang bleibt sie da nicht.
    Und auch die Amsel wird sich später ein Schattenplätzchen suchen!


    Was macht Ihr denn bei 38 Grad?


    Liebe Grüße,
    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 14 Mitglieder Online - Rekord: 19 Mitglieder ()